Jump to content

Recommended Posts

Die Vorführung der OmU in der Schauburg gestern war jedenfalls makellos (das gilt auch explizit für den Zustand der Kopie), weder war die Tonanlage überfordert, noch hat irgendwas akustisch weh getan. Dass der Film nunmal 'laut' ist, ist halt so. Der laute Soundtrack treibt den Film halt auch ziemlich voran.

 

Was die Dialoge angeht - man SIEHT auch schon an den Mundbewegungen, dass die Schauspieler sehr zurückhaltend gesprochen haben. Besonders expressiv ist das also schon vom Location-Sound her nicht. Sowas wird von unseren deutschen Schauspielern mit Sprechausbildung oder Theaterhintergrund in der Regel eben schon anders angegangen, von einer Studio-Synchro mal garnicht zu reden. Dazu kommt, dass auch 'mal wieder' in einem Nolan-Film häufig Protagonisten Atem-Masken tragen, was sich aus der Story ergibt 😉

 

 

Tolle schauspielerische/'physische' Leistung von Kenneth Branagh.

 

 

 

Edited by carstenk (see edit history)
Link to post
Share on other sites
  • Replies 61
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich habe einigen Forumsmitgliedern eine Schilderung der 70mm/15perf-show in London versprochen, also hier ein kurzes Statement dazu:   Ich finde es toll und bin 100% dafür, dass möglichst vi

Hab mir das Teil gestern im ZooPa angesehen. Für meinen Geschmack sind entweder die Dialoge deutlich zu leise oder Musik und Effekte deutlich zu laut. Mischen da nur noch schwerhörige? Mir klinge

Hier könnte die deutsche Version sogar besser sein, da man die Dialoge meist lauter als in der OV Fassung mischt.   Das Thema ist übrigens keine Nostalgie...

Posted Images

@carsten, danke für deinen Besuch, das hat mich sehr gefreut! 
Und danke für die Komplimente, aus deinem Mund bedeutet mir das viel! Ich bin ja immer hypernervös, was Kopienzustand und Show-Ablauf angeht. 

 

Wenn ich mir so anschaue, was bei Kollegen so schief läuft ( siehe Sebastians Schilderung ) dann kann ich jetzt doch mit gutem Gewissen schlafen gehen. 
 

Übrigens spiele ich seit einer Woche konsequent auf -3dB (Dolby 6.0) und hatte in der Zeit nicht eine Beschwerde. Ich sensibilisiere die Leute vor der Show und frag hinterher ob’s gepasst hat. Gäste sind begeistert. Oder sprachlos überwältigt. Kann ich mit beidem leben. 

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Ich habe einigen Forumsmitgliedern eine Schilderung der 70mm/15perf-show in London versprochen, also hier ein kurzes Statement dazu:

 

Ich finde es toll und bin 100% dafür, dass möglichst viele Kinos den Film auf 70mm/5perf spielen, aber

aus meiner Zuschauersicht gesehen, ist alles Andere, als 70mm/15perf bei einem Nolan-Film Zeitverschwendung. Das ist für mich selbst jetzt definitiv klar. Der Unterschied selbst zu 5perf ist einfach viel zu groß. Den Film finde ich persönlich inhaltlich lange nicht so grandios, wie Insterstellar, aber Nolan-feeling und Sinnhaftigkeit des Gesamtwerkes kommen im echten IMAX einfach stimmiger rüber. Es wertet den Film ungemein auf. Ein Auszug: Die Flugzeugszene ist im Format 1:2.2 mit ca. 3k Auflösung, mittelgroßer Leinwand und Datasat-Ton einfach nur 50% von dem, was einem im IMAX geboten wird.

 

Und tatdaaa: DIE TONMISCHUNG IST JA DOCH GANZ BRAUCHBAR!!! Aha!!! Verdammt, ich habe fast Alles verstanden, das war vorher immer nicht so! Ich führe das auf die IMAX-eigene Mischung zurück in Verbindung mit der (nicht nur in London) viel besser klingenden alten Tonanlage (also eben nicht laser-aligned 12ch-sound).

 

Weiteres:

 

- Bild überwiegend vollformatig

- 15pef-Aufnahmen 6-8k, sah wirklich gut aus, gefühlt aber bissl schwächere Auflösung, als Interstellar

- 5perf-Aufnahmen = 5perf-Kopien

- Farben nicht immer perfekt, aber keine großen Aktsprünge

- Sonnen-Außenaufnahmen saufen im Schattenbereich ab

- Ton wie beschrieben viel angenehmer und besser verständlich, aber wegen Beschwerden zu leise justiert

- wie immer super nettes Personal inkl. gewohnter Begrüßung

 

Mein Wirkungs-Fazit nach 7 verschiedenen Nolan/Abraham-Filmen:

 

70mm/15perf = 100%

70mm/5perf = 50%

DCP = 35%

BD = 20%

 

Wie gesagt, bei Interstellar ist der Versatz noch deutlich größer. Wer den nicht auf 15perf gesehen hat, kann schlicht garnicht mitreden. Ich hatte diesen Film später vor ein paar Jahren in Karlsruhe gesehen. Das ist ja bekanntermaßen ein super Kino für 70mm-Filme. Aber ich war schockiert, wie fürchterlich groß der Wirkungsabfall trotz hochwertiger Wiedergabe war. Die Ganze Stimmung war weg.

