Jump to content

Film-Mechaniker

Mitglieder
  • Content Count

    6,034
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    150

1 Follower

About Film-Mechaniker

  • Rank
    Advanced Member

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

13,377 profile views
  1. Ja, witzige Sache. Einfache optische Ausrüstung
  2. Preiswert immer noch das Elgeet-Cine-Flex https://www.ebay.com/itm/MINT-Elgeet-Cine-Flex-Cineflex-Reflex-Viewer-Opto-Aligner-for-8MM-Cameras-/123985070665?_ul=IN
  3. So ziehen wir Verwirrte auf. Wenn ich mir vorstelle, meine Großmutter hätte mir alles Böse, was auf Münchener Bilderbögen, im Struwwelpeter oder aus der Feder von Wilhelm Busch geflossen war, bis zur Harmlosigkeit auseinandergesetzt, ich wäre später wohl blöd im Alkohol versunken. Asterix wäre ja reine Gewaltverherrlichung, wo Zähne in der Luft schweben bleiben, während ein ‘öme’ von Obelix eine Viertelmeile weit durch die Luft geklatscht wird. Schlagdraufundschlus war ja gerade ein so lustiger Name. Lernfähigkeit scheint dem Menschen heute durchaus abgesprochen zu werden. Die größten Hornochs
  4. Das ist der Stand der Technik noch heute. Wie stellst du dir denn vor, daß es mit Panavision oder ARRI gehen soll?
  5. Vielleicht sollte ich etwas über den Eumig P 8 schreiben und aufzeigen, daß einiges an dem Gerät doch nicht so schlecht ist. Es steckt ein wenig mehr dahinter als Fehlkonstruktionen. Ein grober Fehler ist im Elektrischen. Er war mmerhin der meistverkaufte Normal-8-Projektor überhaupt
  6. Ein P 8 benötigt bloß einen besseren Motor, dann läuft das. Eine weitere Schwäche sind die verzeichnenden Eupro-Zoom.
  7. Wenn du einen P 8 und einen 18-5 nebeneinander aufstellst und mit gleichem Filmmaterial gleich groß projizierst, wirst du beim Bildstand keinen Unterschied sehen. Was die Helligkeit betrifft, da sieht’s anders aus. Gegen einen P 8 mit 12-Volt-Hallo-Eugen-Lampe ist der Paillard wie eine Ölfunzel.
  8. Schon etwas dick, macht Anpassung beim Auflagemaß nötig. Die Lichtdurchlässigkeit scheint mir unausgeglichen zu sein.
  9. Ein Ebay-Händler in Schweden bietet eine DB-2 an. Wenn ich einen Ausschnitt aus einer seiner Aufnahmen mache, sieht man gut die Membrane. Ansonsten fehlt der Kamera mindestens ein Einstellknopf. https://www.ebay.ch/itm/252861827519?hash=item3adfbd49bf:g:2hQAAOSww3tY7sbT
  10. Bevor du weiter Geld hinein steckst, findest du vielleicht eine andere. Bei leboncoin.fr immer wieder mal nachschauen
  11. Totalversagen meinerseits. Du hast ja die Kamera genannt und ein Video eingestellt, da ist keine Zahntrommel für gesetzte Schleifen. Schludrig von mir Zur Verbesserung des Bildstands sollten beide Streifen vor dem oder im Filmkanal leicht gebremst sein, damit sie am Greifer anliegen, bis dieser jeweils weggeht.
  12. Hast du zwischen den Filmschleifen auch Luft gelassen? Wenigstens je ein Bild Unterschied in beiden Schleifen ist wichtig.
  13. Das ist nun geschehen. Eine kalte Dusche, so viel Plastik hätte ich in der Kamera nicht erwartet. Sogar der Fliehkraftregler enthält Kunststoffteile. Der Aufbau ist ähnlich wie der vieler Billigkameras der 1930er Jahre, einfach noch weiter im Sinne von Leichtbau auf die Spitze getrieben. Sehr viel Aluminium, wenn nicht Kunststoffe, nur Weniges ist aus Stahl. Die technischen Werte: 133° Öffnungswinkel des Scheibenverschlusses Positionierabstand des Rätschengreifers nach Norm +3 Starrer Filmkanal, lichte Weite einstellbar Bodenfläche 2⅛ auf 1⅛ Zoll oder etwa
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.