Jump to content

Digitalisierung


haifin
 Share

Recommended Posts

Seh ich auch so. Bei den anderen Punkten kann man durchaus streiten, aber Moore's Law gilt wie gesagt noch ein paar Jahre und entweder ist das Zeug furchtbar teuer oder nichts besonderes mehr.

Wie lange war Dolby Digital eigentlich exklusiv im Kino, ehe es ins Wohnzimmer kam?

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 55
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Das analoge Kinoformat ist zukünftig TOD!! Und wenn Du es nicht verstehst, dann tust Du mir Leid.

 

"Motion picture print film has a density range of 4.0 log D. From this one could expect to have a luminance ratio of 104:1 or 10000:1 in the projected image, which would exceed the recorded scene contrast. But the actual screen contrast is reduced by stray projector light and from light that first reflects of the projection screen to surfaces in the room and than reflects back to the screen."

[...]

 

"The color gamut of print film is the solid gray form. In the top row it is compared with the gamut of a DLP projector rendered in color. In the bottom row it is compared with the gamut of a CRT monitor, which is rendered in color as well."

(Brendel, Harald (2005): The ARRI Companion to Digital Intermediate. zweite Auflage. München: Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG)

 

Pixel Count = 2048 x 1080 or 4096 x 2160

Luminance Uniformity, corners and sides = 85% of center

Calibrated White Luminance, center = 48 cd/m² (14 fL)

Calibrated White Chromaticity, center from code values [3794 3960 3890] = x=.3140, y=.3510

Color Uniformity of White Field, corners = Matches center

Sequential Contrast = 2000:1 minimum

Intra-frame Contrast = 150:1 minimum

Contouring = Continuous, smooth ramp, with no visible steps

Transfer Function Gamma = 2.6

Color Gamut= Minimum Color Gamut enclosed

by white point, black point13 and

Red: 0.680 x, 0.320 y, 10.1 Y

Green: 0.265 x, 0.690 y, 34.6 Y

Blue: 0.150 x, 0.060 y, 3.31 Y

Color Accuracy = Colorimetric Match

(= DCI specification)

- Es löst die nationalen Kino- und Verleihbeziehungen auf

unfug! da die nationalen Verleiher leider eh nur Ausführungsorgane ihrer Majors sind!

Nicht ganz, es gibt immerhin Wettbewerb. DCI ist ein Weg in die Monopolbildung und in die "Fernsteuerung" der Kinos in wenigen us-amerikanischen Schaltzentralen, die regionale und kulturelle Unterschiede "eindampfen" werden.

Liebe Kollege, du schreibst...

 

Es lohnt keine Umrüstung

- Es zerstört die Arbeitsplätze

 

unfug! Es schafft neue hochwertige Arbeitsplätze!

Da reicht der Service-Techniker, der als "Springer" von Kino zu Kino fährt. Den kann sich ein Einzelhaus nicht leisten, allenfalls einen Elektriker.

- Es häufen sich Server-Abstürze

unfug, weil stabile Systeme und bewährt

Erst vor drei Tagen erlebt. Ungeheuer peinlich! (Sowas habe ich bei 35mm seit Jahren nicht mehr konstatiert).

- Es schmiedet eine Allianz mit VoD, Blu ray, Live-Fernsehen, Video-Substandards ein (point of no return) Ja, Lieber eine Allianz wo der Kinobetreiber sehr gut leben kann (Mehrumsätze durch alternativen content, 3D etc.), als sich anfeinden und sterben

Im Moment stirbt kaum jemand: flächendeckendes Kinosterben nicht in Sicht, dank 35mm.

Die Feindschaften beginnen beim Gehacke um immer kleinere Brötchen, den sog. "alternativen" Content, den man dort einsetzte, wo die normale Spielfilmauwertung offenbar nicht mehr ausreicht, um eine "Kernkompetenz" zu bilden. Mit Video (auch HD) im Kino schmilzt jede Kernkompetenz dahin, Alleinstellungsmerkmale (35mm, Spielfilm-Langzeitauswertungen, wirksames Marketing für herausragende Publikumsfilme) werden zwangsläufig verwässert. Eine ernste Destabilisierung, könnte man denken.

