Jump to content

TK35-Kinoprojektor noch kompakter und leistungsfähiger


Martin Rowek
 Share

Recommended Posts

Kann man machen.. Allerdings war das Lampenhaus bei mir transporttechnisch bisher keine besonders hohe Herausforderung. 

Und wenn ich den "Good-Morning-Vietnam-Trailer richtig deute läuft die Maschine deutlich zu langsam.

Link to comment
Share on other sites

Ja, ich denke auch, dass die Maschine zu langsam läuft. Entweder ist mit der Umschaltung der Wicklungen etwas durcheinander geraten oder die 1:2 Übersetzung der neuen Blende braucht für das kleine Motörchen zu viel Kraft.

Mit dem lausigen, flatternden Kettentrieb (verschleißfrei !!!) ist es mit der gewohnten Zuverlässigkeit der TK wohl vorbei. Der gewonnene Nutzen ist m.E. vernachlässigbar.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb uwe602:

Mit dem lausigen, flatternden Kettentrieb (verschleißfrei !!!) ist es mit der gewohnten Zuverlässigkeit der TK wohl vorbei. Der gewonnene Nutzen ist m.E. vernachlässigbar.

Ich möchte mich da vollkommen anschliessen. Wer schon einmal versucht hat eine TK35 bei Temperaturen um die 10 grad zu starten, weis wie schwer sich der kleine 90 watt Motor tut. 250 Watt Halo IM Lampenhaus, bei gut zentrierten System machen da eigentlich keinen Unterschied. Der Aufbau an sich ist sehr solide, finde ich. Vielleicht hätte man die Umlaufblende extren über einen kleinen Schrittmotor o.ä.  antreiben können. Impulsgesteuert mit Hallgeber am grossen Antriebsrad, zum Beispiel.

Link to comment
Share on other sites

Respekt erstmal! :-)

 

So als Bastelprojekt wirklich eine schöne Sache, da steckt viel know-how drinnen - warum nicht?!

 

Problematisch sind wirklich noch die Kette, die eiernde Umlaufblende, die Tonwelle, die nicht leichtgängig ist,

die wahrscheinlich nichtmehr so robuste  Ausfallsicherheit, ein womöglich thermisches Problem durch die

Lampe im Gehäuse und nicht zuletzt der deutlich zu langsame Filmlauf. Das klingt nach ca. 21-22 Bildern

pro Sekunde.

 

Roadtauglich ist die TK am besten so, wie sie ist. Mono/Weißlicht und mit ner 1000W/110V-Lampe mit bissl mehr

Spannung - vielleicht mal besser gekühlt, als ursprünglich vorgesehen.

 

...achso und möglichst keine wertvollen Kopien spielen :-D

Link to comment
Share on other sites

Also ich schließe mich Sebastian an. Als Bastelidee gar nicht verkehrt, aber umgekehrt stimmt es voll und ganz auch: Einen Umbau nur um die Lampe in die Maschine zu bekommen halte ich für unnötig. Ein Umbau zu Gunsten der Filmschonung wäre da schon eher was. allerdings ist das dann bei Verwendung der meisten Einzelteile der TK immer ein Kompromiss. Nix halbes und nix ganzes.

Ich erinnere in diesm Zusammenhang immer gerne an die Phonobox. Eine uralte kiste, aber das Werk ist gut und weit filmschonender als das der TK, wenn auch nicht ganz so robust. Ich hab da in der Werkstatt einen noch nicht ganz fertigen probeaufbau stehen, auf dem STativ der TK mit Auslegern nach vorne unten und hinten unten  für 1800m mit Wickelmotor auf der Grundplatte des Werks oben. Lampenhaus das der TK mit der Einschwenkbefestigung aus dem TK Koffer. Aber eben noch nicht ganz fertig.

Edited by Dent-Jo (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

... auch wenn sie (noch) ein wenig zu langsam läuft, als DEMO oder für das HEIMKINO toll gemacht, auch ich hatte mal vor 30 Jahren eine große PHONOBOX

für mein Heimkino im Wohnzimmer etwas kleiner gebaut... sie durfte, da ich kein Vorführraum hatte, nicht laut sein und so habe ich sie in einer DEBRI-KAMERA-Gehäuse eingebaut...geblimmt hatte man beim Filmlauf kein Geräusch gehört und sie lief und lief, selbst 4 Std. BEN HUR ( mit Pausen ) da nur 1800m

Aufnahme einer ASKANIA FRIKTION.

phono6.jpg

phono4.jpg

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.