Jump to content

Ray Van Clay

Mitglieder
  • Posts

    336
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Everything posted by Ray Van Clay

  1. Einige Szenen scheinen auf CineStill 800 gedreht zu sein. Wie schön!
  2. Laut Beschreibung besteht Reparaturbedarf, weil das Sucherbild "dunkel" bleibt. Daher meine Vermutung, dass das Pellicle gebrochen/nicht mehr vorhanden ist. Auf den Fotos kann man es nicht richtig erkennen.
  3. Das Pellicle - der Strahlteiler, das hauchdünne Scheibchen der Pathés. Sorry, ein "u" zuviel 😁
  4. Da hat wohl das Pellicule 'nen Schmiss...?
  5. Schau mal auf ebay oder "reiterladen24.de"nach "Müslischale für Pferde" (kein Witz) in grau. Evtl. kann man sowas modifizieren.
  6. Bei einer Überspielung auf Magnetpiste dürfte sich das aber wieder ausgleichen, wenn ick mich nich irre.
  7. Habe in den 80ern an der Produktion einer interaktiven LD mit einer Art Bilddatenbank mitgearbeitet. Die Einzelbilder wurden händisch mit der Videokamera von Dias zunächst auf 1"C-Band für das Mastering aufgezeichnet, mit einer VPR3, die einzige (analoge) MAZ, die das damals mit Einzelframes konnte. Das war so nervenaufreibend, dass die Projektleitung uns einen Flipperautomaten in den Nebenraum stellte, damit wir uns zwischendurch abreagieren konnten.
  8. Die Jurys schauen sich auch nicht alle Filme an.
  9. Sie musste ja nicht für jedes Frame auf die Leiter steigen. Fokus, Blende und Bildausschnitt lagen wohl für jede Szene fest.
  10. Das Laufwerk durch Druck auf den Knopf öffnen. Die Anleitung gibt es online: https://www.libble.de/bauer-f20/p/708313/ (Seite 46) Mit dem F20 hab ich etliche Meter geschnitten. In einem Testbericht (Stiftung Warentest? Zu lange her...) wurde er mit "mangelhaft" bewertet, wegen des dunklen Bildschirms. Aber er bot einige Vorteile, die ich nicht missen wollte: - direkter Anschluss der Motorklebepresse (Doppelkeilschliff) - durch die Breite hatte ich genug Platz, um filmschonend zu arbeiten. Inzwischen habe ich ein Zeiss S8 Moviskop. Das hat zwar einen helleren (weil kleineren) Bildschirm, aber man muss ständig aufpassen, dass der Film beim Hantieren nicht irgendwo dranschranzt. Hab es bisher nur benutzt, um alte Schnittreste aneinander zu hängen.
  11. Ich entschuldige mich für das einen missverständlichen Bezug schaffende Pronomen "diese" (Grammzentimeter). Für mein Teil hatte ich mir erlaubt, auf die Angaben in: Weise, Harald "Die kinematographische Kamera", Wien 1955, zurückzugreifen. Die dort auf S. 177 gelieferten Angaben für diverse Kameramodelle sind in "cm g" gehalten, in Bezugnahme auf Rohloff: "Filmwickeln mit konstantem Zug?", Photo-Kinotechnik 4, Heft 10, 1950. Mit den besten kinematographischen Empfehlungen RVC
  12. Doch. Das sind "Kraft-Gramm" aka Pond, es gibt einen krummen Umrechnungsfaktor (Erdbeschleunigung) in Newtonmeter. Tss, so ein komischer Zufall - habe mich gerade vorhin mit dem richtigen Drehmoment zur Filmaufwicklung beschäftigt und bin auch über diese Grammzentimeter gestolpert...
  13. IIRC sieht das im Durchlicht dann "schwarz" aus...
  14. Anscheinend gibt's auch eine Ausgabe von 2017 als Hardcover und die älteren als ebook.
  15. Burder, John "16mm Film Cutting" Focal Press Kent, England 1975 (reprint 1986) Vielleicht gibt's das noch irgendwo antiquarisch.
  16. Farben weiß ich jetzt nicht, ich erinnere mich nur an schwarzen Stift, aber es gibt Regeln für die Markierungen auf Arbeitskopien, z.B. für Blenden. Damit das beim Abziehen des Negativs berücksichtigt werden kann.
  17. Schon diese Trommeln gesehen? https://www.ebay.de/itm/284294403847?hash=item4231445707:g:Nf4AAOSwkyJgnsj2
  18. Auf Instagram gibt's ein Video von der Perforiermaschine.
  19. Erinnert an in den USA produzierten Rohfilm, der in Europa Doppel8 perforiert wird, zurück in die USA geht und von dort wiederum (auch) nach Europa verkauft wird. Nordseekrabben, Lachs und Film haben oft weite Reisen hinter sich 🧳
  20. TIL: Orwo verschickt den neuen 35er Colorfilm aus Shanghai. Haben sie auf Insta mitgeteilt.
  21. Das blaue Papier könnte evtl. als Bluescreen/Chromakey fungiert haben...
  22. Bei den bereits lieferbaren Orwo-SW-Filmen kann man den Preisvergleich ja bereits vornehmen. Kauft man Schrauben einzeln, sind sie auch erheblich teurer als im Hunderterpack 😁 Übrigens war die Tage auf Insta das Konfektionieren der Orwo-KB-Filme zu sehen.
  23. Ich meine mich zu erinnern, dass HR-Verfilmungen der Augsburger Puppenkiste an den Schnitten sichtbare Klebestellen hatten...
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.