 

Das klingt jetzt alles sehr drastisch, aber bei so einer Deutlichkeit vermag ich das nicht anders darzustellen.

 

Edited by Sebastian (see edit history)
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb Sebastian:

 

...

Und tatdaaa: DIE TONMISCHUNG IST JA DOCH GANZ BRAUCHBAR!!! Aha!!! Verdammt, ich habe fast Alles verstanden, das war vorher immer nicht so! Ich führe das auf die IMAX-eigene Mischung zurück in Verbindung mit der (nicht nur in London) viel besser klingenden alten Tonanlage (also eben nicht laser-aligned 12ch-sound).

...

 

 

 

Nur um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: auch in der IMAX-Fassung (2K digital, 4K digital und 15/70 analog) verfügt TENET nur über 5-Kanal-Ton.

Link to post
Share on other sites

Das mag sein, ist aber nicht unbedingt als negativ zu bewerten... :-)

 

IMDB sagt allerdings was Anderes:

 

https://www.imdb.com/title/tt6723592/technical?ref_=tt_dt_spec

 

--> Wir wissen alle um die vielen Beschwerden zum Ton. Es ist viel Luft nach oben. Ich beschreibe im vorhergehenden Text vergleichend. Das ist ein großer Unterschied zu reinen beschwerdetexten über tonale Unzulänglichkeiten. Ich erwähne, dass es eben doch deutlich besser geht, trotz aller kritikwürdigen Probleme.

 

Edited by Sebastian (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Sebastian:

Ich habe einigen Forumsmitgliedern eine Schilderung der 70mm/15perf-show in London versprochen, also hier ein kurzes Statement dazu:

 

Ich finde es toll und bin 100% dafür, dass möglichst viele Kinos den Film auf 70mm/5perf spielen, aber

aus meiner Zuschauersicht gesehen, ist alles Andere, als 70mm/15perf bei einem Nolan-Film Zeitverschwendung. Das ist für mich selbst jetzt definitiv klar. Der Unterschied selbst zu 5perf ist einfach viel zu groß. Den Film finde ich persönlich inhaltlich lange nicht so grandios, wie Insterstellar, aber Nolan-feeling und Sinnhaftigkeit des Gesamtwerkes kommen im echten IMAX einfach stimmiger rüber. Es wertet den Film ungemein auf. Ein Auszug: Die Flugzeugszene ist im Format 1:2.2 mit ca. 3k Auflösung, mittelgroßer Leinwand und Datasat-Ton einfach nur 50% von dem, was einem im IMAX geboten wird.

 

Und tatdaaa: DIE TONMISCHUNG IST JA DOCH GANZ BRAUCHBAR!!! Aha!!! Verdammt, ich habe fast Alles verstanden, das war vorher immer nicht so! Ich führe das auf die IMAX-eigene Mischung zurück in Verbindung mit der (nicht nur in London) viel besser klingenden alten Tonanlage (also eben nicht laser-aligned 12ch-sound).

 

Weiteres:

 

- Bild überwiegend vollformatig

- 15pef-Aufnahmen 6-8k, sah wirklich gut aus, gefühlt aber bissl schwächere Auflösung, als Interstellar

- 5perf-Aufnahmen = 5perf-Kopien

- Farben nicht immer perfekt, aber keine großen Aktsprünge

- Sonnen-Außenaufnahmen saufen im Schattenbereich ab

- Ton wie beschrieben viel angenehmer und besser verständlich, aber wegen Beschwerden zu leise justiert

- wie immer super nettes Personal inkl. gewohnter Begrüßung

 

Mein Wirkungs-Fazit nach 7 verschiedenen Nolan/Abraham-Filmen:

 

70mm/15perf = 100%

70mm/5perf = 50%

DCP = 35%

BD = 20%

 

Wie gesagt, bei Interstellar ist der Versatz noch deutlich größer. Wer den nicht auf 15perf gesehen hat, kann schlicht garnicht mitreden. Ich hatte diesen Film später vor ein paar Jahren in Karlsruhe gesehen. Das ist ja bekanntermaßen ein super Kino für 70mm-Filme. Aber ich war schockiert, wie fürchterlich groß der Wirkungsabfall trotz hochwertiger Wiedergabe war. Die Ganze Stimmung war weg.

 

Das klingt jetzt alles sehr drastisch, aber bei so einer Deutlichkeit vermag ich das nicht anders darzustellen.

