Jump to content
AlexG

Externe Lautsprecher an LS-Buchse (DIN 41529 / Strich-Punkt-Stecker), z.B. Eumig Mark S 810 D

Recommended Posts

Hallo liebes Forum,

 

nachdem Ihr mir so toll geholfen habt, mich für einen Super 8 Projektor zu entscheiden, habe ich nun eine weitere Frage.

Mein Eumig Mark S 810 D läuft einwandfrei. Für eine bessere Filmvorführung würde ich aber gerne externe Lautsprecher anschließen und diese in der Nähe der Leinwand aufstellen.

Der Projektor hat eine LS-Lautsprecherbuchse an der Rückseite für den direkten Anschluss von Lautsprechern (auch bekannt unter den Bezeichnungen DIN 41529 oder Strich-Punkt-Stecker). In der Anleitung steht, dass der Projektor selber einen Verstärker eingebaut hat udn man daher auf eine minimale Impendanz von 4 Ohm der Lautsprecher achten soll.

Nun, wie schließe ich meine Lautsprecher an und welche kann ich dafür nehmen? Ich habe hier zwei normale, einfache 1W aktiv PC-Lautsprecher, welche als Anschluss einen 3,5 Klinekn Stecker haben.

 

Frage 1) Die Lautsprecher haben selber ja schon einen Verstärker drin, kann ich sie trotzdem an den Lautsprecherausgang vom Projektor anschließen oder muss es dann an den "Verstärker-ausgang" auf der Vorderseite vom Projektor?

Frage 2) Als Adapter konnte ich bisher nur von Strich-Punkt auf Chinch etwas finden, nicht aber auf Klinke. Wieso gibt es sowas nicht? Müsste ich mir hier den Adapter selber zusammenbauen, also so etwas:

SL4offen.jpg

Frage 3) Gibt es noch etwas anders zu beachten, oder einfach anschließen und fertig? Nicht, dass ich mir den Verstärker kaputt mache und dann nochtmal mehr mit den eingebauten Lautsprechern Ton habe.

 

Besten Dank für Eure Hilfe

 

Alex

Edited by AlexG (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, die Fragen scheinen mir in die Richtung so etwas zu gehen https://www.reichelt.de/?ARTICLE=181627&PROVID=2788&gclid=EAIaIQobChMIvZ_posPc2QIVypQYCh3S3QlmEAUYAiABEgIbv_D_BwE

Es gibt zwar auch das https://www.ebay.de/i/262956254973?chn=ps

nur fehlt da die Pegelanpassung.

Diese Trafoadapter findest du auch in der Autohifiabteilung der entsprechenden Supermärkte. Da auch dann den Cinch-3,5mm Klinkeadapter.

Wenn du deinen LS-Stecker auf 3,5mm Klinke adaptieren willst, dann mußt du da noch einen Spannungsteiler einlöten. So etwa 20dB Dämpfung oder einfach 1kOhm Widerstand in die Leitung und am 3,5mm Stecker 100Ohm gegen Masse.

Die Belegung der 3,5mm Stecker ist so: Spitze Links, Ring Rechts, Rest Masse.

Gehts du ihne Abschwächung in die Aktivbox, dann kann es sein, das du recht lautes Grundrauschen bekommst. Die Eingänge sind für 150mV Linepegel ausgelegt. Allerdings klingen die meisten 1W PC-Lautsprecher eher bescheiden, da wird es besser sein, zwei kleine 6-8 Ohm-Boxen direkt am Ls-Ausgang des Projektors zu betreiben.

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe jetzt gerade gelesen, dass der LS Ausgang nur für passive Boxen geht, da das Signal bereits endverstärkt herauskommt und aktive Boxen (Klinkenstecker) dadurch kaputt gehen würden. Aktive Boxen müssten dann an den "Verstärker-Ausgang", da da das Signal nur vorverstärkt herauskommt. Stimmt das so?

 

Danke für die Antwort.

