Jump to content

35 mm - Kopien mit Double Inventory - Kopienbestand


Martin
 Share

Recommended Posts

Warum war für die "scharfen" Filme den Stereo so wichtig?

Ich hätte das Bahnhofskinopuplikum jetzt nicht als besonders Qualitätsafin in Erinnerung...

Die hatten ja auch ihre ersten eigenen Kinos, in denen der "erhöhte Qualitätsanspruch" zum Tragen kam. auch haben sie die Stereoanlagen einigen Betreibern für denen Kino "6" gestellt, was aber nicht bedeuten mußte, das der Kram da genutzt wurde.

Link to comment
Share on other sites

Bahnhofskino war ja schon damals als Beate Uhse Film aufkam ein eher niedriger Indikator.

 

Die ersten Uhse Kinos waren recht luxuriös ausgestattet, man sieht es den übrig gebliebenen heute noch an, dass sie damals durchaus so manchem EA-Haus Konkurrenz machen konnten.

Ich habe einen Trailer, in dem für "Das exklusive Kinoerlebnis mit den besten Filmen dieser Art - Im Dolby 4 Kanal Tonsystem" geworben wird, mittels in Großaufnahme unter weißer Seide wabernder Brüste :)

Link to comment
Share on other sites

Ich würde gerne nochmal auf NR 1 und NR 2 zurückkommen.

 

Ist NR 1 und NR 2 je eine Klasse von NR-Systemen mit bestimmten Eigenschaften? Oder ist NR1 explizit Dolby A und NR2 Dolby SR? Mich würde da auch der Prozess der Entwicklung interessieren, d.h. was war zuerst da, NR 2 oder Dolby SR? Ist SR eine Implementierung von NR2? Oder wurde SR als NR2 im Nachhinein standardisiert (so wie AC-3 nach der Entwicklung mW. in ETSI und Co standardisiert=beschrieben wurde)?

 

Mein Wissensstand bis dato, zu dem ich bislang nichts widersprechendes finden konnte:

Dolby SR wurde m.W. von Ray Dolby erdacht und seiner Werkstatt zuhause Stück für Stück aufgebaut. Den Prototypen kann man hier bewundern: https://en.wikipedia.../wiki/Dolby_SR.

Edited by dbx1000 (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Über die Entwicklung der Tonformate gibt es hier einen schönen Artikel, im alten Forum war dieser direkt verlinkt. Da gab's auch noch sowas wie ein Wiki.

 

Speziell die Entwicklung der NR 1 und NR 2 technik, siehe Herstellerwebsite oder Wikipedia.

 

A kam vor SR. SR hatte in Europa einen höheren Durchsetzungsanteil als in den USA, das lag auch an teilweiser Verschlechterung von A im Vergleich zu dem in D entwickelten und genutzten vollfrequenten Lichttonverfahren. Auf der Insel wars anders, aber die waren schon immer die Kopfnicker der USA.

Link to comment
Share on other sites

Die Entwickung der Tonformate an sich ist mir, denke ich, schon klar.

Es ging mir speziell um NR 1 und NR 2, wie oben geschrieben. Dazu habe ich nichts gefunden, auch nicht beim Hersteller (Dolby?). NR1 und NR2 scheint nur von Sony verwendet worden zu sein, um Patentprobleme zu vermeiden, wie auf film-tech.com kolportiert wird?

Link to comment
Share on other sites

Oh, der zweite Beitrag von mir ging im Zug wohl unter.

 

Das mit Sony kann ich so bestätigen, hier wurde dolby A als NR1 und dolby SR als NR2 bezeichnet.

Warum und wieso Dolby A in den Staaten so lange durchhielt, schreib ich heute Abend gern ausführlich

Link to comment
Share on other sites

In denVStvA war der Anteil A kompatibler Wiedergabe Systeme schon früh sehr hoch. Bedenkt meine 25% Stereo Angabe für 1993 in D.

Dann wird klar, wie viele Anlagen erst ab 1993 im Zuge der Multiplex und den beim Wettbewerb notwendigen Mono Aufrüstungen aufgebaut wurden. Zu diesem Zeitpunkt gab es ja schon Digitalton, und die verkauften Prozessoren gab es grundsätzlich mit Dolby SR.

 

In den VStvA, wo der Anteil Stereo ausgestatteter Häuser sehr viel höher war, hat man dann 1993 gleich mit Digital als SRDTSDDS erweitert. Da Analog dann nur backup war, hat man sich die NR 2/SR Erweiterung in den Kinos zunächst erspart. Auch konnten DTS und SDDS aus Lizenzgründen keine analoge SR Spur gebührenfrei bieten, die ja auch keinen Vorteil, aus der Sicht des Digitalton gebracht hätte. Zumal NR1/ A eine wohl bessere Monokompatibilitaet hat, was den bis dato noch Kinobetrieb spielenden Kinos zugute kam.

In D scheute man zunächst den Kaufpreis der Digitalen Zusatzgeräte, und setzte auf die Möglichkeit zur späteren Erweiterung, sollte dieses aus Wettbewerbsgründen notwendig sein.

Da auch die Meisten Filme in Synkronfassung als Dolby Stereo Spectral Recording Digital daher kamen, hatten sie eine entsprechende mit Dolby SR Encoder erstellte Stereospur. Ultra Stereo Encoder, ANRS C Encoder, DTS Stereo Encoder usw gab es in Europa so gut wie nicht.

 

St.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...
  • 3 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.