Wenn Du deinen 35mm nicht wartest, dann steht der auch eines Tages still. Und was bedeutet horrende Hardware Erneuerung? .

Das ist ein wahres Wort. Diese Kostenunterschiede sind frappierend.

Link to comment
Share on other sites

Ach Gottes, ich weiß garnicht wo ich korrigieren soll, soviele inhaltliche Fehler lieber Kollege.

 

Nur ein Beispiel, weil ich auch noch was anderes zu tun habe als Aufklärungsuntericht für die Fraktion des historischen 35mm Films durchzuführen.

 

Du schreibst:

"Nicht ganz, es gibt immerhin Wettbewerb. DCI ist ein Weg in die Monopolbildung und in die "Fernsteuerung" der Kinos in wenigen us-amerikanischen Schaltzentralen, die regionale und kulturelle Unterschiede "eindampfen" werden."

 

Wenn du nur ein wenig die DCI Specs gelesen hättest, dann wüßtest Du das es Rahmenparameter sind die darin beschrieben werden, ähnlich wie ein 35mm analog Film auch mal definiert wurde. Und somit verzerrst Du den Begriff DCI, so wie ein CS Film bei der Projektion. Also bitte erst informieren und dann wettern , wenn Du die DCI als Monopolbildungsweg titulierst...

 

Zu Deinem Serverausfall. War gestern noch in einem Kino in dem ein 35er seinen Geist aufgegeben hat. Und der gute Vorführer mußte wieder einmal eine Firma anrufen die ihm helfen mußte. Das zum Thema Stabilität von 35mm Projektion, was nicht heißt, das ich die digitale Projektion vergöttere, wie Du es bei deinem 35mm und 70mm machst.

Da die meisten 35mm Maschinen eh Oldtimer sind, sind nur wenig sehr leistungsstabil. Das einzige was diese Maschinen rettet, ist die Liebe zum Kino des Vorführers.

 

 

Dann zitierst Du Artikel aus Büchern aus dem historischen Jahr 2005! Aha, da bist Du ja richtig auf dem Zahn der Zeit...Übrigens in ca. 4 Monaten ist 2009! Und bevor Du wieder ankommst und sagst das in dem Jahr 2005 die DCI Spec komplett installiert wurde...falsch, auch da ist in den vergangenen Monaten eine Menge passiert.

Link to comment
Share on other sites

Da die meisten 35mm Maschinen eh Oldtimer sind, sind nur wenig sehr leistungsstabil. Das einzige was diese Maschinen rettet, ist die Liebe zum Kino des Vorführers.

 

Naaaaja... Da zeig ich dir mal das Bild unserer "Oldtimer", wüsste nicht in was sie neueren Grob nachstehen...

(Größtes Manko noch die Trommelblende, leider).

Link to comment
Share on other sites

tja, dann mal meine Meinung...

 

Liebe Kollege, du schreibst...

 

Es lohnt keine Umrüstung

- Es zerstört die Arbeitsplätze

 

unfug! Es schafft neue hochwertige Arbeitsplätze!

 

es ändern sich die Qualis der Arbeitsplätze, es schafft aber keine neuen.

 

 

Es unterliegt einem horrenden Kreislauf der Hardware-Erneuerung unfug, da Du die Sachen eh abschreibst, es sei denn Du führst mit einem Schrott 35mm Projektor vor der nie gewartet oder modernisiert wurde

 

irrtum. Der 35 mm Proektor wird zwar in der Regel in 10 Jahren abgeschreiben - die Nutzung liegt so ca. bei 20 - 25 Jahren. Das wird bei der Digitalen Technik allerdings anders laufen - ergo: von Mehrkosten ist erstmal auszugehen auch wenn der Digitale mal wirklich genausoviel kostet wie der Analoge.

 

Befass dich erst mal mit Finazierungen und den Belastungen eines Kinos. Dann wirst Du wissen warum sich soviele Betreiber noch scheuen umzurüsten. Das ist keine Frage ( Sorry Cinerama ) von "gut oder Schlecht" sondern nur eine Frage der Finazierung. Bring die Verleiher dazu das ganze zu Finanzieren und DU brauchst dich nicht mehr zu streiten .... :)

 

 

Alles andere wir die Zeit wohl zeigen was auch immer kommen wird.

