Jump to content

Blitze im Film....


Utschke

Recommended Posts

Hallo Leute,

gestern habe ich meine Neuwerbung gestestet: Eine Bolex H8 Doppelsuper 8. Nach der Entwicklung habe ich mit Schrecken festgestellt, daß in losem Abstand immer wieder Lichtbliltze vorhanden sind. Über den ganzen Film. Immer in Höhe der Perforation. Hättet Ihr einen Tipp für mich, wie ich diesen Fehler abstellen kann??

Gruß Uwe

post-75644-0-30936300-1435320808.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Der Film läuft zweimal durch die Kamera. Wenn der Fehler im ganzen Film immer alle 9 Bilder

auftrit kann er nur von einem Durchlauf stammen. Ist irgendetwas aufgefallen beim Wenden?

Ooder es war nicht die Kamera. Beim Entwickeln in der Spule schafft man sowas aber auch nicht.

 

MIchael

Link to comment
Share on other sites

Es ist ein Entwicklungsfehler, und zwar findet die Zweitbelichtung nicht sauber statt. Der Film erhält hinter den Verstärkungsrippen der Spirale weniger Licht, was ganz deutlich zu sehen ist. Kamerafehler wären auf die Bildfläche beschränkt.

 

Ich habe mir noch überlegt, ob die Kamera Licht leckt, doch das stünde im Zusammenhang jeweils mit einem Szenenanfang bzw. Ende, weil der Film dann über längere Zeit stille steht. Die heiklen Stellen befinden sich an der Fuge zwischen Frontplatte und Gehäuse, je nach Kamerakonstruktion. Auch vom Umlegen kann es nicht sein, wo manchmal, eher selten, Licht durch die Spulenbohrung von innen auf die innersten Windungen fällt.

 

Also, Uwe, du mußt Spirale und Film während der Zweibelichtung ‒ unter Wasser ‒ in Bewegung halten, damit überall von allen Seiten durchbelichtet wird, denn nur voll belichtete Stellen werden in der nachfolgenden Entwicklung geschwärzt. Eine mattierte 60-Watt-Glühbirne in einem halben Meter Abstand, zwei Minuten

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Infos. Also die Blitzer sind nicht wirklich rhytmisch. Mal kommt 60cm keiner vor - dann wieder in kürzerem Abstand. Und tatsächlich alle mitten auf der Perfo. Das erstaunt mich halt. Bei der Zweitbelichtung nehme ich die Spule heraus und wende sie vor einer Lampe. Hatte bisher diese Probleme noch nicht.

Und nein, die Kamera hatte ich nicht im Service - wollte das erstmal so testen.

Beim Wenden der Spule war für mich alles in Ordnung. Schön straff gewickelt.

Falls es aber an der Kamera liegen sollte, müsste der Lichteinfall tatsächlich durchs Objektiv kommen, oder? Sonst wäre doch mehr belichtet worden?

Link to comment
Share on other sites

Ja, vielleicht liest er ja mit und kann auch einen Tipp geben. Es ist übrigens Fomapan, der sich mittlerweile zu meinem Lieblingsfilm gemausert hat.

Wer den Umbau der Kamera gemacht hat, weiß ich nicht. Kein Typenschild zusätzlich angebracht. Die Kamera hat allerdings einen Revolver mit C-Mount-Anschluss. Gab es diesen auch bei der H8? Dachte immer, da wäre ein D-Mount verbaut. Ich werde beim nächsten Versuch die Kamera soweit wie möglich abkleben und nochmals testen.

Link to comment
Share on other sites

Was Ernst schreibt klingt natürlich auch interessant: Durch das beidseitige Belichten wird natürlich auch der "Rhythmus" gestört - und wenn der Fehler nicht ständig auftritt, kann auch mal 60cm ohne Fehler sein. Hmm...

Link to comment
Share on other sites

Sonderbar ist ja, dass der Film über die ganze Breite belichtet ist. Am Filmfenster passiert das also nicht, da istcder Film ja beidseitig "eingeklemmt".

Die Position am Perfoloch lässt vermuten, dass es eine Stelle mit festem Abstand zum Greifer gibt, die (gelegentlich?) Licht leckt. Da die volle Breite betroffen ist, könnte das im Bereich der Filmschlaufen sein.

Hast Du einen normalen Greifer oder einen Mustergreifer? Zeig doch mal ein Foto mit dem Laufwerk von innen...

Link to comment
Share on other sites

Also hier ist das Bild vom Innenleben. Vielleicht könnt Ihr ja erkennen, was das für ein Umbau ist.

Und ja es ist eine Reflex, C-Mount ist also normal.

Und klar - objektivseitig kann der Lichteinfall nicht kommen, das stimmt. Da der Blitz nur auf ein Bild beschränkt ist, kann es ja nur ein kleiner Lichtstrahl sein. Da wo er breiter ist, wurde dieser evtl. zufällig von beiden Seiten auf der gleichen Stelle getroffen. Es muß wohl zwischen Vor- und Nachwickelrolle passieren. Spannend, obwohl ich auf diesen Krimi verzichten könnte :)

post-75644-0-29142800-1435561655.jpg

Edited by Utschke (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

OK, könnte sein, daß ich das Leck gefunden habe. Wir würdet Ihr das Abdichten? Gibt es da ein spezielle Paste?

Aber aus welchem Grund würden dann immer nur Blitze entstehen und keine totale Belichtung ? Fragen über Fragen :)

post-75644-0-82333400-1435571115.jpg

Link to comment
Share on other sites

Nur zur Info: Hab die Woche einen Film einmal durch die zusätzlich mit schwarzem Textilband verklebte Kamera geschickt und nur einseitig belichtet. Heute entwickelt: Ohne Tadel: 15m einseitig toller Schwarzfilm und auf der anderen Seite einwandfreier Film. Mal sehen, nächster Versuch wird sein, nur die oben markierte Stelle abzukleben und nochmals eine Film zu verdrehen. Ich könnte mir vorstellen, daß auch eine Service-Werkstatt bei einem solchen Fehler es nicht leicht hat.

Simon, die Spule ist durchsichtig.

Danke Euch nochmals für die rege Mithilfe - ich werde wieder berichten...

Gruß UWe

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.