Jump to content

Na toll! Dank an den Vorspieler!


Martin
 Share

Recommended Posts

Servus,

 

probiers mal hier, ist der Verleih:

 

CENTRAL FILM Verleih GmbH

Kurfürstenstraße 84

10787 Berlin

Telefon: +49 30 880 91 700

Telefax: +49 30 880 91 723

 

Vertrieb

Keithstraße 2-4

10787 Berlin

Telefon: +49 30 214 92 200

Telefax: +49 30 214 92 210

 

Email: info@centralfilm.de

 

Vorspieler erfragen und dann die letzten 4 der 10 A befolgen:

 

"Alle anfallenden Arbeiten auf andere abschieben, anschließend anscheissen, aber anständig !"

Link to comment
Share on other sites

Nein, eh nicht. Das ist ja in unserer Branche schon üblich. Und da ich diesen Film eigentlich mit unserem "NEUEN" bauen wollte, war das ein ziemliches gefummel. Die Folien waren natürlich auch noch dran, hatte ich vergessen.

Und was sagt der "NEUE" dann zu mir, als er die Klebestellen sah? Da kann man ja einfach ein Bild wegschneiden!! Ich hätte ihn fast erwürgt. Entweder er lernts gescheit oder er geht Karten verticken.

 

@Sascha: Du weißt ja bei wem er in unserem Arthouse Kino gelernt hat, gell??? :shock:

Link to comment
Share on other sites

Die Folien waren natürlich auch noch dran

 

ich _musste_ die immer dran lassen, weiss der teufel warum. damit es die nachspieler wissen, habe ich a) einen zettel beigelegt der auf die tatsache hinweist und b) die stellen am film markiert, damit sie auch schnell auffindbar sind.

 

Da kann man ja einfach ein Bild wegschneiden!! Ich hätte ihn fast erwürgt.

 

auch das ist gängige praxis (das schneiden, nicht das würgen!). bei akten, trailern, patronanzen und werbung: jedesmal ein bildchen wegschneiden...

ich hatte viel ärger mit den kollegen, weil ich darauf bestanden habe, die klebestellen zu lösen und zu reinigen.

Link to comment
Share on other sites

Und was sagt der "NEUE" dann zu mir, als er die Klebestellen sah? Da kann man ja einfach ein Bild wegschneiden!! Ich hätte ihn fast erwürgt. Entweder er lernts gescheit oder er geht Karten verticken.

 

Joa, das hab ich ihm nebenbei auch schon mal eingetrichtert, genauso die Sache mit dem Folien - NICHT direkt auf den Film und einseitig reicht natürlich... Sicher alles für die Katz, das treibt ihm unser Chefvorführer sicher wieder aus, dann werden die Folien wieder beidseitig direkt auf den Film geklebt, jawohl... :twisted:

(Abgesehen davon, dass beim Aktwechsel ruhig mal 2-3 m auf den Boden fliegen können und die Aktmarkierungen "irgendwie" aufgebracht werden, hauptsache es hält irgendwie... :roll: )

 

@Sascha: Du weißt ja bei wem er in unserem Arthouse Kino gelernt hat, gell??? :shock:

 

Hmpf, da wundert mich nichts mehr. Habe gestern aus den 3 Werberollen je 4x einen Testton am Endband von Werbefilmen / Trailern rausgeschnitten und zig Klebestellen neu gemacht... Sch... Pfuscher :roll:

(Abgesehen von meinem Kinobesuch am Samstag - aber das muss ich dir mal persönlich erzählen, Hammerhart.)

 

ich _musste_ die immer dran lassen, weiss der teufel warum. damit es die nachspieler wissen, habe ich a) einen zettel beigelegt der auf die tatsache hinweist und b) die stellen am film markiert, damit sie auch schnell auffindbar sind.

 

Ich mache es bei meinen Kopien so: Folien werden jeweils in ein "Sandwich" auf Filmklebeband geklebt (gibt bei uns auch keinen Tonausfall, keine Ahnung wo das bei manchen das Problem liegt), am Rand eine kurze (ca. 1,5 cm) Markierung. Beim Zerlegen werden die Folien natürlich abgezogen, die Markierungen bleiben dran - so weiß der Nachspieler (theoretisch, wenn er soweit denkt :lol: ) wo der Abspann anfängt.

