Jump to content

Filmlager Wilkner wird digitaler Dienstleister


tomas katz
 Share

Recommended Posts

Es ist schon erstaunlich in welchem Tonfall Herr oder Frau Wilkner, oder deren Kalfakter, hier posten.

Mit genau dieser Arroganz treten sie gegenüber unseren Mitarbeitern auf.

Es ist nicht unser Problem, wie sie Verleiher versuchen, von anderen Anbietern, an sich zu ziehen.

Daten sind halt Daten; und wie ich damit umgehe ist mein Ding. Und da lasse ich mir von der Wilkner-Group nichts sagen

Frage: Wozu braucht der Ersteller einer DCP oder eines Schlüssel die FFA-Nummer des Hauses ?

Nur ein Beispiel.

Dienstleister heißt dem Kunden DIENEN. Das sollte Wilkner & Co. sich mal vergegenwärtigen !

Wäre schön das in einem veränderten Ton gegenüber den Kinos mal zu spüren; denn man bedenke - ohne die KINO`s braucht man auch keine WilknerGroup !

Link to comment
Share on other sites

Es fängt ja schon damit an, dass ungefragt hunderte Emails verschickt werden an Kinos, one dass man als digitaler Dienstleister mit diesen in geschäftlichem Kontakt steht, was schon mal als SPAM zu bezeichnen ist und daher unzulässig.

 

Und was interessiert es mich, wie der Dinstleister zu den Daten kommt, mit den er bei den Verleihern seine Dienste anbieten will?

 

Ist das mein Problem?

Link to comment
Share on other sites

Ich habe es in Post #46 beschrieben warum.

In Post #46 nennst Du UPI als Referenz/künftigen Auftraggeber, in Post #48 weist Du noch einmal explizit darauf hin. Bei welchem der kommenden UPI Filme wird denn die KDM Belieferung über Euch erledigt?

 

In diesem Jahr kommen noch folgende Releases von UPI:

 

14.11. Last Vegas

 

05.12. Oldboy

 

12.12. Man of Tai Chi

 

25.12. Der Medicus

 

Bisher verteilt UPI die KDM via Motionpicturesolutions, die IMHO sehr gut funktionieren und auch mit der Booking Software eine Schnittstelle haben. WARNER, X-VERLEIH und DISNEY nutzen ja auch KeyGen von MPS. Strebt Ihr auch eine Schnittstelle zu den gängigen Bookingprogrammen der Verleiher an? Nur so wird ja ein bequemer Schuh für die Verleiher und letztendlich auch für uns Kinos draus ...

Link to comment
Share on other sites

bitpictures, lies bitte mal, was ich konkret in dieser Diskussion geschrieben habe (und was andere geschrieben haben), und dann überlege bitte, ob es wirklich nötig ist, mich in diesem Tonfall anzugehen.

Den Tonfall hast du mit deinem netten Erstellerpost vorgegeben.

 

Ich erledige meine Arbeit gerne sorgfältig, und dies ist das erste Mal, dass konkret bei uns nach einem Zertifikat gefragt wurde.

Die Funktion der Zertifikate wurde zumindest bei uns von keiner Stelle bei der Installation noch nachfolgend im Betrieb erklärt und ich bin nur zufällig darauf gestossen. Für Eure Anfrage musste ich erstmal herausfinden, wie ich das richtige Zertifikat vom Server auf den Bürorechner bekomme. Allen anderen Dienstleistern hat bisher die Seriennummer des IMB gereicht.

Du lässt also dein Kino digital umrüsten und weißt nicht wie das Ganze dann funktioniert bzw. lässt es dir beibringen oder lernst es im Selbststudium? Mir reicht auch die Seriennummer, aber nochmal: es erspart mir Zeit und Arbeit, die für mich größer ist als für das Kino.

