Jump to content
LaserHotline

Dolby Vision - Filme und Kinos

25 Beiträge in diesem Thema

Ich eröffne hier mal eine Thread zum Thema "Dolby Vision". Hier sollten Kinos gemeldet werden, die Dolby Vision wiedergeben können und Filme, die als Dolby Vision DCPs ausgeliefert werden. Bin gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das findet man doch alles aktuell auf den Dolby Cinema Seiten.

 

Gegenwärtig:

 

Österreich

Cineplexx Linz
Cineplexx Salzburg Airport

 

Niederlande

Eindhoven, Vue Eindhoven
Hilversum, Vue Hilversum

 

Spanien

Barcelona, Cinesa La Maquinista

 

geplant ab Herbst sieben weitere in Frankreich, 3 weitere in den Niederlanden, 4 weitere in Österreich

 

Deutschland sieht wohl mau aus.

 

- Carsten

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erfahrungsgemäß hinken die Seiten der Firma Dolby ziemlich hinterher. Deshalb habe ich diesen Thread ins Leben gerufen. Wer also etwas beisteuern kann, der darf das hier gerne tun. Vielen Dank auch für Deinen Beitrag, Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

http://www.dcinematoday.com/dc/pr?newsID=4796

 

New Dolby Atmos and Dolby Vision Titles for Dolby Cinema
  • Tristar Pictures/MRC, Baby Driver, June 28, 2017
  • Illumination Entertainment/Universal Pictures, Despicable Me 3, June 30, 2017
  • Warner Bros. Pictures, Dunkirk, July 21, 2017
  • Warner Bros. Pictures, Happy Family, August 24, 2017 (Germany)
  • New Line Cinema, IT, September 8, 2017
  • Twentieth Century Fox, Kingsman: The Golden Circle, September 22, 2017
  • Columbia Pictures, Flatliners, September 29, 2017
  • Columbia Pictures, Granite Mountain Hotshots, October 20, 2017
  • Focus Features, Darkest Hour, November 22, 2017
  • Columbia Pictures, Jumanji: Welcome to the Jungle, December 20, 2017
  • Warner Bros. Pictures, HorseSoldiers, January 19, 2018 
Upcoming Dolby Atmos and Dolby Vision Titles for Dolby Cinema
  • Disney•Pixar, Cars 3, June 16, 2017 
  • Paramount Pictures, Transformers: The Last Knight, June 21, 2017 
  • Tristar Pictures/MRC, Baby Driver, June 28, 2017 
  • Illumination Entertainment/Universal Pictures, Despicable Me 3, June 30, 2017 
  • Columbia Pictures, Spider-Man: Homecoming, July 7, 2017 
  • Twentieth Century Fox, War for the Planet of the Apes, July 14, 2017 
  • STX Entertainment, Valerian and the City of a Thousand Planets, July 21, 2017 
  • Warner Bros. Pictures, Dunkirk, July 21, 2017 
  • Focus Features, Atomic Blonde, July 28, 2017 
  • Columbia Pictures/MRC, The Dark Tower, August 4, 2017 
  • New Line Cinema, Annabelle: Creation, August 11, 2017 
  • Warner Bros. Pictures, Happy Family, August 24, 2017 (Germany) 
  • New Line Cinema, IT, September 8, 2017 
  • Warner Bros. Pictures/Village Roadshow Pictures/LEGO System A/S, The LEGO®NINJAGO Movie, September 22, 2017 
  • Twentieth Century Fox, Kingsman: The Golden Circle, September 22, 2017 
  • Columbia Pictures, Flatliners, September 29, 2017 
  • Columbia Pictures/Warner Bros. Pictures/Alcon Entertainment, Blade Runner 2049, October 6, 2017 
  • Columbia Pictures, Granite Mountain Hotshots, October 20, 2017 
  • Warner Bros. Pictures, Justice League, November 17, 2017 
  • Focus Features, Darkest Hour, November 22, 2017 
  • Columbia Pictures, Jumanji: Welcome to the Jungle, December 20, 2017 
  • Warner Bros. Pictures, HorseSoldiers, January 19, 2018 
Upcoming Dolby Atmos Titles
  • Disney•Pixar, Cars 3, June 16, 2017
  • Paramount Pictures, Transformers: The Last Knight, June 21, 2017
  • Tristar Pictures/MRC, Baby Driver, June 28, 2017
  • Universal Pictures/Illumination Entertainment, Despicable Me 3, June 30, 2017 
  • Columbia Pictures, Spider-Man: Homecoming, July 7, 2017
  • Twentieth Century Fox, War for the Planet of the Apes, July 14, 2017
  • STX Entertainment, Valerian and the City of a Thousand Planets, July 21, 2017 
  • Focus Features, Atomic Blonde, July 28, 2017 
  • Columbia Pictures/MRC, The Dark Tower, August 4, 2017
  • New Line Cinema, Annabelle: Creation, August 11, 2017
  • Warner Bros. Pictures, Happy Family, August 24, 2017 (Germany) 
  • Paramount Pictures, Tadeo Jones 2, August 25, 2017 (Spain)
  • New Line Cinema, IT, September 8, 2017
  • Twentieth Century Fox, Kingsman: The Golden Circle, September 22, 2017 
  • Warner Bros. Pictures/LEGO System A/S, The LEGO® NINJAGO Movie, September 22, 2017
  • Columbia Pictures, Flatliners, September 29, 2017
  • Columbia Pictures/Warner Bros. Pictures/Alcon Entertainment, Blade Runner 2049, October 6, 2017
  • Camino Film, Maleika, October 12, 2017 (Germany)
  • Columbia Pictures, Granite Mountain Hotshots, October 20, 2017
  • Universal Pictures, Iron Sky: The Coming Race, October 21, 2017 (Germany)
  • Warner Bros. Pictures, Justice League, November 17, 2017
  • Twentieth Century Fox, Murder on the Orient Express, November 10, 2017
  • Port Au Prince Pictures, Iceman, November 11, 2017 (Germany)
  • Focus Features, Darkest Hour, November 22, 2017
  • Twentieth Century Fox, Ferdinand, December 15, 2017
  • Columbia Pictures, Jumanji: Welcome to the Jungle, December 20, 2017
  • Warner Bros. Pictures, HorseSoldiers, January 19, 2018
  • Twentieth Century Fox, Underwater, 2018