 

auch das ist gängige praxis (das schneiden, nicht das würgen!). bei akten, trailern, patronanzen und werbung: jedesmal ein bildchen wegschneiden...

 

Jo - am Besten ist es ja, wenn bei WF / HF / Trailern schon beim ersten Bau mitten in der Tonspur geschnitten wird, "weil das Bild ist ja noch Schwarz!" - von Tonvorlauf noch nie was gehört. Entsprechend wird dann Woche für Woche eben noch mehr und noch mehr und... weggeschnitten. 8)

 

ich hatte viel ärger mit den kollegen[...]

 

Dito!

 

[...]weil ich darauf bestanden habe, die klebestellen zu lösen und zu reinigen.

 

Du Glücklicher, dann hattest du ja wenigstens was zu sagen... :wink:

Solche Erfolge kann ich hier nicht vermelden.

Link to comment
Share on other sites

[...]weil ich darauf bestanden habe, die klebestellen zu lösen und zu reinigen.

 

Du Glücklicher, dann hattest du ja wenigstens was zu sagen... :wink:

Solche Erfolge kann ich hier nicht vermelden.

 

na ja. es war wohl eher durchsetzungsvermögen ;-)

Link to comment
Share on other sites

  • 10 months later...

Die absolut dreisteste Filmbeschriftung habe ich vor ein paar Tagen beim Koppeln von "Just a Kiss" (DF) gesehen.

 

Mitten im Verleihintro von Neue Visionen...

 

kiss_01.jpg[/img]

 

... wurde die Filmbeschriftung schön groß mit Lackstift angebracht :shock: :

 

kiss_02.jpg

 

Sorry für die Bildqualität, ist eben nur Apple-Ware... :wink:

Link to comment
Share on other sites

Es ist eine Schande, dass sich Manche als "Vorführer" bezeichnen.

 

Ein wirklicher "Filmvorführer" versteht sein Handwerk. Er legt nicht nur die Filme ein und drückt "Start" in der Hoffnung, es wird sich schon kein Besucher beschweren, weil Bildstrich und Bildschärfe ohne zusätzlicher Kontrolle eh stimmen. Insofern kontrolliert und überprüft er auch zwischendurch die gesammte Projektionsanlage nicht nur auf Bild und Ton, sondern auch auf quietschende oder festsitzende Umlenkrollen, überprüft den Film auf eventuelle Laufstreifen oder Schrammen, reinigt regelmäßig den Projektor, überprüft den Ölstand, tauscht abgenutzte Kufen aus, erneuert abgenutztes Samtband, baut ordentlich die Filme ohne Knicke und Schrammen auf der Telleranlage auf- und ab. Er reinigt regelmäßig den Bildwerferraum, Filmfetzen und Klebereste befinden sich allerhöchstens im Mülleimer. Auch die Überprüfung der Xenonlampe, das Auswechseln und die gleichmäßige Ausleuchtung gehören zum Aufgabenfeld, ebenfalls die Überprüfung des Tonpegels mittels Teststreifens. Last not least sollte auch in regelmäßigen Abständen die Notlichtanlage überprüft werden.

 

Wer das nicht kann, ist kein Filmvorführer, sondern nur ein "Filmeinleger".

 

Einige Filmeinleger sehen auf jeden Fall die Fehler nur bei den anderen, niemals bei sich selbst.

 

 

Gruß

Maximum

Link to comment
Share on other sites

Es ist ebenso eine Schande, dass niemand in der Branche bereit ist den Preis für eine lückenlose Kontrolle zu bezahlen. Jeder Film, der nach dem Bundesstart in den Wiedereinsatz geht, müsste eigentlich von Fachkräften geprüft werden. Jede beschädigte Kopie müsste den Kinobetreibern in Rechnung gestelt werden!

Link to comment
Share on other sites

Naja nun:

 

Wer bietet mehr? Da bin ich damals vom glauben abgefallen, ist etwa 9 Monate her. Insider dürften den Film erkennen.

