Jump to content

Unterwasseraufnahmen: Beleuchtung?


Recommended Posts

Hallo!

 

Ich habe letztes Jahr ein paar Unterwasseraufnahmen mit der Eumig Nautica gedreht. Die Aufnahmen (Kodak Vision3 200T inkl. Vorführkopie von Andec) sind 1A geworden. ?️

Ein Problem war die Beleuchtung: Wir konnten nur im sonnigen Teil des Pools drehen. Im schattigen Teil wäre es laut Kamera zu dunkel gewesen, was zu einigen Komplikationen führte, da der Pool nur 3-4m Durchmesser hat und schon große Bereiche im Schatten lagen...

Eine einfache Lösung wären ein paar Unterwasserscheinwerfer gewesen. Die richtig guten UW-Leuchten waren mir aber bislang viel zu teuer. Nun gibt es auch ein paar Billigheimer, z.B. https://www.pearl.de/a-NX4386-1305.shtml . Hat damit jemand schon Erfahrung gemacht? Bringen die nur 360 Lumen überhaupt etwas? Das entspräche ja scheinbar nur einer 28 W Halogenlampe - und bei Innenaufnahmen fange ich unter 500W Halogen gar nicht erst an... ?

Link to post
Share on other sites

Bei meiner Nautica war ein 100W-Halogen-UW-Scheinwerfer dabei. In der Wohnung bei Tageslicht gestestet, fand die Nautica den Scheinwerfer grenzwertig dunkel. 360Lumen ist die Helligkeit eines ca. 4W 230V-Led-Spots zur Raumbeleuchtung. Du kannst so eine Lampe im Trockenen in Kombination mit der Nautica ausprobieren. Ich vermute, dass die nicht viel bringt.

Link to post
Share on other sites

Wir hatten hier vor einiger Zeit schonmal nen eBay Link auf große 'nackte' LED Panels (warm-weiss), der macht laut Datenblatt 7000 Lumen und kostet nur ein paar wenige Euro. Läuft mit 12V, also unter Wasser ungefährlich. Trotzdem muss man das Ding irgendwie abdichten. Das könnte aber schon in einer Tüte oder vakuumiert gehen, und gekühlt wird das Ding dann im Wasser auch problemlos.

 

 

- Carsten

Link to post
Share on other sites

Dabei auf den Farbwiedergabeindex CRI achten. 94 und mehr sollten es nach meiner Meinung schon sein, ansonsten gibts kein schönes Rot. Mal in den Tauchforen stöbern. Da gibts schon tolle ferige Tauchlampen, die das alles können.

Jens

Link to post
Share on other sites

Es ist schon lange her, das ich einen filmenden Taucher in meinem Bekanntenkreis hatte. Allerdings auf Video. Von dessen damaligen Erfahrungen weiß ich noch, mit Kunstlicht wird das unter Wasser nichts dolles. Das Wasser hat die Wirkung eines stufenlosen Blaufilters. Am besten lieferten unter Wasser HMI-basierte Leuchten gute Bilder. Die kann man z.B. leihen. NAchts geht auch Kunstlicht. Aber mit Kunstlicht strahlten die Farben nie so schön wie bei Lampen mit Tageslichtcharakterisitik. Über die Leistung der Lampen damals kann ich allerding ncihts mehr sagen.

Link to post
Share on other sites

Bin da gerade mal stöbern gegangen. CRI-Werte werden kaum angegeben, selbst über die LED-Bezeichnung komme ich da nicht wriklich erfolgreich weiter. Also Tauchshop besuchen oder im Tauchclub nachfragen. Im Gegensatz von Digitalkameras kann man leider beim Analogfilm keinen Weißabgleich machen. Daher sind Erfahrungswerte durch nichts zu ersetzen. Meinen Tauchkontakt kann ich gerade nicht erreichen, der wüßte mehr.

Jens

Link to post
Share on other sites

Ich habe fast 10 Jahre lang mit einer (oder zwei) Nautika Unterwasser gefilmt. Leider habe ich im Moment beruflichen Streß und kann deshalb nicht erschöpfend dazu anworten,

Hier aber schon mal ein Bild, wie das bei mir aussah.

Nautica mit 100 Watt Filmlampe und "Pilotlampe"

Schöne Osterfeiertage auch.

