Jump to content

Reparaturkuriositäten


filma
 Share

Recommended Posts

Die Bolex ist ja nicht der hellste Stern am Sucher-Firmament. Es gibt helleres. Das ist bekannt. Aber dass die Bolex H16 so schlecht abschneidet im direkten Vergleich, hätte ich nicht gedacht!

 

Konkret sah das so aus: ich habe vor exakt einer Woche eine H16 gekauft, damals rasch geprüft: alles perfekt! Morgen will ich sie das erste Mal nutzen, also hole ich sie heute hervor, blicke durch den Sucher, und erkenne etwas ausschließlich, wenn ich direkt in eine Leuchte schaue, so furchtbar dunkel ist die H16! Richtig deutlich wird es im direkten Vergleich zur Bolex H8. Deren Sucher ist hell und klar! Ist Normal 8 also erneut das überlegene Format (vgl. Diskussionen in anderen Threads – ja, ich bin voreingenommen!).

 

Eine kleine Fluse im Sucher der H16 macht mich dann stutzig. Ich kann sie leider nicht fotografieren. Sie ist winzig und nur zu sehen, wenn man schräg in das Sucherokular blickt – also bei normalem Gebrauch eher nicht.

 

Dank der Hinweise zweier Forenten (vielen Dank!) habe ich mithilfe der Anleitungen Paul Morbids den Sucher geöffnet und gründlich gereinigt. Das ganze Unterfangen hat mich gelehrt, dass man keine Angst haben muss vor Fungus! Also … dass man NICHT NUR Angst haben muss vor Fungus! Brrr. Aber seht selbst. Vorher-, Nachher- und Währenddessen-Bilder. Ein kurzer Blick also in die bisweilen ekelerregenden Abgründe des Reparaturwesenes. Viel Spaß!

 

Den erwähnten Fussel übrigens konnte ich leider nicht entfernen. Der hängt wirklich direkt hinter der Linse des Okulars. Zum Glück stört er nicht!

 

(und ich bin gespannt auf Fortsetzung Eurerseits!)

 

 

 

1.png

2.png

3.png

4.png

 

 

 

… Man beachte den Uhu-Klebestift auf dem ersten und dem letzten Foto!!!
Die Bildqualität im nun sauberen Sucher ist zum Glück besser als hier auf dem Foto (massiver Crop aus einem sehr einfachen Handy-Foto 😉 )

Edited by filma (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Über Spinnen und anderes Getier stolpere ich immer wieder, siehe auch bei der Heurtier.

 

Im Moment ist wieder Graphitfettgeschmiere aus Yverdon Thema, darunter findet sich Rost; nicht hier auf dem Bild, aber an mancher Stelle.

 

20220114_085312.thumb.jpg.d2cf5294c7b04d37dbb321033cdd6558.jpg

 

Als Wunderlichkeit würde ich die verbogene 8-1-Welle einer H 16 werten, die nächste Woche drankommt. Wie man so etwas fertigbringt, ist mir ein Rätsel. Der Querstift ist auch beidseits der Welle abgebrochen. Das Gerät kommt von einer Kunsthochschule.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Film-Mechaniker:

Das Gerät kommt von einer Kunsthochschule.

 

Wahrscheinlich war ein "Destruktionskünstler"-Kollektiv am Werk. Siehe Nachbarthread "Deidesheim Suche/Biete".

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Nicht Maden, sondern Mädchen: Leider habe ich kein Foto davon, aber ich habe mal einen Noris Norisound 342 als defekt erworben, der auch wirklich nicht lief. 

Als ich die Rückwand abnahm, kam mir ein kompletter, komplex gefalteter, sehr sehr haariger Schwedenwestern entgegen!
Der Film muss beim Projizieren falsch abgebogen sein und hat sich dann im Inneren des Projektors gestaut. Vermutlich war es dem Besitzer etwas unangenehm, das Gerät zur Reparatur zu bringen...

Ob er sich damals gewundert hat, wo sein Film nach dem Genuss denn hinverschwunden war?

 

Eventuelle Maden im Gerät hätten auf jeden Fall Ihre Freude gehabt. 

  • Like 2
  • Haha 4
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.