Jump to content

ACME

Mitglieder
  • Posts

    335
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by ACME

  1. Ist bestimmt geil, so Nacho-Käse-Guacamole-Chili-Atem mit Maske. Schlemmer... 😉
  2. Hat schonmal jemand versucht eine nachfüllbare 60m-Kodakkassette zu drucken?
  3. Der heutige Sinn des Kinos(schon vor Corona): -Abzocke (bei der Kundschaft) -Ausbeutung (bei den Angestellten)
  4. Wenn man eine kameraseitige Andruckplatte möchte, ist es eventuell wirtschaflicher den Film in Fuji-Kassetten abzufüllen.
  5. Oh, wie schrecklich. Nicht.
  6. Mein Bauer reagiert "allergisch", wenn das Startband am Anfang nicht richtig "angespitzt" ist.
  7. Der letzte Ektachrome war nach Erscheinen sofort in großen Stückzahlen verfügbar. Die 20 Kassetten, die ich mir seinerzeit gegönnt habe waren kein Problem für Andec. Wenn das Material in Zukunft aber immer nur der Nikolaus bringt, sehe ich da ein Problem. Besonders für professionelle Anwendung. Wenn man einer Band z.B. sagen muss, dass der Video-Dreh mangels Material nicht oder anders stattfindet.
  8. Die produzierte Charge des Ektachrome 100D als Super-8-Film ist vergriffen (zumindest bei Händlern in D). Ist schon geklärt, ob und wann es Nachschub gibt?
  9. Es gibt Leute HIER(in diesem Thread), die nicht bereit sind, 60 Euro für 15 Meter Rohfilm zu zahlen, bzw. sagen, dass es zu viel ist. Da kann man doch über Alternativen reden? Ich habe diese lediglich genannt. Sie führen sich HIER wie ein selbsternannter Admin auf, Freund.Filmsammler ebenso.
  10. "Junger Freund", aha. Sehr schmeichelhaft.
  11. In deinem Wolkenkuckucksheim vielleicht...
  12. Mal nicht beleidigend werden, Freundchen. Und mal so nebenbei: wer sind 'wir'?
  13. Andec bietet Vision 3 inklusive Entwicklung(und Versand) für 52,-€ an. Wenn man einen guten Deal für die Abtastung findet, ist es günstiger als Ektachrome. Zeitgemäße Funktionalität inbegriffen.
  14. Super-8 Negativ-Farbfilme kosten z.Zt. 32,50€ bei W, also quasi halb so viel wie der Ektachrome.
  15. Wenn Super 8, dann mit Negativfilm, richtig vernünftig abgetastet. Projektion mit Sony SXRD-Beamer. So wird ein Schuh draus.
  16. Dieser ganze Hype ist an Realitätsferne kaum zu überbieten. Nur ein letztes Aufbäumen, zum Glück.
  17. Ursprünglich sollte der neue Film mit der neuen Kamera belichtet werden und dann auch gescannt werden. Von der Kamera hat man länger nichts neues gehört, und vom Entwicklungs- und Transferdienst auch nicht. Ein neuer Projektor wird nicht gebaut. Man kann mit dem 100D ein projezierbares Unikat herstellen, dass man sich zuhause ansehen kann, mehr nicht. Wenn man in heutigen Zeiten ein Publikum erreichen will, kommt man um den Transfer nicht herum, denn man will dieses Unikat ja nicht kaputtspielen. Über die heutigen Disributionswege(Vimeo, YT) müssen wir nicht reden. Unter diesen Aspekten macht Umkehrfilm nur sehr geringen Sinn.
  18. Bei dieser Preisgestaltung bleibt eigentlich nur die künstlerische Vermengung von Analog und Digital über. Dafür braucht man aber keinen Umkehrfilm, sondern ist mit einem gut gescannten Negativ besser unterwegs.
  19. Yup, leere Phrasen dreschen kann ich auch.
  20. Aha, und das hat jetzt inwiefern mit Kodaks traditioneller Unfähigkeit zu tun, eine technisch anspruchsvolle Kamera zu bauen?
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.