 

 

Sorry aber mit Deinen Anfeindungen ggü. dem Digitalen Kino stellst Du dich eigentlich nur in die Ecke der Verlierer.

 

Das analoge Kinoformat ist zukünftig TOD!! Und wenn Du es nicht verstehst, dann tust Du mir Leid. Da wirst Du dann wohl oder übel und früher oder später ein Fall für die BFA werden, so leid mir das tut!

 

da wirst Du warschienlich recht haben. Die Frage die sich nur stellt ist die Frage wann das sein wird und mit welchen Standarts.

Link to comment
Share on other sites

@denista

 

Hab ja auch nur geschrieben das es "neue 'hochwertige' " Arbeitsplätze schafft, sicherlich gebe ich Dir recht, wenn vom Nettobetrag der Arbeitsplätze etwas weggehen. Aber lieber weniger hochwertige Arbeitsplätze als keine.-

 

Aber das ist genauso wie damals in der Automatisierung in der Automobilindustrie. Hab es live miterleben dürfen...

Hätte man in Bochum immer noch die alten Arbeitsformen, dann würde die GM Mutter in den USA meinen Ruhrpottfreunden längst den Hahn abgedreht haben. Bochum hat frühzeitig reagiert...Fazit. Man steht heute innerhalb des GM Konzerns besser da als je zuvor.

 

Gebe Dir selbstverständlich recht das das was kostet.

Solltest Du mich gemeint haben mit dem "...Befass dich erst mal mit..." dann wäre ich der falsche Ansprechpartner. da bin ich wohl doch in der falschen Branche, aber die Insel hier bietet auch andere Firmen abseits dieser Szene... :D

 

Ich hoffe in jedem Fall, das es eine Unterstützung seitens der Bundesregierung geben wird. Es kann doch nicht sein, das Banken geretten werden und die Kultur in Deutschland den Bach runter geht.

 

Also liebe Staatsminister und liebe Angie: Wir werden Euch auch eine Flatrate fürs Kino bis zum Lebensende geben, nur laßt das Kino in Deutschland nicht sterben!

Link to comment
Share on other sites

@eastwood

 

ich meinte nicht das Jobs wegfallen werden, ich meinte nur das sich die Arbeitsplätze lediglich wandeln werden.

Das Argument das Jobs wegfallen ist genauso falsch wie das Jobs entstehen werden. Die Qualifikationen der Mitarbeiter müssen sie sich aber ändern.

Ob das allerdings für das Kino heißt das die "besser Ausgebildet" sein müssen glaube ich nicht - so schwierig ist das mit dem digitalen Kino nicht.

 

Als Fazit wird den Mitarbeitern wohl nur das umstellen auf die neue Technik bleiben wenn dann kommt. Wer das nicht tut - für den könnte es eng werden - IRGENDWANN - nicht unbedingt morgen.

 

Das mit der Finanzierung ist wichtiges Thema. Es macht keinen Sinn auf 70 mm wieder umzustellen, stimmt, aber auf digital im Moment auch nicht. Für die meisten Kinos - auch die großen - würde das erstmal mehr kosten bedeuten die keiner Tragen kann. Einige Kinos können sich das einfach nicht leisten, und damit meine ich nicht mal die kleinen Betreiber.

 

Es ist aber zu einfach das nur auf die Regierung zu schieben. Auch wenn das die Kinos aus der Portokasse zahlen könnten, warum sollten sie wenn man von den Verleihern nicht mal Belieferungsgarantien bekommt?

 

Da muss noch mehr geregelt werden als man glaubt. Deshalb glaube ich auch das die Umstellung - auch bei Unterstützung des Staates - so schnell von statten gehen kann.

Link to comment
Share on other sites

- ja, man braucht auch zukünftig "vorführer" als verantwortliche für die vorführung

 

Ich frage mich nur ob das Dein Chef genau so sieht...

