Jump to content

Der Messi-Visacustic und viele andere "Schätze"


k.schreier
 Share

Recommended Posts

vor 8 Minuten schrieb Helge:

, da steht und hängt noch so das eine oder andere nicht-flimische herum 😀 )

 Ich habe auch noch eine Braun Uhr, die mich zuverlässig seit 40 Jahren aus den Träumen reißt. Aber das ist Off topic und gehört an den Biertisch nach Deidesheim. 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

@Schokoprinz

Nee, 240m auf dem 2000er und 180m auf dem 1000er. 
120m wäre 1977 schon verdammt wenig gewesen…😉

Evtl verwechselst Du das mit den Filmbetrachtern SB (120m) und SB2 (180m) von Braun?

Braun hat aus unerfindlichen Gründen nie einen Betrachter für 240m gebracht…

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Schokoprinz:

 Ich habe auch noch eine Braun Uhr, die mich zuverlässig seit 40 Jahren aus den Träumen reißt. Aber das ist Off topic und gehört an den Biertisch nach Deidesheim. 

Aber so was von 😀

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb Helge:

@Schokoprinz

 

Evtl verwechselst Du das mit den Filmbetrachtern SB (120m) und SB2 (180m) von Braun?

Braun hat aus unerfindlichen Gründen nie einen Betrachter für 240m gebracht…

Ich benutze den SB1 seit Jahren und bin damit sehr zufrieden.

Und eine fast volle 240m Spule möchte ich auch eigentlich nicht durch den Betrachter ziehen müssen....

Für den Schnitt reichen doch eigentlich 120m-Spulen.

Zum Koppeln auf großen Spulen oder zum Umspulen ist ein Umroller die bessere Alternative

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

der Braun Visacustic stereo 100 Tonfilmprojektor mit Lautsprecher

wurde 1976 von Peter Hartwein designt.

Quelle: Braun – 50 Jahre Produktinformationen, erschienen im DuMont

Literatur und Kunst Verlag, Köln 2005

Ralf

Link to comment
Share on other sites

Also 1 Jahr vor den „großen“ Visacustic.

Habe interessanterweise über den „kleinen“ weder in Jürgens Buch noch in anderen Publikationen viel gefunden, vor allem nichts zum Erscheinen…

Link to comment
Share on other sites

In dem von mir erwähnten Taschenbuch (Bilderbuch), richtig:

„Braun – 50 Jahre Produktinnovationen“ ist nur ein Foto von

dem Visacustic 100 multiplay abgebildet.

„Für diesen von Peter Hartwein entwickelten Tonfilmprojektor gab

es eine separate Lautsprechereinheit (für den Transport einklinkbar).

Für den Stereoton gab es einen zusätzlichen Lautsprecher.

Höhenverstellung und Seitenjustage war im Gerät integriert.“

 

2013 habe ich ein Gerät ersteigert, bei dem der hintere Gehäusedeckel

gebrochen war.  Ich habe ihn dann zerlegt, um Tantal-Elkos zu tauschen

und eventuell ein neues Zahnrad einzubauen. Jetzt liegt er wohl immer

noch in irgendeiner Kiste…

Link to comment
Share on other sites

M.W. kann der Visacustic 100 auch über das Braun Visacustic Steuergerät synchronisiert werden. Damit wäre auch der ganz kleine Visacustic für die Zweibandvertonung geeignet. Der hat zwar kaum Features zur Vertonung der Tonspur, aber deren Verwendung bei Filmern nimmt eh‘ ab.

Edited by Helge (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb k.schreier:

Ich benutze den SB1 seit Jahren und bin damit sehr zufrieden.

Und eine fast volle 240m Spule möchte ich auch eigentlich nicht durch den Betrachter ziehen müssen....

Für den Schnitt reichen doch eigentlich 120m-Spulen.

Zum Koppeln auf großen Spulen oder zum Umspulen ist ein Umroller die bessere Alternative

Mein Hinweis war kein Ausdruck eines Bedarfes. Das sind ja alles Consumer Geräte, d.h., diese Geräte waren für echte Amateure konzipiert, wenn auch engagierte angesichts des Preises.

Die haben selten do gearbeitet, die haben wie die meisten von uns anfangs den kompletten Film am Betrachter montiert und eher selten noch einen separaten Umroller daneben gestellt.