1 minute ago, Jensg said:

.... da wird es besser sein, zwei kleine 6-8 Ohm-Boxen direkt am Ls-Ausgang des Projektors zu betreiben.

Jens

Meinst du also 6-8 Ohm passive Boxen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jo, meine ich. Das mit dem Kaputtgehen bezieht sich auf normale 50W und mehr Verstärker, deiner wird so mit einen 5W Verstärker ausgestattet sein, das heißt so etwa 4-6V Ausgangsspannungshub. Den dürften die PC-Boxen noch vertragen. Eine normale Soundkarte kann theoretisch +-12V maximalen Spannugshub liefern, ein Hifiverstärker schafft meistens +-40V und mehr, das killt dann die Eingangsschaltung der PC-Boxen.

1W reicht bei größeren Boxen zwar aus, die sind aber meist auch minimum 4x so laut wie die kleinen PC-Lautsprecher. Dazu kommt noch, das viele Klinkenausgänge an PC's und Laptops Limiter (Lautstärkebegrenzer) verbaut haben, sodaß da gar nicht soviel herauskommen darf. Gibt eine Richtlinie zum Gehörschutz dafür, an die müssen/sollten sich die Hersteller halten. Ist eine Folge der Walkmanzeit, als die Kopfhörerausgänge schon Pegel lieferten, die mit entsprechenden Ohrstöpseln bis zu 125dB im Gehörgang erzeugten und gerade in Japan zu einer Generation der Schwerhörigen geführt hat. Soweit mir bekannt.

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke.

Also was ist denn dann besser:

Die aktiven PC-Lautsprecher an den LS Ausgang hinten oder an den Linienausgang vorne anschließen? Im zweiten Fall bräuchte ich ja dann einen Adapter von 3,5mm weiblich auf 5pol DIN männlich, richtig?

Oder lieber passive Boxen hinten am LS anschließen?

 

Ich hätte auch noch zwei Proline AR-2500a Boxen hier, wie schließe ich die denn dann an? Aber ehrlich gesagt sind mir die zu groß/schwer, um sie jedes mal aufzubauen

h193196723.2.jpg

Edited by AlexG (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde passive Breitbandlautsprecher hinten anschließen, gibts oft als Boxen für so kleinen Kompaktanlagen. Stehen manchmal sogar im Elektroschrott in Wertstoffhöfen rum.

Warum: nun, Leistung passt und damit auch der Wirkungsgrad, Frequenzbereich des Projektors geht auch nur bis so 8khz, und das schaffen die LS spielend, Klang entspricht am ehesten dem Original und der Zeit.

Vorne DIN auf Klinke geht auch, nur dürfte der Ausgang nicht am regler des Projektors liegen oder, wenn du Glück hast, gibts einen geregelten und einen ungeregelten Pin.

Bei DIN ist fast immer PIN 3 Masse, das ist der Pin, der der Nase der Hülse gegenüber liegt.

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb AlexG:

Ich hätte auch noch zwei Proline AR-2500a Boxen hier, wie schließe ich die denn dann an? Aber ehrlich gesagt sind mir die zu groß/schwer, um sie jedes mal aufzubauen

h193196723.2.jpg

Sehr praktisch sind solche schraubbaren Din-LS-Stecker aus dem Car-Hifi-Bereich: https://www.pollin.de/p/lautsprecher-winkelstecker-450943

Da schraubst du ein einfaches dünnes LS-Kabel rein, was du am Lautsprecher festklemmst. Stecker wie du ihn oben zeigst, finde ich oft etwas arg fummelig.

 

Ich kann dir aber auch den Tip von Jens sehr ans Herz legen, schaue dich auf Flohmärkten, Sozialkaufhäusern und auf dem Recyclinghof nach kleinen Boxen mit Din-Stecker um. Von Dual, Grundig, Saba, Telefunken, Philips und Co, gab es viele gut klingende, kompakte Boxen mit gutem Wirkungsgrad. Modernere Boxen, die oft nur am Verstärker/Radiorekorder/Ghettoblaster angeklemmt werden, kannst du mit obigen Steckerchen festklemmen.