 

 

Also ich BIN der Chef und ich seh das so :wink:

 

Ich käme nie auf die Idee einen Vorführer wegen Digital Cinema ausrangieren zu wollen.

 

Wer kennt sich denn aus mit den Bild- und Tonformaten etc. ?

Die angesprochene Einlasskraft?

Wer macht denn nach Aufspielung einen Test, ob alles paßt und erkennt auch, wenn dem nicht so ist. Und weiß dann auch noch, wie er trotzdem den Server/Projektor dazu bringt, das zu zeigen, was er eigentlich soll.

 

Wer kann ferner mit der ganzen restlichen Technik umgehen? Das hört sich immer so an, als bräuchte man einzig und allein nur noch einen Server und müßte aus der Ferne ein paar Knöpfchen drücken... Völliger Humbug

 

 

Das einzige wirkliche Problem, das ich derzeit mit der Digitalisierung sehe, ist, daß sich viel zu viele nicht mal vernünftig damit auseinander setzen.

Wir nutzen die Möglichkeiten, die wir haben könnten, bisher kaum bis gar nicht aus!

 

(Und wenn ich gerade wieder für eine Sonderveranstaltung eine schreckliche Rotzkopie eines 10 Monate alten Filmes herzeigen mußte, der damals eigentlich auch digital war, aber nun in der Form nicht mehr verfügbar, dann fällt das auch unter diesen Punkt *grummel*. Kam beim Publikum auch nicht gerade sooo toll an. Es mag ja gewisse Nostalgiker geben, die echte Filmschrammen etc zukünftig vermissen werden, aber ich befürchte mit denen allein als Publikum, werden wir nicht überleben.)

Link to comment
Share on other sites

@eastwood: zu deinem "warten" beitrag: dein vergleich hinkt denn 2K ist JETZT schon veraltet und nicht mehr state of the art, wenn ich jetzt ne pc kaufe, hole ich nen dual core oder nen quad-core und keinen 486er, das ist schon ein unterschied im vergleich!

 

ich bin überhaupt nicht gegen digitalisierung, aber wenn dann bitte auch vernünftig, sprich man wartet bis das bild der 35mm kopie tatsächlich überlegen ist und nicht nur heimkino niveau bietet!

 

und seid doch bitte nicht so blauäugig zu glauben, dass die digitalisierung keine jobs kosten würde! kurzfristig wie erwähnt sicherlich nicht, aber mittel und langfristig sehr wohl! das ziel wird doch sein die kinos zentral zu steuern (zumindest die ketten-mitglieder) und nur noch im bedarfsfalle kinoton oder ftt zur reparatur/wartung rauskommen zu lassen.

 

man muss keine werbung mehr koppeln, keine trailer mehr kleben, keine kopien mehr auf oder abziehen und was weiß ich! sprich wofür man vorher zb. 5 vorführer brauchte, braucht man dann nur noch einen einzigen und die anderen 4 jobs fallen schlicht und ergreifend weg!!!

Link to comment
Share on other sites

Das analoge Kinoformat ist zukünftig TOD!!

 

Meinst du TODD :-) ??

 

Eastwood, erklär mir mal bitte was "abgeschrieben" in einen deiner vorangegangenen Beiträgen bedeuten soll? Ist das ein Sparvertrag, der uns nach der Abschreibung neue Technik ins Haus setzt? Fast alle Betriebe schreiben ab, bilden aber keine entsprechenden Rücklagen. Wovon auch?

 

Seminar Digitales Kino vom HDF im norddeutschen Raum:

Anwesend unter anderem ein Werbevertreter der digitalen Projektion, (könntest auch du gewesen sein) der letztlich nur immer wieder betonte das das Kino nur mit digitaler Projektion zu retten sei. Warum das so sein sollte konnte er nicht erklären. Und für so etwas gibt man dem HDF Beiträge :roll:

Ebenfalls Anwesend: Kinoton und FTT. Beide machten mehr als deutlich, dass Reparaturen am System nur noch von entsprechenden Technikern vorgenommen werden können, sonst droht der Schlüsselverlust.