Ich habe mir damals einen Bauer F20 zugelegt, als ich den Visacustic 2000 gekauft habe, das war vor fast 40 Jahren.

Deswegen bin ich verwundert, daß Braun nie selbst einen 240m-Betrachter angeboten hatte.

Heute habe ich übrigens auch eine HKS und einen zusätzlichen Umroller.

Link to comment
Share on other sites

Am 22.1.2022 um 23:09 schrieb k.schreier:

Das finde ich eigentlich nicht.

 

Natürlich kein Vergleich z.b. zu einem feinmechanischen Meisterwerk wie dem Siemens 2000 , dem man das auch optisch ansieht.

Aber wie bei fast allen Braun Produkten ist das durchaus zeitgemäßes stilvolles Design der späten 70er Jahre.

 

und NEIN....ich wollte nicht handeln weil ich keinen defekten Projektor wollte... was hast Du denn nur mit dem Ding? Schreib den Leuten eine Nachricht, vielleicht geben Sie ihn Dir für 50€. Er ist nachwievor bei Kleinanzeigen eingestellt. 


Klaus, wenn ich ihn auf 50 € runtergehandelt bekomme, würdest Du ihn dann haben wollen? Ich kann ja vorher mal reinschauen, um zu gucken, ob es eine Kleinigkeit ist.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Martin Rowek:


Klaus, wenn ich ihn auf 50 € runtergehandelt bekomme, würdest Du ihn dann haben wollen? Ich kann ja vorher mal reinschauen, um zu gucken, ob es eine Kleinigkeit ist.

neine Danke, ich will ihn nicht mehr.

Der ganze Nachmittag und diese Wohnung hat ein schlechtes Gefühl hinterlassen....

Habe dem Verkäufer schon mitgeteilt, daß der Projektor so vielleicht 20 bis max. 50 Euro wert ist....

Edited by k.schreier (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Ok, dann muss ich den Verkäufer garnicht mehr fragen.

Gefragt ist wohl nur noch der Beaulieu 708 EL stereo im Original-Alukoffer, der aktuell ein Gebot von 401 € hat und das obwohl er auch so seine Schwachstellen hat, wenn nicht gerade von Manfred Neumann überarbeitet.

Im Laufe der letzten 10 Jahre habe ich die 3 legendären S8-Flagschiffe mit unterschiedlichen Defekten zu folgenden Preisen auf Börse, eBay und privat erworben:

Elmo GS1200 mit 1,1-Optik und 250W-Licht für 250 €
Beaulieu 708 EL duoplay mit 1,1-Optik für 189 €
Bauer T610 für 70 €

Elmo:
Den Elmo hab ich repariert, Einbau eines Relais aus dem Hause Conrad und Justage des Greifers, der bei bestimmten Filmmaterialien nicht die erforderliche Greifertiefe erreichte. Im Jajre 2014 konnte mein Elmo GS1200 in einem Berliner Fotostudio(Saal) beim 1. Filmertreffen die Sau rauslassen. Ich war begeistert vom großen hellen Projektionsbild. Torsten der Veranstalter fragte mich, ob das schon alles ist und drehte am Objektiv. Das Bild wurde noch größer und ich war überwältigt. Die 1,1-Optik und 250W-Lichtleistung kamen hier zu voller Geltung.

Beaulieu:
Beim Beaulieu funktioniert die Feinregulierung der Filmgeschwindigkeit nicht und das Gehäuse war mit weißem Oxid überzogen, welches sich mit Ballistol entfernen ließ.

Bauer:
Beim Bauer T610 ist der Verstärker defekt.

Mein persönliches Arbeitspferd ist und bleibt der Elmo ST1200 HDM-2-track. Es gibt ihn auch mit Lichtton, jedoch ist er noch seltener, als die reine HDM-Version mit Zweispur-Magnetton.

 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Link to comment
Share on other sites

Am 15.2.2022 um 20:55 schrieb k.schreier:

 

Kann mir jemand sagen, was das hier für ein Fragment sein soll ?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/vintage-filmstreifen-projektor-plattenspieler-dukane/1999621910-245-13429

Lt. Beschreibung ein "Filmstreifen Projektor Plattenspieler".....

Siehe: https://en.wikipedia.org/wiki/Filmstrip

 

Offenbar ein Gerät vorallem für Schulen zum Vorführen von vorgefertigten Diaserien auf Filmstreifen mit Ton von Schallplatte.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.