Jump to content

katastrophales DMR 4k(laser)-DCP für Spectre im IMAX


Recommended Posts

Liebe Kollegen,

 

habt ihr auch bemerkt, was für eine Schweinerei (neben dem Ton) auf der Leinwand

zu sehen war, wenn man im IMAX mit 4k-laser den Film "Spectre" schaut?

 

- stark übertriebene Nachschärfungen und Katenüberhöhungen

- zusätzlich steilerer Kontrast, schon fast bis zu ersten Zeichnungsverlusten

- stärker sichtbares Farb-und Flächenrauschen durch extreme Bearbeitung

- Zwischenrechnung von Bildern bei schnellen Bewegungen, um wohl "Bewegungsflackern" zu reduzieren

- teilweise grenzwertige Lichtbestimmung (war vielleicht auch nicht mehr rauszuholen)

 

...einfach schrecklich, es sah aus, wie eine mittelmäßige Bluray, die mittelmäßig auf

4k hochskaliert wurde.

 

Von den peinlichen Fehlern im Drehbuch, bei der Regie und der Auswahl, an Szenen

im Schnitt (Filmlänge) will ich garnicht sprechen... :cry: so schade

Link to post
Share on other sites

Sebastian,

 

ich fand den Spectre durchaus unterhaltend, und von der Tonmischung her nicht schlecht.

Sieht man den mit gutem Audiosystem, welches ausreichend Leistung hat, verträgt der auch + 4-5 dB Faderstellung. Und ausreichend Bass ist ein muß, dann macht es richtig Spaß. Auch im Imax war der Ton oK und der Film machte Spaß, ja das Bild war schon nicht prall. Mich störte aber dort das ewige Flimmern der DLP Projektion, was leider auch diese Laser-Kisten aufweisen, sowie die eckelige, kontrastmordende und ungleichmäßig wirkende Silberwand(aus Rehe F, Pl 16) mehr, als die sonstige doch eher unterdurchschnittliche Bildgüte. Damit kann ich mich arrangieren. Auch war dort gewöhnungsbedürftig, dass der Film ohne Kaschierung lief, eigentlich ein no-go.

Leider ist der Saal innen nicht schön oder anheimelnd, doch verglichen mit fast allen anderen Berliner Abspielstellen ist es für mich mit der Einzige Ort, wo man Filme überhaupt in Berlin sehen darf, ohne sich über die Tonwiedergabe zu ärgern.

Spectre war in anderen Kinos mit DLP 2k, und einem Audiosystem aus der Analogzeit ein unerträgliches Grauen, also die Probleme nicht von der "Brauerei", sondern eindeutig "vom Wirt" versaut.

Eigentlich finde ich es schockierend, dass Filmtheaterbetriebe so wenig Wert auf das eigentliche Produkt legen. Gut, im Imax wurde die Freude über die Frechheit, einen horrenden Aufschlag auf die Online Kartenbestellung zu verlangen, und dann noch nicht einmal irgendeine eigene Leistung im Zugang zu erbringen, ein wenig getrübt. Dass ich mit 13" Tablet eine "Mobile Webseite" zur Buchung geboten bekomme, die zudem in Niederländisch gehalten ist, und sehr langsam reagierte, ist bei direkter Anbindung an einen T-Mobile Netzknoten schon aberwitzig. Doch der Betreiber ist halt eine internationalistische Heuschrecke. Da erwarte ich nicht mehr. Man scheint um das Monopol zu wissen.

 

Letztendlich wird es dazu führen, dass ich wohl Spectre buche, und wir uns den dann in Ruhe im kleinen Kreise ansehen, um ein endgültiges Urteil zu fällen. Halt mit "Bild und Ton".

Erst dann möchte ich mich weiter dazu äußern.

 

Gruß

 

Stefan

Link to post
Share on other sites

@Sebastian:

Auf dem Plakat war doch eine klare Warnung für visuell Empfindliche angebracht. :mrgreen:

 

hoytewarnung.jpg

 

Wer IN DER STELLA gesehen hat, war gewarnt. Daran gemessen war's bis auf die vielen unscharfen Totalen und die suppigen Farben doch gar nicht sooo schlimm.