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Dolby Vision ist doch nicht nur auf Dolby Cinema beschränkt - oder liege ich da falsch?

 

Soll dieser thread sich auch auf Heimvideoformate beziehen?

 

Laut deiner Einleitung nicht:

Zitat

und Filme, die als Dolby Vision DCPs ausgeliefert werden.

 

Dolby Vision DCPs laufen nur in Dolby Cinemas.

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, das sollte hier besser nicht rein. Eine Vielzahl von Filmen wird mittlerweile mit Dolby Vision in der Postproduktion verarbeitet. Doch nicht jeder Film, der Dolby Vision-optimiert ist, wird auch in Dolby Vision als UHD-Bluray erscheinen. Beides hat insofern nichts miteinander zu tun, da die Entscheidung, in welcher Fassung ein Film im Heimkinosegment veröffentlicht wird, viel später gefällt wird als und nichts mit der Entscheidung zu tun hat, in was für Kinos der Film laufen wird. 

 

Um Verwirrungen vorzubeugen sollte man daher besser bei der Bezeichnung "Dolby Cinema" bleiben, wenn damit Dolby Vision im Kino gemeint ist, da es Dolby Vision in Kinos ausschließlich im Dolby Cinema gibt.

(Jedoch ist nicht jeder Film, der in einem Dolby Cinema läuft auch ein Dolby Vision-Titel)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb carstenk:

Mit Deutschland meinst Du 'deutsche Fassung, in Österreich', was Dolby Cinema angeht?

 

 

- Carsten

 

Mir war bislang nicht bewusst, dass Dolby Vision in der Kinoauswertung den Dolby Cinemas vorbehalten ist. Schon wieder dazugelernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine tolle Nachricht!

Ich hoffe, es folgen schnell weitere Kinos - auch in Ostdeutschland!

Jetzt kommt die Qual der Wahl ... Welchen Film sehen? Oder einfach bis "Avatar 2" gedulden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Neverman:

 

Jetzt kommt die Qual der Wahl ... Welchen Film sehen? Oder einfach bis "Avatar 2" gedulden?

 

Letzteres wäre sicher enorm hilfreich bei der Etablierung weiterer Dolby Cinemas, gerade in Ostdeutschland ...

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, das geplante Dolby Cinema im mathäser hat immer noch nicht eröffnet. 3 Monate überfällig. 

