Jump to content

depot

Mitglieder
  • Posts

    150
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by depot

  1. Das Gebinde bei Wittner hatte ich auch entdeckt, das fand ich dann aber doch zu üppig um es hier vorzustellen. Das reicht wahrscheinlich noch für die nächste Generation 😊
  2. Zur Langzeitschmierung von Projektoren habe ich im Internet noch ein synthetisches Langzeitschmierfett gefunden. Nennt sich Klüber Isoflex Topas NB 5051. Ich weiß nicht, wie kostspielig die nicht mehr erhältlichen Schmierstoffe waren, dieses scheint mir nicht so ganz preiswert zu sein. Klüber Isoflex Topas NB 5051 Fett für Projektoren - 8 Gramm | eBay
  3. Die Bez. "Kino" als Markenbegriff für bestimmte Produkte gibt es bereits. Allerdings nicht umgangssprachlich. Ist der Begriff KINO irgendwie geschützt oder klar definiert? - Talk - Filmvorführer.de (filmvorfuehrer.de)
  4. depot

    R.I.P.

    auch einer der ganz Großen - Christopher Plummer Hollywood-Legende Christopher Plummer ist tot Oscarpreisträger Christopher Plummer ist mit 91 Jahren verstorben. Er gehörte zu den ganz großen Hollywood-Legenden, die ein gutes dreiviertel Jahrhundert der Traumfabrik prägten. Er spielte in „The Sound Of Music“ und „Alles Geld der Welt“ mit. Hollywood-Legende Christopher Plummer ist tot: Er gewann den Oscar für "Beginners" - Kino News - FILMSTARTS.de
  5. Das mit dem irrsinnigen Aufwand habe ich mir auch gesagt. Das ist ja schon fast eine Lebensaufgabe, die man gar nicht genug würdigen kann. Wenn er das auch noch weitgehend alleine hinbekommen hat, müsste man ihm dafür eigentlich einen Orden, (wahlwelse ´ne Flasche Burgunder, ne Tüte Weingummi oder sonstwas :-) ) verleihen. Wahrscheinlich hat er erstmal alle Kinoadressbücher akribisch abgearbeitet. Vor 12 Jahren hatte er mich mal wegen der Erlaubnis zur Verwendung eines Fotos kontaktiert und wen er als Urheber nennen sollte. Fand ich damals sehr korrekt. Gruß, Schorsch
  6. Das ist ja toll. Dankeschön Thomas 😉 hier geht´s zur Startseite: http://filmtheater.square7.ch/wiki/index.php?title=Hauptseite Gruß, Schorsch
  7. depot

    R.I.P.

