Jump to content

Filmtechniker

Mitglieder
  • Content Count

    5,046
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    110

2 Followers

About Filmtechniker

  • Rank
    Advanced Member

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

6,327 profile views
  1. Filmtechniker

    Doppel 8mm Filmmaterial kaufen?

    Das Deutsch ist so nicht nach Schweiz, Anschrift zum Beispiel. Schweizer schreiben Adresse. Kahl kann doch etwas besser Deutsch, als was man da liest. Rätselhaft. Ich bin es ganz sicher nicht, dessen könnt ihr gewiß sein. Immerhin, ein neuer Spieler . . .
  2. Filmtechniker

    EMEL

    Ausprobieren!
  3. Filmtechniker

    Doppel 8mm Filmmaterial kaufen?

    Das Falschschreibemuster kommt mir bekannt vor. MABA, Dennis Wronski?
  4. Filmtechniker

    Doppel 8mm Filmmaterial kaufen?

    Habe ich eine Empfehlung abgegeben?
  5. Filmtechniker

    Doppel 8mm Filmmaterial kaufen?

    Fomapan R ist der einzige Schwarzweiß-Umkehrfilm auf dem Markt. An Negativmaterialien gibt es ORWO UN 54 und ORWO N 74 von Kahl. Weiter ist ORWO PF 2 und hoffentlich bald ORWO PF 2 plus oder V 3 erhältlich. Kahl hat auch etwas geheimnisvolle Farbenmaterialien. Dennis Toeppen in den USA verkauft Vision-3-Farbnegative. Möglich, daß Ektachrome 100 von Wittner in Doppel-8 angeboten werden wird. John Schwind, Dixon, Kalifornien, und andere bieten Kodak Plus-X und Kodak Tri-X an.
  6. Filmtechniker

    EMEL

    Die Rastkugel am Sucher der C 93, die ich hier habe, messe ich auf einen Achtel Zoll.
  7. Filmtechniker

    Film einfädeln Revue Lux Sound 40

    Jeannette, die Filme sollten einen Vorspann haben. Das ist das weiße oder grüne leere Filmmaterial, etwas steifer als der Bildfilm. Der Vorspann sollte zwischen zwei Perforationslöchern quer durchgeschnitten und die Ecken im 45- bis 60-Grad-Winkel abgeschnitten sein, damit der nicht anhakt. So läuft die automatische Einfädelung gut.
  8. Filmtechniker

    EMEL

    In der Gebrauchsanleitung von EMEL steht: Übersetzung Man schraubt das Hyper-Cinor ganz einfach auf das 12,5-mm-Normalobjektiv. Beim Fixfokus- Objektiv f/2,5 muß man die Schärfe am Hyper-Cinor einstellen, indem man gezielt abblendet. Wenn das Objektiv Einstellfassung hat, wie es beim f/1,9 der Fall ist, müssen Sie das Objektiv auf Unendlich stellen und das Hyper-Cinor fokussieren. Das das Hyper-Cinor die Lichtstärke des Objektives nicht verändert, blenden Sie wie gewohnt ab. Weil das Hyper-Cinor auf dem Revolver neben dem 50-mm-Objektiv angebracht ist, beschneidet dessen Sonnenblende das Bildfeld. Man muß die Sonnenblende vom Objektiv 50 mm abnehmen, wenn man mit dem Hyper-Cinor filmt. Der Bildwinkel des Hyper-Cinor ist so groß, daß der Gebrauch der Sonnen- blende nicht möglich ist.
  9. Filmtechniker