 

Von einem Dienstleister erwarte ich allerdings, dass er für diese Problematik zumindest sensibilisiert ist. Möglicherweise fehlt dir da der Einblick in den tatsächlichen Kino-Alltag. Ich jedenfalls habe schon genug Stuss im täglichen Kinobetrieb erlebt.
Den Stuss erlebe ich gerade auch.
Link to comment
Share on other sites

Es ist schon erstaunlich in welchem Tonfall Herr oder Frau Wilkner, oder deren Kalfakter, hier posten.

Mit genau dieser Arroganz treten sie gegenüber unseren Mitarbeitern auf.

Dann besteht hier wohl schon eine längere Diskrepanz zw. den beiden Häusern.

 

Es ist nicht unser Problem, wie sie Verleiher versuchen, von anderen Anbietern, an sich zu ziehen.

Daten sind halt Daten; und wie ich damit umgehe ist mein Ding. Und da lasse ich mir von der Wilkner-Group nichts sagen

Frage: Wozu braucht der Ersteller einer DCP oder eines Schlüssel die FFA-Nummer des Hauses ?

Nur ein Beispiel.

Dienstleister heißt dem Kunden DIENEN. Das sollte Wilkner & Co. sich mal vergegenwärtigen !

Wäre schön das in einem veränderten Ton gegenüber den Kinos mal zu spüren; denn man bedenke - ohne die KINO`s braucht man auch keine WilknerGroup !

Die einen sagen es besteht kein Geschäftsverhältnis zw. Kino und uns und du sagst jetzt wir sind Dienstleister für die Kinos. Das ist doch widersprüchlich.

Zur FFA Nummer. Die sind bei den meisten Kinos in unserer Datenbank schon hinterlegt. Und welchen Zweck die haben sollte ja bekannt sein.

Link to comment
Share on other sites

Es fängt ja schon damit an, dass ungefragt hunderte Emails verschickt werden an Kinos, one dass man als digitaler Dienstleister mit diesen in geschäftlichem Kontakt steht, was schon mal als SPAM zu bezeichnen ist und daher unzulässig.

 

Und was interessiert es mich, wie der Dinstleister zu den Daten kommt, mit den er bei den Verleihern seine Dienste anbieten will?

 

Ist das mein Problem?

 

Dazu fällt mir echt nix mehr ein.

Link to comment
Share on other sites

In Post #46 nennst Du UPI als Referenz/künftigen Auftraggeber, in Post #48 weist Du noch einmal explizit darauf hin. Bei welchem der kommenden UPI Filme wird denn die KDM Belieferung über Euch erledigt?

 

In diesem Jahr kommen noch folgende Releases von UPI:

 

14.11. Last Vegas

 

05.12. Oldboy

 

12.12. Man of Tai Chi

 

25.12. Der Medicus

 

Bisher verteilt UPI die KDM via Motionpicturesolutions, die IMHO sehr gut funktionieren und auch mit der Booking Software eine Schnittstelle haben. WARNER, X-VERLEIH und DISNEY nutzen ja auch KeyGen von MPS. Strebt Ihr auch eine Schnittstelle zu den gängigen Bookingprogrammen der Verleiher an? Nur so wird ja ein bequemer Schuh für die Verleiher und letztendlich auch für uns Kinos draus ...

Wir erstellen DCP Kopien für UPI. Und es ist korrekt das MPS bzw. UPI über diese die KDMs erstellt. Wir konnten auf Grund einer fehlenden Kinostammdatenbank aber auch noch keine KDM Generierung anbieten. Das ist ja gerade das Thema hier. Soll ich jetzt aber deswegen sagen, ich lasse eine KDM Generierung bzw. Datenbank bleiben? Es gibt doch auch andere Verleiher die KDMs brauchen.

Link to comment
Share on other sites

Kinos sind Kunden der Filmverleiher.

Filmverleiher sind potentielle Kunden der Wilker Group.

Alle drei sind somit direkt oder indirekt Geschäftspartner.