Ebenfalls Anwesend: Ein Herr von Warner. Herr Warner machte deutlich darauf aufmerksam, dass digitales Kino nicht bedeutet das z.B. ländliche Bereiche früher versorgt werden. Hier will man über die Schlüssel dem Ganzen einhalt gebieten. An der Kopienversorgung wird sich im Grundsatz nix ändern - und das sind nicht meine Worte!

Ebenfalls allgemeine Meinung war, das die Vorführer weiterhin gebraucht würden. Da es keine Zentrale Serverlösung gibt, muss ja auch jemand die Filme aufspielen. In den Ketten wird sich das aber sicher sehr schnell ändern.

Ich konnte leider nicht erkennen, warum man auf digitale Projektion setzen sollte, wenn man weiterhin an alten Fesseln hängt.

 

Auch ein moderner, von Microcontrollern gesteuerter Projektor lässt sich von Hand bedienen. Ist er defekt, wird er in der Regel schnell und relativ kostengünstig repariert. Ein Vorstellungsausfall ist sehr selten. Ein Ausfall mehrerer Vorstellungen kommt meistens nur in Betrieben vor, in denen man auf qualifiziertes Personal verzichtet hat.

 

PS: Laut Seminar ist das Abspielen alternativen Kontent soo einfach auch nicht möglich. Zumindest über den DCI Server soll das abspielen eigener Inhalte nicht vorgesehen sein - aus Sicherheitsgründen.

 

Also, hör bitte mit deiner 9live Verkaufsrethorik auf!

DCI wird sich erst durchsetzen wenn das Produkt reif ist. Momentan ist der Apfel noch grün ;-)

Link to comment
Share on other sites

@Odiug

 

Der Apfel ist mehr als reif!

 

Du kannst jeden alternativen Content über einen Scaler am DCI fähigen Projektor ausspielen.

Wer anderes behaupt erzählt unfug!

 

Übrigens bin ich nicht in dem Business, aber es interessiert mich eben mit welchen Falschaussagen, auch dort, teilweise operiert wird und die Kinobetreiber verängstigt werden. Armes Deutschland!

 

Übrigens frage ich mich, warum dann die deutschen Departments ganz was anderes erzählen als hier zb auf der Insel. So einen Key zu erstellen kostet doch ein müdes lächeln und warum sollen dann kleine Kinobetriebe schlechter gestellt werden als große? Ich finde ein Kinofilm gehört in JEDES Kino.

 

Wo war denn dies komische Veranstaltung und wann? kannst mir gern mal ne PN senden. Würde mich auch fragen, ob ich Herrn "Wa(e)rner" aus alten Zeiten noch kenne. Eigentlich ist das doch ein guter Verleih. Zumindest wo ich noch mit denen damals zu tun hatte.

Link to comment
Share on other sites

Der Apfel ist mehr als reif!

...ansichtssache

 

Du kannst jeden alternativen Content über einen Scaler am DCI fähigen Projektor ausspielen.

Wer anderes behaupt erzählt unfug!

Ja, das alte Problem mit dem lesen... ich schrieb :

Zumindest über den DCI Server...

Das man über einen Scaler und einem weiteren Abspielgerät alles mögliche machen kann, hat ja auch niemand bestritten. Super ist halt nur, dass man zur Doppelinvestition gezwungen wird.

Übrigens frage ich mich, warum dann die deutschen Departments ganz was anderes erzählen als hier zb auf der Insel. So einen Key zu erstellen kostet doch ein müdes lächeln

Es geht auch nicht um die Kosten für einen Key, sondern darum, die Kontrolle über die Auswertung zu behalten!

Link to comment
Share on other sites

Ja aber Odiug, wenn Du einen Key vergibts, dann ist das doch im Grunde nichts anderes (wenn ich das mal mit 35mm vergleiche) als wenn Du bereits ne Kopie im Haus hast, und nun den Verleiher anfragst, ob Du spielen kannst und der Dir dann telefonisch sagt: ok, du darfst die 35er spielen.

 

Derjenige der heutzutage illegal ausspielt macht sich genauso strafbar wie im digitalen Zeitalter. Nur da fallen dann ehr schwarze Schafe auf.