Edited by magentacine (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Also mir geht es jetzt explizit um die grauenhafte IMAX-DMR-Bearbeitung speziell für diesen Film.

Ich habe sowas Schlechtes bei einer A-Produktion noch nie im Kino gesehen, egal ob 2k, 4k, laser, SRXD, DLP

ja und Bluray gefühlt auch nicht. Und es liegt nicht am neuen LASER-System im IMAX. Das ist das DCP!

Das hat auch erst einmal mit Interstellar nicht viel zu tun.

 

(Lasst mal bitte Ton und Inhalt weg....hätte ich vielleicht lieber nicht erwähnen sollen, bin dahingehend

nur eben leider auch gefrustet.)

Link to post
Share on other sites

Ja, hättest das erwähnen sollen

Du weißt doch, für mich sind Action A-Spektakel zu 80% Ton, der Rest ist Bild, unwichtigeres Beiwerk.

Da ich es auch im IMAX gesehen habe, kann ich Dir nur zustimmen, es war alles andsere, als Gut.

St.

Link to post
Share on other sites

 

cosmin: gibts dich nun schon dreimal? Hinten, mitte und vorne? :hasi:

 

Und auch noch in der Projektion. :mrgreen:

 

Aber mal Spass bei Seite, wer von den IMAX Besuchern aus unserem Forum, war denn bitte auch in der Projektion des IMAX Kinos aus Berlin?

Link to post
Share on other sites

War noch nicht in der IMAX Vorstellung, sondern nur mein Vater, der als Leihe schon recht überwältigt war vom neuen IMAX in Karlsruhe.

 

Was dieses Gerücht mit dem schlechten Ton angeht, so teile ich die Meinung von Stefan2, das es nicht am Hersteller/Tonmeister sondern an den Spielstädten liegt.

Habe den Film als 4k-DCP und 7.1 Ton in der Schauburg in deutscher Fassung gesehen und konnte beim besten Willen keinen schlechten Ton ausmachen.

Ein guter Freund von mir arbeitet als Tonmeister, dieser fand die Mischung etwas "eigen", hatte aber keine Probleme mit der Qualität.

 

Gibt es eigentlich IMAX jetzt auch mit Dolby-3D-System und wie sieht es eigentlich mit der Konkurrenz, also dem 6P-System aus, ist das schon irgendwo installiert?

 

Was hat eigentlich Sony noch so in der Schublade, von den Doppelprojektionen bin ich gerade bei 3D noch nicht so ganz zufrieden.

 

Wie sieht es den beim 4k IMAX mit der Konvergenz/Denkung der beiden Projektoren aus, die war ja beim vorherigen 2k eher mittelklassig.

Link to post
Share on other sites

Ich vermute mal, der nächste Sprung wird Laser sein oder eventuell eine 8 Lampenvariante des 515er. Technisch möglich natürlich auch höhere Leistung statt 450W, nur müßte man dann die Lampennetzteile im Gerät tauschen. Das sind aber alles Spekulationen. Da höherer Lampenleistung meist auch größere Lichtbögen benötigt, und die wiederum mit geringerem Nutzlichtstrom daher kommen, wird das eher nix. Aber wer weiß, was da die Keramikküche noch zurechtbackt. Bisher sind das ja Glaskolbenlampen, die sind im Druck begrenzt. In der Beleuchtungstechnik nimmt man da ja Keramik als Druckkörper, benötigt meist allerdings auch Streuung und nicht Bündelung des Lichts.

Jens

Link to post
Share on other sites

Die DMR Anschaerfungen und Kantenueberhoehungen nebst "stehendem Korn" fallen dem Fachauge schon auf. Koennten aber von einigen als kleineres Uebel gegenüber einem zu schwammigen Bild erachtet werden.

 

Ein Dutzend "Vorfuehrdienste" mit SPECTRE hinter mir, sieht er auch auf 4K DCP SXRD mulmig, denaturiert und ohne stilisierten Willen aus.

Auflösung und Schaerfe sind mangelhaft. Nur noch uebertroffen von SKYFALL auf 4K DCP, der mich vorletzte Woche sprachlos hinterließ.

Freddie Young u.a. Konnten das wirklich besser.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.