 

Obwohl dieses Forum Filmvorführerforum heißt, posten hier regelmäßig nicht nur Filmvorführer, sondern auch Kinobetreiber. BitPictures betont hier immer wieder, dass er den direkten Kontakt und die gute Zusammenarbeit mit den Kinobetreibern sucht. Gleichzeitig schlägt er hier gegen alle, die nicht seiner Meinung sind, einen Tonfall an, der regelmäßig an der Grenze zur Beleidigung ist. Wenn er hier so weiter postet, bringt er über kurz oder lang alle hier vertretenen Kinobetreiber gegen sich auf.

 

Im besten Fall ist BitPictures ein Mitarbeiter der Wilker Group, der ohne Wissen seiner Geschäftsleitung hier so einen Zirkus veranstaltet. In diesem Fall sollte er mal Rücksprache mit seiner Geschäftsleitung halten und sich hier bei ein paar Leuten entschuldigen.

Im schlimmsten Fall postet hier die Geschäftsleitung selbst unter BitPictures. In diesem Fall empfehle ich BitPictures den Besuch eines Seminars „der gute Ton bei der Anbahnung einer Geschäftsbeziehung“.

 

Was BitPictures vergisst, ist die Tatsache, dass hier auch regelmäßig Filmverleiher mitlesen. Die werden sich ihr eigenes Bild machen und überlegen, ob BitPictures bzw. die von ihm vertretene Gruppe für dieses neue Geschäftsfeld ein guter Partner ist.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Und damit wäre eigentlich alles gesagt

Kinos sind Kunden der Filmverleiher.

Filmverleiher sind potentielle Kunden der Wilker Group.

Alle drei sind somit direkt oder indirekt Geschäftspartner.

 

Obwohl dieses Forum Filmvorführerforum heißt, posten hier regelmäßig nicht nur Filmvorführer, sondern auch Kinobetreiber. BitPictures betont hier immer wieder, dass er den direkten Kontakt und die gute Zusammenarbeit mit den Kinobetreibern sucht. Gleichzeitig schlägt er hier gegen alle, die nicht seiner Meinung sind, einen Tonfall an, der regelmäßig an der Grenze zur Beleidigung ist. Wenn er hier so weiter postet, bringt er über kurz oder lang alle hier vertretenen Kinobetreiber gegen sich auf.

 

Im besten Fall ist BitPictures ein Mitarbeiter der Wilker Group, der ohne Wissen seiner Geschäftsleitung hier so einen Zirkus veranstaltet. In diesem Fall sollte er mal Rücksprache mit seiner Geschäftsleitung halten und sich hier bei ein paar Leuten entschuldigen.

Im schlimmsten Fall postet hier die Geschäftsleitung selbst unter BitPictures. In diesem Fall empfehle ich BitPictures den Besuch eines Seminars „der gute Ton bei der Anbahnung einer Geschäftsbeziehung“.

 

Was BitPictures vergisst, ist die Tatsache, dass hier auch regelmäßig Filmverleiher mitlesen. Die werden sich ihr eigenes Bild machen und überlegen, ob BitPictures bzw. die von ihm vertretene Gruppe für dieses neue Geschäftsfeld ein guter Partner ist.

Das denke ich seit Eröffnung dieser Diskussion. Danke für diesen Beitrag.
Link to comment
Share on other sites

Für den Wilkner-Schreiberling:

Es ist nicht die Diskrepanz EINES Kinos mit euch, sondern von VIELEN !!

Nehmts zur Kenntnis und versucht es mal, wie CINELOIGISTIC nach einem Lernprozeß jetzt mit den Kinos zusammenarbeitet !

Und noch eins - es ist schon seltsam, dass die Kinos mit dazu beitragen sollen, damit ihr den Mitbewerbern Kunden abschwatzen könnt. Da zeigt sich euer wahres Gesicht !