    Sir Sean Connery ist tot. Er starb im Alter von 90 Jahren. R.I.P. https://www.focus.de/kultur/kino_tv/trauer-um-bond-legende-sir-sean-connery-stirbt-mit-90-jahren_id_12605852.html
  8. Hallo Thomas, ja, genau, das ist der Projektor Gruß, Schorsch
  9. Hach, so schnell hatte ich gar nicht damit gerechnet. Vielen lieben Dank an alle, die mir helfen wollten und ganz besonders an filmlifsat, für den Scan. Ja, der reicht vollkommen. Ich freue mich. Der Projektor hat ein Jahr nach dem Bericht ein neues Zuhause gefunden und wartet seitdem auf eine Möglichkeit, ihn irgendwo auf oder auszustellen. Kleine Ergänzung zu dem Bericht, der ja die spärlichen Infos aus dem "Tümmel" und die hier zuvor erläuterten technischen Details wiedergibt. Das Lampenhaus ist nicht verschiebbar, sondern mit 2 kompletten Kohlebogenlampen ausgestattet. Zum Verschieben wäre es einfach zu groß. Gruß, Schorsch
  10. Hallo zusammen, die Cine 8-16 ist ja nun leider eingestellt worden. Ich nehmen an, dass auch keine alten Restexemplare mehr vorhanden sind, deshalb versuche ich es mal hier. Beim Stöbern bin ich (wieder mal) auf die Ankündigung der Ausgabe Nr. 23 der "Cine 8-16" gestoßen. Die Ausgabe enthielt u.A. einen Bericht über den Kunert Gigant1. Vielleicht hat jemand noch die Ausgabe und möchte sich davon (gegen Kostenerstattung) trennen oder könnte mir bei Gelegenheit einen Scan von dem besagten Artikel mailen. Im Voraus schon mal vielen Dank. Ich weiß, es ist warm aber es eilt ja auch nicht. Sommerliche Grüße aus dem Ruhrgebiet Schorsch
  11. @filmempire : mit Verlaub, das Thema hattest Du schon im letzten Jahr hier eröffnet. Gruß, Schorsch
  12. ...so lange jeder weiß was gemeint ist. *schmunzel* :-)
  13. Die Anfrage hat zwar kein Ergebnis gebracht, da die angegebene E-Mailadresse inaktiv ist, das Kinowiki ist aber inzwischen über die Weiterleitung auf einen anderen Server wieder erreichbar. Ich bin darüber echt erleichtert. Gruß, Schorsch
  14. Das wäre wahrscheinlich die einfachste Lösung.
  15. Die wayback machine ist in diesem Fall leider keine so große Hilfe, da die Weiterleitungen nur begrenzt vorhanden sind und bei meinen sporadischen Versuchen die Text-Einträge zu den Kinos nicht aufgerufen werden konnten und demgemäß anscheinend nicht gespeichert wurden. Ich weiß leider nicht, mit welcher Software die gearbeitet haben. Einige Hoster schalten gerade ihre veralteten PHP Versionen ab. Für die Datenbanken (wie z.B. vom Wiki) sollten generell immer Sicherungen angelegt werden. Ich denke mal, das wird dem Betreiber wohl bewusst sein. Gruß, Schorsch
  16. Die Seite Kinowiki ist seit einiger Zeit nicht mehr erreichbar. Der Link http://filmtheater.square7.ch/ wird nun weitergeleitet zu "bplaced", einem Hoster aus Österreich. Ich hab die Seite immer sehr geschätzt, es steckte unermesslich viel Arbeit darin. Das war eine einzigartige Sammlung von Kino-Daten. Vor allen Dingen auch, was die technischen Details und die Ausstattung betraf. Die Daten wurden oft ergänzt von den pathetisch verfassten Berichten der Zeitschrift "Filmwoche". Falls die Seite endgültig verschwunden ist, wäre das ein großer Verlust, nicht nur für Nostalgiker.
  17. zur Frage ob der Begriff KINO irgendwie geschützt ist, habe ich mal einen Blick ins Markenregister des deutschen Patent- und Markenamtes geworfen. Neben zig geschützten Namenskombinationen gibt es da auch 2 Einträge, die den Namen "KINO" als Wortmarke für bestimmte Produkte schützen. KINO KINO
  18. mir scheint, da ist noch mehr weg als nur der Eintrag. Die ganze Seite lässt sich aktuell nicht mehr aufrufen http://filmtheater.square7.ch/
  19. Das nenne ich mal Perfektion im Detail. Hier stimmt alles. Die viele Arbeit hat sich gelohnt, denn das Ergebnis ist wirklich toll. Ich bin ganz begeistert. Ein echt beeindruckendes Kino , das an die großen Zeiten der 50er erinnert. Gruß, Schorsch
  20. Auch von mir die besten Wünsche für ein geruhsames Fest und ein gutes Neues Jahr 2020! Gruß, Schorsch
  21. Die Lizenzrechte vermarktet die WDR-mediagroup : https://wdr-mediagroup.com/ Gruß, Schorsch
  22. Hach Jörg, nun sei mal nicht verärgert. Ich mag´s halt sachlich. Ich finde, in der heutigen Zeit, in der es im Internet zunehmend emotionale Schlagabtäusche gibt, da können wir hier zumindest doch nett zueinander sein. Das Forum ist in seiner Art etwas besonderes und lebt von den Beiträgen seiner Mitglieder. Streit gibt es in anderen Foren genug. Gruß, Schorsch
  23. Sorry, aber früher hat man mir mal beigebracht, dass es nicht besonders nett sei, sich über die Fehler anderer lustig zu machen. Ich weiß natürlich nicht, ob sich das inzwischen geändert hat. Gruß, Schorsch
  24. Gibt es eigentlich eine ungefähre Schätzung, wie viele 35mm Kopien MGM damals im Schnitt bundesweit zur Verfügung stellte? Ich frag mich gerade, ob das in den 60er Standard war, dass auch Filme wie Ben Hur in der Nachauswertung im wöchentlichen Wechsel liefen? Nur eine Woche Laufzeit ist ja nicht gerade viel. Von den Berg-Lichtspielen in Contwig (Rheinland-Pfalz) hab ich ein Ankündigungsplakat mit dem Startermin 28. September 1962 Bis zum 03. März 1961 lief Ben Hur bereits erfolgreich in verschiedenen deutschen Städten mehrere Wochen lang Düsseldorf 16 Wochen Dortmund 11 Wochen Hamburg 10 Wochen Nürnberg 10 Wochen Berlin 6 Wochen Kassel 9 Wochen Köln 12 Wochen Hannover 11 Wochen Essen 10 Wochen München 19 Wochen Stuttgart 14 Wochen Quelle: https://www.in70mm.com/news/2014/ben_hur/de/index.htm Gruß, Schorsch
  25. Ich verstehe die ganze Diskussion nicht so richtig. Im Kino ist es so wie im richtigen Leben. Es gibt, damit alles einigermaßen reibungslos funktioniert, gewisse Spielregeln, an die sich alle halten müssen. Wenn ich als „Verkäufer“ eine Ware, Dienstleistung oder meine Arbeitskraft anbiete, versuche ich das nach Möglichkeit so zu gestalten, dass alle Parteien zufrieden gestellt werden. Das heißt (für mich), ich versuche meine Preisvorstellung zu realisieren und im Gegenzug ein einwandfreies Produkt anzubieten. Wenn ich als Kunde eine Ware zu einem bestimmt Preis angeboten bekomme, sollte ich davon ausgehen dürfen, dass die bestellte Ware dem Angebot entspricht. Falls sich dann anschließend herausstellt, dass die Ware fehlerhaft war, muss auch (sachliche) Kritik daran erlaubt sein. Kritik an Besuchern, die sich nicht benehmen können (an vereinbarte Regeln) halten, sind dann ein anderes Thema und sollten an anderer Stelle diskutiert werden. Im Übrigen sehe ich es wie viele meiner Vorschreiber, welche die (möglichen) Gründe für die Pannen schon erklärt haben: Fehler sind menschlich und können immer mal passieren. Eine anschließe Erklärung (Entschuldigung) tut aber auch keinem weh und sorgt sicherlich für mehr Verständnis bei den Besuchern. Ich bin überzeugt davon, dass gerade in der Kinobranche viele Beschäftigte/Betreiber eine bes. Beziehung zum „Lichtspiel“ haben (hab gerade keinen passenderen Begriff gefunden J ) und schon darum ihre Tätigkeit nicht einfach nur als einen Job ansehen, sondern stets versuchen ihr Bestes geben, um die Besucher zufrieden zu stellen. Bitte verbessert mich, falls ich mit meinen Vorstellungen falsch liegen sollte.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.