 

Bei ausgewachsenen Hifi-Boxen hat man oft das Problem, dass die viel Leistung benötigen, was die Kleinverstärker wie in einem Projektor überfordert.

Edited by Theseus (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Theseus, der Leistungsbedarf eine Lautsprechers hängt zu 95% vom Wrikungsgrad ab, PA ist da meist 4x so laut wie Hifi, das heißt, mit 1W kommt da eine Menge raus. Bei Hifi hat man ab und an das Problem mit bescheidenen Frequenzweichen, die bis zu 50% der Leistung in Wärme umwandeln. Ist jedoch bei billigen Boxen selten, das haben öfters die angeblich besseren, die das aufgrund von Geldmangel bei der Herstellung der Frequenzweiche erhebliche elektrische fehlkonstruktionen aufweisen. (Höflich für Mistkonstruktion).

Das kurz dazu. Rest stimme ich zu, der runde Stift an der DIN LS Buchse ist + der flache Masse. ist aber wurscht, solange man beide Lautsprecher oder eben nur einen, denn man hat ja nur Mono, gleich anschließt. Was die alten Transistorverstärker gar nicht mögen, sind Kurzschlüsse am Ausgang. Zu geringe Impedanz, auch Ohm genannt, können sie kurzzeitg ab, verzerren dann halt hörbar. Ich würde einen Lautsprecher mittig unter der Leinwand aufstellen, gut ist es.

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Meinung zu der schlechten Verarbeitung bzw. schlechtem Wirkungsgrad teurer Mehrweg-Lautsprecherboxen kann ich keinesfalls bestätigen, es ist eher umgekehrt.

Passive Lautsprecher ganz ohne Frequenzweiche aber haben natürlich einen besseren Wirkungsgrad, eine passive Frequenzweiche, sie sie auch noch so gut frißt immer Leistung.

Es gibt außerdem bei Lautsprecheranschlüssen kein + , das ist ziemlich Unsinn. Es gibt aber eine Polung im Sinne der Synchronität der Wechselspannungssignale, daher müssen bei Betrieb von mehrerer Laustsprechern, ob nun Stereo oder Moni immer alle genausorum "gepolt" werden.

@AlexG

Kauf' Dir, wie schon empfohlen, einen guten (passiven) Breitbandlautsprecher.

 

ich habe es allerdings jetzt anders gemacht, ich habe mir einen älteren aber guten Verstärker geholt und 2 nicht zu teure Mehrwegboxen und verbinde den Signalausgang des Projektors (falls Pistenton) oder des PCs (falls Zweibandton) mit diesem Verstärker. Der hat mehr Leistung als der Projektor.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, danke für die guten Tips.

51 minutes ago, Theseus said:

Ich kann dir aber auch den Tip von Jens sehr ans Herz legen, schaue dich auf Flohmärkten, Sozialkaufhäusern und auf dem Recyclinghof nach kleinen Boxen mit Din-Stecker um.

 

Was heißt denn mit DIN Stecker? Der Projektor hat doch für die passiv Boxen den Strich-punkt-Stecker. Dann bräuchte ich wieder einen Adapter, richtig?

 

20 minutes ago, Helge said:

ich habe es allerdings jetzt anders gemacht, ich habe mir einen älteren aber guten Verstärker geholt und 2 nicht zu teure Mehrwegboxen und verbinde den Signalausgang des Projektors (falls Pistenton) oder des PCs (falls Zweibandton) mit diesem Verstärker. Der hat mehr Leistung als der Projektor.

 

Also einen Verstärker an den Linienausgang anschließen, der dann den eingebauten Verstärker vom Projektor ersetzt? Könnte ich das gleiche mit den PC Lautsprechern machen, die ja einen Verstärker eingebaut haben?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb AlexG:

 

Was heißt denn mit DIN Stecker? Der Projektor hat doch für die passiv Boxen den Strich-punkt-Stecker. Dann bräuchte ich wieder einen Adapter, richtig?