Link to comment
Share on other sites

Was war es doch für eine saubere und organisierte Zeit, wo es noch die Filmläger und die Spediteure gab. Sie kannten sich alle untereinander, sie tauschten sich aus. Und organisierten so vieles im Hintergrund. Und selbst diese Leute hatten Bauchschmerzen, als die Sache mit Wilkner begann. Vielleicht bekommt es jetzt jemand ab, der gerade erst angefangen hat, bei der Firma Wilkner zu arbeiten. Aber bei seiner offensichtlichen Tagesfreizeit wird er das verkraften. Gewonnen habt ihr ja schon beinahe. Sportlichen Erfolg weiterhin.

Link to comment
Share on other sites

Für den Wilkner-Schreiberling:

Es ist nicht die Diskrepanz EINES Kinos mit euch, sondern von VIELEN !!

Nehmts zur Kenntnis und versucht es mal, wie CINELOIGISTIC nach einem Lernprozeß jetzt mit den Kinos zusammenarbeitet !

Und noch eins - es ist schon seltsam, dass die Kinos mit dazu beitragen sollen, damit ihr den Mitbewerbern Kunden abschwatzen könnt. Da zeigt sich euer wahres Gesicht !

 

 

Ich für meinen Teil sehe Cinelogitic nicht als so ein so positives Beispiel an. Da habe ich mit der Firma Wilkner wesentlich positivere Erlebnis gehabt!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich nehme zur Kenntnis das manche hier dieses Thema dazu nutzen ihre, wohl schon längere, Abneigung gegenüber der Firma Wilkner kund zu tun. Dies hat aber wohl eher mit versandtechnischen Dingen zu tun und weniger mit dem digitalen Geschäft. Das von diesen Leuten unsere KDM Anfrageemail dann natürlich als unhöflich oder gar als Drohung aufgefasst wird ist ja dann ersichtlich. Viele andere oder neutrale haben dies nicht. Schön wäre es auch, wenn die Leute dann wenigstens (wie ich) mit ihrem Klarnamen und Kino dies tun würden und sich nicht hinter Internetpseudonymen verstecken würden. Da kritisiert es sich halt wahrscheinlich einfacher.

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube, ich mache wirklich hier dicht.

Der Ton driftet jetzt ab.

 

Nochwas am Rande: die DCI Anlage, die ich im Sommer nutze, ist schon registriert, aber auf ein anderes Unternehmen. Sollte ja kein Problem geben.

 

Zum Ärger mit Wilkner:

Probleme hatte ich nie, zumindest nicht mit Herrn Wilkner.

 

Leider ist dann durch eine unbedachte Äußerung der Mitgeschäftsführerin an ein Kino in der Nachbarschaft eine Lawine ins Rollen geraten, für die weder das Kino, noch die dortigen Angestellten etwas dafür konnten. Hatte mit Versand nichts zu tun, aber wenn ein Filmlager sich weigert einem Kino kopien zu geben, dann hat das eben Konsequenzen.

 

Nochmal Ich persönlich habe keine Probleme, bekomme die Kopien immer mit einem Lieben Gruß in die Hand gedrückt. Sollte auch so bleiben, von dem her, kommen wir jetzt alle wieder auf den Teppich oder ich schließe hier wirklich.

 

Dankesehr :)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

 

Nochwas am Rande: die DCI Anlage, die ich im Sommer nutze, ist schon registriert, aber auf ein anderes Unternehmen. Sollte ja kein Problem geben.

 

 

Das kommt drauf an, wer dann im Sommer die DCPs bestellt respektive auf wen abgerechnet werden soll. Wir verwenden einen Sony mit zwei Vereinen, die die physikalisch gleiche Leinwand mit zwei verschiedenen Betreiber- und Leinwandnummern bespielen. Mit 35mm natürlich nie ein Problem. Mit DCI geben die Datenbanken der Verleiher und Dienstleister das teilweise nicht her. Oft klappt's, aber wir müssen dennoch in erheblichem Umfang TBs und Abrechnungen korrigieren lassen.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.