Jump to content

Pentaflex 8 Bedienungsanleitung und Wartung


Guest renehaeberlein
 Share

Recommended Posts

Guest renehaeberlein

Hallo!

 

Weiss jemand wer noch die alten DDR Kameras Pentaflex 8 wartet? Meine funktioniert zwar ,aber der Belichtungsmesser könnte eine neue Zelle gebrauchen und ich suche noch eine Bedienungsanleitung als pdf Datei.

 

Gruss Rene

Link to comment
Share on other sites

Nur mal eine Idee:

 

Evtl. ist eine "neue" Pentaflex die günstigere Ausgabe.

 

Stimmt aber auch hier weiß keiner ob alles wirklich gut funktioniert also ist auch hier oft eine Wartung fällig.

Und wenn keiner mehr Warten oder reparieren lässt verschwinden auch die letzten Firmen die so etwas können.

Und natürlich schrumpft die Anzahl an Funktionsfähigen Geräten rapide.

Wenn eine Wartung möglich ist lass es machen Munder kann das oder evtl. Grah Optik.

Es findet sich bestimmt jemand der das kann.

Gruß

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Guest renehaeberlein

Meine ist ja bis auf den Belichtungsmesser in Ordnung und benötigt nur mal eine Reinigung bzw. Schmierung. Wenn dabei noch der Belichtungsmesser gangbar gemacht wird ist das auch gut.

Link to comment
Share on other sites

HUHU

Freut mich zu hören, meine müsste die Tage hier eintreffen, auch funktionsfähig, auch der Beli ist in Ordnung.

Lieber kaufe ich eine funktionsfähige oder gewartete Kamera als vermeidliche Schnäppchen, die am Ende doch noch Repariert werden müssen.

Ausnahme ist natürlich alles unter 10-20 EUR .

Da hat man dann eben Glück oder Pech.

Und selbst da lässt sich noch basteln.

Meine Pentaflex 8 soll eine Original Beschreibung dabei haben, die kann ich kopieren wenn sonst nichts vernünftiges zu bekommen ist.

 

Gruß

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Guest Aaton11

Hallo,

einer der sicher als Reparateur in Frage kommt ist Batchvarov & Thiel in Berlin. Ich hab mit ihm nur gute Erfahrungen gemacht, das möchte ich feststellen.

Ich hatte stets den größten Respekt vor der Dresdner Foto/Filmindustrie. Die allererste Spiegelreflex war bei mir eine Exakta. Ich hab sie heute noch. Man sollte auch nicht vergessen daß es auch den Fall geben konnte, daß Felder, die die beackerten, denen genommen und dann von tschechischen oder russischen Firmen weiterbearbeitet wurden - Planwirtschaft. Läßt sich sicher auch beim VEB Pentacon finden. Ich sag das wegen dem Satz von mono mit dem "Knöpfe annähen".

Manfred

Link to comment
Share on other sites

Hier die BA in deutsch und polnisch:

 

https://dl.dropboxus...pentaflex 8.pdf

https://dl.dropboxus...taflex 8-pl.pdf

 

Übrigens, selbst beim VEB Pentacon arbeiteten staatsfeindliche und politische Gefangene der Stasi, die z.. B. Kameragehäuse entgraten mussten u. a. auch für den Westen, denn Pentacon produzierte auch für westdeutsche Versandhäuser. Viele vermeintliche Westprodukte seinerzeit stammten aus der ehem. DDR. Aber das dürfte ja inzwischen bekannt sein.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ja. das stimmt. Massenweise landeten Produkte auf Westgrabbeltischen, die von Gefangenen in der DDR gefertigt wurden. Bis hin zu Ikea. Der Michel hat aber damals so wenig danach gefragt, wie heute. Oder ist Sklavenarbeit in Bangladesh etwas anderes?

 

 

Die Pentaflex ist wirklich ein begeisternswertes Stück Technik. Man muss ihr aber viel Liebe und Geduld, vor allem aber Nachsicht entgegenbringen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wie andere Betriebe auch, musste der VEB Pentacon Dresden Arbeiten in Gefängnissen ausführen lassen. Obwohl die Qualität der Arbeit nicht der eines Facharbeiters entsprach, zahlte der VEB an den Staat den vollen Facharbeiterlohn.

Durch die aufgezwungene Gefängnisproduktion bereicherte sich der SED-Staat auf Kosten des VEB.