 

Also ich bin der Meinung das der ehrliche Kinobesitzer, und ich gehe von 99,99 % aus, keinerlei Ängste haben muß, und die deutschen Niederlassungen schon garnicht. Meine Meinung als ehrlicher Mensch.

Link to comment
Share on other sites

@Odiug

 

Der Apfel ist mehr als reif!

 

Du kannst jeden alternativen Content über einen Scaler am DCI fähigen Projektor ausspielen.

Wer anderes behaupt erzählt unfug!

:shoot1: Oh mann Du nervst mit deiner Schnellschreiberei. Versuch doch endlich mal zu verstehen, bevor Du schreibst. Ihr sagt doch beide inhaltliche das gleiche. Bloß Du denkst wieder" Achtung Digital-Gegner" und schon reden alle ausser Dir wieder Unfug. Das tötet jede inhaltliche Diskussion.

Übrigens bin ich nicht in dem Business.

macht nix da gibt's genug von Deiner Sorte

So einen Key zu erstellen kostet doch ein müdes lächeln und warum sollen dann kleine Kinobetriebe schlechter gestellt werden als große? Ich finde ein Kinofilm gehört in JEDES Kino.

Jetzt mal deutlich: Was Du in dieser Sache findest ist nicht relevant, weil es die gängige Praxis, von der die Verleiher bei jeder sich bietenden Gelegenheit versichern, das sie so weiter Anwendung finden wird nicht wirklich beeinflusst.

Im übrigen werden die "kleineren Kinobetriebe" von den Verleihern eh nicht in die digitale Welt mitgenommen und auch das 100er Model der FFA geht von maximal 3700 der 4800 Leinwände aus. Da die 4800 einige nicht täglich spielende, Saisonbetrieb, und nichtgewerbliche Leinwände sowieso nicht erfassen, muß man davon ausgehen, das längerfristig, spätestens bei knapper werdender Belieferung mit 35mm Programm, 25% der Leinwände verschwinden werden. Aber nicht weil, wie Du immer unterstellst, die Kinobetreiber zu dumm sind zu erkennen wo die Zukunft liegt. Sondern weil die Digitalisierung des Kinos wie auch schon bei der Musik und in anderen Bereichen natürlich dazu dient Märkte zu "bereinigen" und die Markt-Strukturen zu konzentrieren. Kultur spielt da keine Rolle. Und wie gesagt, was Du findest, welcher Film in welchem Kino spielen darf auch nicht.

Und noch eine kleine Hilfe für Deine sicher unausweichliche Antwort:

Unfug sollte groß geschrieben werden - auch am Satz-Anfang. :roll: :roll: :roll:

Link to comment
Share on other sites

Sorry Krummwickler,

 

aber Deine Anfeindungen entgleiten doch sehr!

 

Und ich habe nie behauptet das die Kinobetreiber zu dumm wären.

 

GANZ IM GEGENTEIL zu manchen Leuten hier!

 

Ich kenne genug intelligenter Kinobetreiber im In- und Ausland und die betrachten das ganze wertneutral, und nicht wie z.B. "cineletta", welcher das 70mm Format als den neuen Gott empfindet. Anscheinend haben diese Menschen zu lange 'Die zehn Gebote' gesehen, müßte Akt 11 gewesen sein.-

 

Ach so, wenn Du nichts mehr an Argumenten hast, dann wird die Rechtschreibung genommen. Na ganz großes Kino von Dir!

 

Und von gerade DIR, lasse ich mir meine Meinung die, die viele auch hier teilen, nicht verbieten!!! Es herrscht GOTT SEI DANK in Europa und Deutschland noch freie Meinungsäußerung! Und da hoffe ich, das weder Rechts noch Links was dran ändern wird!

Link to comment
Share on other sites

....er behaupten was er will, nur es sollte der Wahrheit entsprechen......

