Jump to content

PerfoPeter

Mitglieder
  • Posts

    167
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

Recent Profile Visitors

1,378 profile views
  1. Kann mal ein Admin diese beknackte Diskussion hier schliessen...?
  2. Zumindest die späteren Kinoton mit Lenze FRU laufen sehr zuverlässig, sowohl bei 24 als auch 25. Habe mal mit FP30d und DVCam eine Rolle Klatschkopie direkt von der LW abgefilmt, lief exakt 25 f/s, musste man nix mehr dran machen...
  3. Sorry, dachte du hättest auf den Post von Cremer Claus geantwortet, aber Agfacolor war doch auch eigentlich Negativfilm
  4. Das Logo ist auf Kodak gedreht (siehe neben der Perfo rechts) nur der Print ist Ferrania, also kein Aufnahmematerial. Ferraniaprints sind aber auch häufig gefaded, anders als AGFA...
  5. PerfoPeter

    R.I.P.

    SONNY CHIBA japanische Karate Ikone am 19.08.2021 an Covid19 gestorben zuletzt als Hattori Hanzo in Kill Bill gesehen, unvergessen aber auch als "KIBA der Leibwächter" oder als "Unerbittlicher Vollstrecker"
  6. Ja, sieht gut aus... Nichts desto Trotz ist es mir schleierhaft, wieso man Filmklassiker nochmal dreht, fand schon "Ben Hur" und "Papillon" überflüssig. Was kommt als nächstes - "Spiel mir das Lied vom Tod" von Quentin Tarantino oder "2001" von Christopher Nolan ???
  7. Naja, deshalb ja das Foto. Die deutsche 1991er Fassung ist halt „nur“ Dolby A. Auch wenn bei Imdb was anderes steht.
  8. "Der mit dem Wolf tanzt" ist Dolby A, zumindest die deutschen Kopien. Vielleicht deshalb...?
  9. Auch über ein Jahr später noch aktiv - siehe ebay-Kleinanzeigen: 35mm Dumbo - Schneewittchen - Bambi / sowie div. 16mm Finger weg!
  10. Ich werde es nicht herausfinden können... wie gesagt nur ein Test, meine Projektionsentfernung beträgt normalerweise ca. 5m. Aber der Konverter ist ja vor der Projektionsoptik, da hätte Mr. Wittner wahrscheinlich mittlerweile einige Schadensersatzforderungen am Hals. (daß ich die hama-Scherbe mal für einen einstelligen Betrag aus der Bucht gefischt habe wollte ich eigentlich nicht erwähnen...)
  11. Nachtrag - was dann leider bei knapp 16mm Brennweite nicht geht ist noch zusätzlich das Anamorphi vor den Konverter! Da muß ich dann doch beim altgedienten Kiptaron 35-65 bleiben. Bei der 25mm Festbrennweite ohne Konverter vignettierts nämlich auch... Also wieder Rückzug in den BWR 😜
  12. Nun ja, ich muß mich jetzt wohl etwas korrigieren. Habe nämlich heute nachmittag zufällig einen hama-Videokonverter 0,65 "ausgegraben" und ihn aus Neugier mal vor ein Isco 1,4/25mm geschraubt: Hammer! Obwohl ich dazu zwei Zwischenringe gebraucht habe, gibt es keine Vignettierungen, Lichtverlust kaum bemerkt, Bildschärfe absolut ok... Eine durchaus interessante Alternative, immerhin ergibt sich rechnerisch eine Brennweite von 16,25mm. Ich kam nicht durch mein Projektionsfenster und habe den Projektor direkt vor der Leinwand aufgebaut, Abstand etwas über 2m, Bildbreite 1,10m. (Der Projektor: ein betagter P6 mit 250W Stiftsockel; der Film: ein altes FWU-Teil)
  13. Suche den letzten Akt von "Angriff auf Ken-Men" (Scope). Wie immer: bitte kein Essigsyndrom oder Wasserschaden anbieten. Suche auch nach wie vor den 1.Akt vom "Schwert des roten Giganten".
  14. 2 inch - Das ist ein 50mm Objektiv FÜR 16mm Projektion!!!
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.