 

 

Wenn jemand von einer Lautsprecherbox mit DIN-Stecker spricht, meint er das, was Du so nett als "Strich-Punkt-Stecker" bezeichnet hast, also das selbe.

 

vor 1 Minute schrieb AlexG:

Also einen Verstärker an den Linienausgang anschließen, der dann den eingebauten Verstärker vom Projektor ersetzt? Könnte ich das gleiche mit den PC Lautsprechern machen, die ja einen Verstärker eingebaut haben?

Man kann einen Verstärker mit einem DIN-Eingang an den DIN-Ausgang (vermute, daß das einer ist) Deines Projektors anschließen. Deine PC Lautsprecher erwarten einen üblichen Line Pegel, der höher als der Pegel ist, der zu DIN-Stecker-Zeiten geliefert wurde.

D.h., Du kannst diese variante ohne Adapter ausprobieren, es könnte aber sein, daß das alles relativ leise rüberkommt, zudem sind die PC-Boxen eh' akustisch üblicherweise eine Heimsuchung.

Am Einfachsten ist nach wie vor der eine, passive Breitband-Lautsprecher, der direkt an den DIN-Lautsprecherausgang ("Strich-Punkt" :10_wink: ) des Projektors angeschlossen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb Helge:

Die Meinung zu der schlechten Verarbeitung bzw. schlechtem Wirkungsgrad teurer Mehrweg-Lautsprecherboxen kann ich keinesfalls bestätigen, es ist eher umgekehrt.

Passive Lautsprecher ganz ohne Frequenzweiche aber haben natürlich einen besseren Wirkungsgrad, eine passive Frequenzweiche, sie sie auch noch so gut frißt immer Leistung.

Es ist meine Erfahrung, dass größere Hifi-(Stand)Boxen nicht besonders gut an Kleinverstärkern laufen, sofern man nicht auf einen besonders guten Wirkungsgrad wert gelegt hat. Die Kleinverstärker kommen schnell in den Bereich, wo sie hörbar verzerren. Diese Hifi-Boxen sind vom Wirkungsgrad her für Verstärker mit 50-100W und nicht mit 2-4W ausgelegt.

 

vor 19 Minuten schrieb AlexG:

Was heißt denn mit DIN Stecker? Der Projektor hat doch für die passiv Boxen den Strich-punkt-Stecker. Dann bräuchte ich wieder einen Adapter, richtig?

Es gibt die verschiedensten Din-Stecker. Din-Stecker bezeichnet alle möglichen Gattungen von runden Steckverbindungen an Ton-Geräten. Das ist Din-Lautsprecher(DIN 41529). Es gibt auch Din-Stecker für Kopfhörer (DIN 43650, Spitzname Würfelstecker), 6-polige (DIN 45322) für Video, usw.. Din heißt nur, der Stecker wurde vom deutschen Normen-Institut genormt

 

Edited by Theseus (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe große Hifi Standboxen an einem kleinen Verstärker betrieben, ohne Probleme. Der Hersteller (Braun) hat damals übrigens mit seinem großen Wirkungsgrad geworben.

Die Erfahrung habe ich auch mit anderen Boxen gemacht, der Wirkungsgrad eines passiven LS mit 3- oder 4-Wege-Weiche ist aber prinzipbedingt immer schlechter als der eines 2-Wege LS oder eines ohne, das ist schlichte Physik. ich denke, da wird viel durcheinandergebracht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Alex,

aktive Boxen kannst du nicht an einen Lautsprecherausgang anschließen. Da mußt du an den "an den "Verstärker-ausgang" auf der Vorderseite vom Projektor" gehen. 