 

4019620.jpg

 

4019635.jpg

 

Das toppte alles, was wir bis dahin hatten. Hat uns damals eine Tonwelle gekostet und am ärgerlichsten war, das ich das beim aufziehen nicht gemerkt hatte.

Link to comment
Share on other sites

Bei sowas wie es jeubor passiert ist, da weiß ich nicht ob die Prügelstrafe ausreicht - aber da hat das kino am Filmklebeband gespart und Heftklammern gab es anscheinend noch genug :lol: 8) :lol:

Link to comment
Share on other sites

In solchen Fällen ganz einfach den Vorspieler ermitteln lassen. Der Verleih wird das ja wissen, und dann ist schluss mit lustig. Die sowas machen sollten Toilettenpapier benutzen, wo immer zwei Blatt mehrfach zusammengetackert sind!!

 

Claus-Dieter

Link to comment
Share on other sites

Haben wir natürlich gemacht Claus-Dieter aber leider nie mehr was gehört.

 

Film sieht nach Monsters vs. Alien aus?

 

Also ich habe bisher bei Vorspieler-Nachfragen beim Verleih immer offene Türen vorgefunden, die waren immer ganz froh, dass sich jemand meldet - teilweise erntete ich sogar ganz schockierte Gesichter...

 

Zugegebenermaßen, bei UPI (wenns mein oben geratener Film war) hab ichs noch nie versucht...

 

Aber spätestens wenn sogar noch ein monetärer Schaden entstand (Tonwelle), würde bei mir der Spaß aufhören, da würde ich solange nachfragen, bis ich auf das A....loch stoße... gibts ja nicht :shock:

Link to comment
Share on other sites

Naja versprochen haben die vom Verleih viel aber wie gesagt, wir haben nie mehr was gehört. Mich hätte es zumindest gefreut, wenn ich gewusst hätte, das dem Vorspieler der Arsch auf Grundeis ging.

 

Ist aber wie gesagt im Sand verlaufen. Beweisen, das die Tonwelle dabei Riefen bekommen hat konnten wir nicht. Ein Gutachter hätte sich da dann nicht gelohnt

 

Wie Du siehst fehlen ja zwei der Klammern, die haben wir bis heute nicht gefunden.

 

Der Film war übrigens Potter 6, man sieht ganz gut das Stundenglas.

 

Bekommen haben wir den Film damals als zweite Kopie eine Woche nach Bundesstart.

Link to comment
Share on other sites

Aber auch ohne Vorspieler ist so einiges möglich ...

 

Ein Kollege vergisst, dass ein Film am nächsten Tag in einem anderen Kino läuft und klebt die falsche Werbung rein, merkt es dann aber noch, holt die richtige Werbung aus dem anderen Kino und zerrt den Film darauf mit aller Gewalt fest und legt ihn im richtigen Kino schon mal ordnungsgemäß auf den Teller...

 

Am nächsten Tag nach dem Herausnehmen des Ringes:

 

501qud.jpg

 

ARGH!

 

:shoot3:

Link to comment
Share on other sites

Naja nun:

 

Wer bietet mehr? Da bin ich damals vom glauben abgefallen, ist etwa 9 Monate her. Insider dürften den Film erkennen.

 

4019620.jpg

 

4019635.jpg

 

Das toppte alles, was wir bis dahin hatten. Hat uns damals eine Tonwelle gekostet und am ärgerlichsten war, das ich das beim aufziehen nicht gemerkt hatte.

 

:shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1: :shock1:

 

Kneift mich mal jemand? Ich kann einfach nicht glauben was ich hier sehe...

Wenn ich bedenke, dass dafür jemand Geld erhalten hat wird mir ganz anders... :?

Link to comment
Share on other sites

Haben wir natürlich gemacht Claus-Dieter aber leider nie mehr was gehört.

 

Daraus schliesse ich, dass es dem Verleih egal ist, hauptsache die Verleihmiete kommt rein. :?

Aber wenn ihr den in der zweiten Woche bekommen habt ist es ja eigentlich kein Thema rauszufinden, wer das verbockt hat.

 

Claus-Dieter

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.