 

PS.: Bei heutigen Tauchern bezieht sich das Wissen fast ausschlißlich auf Digital-Videotechnik. Man haut sich halt die GoPro irgendwohin und filmt stundenlang alles was nicht schnell genug verschwindet. In der Analogzeit waren Taucher mit einer Filmkamera eher selten und nun sind sie in einem Alter wo sie eher zum "Golfen" gewechselt haben.

 

 

image248.jpg

Edited by ReelToReel (see edit history)
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

Auch mit einer stärkeren Unterwasserlampe kann man nur kleinere Bereiche ausleuchten. Zudem filtert das Wasser bei zunehmender Entfernung zum Objekt Licht und Farben sehr schnell aus. Deshalb empfindet man auch ab Tiefen von 10m und mehr alles nur noch bläulich.

 

Erinnern wir uns an die Weihnachtsaufnahmen im Wohnzimmer, als wir die Familie abends dann mit einem 2000 Watt Scheinwerfer traktiert haben.

Bei einem Swimmingpool im Garten, der ja sicher nicht so tief ist, würde ich einfach eine größere Styropor Platte mit Alufolie bekleben (Tapetenkleister) und die Sonne zur Beleuchtung spiegeln.

Noch weiterhin frohe Osterfeiertage

 

PS.: naja, die damals abfotografierten Super 8 Bilder aus den 80ern sind dann auch nicht so wie das Original geworden.

 

UW2.jpg

Edited by ReelToReel (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Selbst der gute Jacques Cousteau, der wirklich eine Menge Möglichkeiten hatte, konnte mit seinen starken Unterwasserlampen, gespeißt von einem Generator auf der Calypso, die Szenerie nur auf relativ kurze Distanz ausleuchten. Wie man an den fehlenden Farben sieht.

 

 

2019-04-21.jpg

 

Bei einer Unterwasserlampe ist neben der Wasserdichtigkeit, mit steigender Tiefe natürlich auch noch die Druckfestigkeit sehr wichtig.

Das spielt bei Aufnahmen in einem Swimmingpool vielleicht keine so große Rolle. Die maximale Tauchtiefe eines einfachen, wasserdichten Scheinwerfers ist aber schneller erreicht als gedacht.

Edited by ReelToReel (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Pool hat ja nun wirklich keine große Tiefe und wenig absorbierende Partikel. Wenn es Sonne gibt, ist das in der Tat die preiswerteste und effizienteste Lichtquelle. Da kann schon ein großes Segeltuch oder PVC Plane passend gespannt Wunder bewirken.

 

HMI, Xenon, Halogen & Co braucht man heute wirklich nicht mehr. Die Leistungen waren da schon immer durch die Akkukapazitäten und die komplizierten Anforderungen an  Dichtungen, Kühlung und Handling beschränkt. Das ist heutzutage mit Leds kein Thema mehr, weil das umgebende Wasser sehr gut kühlt und das Leuchtmittel selbst keine spezielle Betriebstemperatur braucht. Da kriegt man locker ein paar Tausend Lumen auf wenige Quadratzentimeter.

 

- Carsten

Edited by carstenk (see edit history)
Link to post
Share on other sites

https://www.ebay.de/itm/70W-7000LM-COB-LED-Panel-Licht-Chip-Streifen-Lamp-Warmweis-Weis-220x113mm-12-14V/153395191586?hash=item23b710df22:m:mONpYPsaaXb7o2aZbccOsQg

 

Keine präzisen Angaben zum CRI, müsste man beide mal testweise kommen lassen. Für einen Hochzeitsfilm würde man sowas lieber nicht nehmen, aber für nen Pool, der ohnehin schon wegen der Beckenfarbe alles in tiefes Blau färbt...

 

Die warmweiss Variante, die ich hier habe, würde ich in Richtung CRI80 schätzen. Kein wirklich fieses Licht jedenfalls.

 

- Carsten

Edited by carstenk (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Ich hab diese Panels und sie sind super. CRI hab ich nicht gemessen, aber in Berlin im Keller hats gereicht ?

Ich hab noch 10 Treiber/Regler dafür, falls jemand basteln will, bitte melden. Die kommen mit RF-Fernbedienung zur Leistungssteuerung (PWM), an/aus etc. Sehr praktisch.


Mit Wittnerchrome 200D und dem Kunstlichtpanel indirekt (das Tageslichtpanel hatte ich da noch nicht) sieht das dann so aus:

 

1131235390_2019-04-24at21_20.thumb.jpg.1b79d4d6b454fd0563bf344fdbd6dec7.jpg

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.