 

Für weitere Informationen über Pentacon empfehle ich das von Gerhard Jehmlich verfasste Buch "Der VEB Pentacon Dresden".

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...

Ich möchte an dieser Stelle mal eine Lanze brechen für die Pentaflex 8/Pentaflex Super, eine der interessantesten Filmkameras made in Dresden. Obwohl sie aussieht, wie aus einem utopischen Film der 50er, ist sie erstaunlich kompakt und ein wahres Kraftpaket. In die kinderleicht zu befüllenden Filmkassetten kommt eine 10m-Spule, und wenn die eine Seite belichtet ist, dreht man sie einfach um und kann ein paar Sekunden später weiterfilmen. Die Kamera braucht keine Batterien sondern schnurrt mit einem leisen Federwerk und der Belichtungsmesser mit Selenzelle funktioniert auch 60 Jahre später noch tadellos! Als die hochentwickelte Kamera auf den Markt kam, war das Doppel-8-Filmformat bereits obsolet, weshalb sie in der DDR auf Doppel Super 8 umgebaut wurde. Für den heutigen Filmer heißt das: perfekte Schärfe, großer, heller Sucher, zahlreiche lichtstarke Zeiss-Wechselobjektive und das Beste: wer (wie ich) ohnehin ein Fan der Dresdner Altix-Kameras ist, kann auch diese Objektive am Altix-Bajonett der Kamera verwenden. Ich bin schwer begeistert!

Marco Kröger hat auf seiner Seite einen exzellenten Text dazu verfasst. http://zeissikonveb.de/start/contax pentacon/schmalfilmkameras/pentaflex 8.html

 

 

 

safe_image.php.jpeg

Edited by Patrick Müller (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Filmtechniker:

Mir war schon darum, eine zu kaufen, auseinanderzunehmen und zu beschreiben, doch als Hecklader ist mir die Pentaflex 8 ein Gräuel. Den Filmlauf nicht sauber halten zu können, geht gar nicht.

Das Problem hat man aber auch bei manchen Nizos. Ich finde das aber kein Problem, man braucht nur einen entsprechend langen Pinsel.

Edited by Patrick Müller (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Filmtechniker:

Oh, nein, da wird mir schlecht. Was, wenn ein Pinselhaar hängen bleibt?

Dafür gibt es bei Wittner spezielle Gerätepinsel. Ich hatte mal diesbezüglich mit Dagie Brundert gesprochen, die auch die hinterladigen Nizos verwendet. Sie hatte mir damals gesagt, dass auch sie nie Probleme mit Dreck oder Haaren im Filmgate hatte. Aber natürlich hast du Recht, eine andere Konstruktion wäre sicher vorteilhafter.

Link to comment
Share on other sites

Aber das ist doch kein Grund, keine Pentaflex 8 zu kaufen. Ein größeres Manko ist, dass man den Filmlauf nicht kontrollieren kann, vor allem ver der Pentaflex 16. Ich suche übrigens noch ein Original-Kompendium und Schulterstativ für die Pentaflex 8.

 

Die Leicina DS8 hat den Nachteil, dass sie keine Wechseloptik, keine Mattscheibe und nur ein Prisma als Spiegelreflexsystem hat.

 

Vor dem Marco Kröger kann man nur den Hut ziehen :-)

 

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb Martin Rowek:

Ein größeres Manko ist, dass man den Filmlauf nicht kontrollieren kann

Was meinst du denn damit, Martin? Wenn ich auf Aufnahme drücke, läuft der Kassettenzähler. Man sieht also schön, ob Film transportiert wird und wieviel. Am Ende hält die Kassette automatisch an und man dreht sie um. Das finde ich immer noch sehr faszinierend. So etwas mag ich.

Link to comment
Share on other sites

vor 35 Minuten schrieb Martin Rowek:

Aber das ist doch kein Grund, keine Pentaflex 8 zu kaufen.

 

Nein, natürlich nicht, es ist nur ein Grund für mich, keine zu analysieren. Man kann ja auch weiterhin Fan der Eumig C 3 sein, auch wenn ich ihre Eigenheiten aufgezeigt habe. Die C 3 ist immer noch mehr Filmkamera als der angekündigte Kodak-Plastikhaufen, denn die C 3 hat Einzelbildfunktion.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.