Kino 1, das wohl umgebaut wird, ist jedenfalls seit langem aus dem Programm. 

Ich vermute hier weiss niemand was es da für Probleme gibt? 

 

Mittlerweile habe ich mal die "Konkurrenz" besucht (Astor im Arri, immerhin mit Barco 6P Laser und entspr. Interferenz 3D. Allerdings nur Low Contrast) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die von Arri haben nicht die High Contrast Variante verbaut? Das ist schade. Mit 6000:1, REC2020 tauglich (zumindest theoretisch) und vor allem mit dem ANSI Kontrast von 1000:1, der hier sogar unbezahlbaren Heimkino-Boliden ala Sony VPL VW5000 deutlich überlegen ist, sollten da hervorragende Bilder möglich sein.

 

Insgesamt schade dass im Kinosektor scheinbar nicht genug Geld zu holen ist. Für Eventtechnik, Projection Mapping etc. sind Kontraste jenseits der 2000:1 leider überflüssig. Für Simulationsanwendungen die im Kino erforderlichen Lichtstärken uninteressant... so bleibt auch nicht die Hoffnung das aus diesen Bereichen etwas "abfällt" und modifiziert fürs Kino die derzeitigen Produktportfolios von Barco, Christie & Co erweitert.

 

Das sich nie weitere erfahrene Hersteller in den Markt eingemischt haben finde ich sehr bedauerlich. Zum Beispiel Zeiss Velvet Projektoren stellen was Kontrast angeht selbst die Dolby Cinema Lösung in den Schatten. Und das mit Lampe. Genauere Angaben gibt es nicht, aber habe es in diversen Planetarien begutachtet und im Vergleich zu anderen DLP-Lösungen grenzt es an Zauberei, was Zeiss da raus holt. Wäre ein Traum wenn sich z.B. Zeiss und ARRI zusammen getan hätten. Hier wäre das Know-How und alles Weitere für einen Oberklasse-High-End-Kinobeamer vorhanden. Betonung auf Traum -> zu wenig Geld zu holen.

 

So bleibt überragende Bildqualität leider Lizenzmodellen wie Dolby Cinema vorbehalten, die es hierzulande schwer haben. Und die etablierten Hersteller werden vorerst nichts dran ändern. NEC "überzeugt" mit günstigen Lösungen. Barco und Christie verdienen vermutlich mit IMAX und Dolby Cinema ganz gut. Und die Zukunft zeigt derzeit ja eh in Richtung LED-Bildwand wie von Samsung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist jetzt OT hier:

Lt. website  Barco DP4K-45L.

Rechnerisch in 2D gerade ausreichend für die 20 m Bildwand. Diese glitzert, ist also High Gain nehme ich an, denke nicht dass das speckle war (?). Aber nicht so extrem störend (und wolkenbildend) wie Pol-3D-Silberbildwände. Eigentlich aus der Erinnerung genauso wie im (Barco Laser)-IMAX. Wahrscheinlich sogar gleicher Bildwand-Typ? Ob die auch screen shaker haben wie IMAX?

Lichtverlust in 3D moderat durch die Interferenzbrillen, dadurch besseres schwarz. In 2D trotzdem noch besseres schwarz als mit Polfilter-Silber-Bildwand würde ich sagen.

(Notausgangsschild links leuchtet auf Bildwand, im schwarz gut zu sehen).

 

wie werden denn die 6000:1 bei den LHC-Varianten erreicht, weiß man das?

 

Denke das Kino hat mit ARRI nicht (mehr?) viel zu tun. Ist in dem Gebäude und der Name steht außen drauf. Betreiber ist ja jetzt Flebbe.

(Frage mich ja noch wie die die Bestellung und Bedienung am Platz innerhalb des recht kurzen Vorprogramms bei Saalvollbesetzung 300+ PAX stemmen wollen... Sa. abend war Saal nicht mal halb voll, eher viertel. ob sich das rechnet?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb audiohobbit:

wie werden denn die 6000:1 bei den LHC-Varianten erreicht, weiß man das?

 

Der 40LHC hat die gleiche Laserleistung wie der 60L - so werden die erreicht... 😉

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, also fixe Streulichtblende vermute ich mal dann.