    Digital tötet Kino

    Mit praktischer und wirtschaftlicher Erfahrung von Historischem-Kino-Machen, zugegeben auf die Provinz Nordwestschweiz begrenzt, vielleicht ein wenig erweitert um Wiederaufführungen am Alexanderplatz zu Berlin und was ich mit den Reprisen im Sputnik erlebte, möchte ich zum ersten und ursprünglichen Kinoerlebnis raten. Das hat es in den vergangenen 100 Jahren wohl kaum mehr gegeben, dieses wilde, anarchische Flimmern zu verkaufen, und zwar mit Kalklichtbrennern. Schinken aus dem 20. Jahrhundert kann fast jeder spielen, ein Nickelodeon-Programm zusammenstellen bedeutet schon mehr Aufwand. Streifen von vor 1900 artgerecht aufzuführen, ist dann noch anspruchsvoller, aber umso lohnender. Man müßte das natürlich gepflegt vermarkten. Alleinstellung ist gegeben. Nur Petzval-Objektive und Triplette, selbstverständlich unvergütet. Alles von Hand durchgekurbelt. Davon könnten die iPhoneys dann erzählen, sich womöglich in 30 Jahren daran erinnern, wenn deren Kinder in die Schule kommen, wo ein Lehrer sich über die Zeiten von Windows 10 lustig macht.
  10. Filmtechniker

    EMEL

    Damals gab es noch keine Weitwinkelobjektive mit D-Fassung. Es ist wohl schon so, daß der einstige Besitzer den Weitwinkelvorsatz auf dem einen 12,5er belassen hat, weil er ihn nicht dauernd ab- und aufschrauben wollte, das kann man nachvollziehen.
  11. Filmtechniker

    EMEL

    Die Ausrüstung ist von 1947. Etwas seltsam, daß zwei Normalobjektive dabei sind
  12. Filmtechniker

    EMEL

    Carena, du hast eine C 94. Die wurde ab 1946 verkauft. Genauere Datierung ist eher an Hand der Objektive möglich. Wenn du deren Nummern angeben magst, kann man nachschlagen, auch die des Hyper Cinor.
  13. Filmtechniker

    EMEL

    Bleibt nur noch die Frage zu beantworten, für welche Filmempfindlichkeit das alles gilt. Ich tippe auf 15 DIN oder ASA ISO 25. Der Dessin mit der Belichtungshilfe kam 1946 auf den Markt, für die Zeit typisch die geschwungenen Schriftlinien. In jenem Jahr erschien auch der Weston Master II, nun quasi panchromatisch empfindlich, was jedoch eine Werbeente war, weil die Selenzellen der dreißiger Jahre nicht anders empfindlich waren.
  14. Filmtechniker

    EMEL

    Die Szenenbeschreibungen sind Nuages ‒ Wolken Marine, Neige, sans 1er plan ‒ Meer, Schnee, ohne Vordergrund Scènes de plage ‒ Strandszenen PAYSAGES RAPPROCHÉS ‒ NÄHERE LANDSCHAFT Avec 1er plan éclairé ‒ Mit beleuchtetem Vordergrund Monument clair ‒ Helles Gebäude Verdure avec plan d’eau ‒ Laub mit Wasserfläche Premier plan bien éclairé ‒ Vordergrund stark beleuchtet Monument sombre ‒ Dunkles Gebäude SCÈNES DE RUE ‒ Straßenszenen Larges ‒ Offene Étroites ‒ Enge Verdure proche ‒ Nahes Laub Bords de rivières ombragés ‒ Schattige Flußufer 1er plan à l’ombre ‒ Vordergrund im Schatten TEMPS ‒ Wetter DATES ‒ Jahreszeiten HEURES ‒ Tagesstunden
  15. Filmtechniker

    EMEL

    Dies ist die Anleitung: Die Farbe des Feldes nachsehen, welche Jahreszeit und Tagesstunde angibt Den entsprechenden Pfeil auf die Mitte der Szenenbeschreibung einstellen Blendenwert ablesen für die Angabe der Bildfrequenz Ein orangefarbenes Feld zeigt an, daß ein Lichtfilter mit Faktor 4 aufs Objektiv gehört Die Angabe 16 mit der Farbe Gelb zusammen bezieht sich auf den Filterfaktor 3
×