Jump to content

Filmtechniker

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    4.217
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    77

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Filmtechniker

  • Rang
    Advanced Member

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

3.293 Profilaufrufe
  1. Kurze Frage - Kurze Antwort.

    Ernst, du hast Recht. Die Einzelbildauslösung wegzulassen, ist wirklich schwach. Man gibt sich als führend unter den Filmgeräteherstellern aus, das verpflichtet. Ich habe mich vom Automaten-Konzept verleiten lassen, wo bei Einzelbildaufnahmen oft dauernd die Belichtungsmessung eingeschaltet bleibt, was Batterie frißt. Man kann sie aber abstellen und die Blende von Hand wählen. Man darf dem Käufer nicht vorschreiben, was er mit der Kamera anstellt.
  2. Schmalfilmentwicklungsservice

    Sandro, du machst da etwas falsch: 15,00,- Komma und Strich stehen nicht für eine Währung. Das Komma ist da zur Trennung von Einern und Zehnteln. Der Strich besagt nichts anderes als daß es keine Bruchteile gibt. Richtig ist Euro oder EUR oder € und nach einem Leerschlag 15,‒ oder 15,00 oder einfach 15.
  3. Kurze Frage - Kurze Antwort.

    Ich glaube, die Überlegung war praktischer Art. Paillard bot eine Palette von unterschiedlichen Kameras an, von denen die älteren Modelle sich für Einzelbildarbeit besser eignen. P4, S1, K1 und K2 sind mit dem angebauten Kurzgriff weniger stabil aufzustellen. Sie waren für die Freihandaufnahme gedacht, Automaten.
  4. Kurze Frage - Kurze Antwort.

  5. Bericht von der Generalüberholung einer Zeiss-Ikon Movikon 16

    Vielen Dank, Friedemann, fürs Übernehmen, jetzt kann ich bei der halbnackten Seite löschen. Mich hat’s auch ins Bett gehauen, kann kaum sitzen für diese Zeilen, schnief. Vielleicht sollte ich noch sagen, daß ich niemandem die Freude an der Movikon 16 verderben will. Wenn die alten Federn den stark gebremsten Film nicht mehr recht durchziehen, dann kann man einfach mit der Aufzugkurbel, die mit dem Getriebe starr verbunden ist, im Gegenuhrzeigersinn nachhelfen. Sieht noch ganz cool aus Richard Groschopps erste Kamera; Quelle: Filmmuseum Potsdam
  6. Bericht von der Generalüberholung einer Zeiss-Ikon Movikon 16

    Ja, da bin ich wohl hereingefallen, stört mich auch, die Dubiosität. Ich werde einen anderen Host suchen. Internetdschungel
  7. 20 MB Hoffe auf angeregte Diskussion
  8. Kino mit Theatermaschiene ErnemannVIIB bauen

    Der Abstand kann 10 Zentimeter sein, dann ragt das Objektiv einfach weit vor. Die Ausleuchtung ist dann aber auch schlecht, müßte angepaßt werden. Im Ernst, ab 3 Metern gibt es kaum Probleme. Die erste Überlegung sollte sein, welches Bildformat am meisten gespielt werden wird. Wenn ihr euch auf das Normalbild einstellt, Seitenverhältnis 3 zu 4, dann geht von 15,3 mm Höhe und 20,4 mm Breite der Öffnung im Projektorfenster aus. Bei der Brennweite 50 mm ist das Bild an der Wand in 5 Metern Entfernung 1,53 m hoch und 2,04 m breit. Man kann bis 15,75 × 21,0 mm gehen.
  9. Kurze Frage - Kurze Antwort.

    ISO 74, von der Kamera erzeugte Bildfläche auf Normal-8-Film: 3,6 mm ± 0,1 hoch und 4,90 breit (keine Toleranzangabe); größte vom Projektorfenster gezeigte Fläche: 3,40 mm hoch und 4,55 breit. ISO 3645, von der Kamera erzeugte Bildfläche auf Super-8-Film: 4,22 mm +0 ‒ 0,08 hoch; 5,69 mm ‒0 breit; größte vom Projektorfenster gezeigte Fläche: 4,01 mm hoch und 5,46 mm Das Kamerafenster kann man am Filmmessen, wenn dieser in der betreffenden Kamera belichtet wurde. Wer es ganz genau wissen will, nimmt eine Vorlage mit Maßstab auf, Brennweite bekannt und Entfernung gemessen. Bei der Projektion gleiche Brennweite verwenden, noch besser selbes Objektiv, und selbe Entfernung. Dann kann man direkt ablesen.
  10. Kurze Frage - Kurze Antwort.

    Wie soll ich wissen, wie „der“ Elmo oder deiner das Bild beschneidet? Hast du einen Meßschieber? Damit könntest du ein Mal den Ausschnitt messen und angeben. Die Normvorschriften habe ich.
  11. Kurze Frage - Kurze Antwort.

    Entschuldige, daß ich mit meinen altmodischen Dingen hereingeplatzt bin. Meine Lieblingsprojektoren sind alle nicht modernen, plastikfreien.
  12. Kurze Frage - Kurze Antwort.

    Mein Rat: Besorge dir einen Normal-8-Projektor, der zur MR 8 paßt. Sie hat den Greifer weit vom Bildfenster entfernt, entsprechend kommen der Meopta Optilux 8 in Frage, der Siemens & Halske 800 und am besten der Heurtier Trifilm, bei dem die Geometrie genau stimmt: Unten der 8-mm-Filmkanal; vom französischen Forum Projectionniste
  13. Energieversorgung Bolex H 16 EL

    12 Volt
  14. Anamorphe Schmalfilmprojektion

    Beim 8-mm-Forum wird davon geschrieben. Mußt selber suchen, ich habe es grad nicht parat. Hier noch etwas:
  15. Fundstücke

    Gizmo, kein Video, dafür hattet ihr billiges Filmmaterial.
×