 

Welche Wahrheit denn? Deine? Ich denke du solltest nicht mit Steinen schmeißen, sondern auch mal nen Gang zurückschalten. Wir diskutieren hier verschiedene Standpunkte und keine Wahrheiten. Ich empfinde es als zutiefst beleidigend, wenn man seinen Standpunkt äußert oder seinen Wissensstand preisgibt und im Folgepost als erstes das Wort Schwachfug, Blödsinn!!!!!!! o.ä. steht (ist nicht alles auf dich - eastwood - bezogen, sondern wird zur veranschaulichung herangezogen)

Link to comment
Share on other sites

@Odiug

 

Ok, einen Gang zurück.

 

Was ich nur anmerkte und mir nicht unterstellen lasse das war der folgende Satz:

 

"Aber nicht weil, wie Du immer unterstellst, die Kinobetreiber zu dumm sind zu erkennen wo die Zukunft liegt. "

 

Das war das was mich verärgert hat, weil ich eben nicht die Meinung habe das Kinobetreiber dumme Leute sind, ganz im Gegenteil. Ich hoffe damit haben wir die Sache geklärt. Ok? :wink:

Link to comment
Share on other sites

Mir schein, das Problem ob Digital oder Analog liegt nach wie vor bei der Frage der Kostenübernahme sowie der Kopienbelieferung. Für Beides sind die Fakten hier schon korrekt beantwortet worden, auch mir sagte man vor einigen Jahren, als ich noch Kinobetreiber war, es werde sich an der Kopienvergabe nichts ändern, d.h. z.B. 350 Startkopien Digital und der Rest muß warten. Das sich dadurch eine Investition in einem 2 Saalkino von grob 70.000€ nicht amortisieren läßt, leuchtet jedem ein.

Folge wird ein Sterben der kleinen Kinos sein, sei es auf dem Land oder in der Stadt, denn ICH glaube nicht, das neben den Digitalkopien ausreichen analoge Kopien gezogen werden, um die Belieferung wie heute sicherzustellen. Lohnt sich einfach nicht, mit einer 35mm Kopie nicht mehr einzuspielen, wie sie in Herstellung und Vertrieb an Kosten verursacht.

Für die späten Nachspieler, die bisher auch nicht niedergenudelte Kopien bekommen konnten, wirds dann eventuell abgenudelte Kopien geben, die anzuschauen kaum ein Genuß sein wird und die ihnen dann gänzlich die Existenzgrundlage entziehen.

Juckt aber umsatztechnisch nicht, es sei denn, man prüft mal seine Zahlungseingänge realistisch beim Verleih und schielt nicht nur auf die Boxoffice Zahlen.

Kleine Häuser werden oft von Einzelpersonen geführt, die können sich kaum eine Insolvenz und Neuanfang leisten und zahlen daher auch immer schön brav.

Wir werdens ja mitbekommen.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jens, danke für deine geposteten Zeilen!

 

Mich würde es nur interessieren, wer welche Aussagen macht.

 

Also wer ist das "Man hat mir gesagt..." Also da wären dann Namen interessant, weil es ja sonst nicht gerade nachvollziehbar ist.

 

Ich meine wenn z.B. auf der CinemaExpo ein CEO eines Studios was sagt, dann ist das in der Presse und man kennt den Namen, aber hier wird immer mit Zitaten von Leuten gehandled, die keinen Namen haben. Das finde ich halt komisch. Oder siehst Du das anders?

Link to comment
Share on other sites

Das war aus einem Telefonat mit Warner, als ich mich mal wochentags (nicht Montag), ein wenig länger mit dem Disponenten unterhalten habe, um direkt Informationen zu dem Thema von einem der Verleihe zu bekommen. Mittlerweile habe ich ein paar Detailinformationen zusätzlich bekommen, die dieses Verhalten der Verleihe aus Kostengründen erläutern.

Warner wurde ja oben schon zitiert.

Es gibt natürlich auch eine Verramschungsangst bei den Verleihern, ehrlicherweise muß man sagen, das die 35mm Fraktion nichts für die Termine der DVD/BlueRay-Veröffentlichung kann und versucht, das Kino nach wie vor als etwas Besonderes hochzuhalten, wenn es das auch vom gelieferten Material der Majors meines Gefühls nach nur noch selten kann.

Aber das ist ein anderes Thema.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.