Passive Boxen ( also das was man normalerweise Lautsprecherbox nennt oder genannt hat) haben heute Cinch Stecker (das ist ein koaxialer Stecker, ähnlich eines Antennensteckers, aber nicht mit dem zu verwechseln). Cinch Stecker kannst du nicht verwenden. Wie schon Theseus schreibt, sieh zu dass du eine passive LS Box bekommst mit DIN Lautsprecherstecker ( = Strich/Punkt) Stecker. Du kannst aber auch von einem passiven LS den du gerade rumstehen hast, den Cinch stecker abzwicken und einen DIN Lautsprecherstecker (Conrad) montieren. solange du nur einen Lautsprecher betreibst ist die Polung nicht wichtig. Diese Stecker gibt es auch mit Schraubanschluß für die Kabel, du mußt als nicht löten.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
23 minutes ago, Harald Müller said:

Hallo Alex,

aktive Boxen kannst du nicht an einen Lautsprecherausgang anschließen. Da mußt du an den "an den "Verstärker-ausgang" auf der Vorderseite vom Projektor" gehen. 

Passive Boxen ( also das was man normalerweise Lautsprecherbox nennt oder genannt hat) haben heute Cinch Stecker (das ist ein koaxialer Stecker, ähnlich eines Antennensteckers, aber nicht mit dem zu verwechseln). Cinch Stecker kannst du nicht verwenden. Wie schon Theseus schreibt, sieh zu dass du eine passive LS Box bekommst mit DIN Lautsprecherstecker ( = Strich/Punkt) Stecker. Du kannst aber auch von einem passiven LS den du gerade rumstehen hast, den Cinch stecker abzwicken und einen DIN Lautsprecherstecker (Conrad) montieren. solange du nur einen Lautsprecher betreibst ist die Polung nicht wichtig. Diese Stecker gibt es auch mit Schraubanschluß für die Kabel, du mußt als nicht löten.

 

 

Klasse, dass fasst glaube ich die bereits geschriebenen Tips gut zusammen (danke an alle). Dann werde ich mich mal nach einem passiven Lautsprecher umschauen

 

24 minutes ago, Harald Müller said:

Hallo Alex,

aktive Boxen kannst du nicht an einen Lautsprecherausgang anschließen. Da mußt du an den "an den "Verstärker-ausgang" auf der Vorderseite vom Projektor" gehen.

 

Das sollte dann aber ohne große Probleme gehen, richtig? Einfach den 3,5 Klinken Stecker auf den 5 pol DIN Stecker abändern (löten oder per Adapter) und das wars?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb Helge:

Ich habe große Hifi Standboxen an einem kleinen Verstärker betrieben, ohne Probleme. Der Hersteller (Braun) hat damals übrigens mit seinem großen Wirkungsgrad geworben.

Deshalb hat das funktioniert. Du hast Boxen ausgewählt, die einen guten Wirkungsgrad haben. Oft hat man aber Boxen die nicht 91dB/1m/1W wie typisch Braun sondern nur z.B. 84 haben. Das klingt nicht dramatisch, ist aber ein Faktor 5 im Wirkungsgrad.

 

vor 11 Minuten schrieb AlexG:

Das sollte dann aber ohne große Probleme gehen, richtig? Einfach den 3,5 Klinken Stecker auf den 5 pol DIN Stecker abändern (löten oder per Adapter) und das wars?

Ja. Nimm lieber einen Adapter bzw. löte dir einen.

 

Nachtrag: http://www.kinobauer.de/anleitungen/Mark_S_810_D.pdf

Im Schaltbild S.22 findest du die Wiedergabebuchse als B13

Edited by Theseus (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Perfekt, danke.