 

 

 

Vielen Dank. Die eigentlich sich daraus ergebenden Diskussionen sind schon seit Jahren hier selten geworden.

Habe alles genauso erlebt (mit Ausnahme der in 70mm-IMAX  in Prag zu sehenden, dort zufällig schlechten Dupkopie von "Interstellar").

 

Die 5perf-70mm-Kopien der letzten 18 Jahre sind fast allesamt unerträglich, aber das darf man gar nicht sagen, denn das Ganze hat ja angeblich mit Liebe zu tun und ist "großartig".

 

Übrigens war der Ton von TENET überall verständlich, wo, wie bereits @Stefan2 schrieb, das Lautsprechersystem für die ziemlich hohe Dynamikspanne ausgelegt ist. Auf normalem Lautsprechersystem säuft diese Mischung natürlich ab. Das bestätigt auch ein Sound Editor aus dem Umkreis des Regisseurs:

 

He adds: “When you are listening in a perfect mixing theater environment and push the limits of the system, it’s surprising how much this sound mix can translate differently in different theaters.”

 

Aus: 'Variety", 2.7.2020

 

Aber Andere haben das obenstehend als nicht besonders eindrucksvoll wegen On Location-Sound und zu kleiner Mundbewegungen interpretiert, was mich erstaunte.

Seit Jahrzehnten wird in USA nahezu alles in ADR gemacht, und so klang das für mich auch, obwohl der Mischttonmeister der Nolan-Produktion ja vom Gegenteil berichtet. Wie sie das bei dem Action-Getümmel angestellt haben wollen, hätte mich doch zu sehr interessiert!

 

last but not least:

In dieser Stadt, in der gewiss nicht alles gut ist, war sowohl im Delphi Palast als auch im IMAX Kino Mercedes Platz der Dialog klar verständlich und es gab keinerlei Beschwerden!

Edited by cinerama (see edit history)
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Sebastian:

Das mag sein, ist aber nicht unbedingt als negativ zu bewerten... 🙂

 

IMDB sagt allerdings was Anderes:

 

https://www.imdb.com/title/tt6723592/technical?ref_=tt_dt_spec

 

Als "negativ" wollte ich das auch gar nicht bewertet haben.

Was die Angaben in der IMDb angeht: dort steht es doch tatsächlich richtig: "IMAX 6-track". Die Nomenklatur ist leicht irreführend, da es bei IMAX keine separate Bassspur gibt. IMAX 6-track ist quasi 5-Kanal + Subbass, der vom Tieftonanteil der 5 Kanäle generiert wird

Link to post
Share on other sites

Ich habe nochmal nachgeschaut:

 

Zumindest die Frontlautsprecher (LFE weiß ih allerdings nicht) sind

schon die aktuelle Ausührung im BFI-IMAX London. Nur keine 12ch und kein

Dual-4k-Laser. Also ich muss mich schon teils korrigieren, ansich ist die Tonanlage

nicht auf dem aktuellsten Stand, aber die Front-Schallwandler sind neuerer Bauart.

 

IMAX misst ja täglich und kalibriert nach (von Kanada aus). Vielleicht ist das aber

so dort noch nicht der Fall und alles sauber händisch justiert...(?) Ich frage beim

nächsten Mal nach.

Link to post
Share on other sites

Danke für die Bestätigung, daß der Ton perfekt verständlich, sofern vernünftige Lautsprecher benutzt werden.

Die Nolan crew orientiert sich daran, was heute machbar ist, und sagen, daß sie niemand zwingen ihre Filme zu spielen.

Alle Spielstätten mit guter Ausstattung hatten in allen gespielten Fassungen so gut wie keine Beschwerden zu verzeichnen.

 

Ich schreibe das so, weil ich von einigen Beschwerden eigener Kunden geplagt wurde, die sich über Defekte oder falche Einmesung an ihrem Tonsystem beschwerten, und Vor Ort Einsätze forderten. (Macht man bei Corona lieber nicht, weil das Geld hinterher nicht kommt, oder nur mit seeehr langer Verzögerung.)

Ursache in den betroffenen Kinos sind schlechte Lautsprecheranlagen, wo nur durch Austausch und heutige Systeme hoher Leistung eh kurzfristig nichts zu machen wäre. Wurde von uns auch schon immer so kommuniziert.

 

Bevor man sich beschwert, sollten die Hausaufgaben gemacht werden.

Link to post
Share on other sites

Pauschal wohl kaum, Frage des Saales. Das mit den Subs klappt in den wenigsten Kinos, schon die Trennwände der meisten Bauten sind zu dünn und unzureichend, und die Säle oft zu klein für die Wellenlänge. Und die Aufstellung nicht ausprobiert, sondern einfach nach Schema F.

Das zum einen. Für alles weitere mal im Forum stöbern, zum Thema Ton haben wir uns vor Jahren zur Digitalisierung auschweifend ausgelassen.

Jens

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.