 

Mich würde ja mal brennend interessieren wieviel Kontrast da wirklich jeweils auf der Bildwand übrig bleibt, gerade auch bei Dolby Cinema, aber auch IMAX, und den Sony-Geräten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Saal gemessen, Chequerboard Pattern, mit frisch gewartetem Sony, kleinem Bild, hatte ich zwischen Schwarzfeld und Weissfeld 5500:1 gemessen. (Im Bild Kontrast, kein "Ein" - "Aus" Kontrast) Allerdings ohne Projektionsscheibe.

Sicherheitslicht eingeschaltet, dürfte das ein reales Maximum darstellen, ohne Publikum.

Problem bei Stadionsitzrampung und Besatz mit Publikum geht das durch Reflektion von den speckigen Gesichtern sehr schnell auf einen sehr viel niedrigeren Wert zurück. 

Je größer die Bildfläche, je größeer der erzielbare Grenzkontrastwert, Stadion verschlimmert alles erheblich. D.h. die heute üblichen Kinotheater haben 2 Fehler: Großbildwände und Stadionrampung.

Kann jeder selbst nachprüfen. Ein Kino mit kleinem Bild und Raumkurve als Sitzanordnung, mit Aufblick nach oben hat, bei sonst gleicher Projektionstechnikausstattung das kontrastreichere Bild, gegenüber jenem mit großem Bild und Auframpung. Fakten, die seit Jahrzehnten bekannt sind. 

Nur direktstrahlende Bilderzeuger vermögen das zu verbessern.

Bei Vision wird durch überwiegend dunkel- matte Gestaltung schon sehr viel Streulicht absorbiert. Die Gesichter der Zuschauer bleiben aber ein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stefan meint 'im Lichtstrom', also dass, was der Projektor selbst liefert. Auf der Leinwand/ANSI ist das natürlich leicht nur noch ein Zehntel, aber eben so stark saalabhängig, dass es wenig Sinn macht, Zahlen zu nennen.

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist die Leuchtdichte auf der Bildfläche gewesen, wobei Weissfeld geteilt durch den Wert im Schwarzfeld für mich das Kontrastverhältnis ist.

Mit DLP wäre das im Schachbrettmuster nicht zu erzielen, die SRX Technik leistet da deutlich mehr. Aber nur kurz nach der Wartung, dann verschlechtert sich der Wert wieder.

Der Unterschied Ein/  Aus zu Im Schachbrett ist bei SRX Technologie, bedingt durch analoge Ansteuerung der LCD Modulatoren sogar identisch, während DLP bei bewegten Spiegeln ein größeres Streulicht erzeugt, als in Ruhe.

Und wichtig, wie ich schrieb, kleines Bild, in großem Raum. Und nur sehr wenig Umfeldbeleuchtung, kein moderner Bau mit Treppenstufenlicht, hellen Ausgangsleuchten und kein Stadion.

Im realen Kino, und realem, großem Bild (bei dem mir die Messung nicht gelungen wäre, da der Dunkelwert außerhalb des Meßbereichs meines Gerätes liegen würde), Projektionsscheibe usw. ist das etwa 3500 maximal, mit Besuchern noch weniger.

Die DLP S2k und davon derivierten 4k Geräte mit 2K Optik liegen bestenfalls im unteren 3 stelligen Bereich, was kein schönes Bild ergibt.

Erst mit High Contrast Optik und 3p/6p Laser kommen dann gute Werte durch die weniger streulichtanfällige Lichtquelle heraus.

bearbeitet von stefan2 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmal - der Sensor war bei deiner Messung Richtung Projektor gerichtet, nicht auf die Leinwand (normalerweise gehörte hier ein ? hin, aber ich tendiere zum !).

 

Unter Berücksichtigung der Saaleinflüsse kommt keine Projektion über 600-700 InBildkontrast ab Bildwand, und das ist schon luxuriös.

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn wir vom ANSI-Komtrast sprechen, also 8 schwarze und 8 weisse Felder abwechselnd im Schachbrett, so meine ich kann da auch  im Lichtweg gemessen keine fünf TAUSEND zu eins rauskommen. Zumal die Sony Projektoren On/Off Angaben von 8000 bis 10.000:1 haben. 

 

Ja, meine Erfahrungen beziehen sich nur auf den Consumerbereich, da haben LCOS basierte Geräte immer geringere ANSI Kotraste als gute DLPs, wohl aufgrund der Komplexität der Lichtwege. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×