Habe hier eine Klinkenbuchse und ein 5 pol DIN Kabel, muss nur die Belegung umlöten, dank B13 im Schaltbild ist das Kabel bei mir auf der anderen Seite (am Pol 3 und nicht 5)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Wiedergabe gehört auch da hin (auf Pin 3). Du meinst mit "andere Seite" vermutlich nicht Pin 5 sondern Pin 1 (siehe auch den Wiki-Link von Jens). Die Pin Nummern 1, 2 und 3 sind für Monostecker (nur 3 Pins) und Stereostecker (5 Pins) an der selben Stelle, die zusätzlichen Pins 4 und 5 wurden dazwischen gelegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
7 minutes ago, Helge said:

Die Wiedergabe gehört auch da hin (auf Pin 3). Du meinst mit "andere Seite" vermutlich nicht Pin 5 sondern Pin 1 (siehe auch den Wiki-Link von Jens). Die Pin Nummern 1, 2 und 3 sind für Monostecker (nur 3 Pins) und Stereostecker (5 Pins) an der selben Stelle, die zusätzlichen Pins 4 und 5 wurden dazwischen gelegt.

170px-DIN-Stecker-Pinbelegung-Stereo.svg

Das Bild zeigt doch einen Stecker von außen, also so, dass einem die Stifte entgegen kommen. Bei meinem Stecker war das Kabel auf der 4, es gehört doch auf die 5, richtig? Die 5 hier entspricht doch der 3 im Schaltbild des Eumigs, oder?

 

P.S.: Im Schaltbild sind nur 3 Pole gezeichnet, der Stecker hat aber 5 ?

Edited by AlexG (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Äh, ja und nein
Ja, die Sicht zeigt den Stecker von außen
Zitat Wiki: "Die Grafik zeigt die Sicht von außen auf einen Stecker; auf der Lötseite sind die Anschlüsse natürlich spiegelverkehrt"

Nein, die Pins haben immer die selbe Nummer
Pin 3 ist immer Pin 3, ob nun im Eumig Schaltbild oder auf dem Bild aus dem Wiki, das Du eben gepostet hast.
Pin 3 ist dann bei einem männlichen Stecker von vorne unten links, von der Lötseite unten rechts (bei einem weiblichen Stecker umgekehrt).
Im Wiki steht aber auch gleich danach "Bei vielen Steckern sind die Nummern auf der Lötseite in den Kunststoff eingeprägt, was Verwechslungen vermeiden hilft.", also schua mla nach, ob da kleine Ziffern eingeprägt sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Just now, Helge said:

Äh, ja und nein
Ja, die Sicht zeigt den Stecker von außen
Zitat Wiki: "Die Grafik zeigt die Sicht von außen auf einen Stecker; auf der Lötseite sind die Anschlüsse natürlich spiegelverkehrt"

Nein, die Pins haben immer die selbe Nummer
Pin 3 ist immer Pin 3, ob nun im Eumig Schaltbild oder auf dem Bild aus dem Wiki, das Du eben gepostet hast.
Pin 3 ist dann bei einem männlichen Stecker von vorne unten links, von der Lötseite unten rechts (bei einem weiblichen Stecker umgekehrt).
Im Wiki steht aber auch gleich danach "Bei vielen Steckern sind die Nummern auf der Lötseite in den Kunststoff eingeprägt, was Verwechslungen vermeiden hilft.", also schua mla nach, ob da kleine Ziffern eingeprägt sind.

 

Ok, also auf die 3 löten, nicht 5...

Share this post


Link to post
Share on other sites
10 minutes ago, Helge said:

Jawohl!
(4 und 5 sind eh' nur bei Stereo relevant)

Und das biete der Eumig nicht (wahrscheinlich die Tonspur selber nicht

 

Also gut, werde später mal testen und morgen berichten, ob das geklappt hat. Danke schonmal soweit

Edited by AlexG (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es hat funktioniert. Die lautsärke vom Projektor muss man ganz leise machen, weil der eingebaute Lautsprecher nicht abgeschaltet wird (das wohl nur bei Anschluss an die hinteren DIN LS Buchse).

Wirklich lauter oder besser sind meine PC Boxen aber nicht, sogar schlechter. Der eingebaute Lautsprecher ist schon recht gut. Zumindest für die Verlagerung der Soundquelle genügt es. Wahrscheinlich wird aber eine Passivbox mit dem Verstärker vom Projektor besser sein als das, was die kleine PC Box hergibt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...