Jump to content

MFB42 aka M. Bartels

Mitglieder
  • Posts

    399
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

Everything posted by MFB42 aka M. Bartels

  1. Danke für die vielen Auskünfte. Da habe ich mal wieder was gelernt. Bei @jacquestatis Bezug auf die Tevidon-Produktreihe: Gibt es auch Objektive mit vollständig zu verschließender Blende, die auf D-mount passen?
  2. Vielleicht ist die Frage dumm. Sei's drum. Kann ich an meine alte c-mount Kamera (z.B. H16) auch aktuelle c-mount-Objektive anbringen. Das Gewinde ist genormt, schon klar. Aber passt auch der Bildausschnitt?
  3. Ein alter Kollege hat mir eine Charge Moviechrome 40, exp 94, geschenkt. Ich werde mich nach euren gesammelten Erfahrungen mal dran machen. Habt ihr Erfahrung mit alternativen Erstentwicklern(z.B. aus dem SW-Bereich?) Habt ihr Erfahrungen, den Film als SW (positiv oder negativ) zu entwickeln? Ich probiere dann demnächst mal ein bisschen rum. Da ja meine 16mm-Kamerapläne nicht so laufen, muss der nächste größere Experimentalfilm wohl noch warten... Dann kann ich auch olles Filmmaterial ausprobieren...
  4. Würde sagen wie der der SLR. Zwischen Spiegel und Film.
  5. Falls ihr noch Argumente zum Kauf braucht 😉 Ich habe jetzt mein knappes Testfilmchen entwickelt. Also bezüglich Bildstand etc. sieht alles Ok aus.
  6. Mir geht es vor allem um die Gangzahl. Eine Movikon 8B wäre eher was für mich. Aber ausschließlich in 16fps filme ich eigentlich nie. Wenn sich ein Käufer findet, kann die Kamera gerne weiter wandern. Wenn nicht ist sie auch bei mir weiterhin gut aufgehoben .
  7. Ach ja, meine liebevoll gewartete Movikon 8 geht auch raus. Mit der werde ich wohl niemals auch nur einen Meter filmen, obwohl es eine wunderschöne Kamera ist. Das Modell kann mir einfach zu wenig… https://www.ebay.de/itm/165383627750?mkevt=1&mkcid=16&mkrid=707-127634-2357-0
  8. Das Vertrauensverhältnis war dauerhaft getrübt. Ich habe den Druck richtig eingestellt. Trotzdem hört man immer mal ein verdächtiges „Click“, wenn mal ein Frame durchrutscht. Das halten meine Nerven nicht durch. Die Andruckplatte ohne seitliche Stabilisation ist nicht allzu vertrauenserweckend. Falls ihr euch aufgrund meiner empathischen Beschreibung trotzdem verliebt haben solltet, könnt ihr gerne mitbieten. Ich verkaufe eher günstig. Jeder Pfennig wird in Bolex-Produkte reinvestiert. https://www.ebay.de/itm/165398143953?mkevt=1&mkcid=16&mkrid=707-127634-2357-0
  9. Und tschüss. Meine Beziehung zur K-3 war nur kurz und nicht erfreulich. Jetzt wandert sie hoffentlich in bessere Hände als meine.
  10. @Film-MechanikerBitte verzeihe, dass wir Laien uns an Kameras vergehen. Trotzdem hätte ich ohne die Hilfe hier im Forum, v.a. auch von dir, nie meine B8 flott gemacht, meine Movikon gereinigt, mit der Ekran kontaktkopiert usw. Viele von uns machen das halt als ihr Hobby und nicht hauptberuflich. Es ist trotzdem wahnsinnig toll. Und das Bild war natürlich trotzdem unscharf.
  11. Falls der Filmtransport nicht eine völlige Fehlkonstruktion ist oder ich ein Montagsprodukt besitze, fällt mir als Schuldiger nur die Andruckplatte ein. Bei zu hohem Druck bremst sie den Film und der Greifer trifft nicht das Loch, bei zu geringen Druck steht der Film ab und der Greifer trifft nicht das Loch. Könnt ihr mit euren geschulten Augen irgend etwas erkennen, was fehlerhaft ist?
  12. Wie gesagt. Nach einiger Mühe läuft die K-3 stabil. Ich habe aber irgendwie das Vertrauen verloren. Außerdem habe ich die Vorteile meiner H8 kennen gelernt (Framecounter, Kurbel zur Doppelbelichtung, Motoranschluss, und vor allem ein Greifer, der von der Rückseite greift). Sobald ich eine bezahlbare H16 finde (das wird schwer) lege ich mir eine zu, v.a. weil ich ja schon Zubehör habe (Drahtauslöser, Motor, Kurbel). Auch wenn mich der große Reflexsucher, der Belichtungsmesser und das M42-Gewinde reizen (wollte mir eigentlich mal ein Makro-Objektiv zulegen), würde ich die K-3 dann wieder verkaufen. Gibt es Interssenten, oder jemanden, der unbedingt eine H16 an einen liebevollen Experimentalfilmer loswerden möchte (im Tausch gegen eine wenig benutzte K-3 mit vollem Zubehör im tollen Zustand, ggf. nen Hunni drauf)? Ja, jetzt nicht laut lachen.
  13. 1. Alles weitgehend gereinigt. 2. Vorsichtig etwas Fett aufgetragen. 3. Filmgate ab- und wieder angebaut, ein wenig ausgerichtet (warum, weiß ich auch nicht) 4. Druck der Andruckplatte optimiert. Dem Weg, den der Greifer mit dem Film zurück legt und/oder die Einstechtiefe konnte ich nicht verändern. Jetzt scheint sie aber ganz ordentlich zu laufen, in allen Geschwindigkeiten. Einen wirklichen Schuldigen habe ich nicht gefunden. Am ehensten scheint es der Druck gewesen zu sein. Ich traue dem Frieden aber nicht. Wer kann schon die russische Seele ergründen?
  14. So. Habe Mal was ausgebaut. Trotzdem weiß sich nicht, wie ich den Weg des Greifers beeinflussen kann. Der Weg ist fest vorgegeben, die Steuerung ist mit drei Schrauben fixiert. Auch wenn ich diese teilweise löse, bewegt sich nichts ...
  15. Also ich habe nochmal eifrig geknipst und geguckt (Loriot). Der Greifer greift zu kurz und trifft das Loch nicht (immer). Woran das auch immer liegen mag. Für mich unerklärlich ist jedoch, warum die Kamera ab 24 fps sauber läuft. Da wackelt auch die Andruckplatte nicht. Das finde ich reichlich rätselhaft.
  16. Ja, das Problem war defitiv vorher da. V a. weil sich die Schlaufenformer nicht vollständig öffneten, weil das Zugband ausgeleitet war. Die Schlaufen habe immer angestoßen. Die Former mussten sowieso raus, wie die Weisheitszähne... Ja, den Film kenne ich. Habe ihn letztes Jahr schonmal gesehen, da wusste ich nicht, dass ich tatsächlich selbst mal eine K3 besitzen werden... Ziemlich cool, was der da mit seiner Kamera macht.
  17. Foma, FPP oder Kodak. Habe von allen noch angefangene Rollen. Wahrscheinlich Double X.
  18. Das klingt ja alles nicht so gut... Nächste Woche lasse ich mal ein paar Meter Film durchlaufen. Bei 24 fps scheint der Greifer ja zu greifen. Woran das auch immer liegen mag. Er müsste hat ein paar my tiefer liegen...
  19. Es sieht euer so aus, als wäre die Aussparung in der Andruckplatte zu niedrig. Der Transporthebel liegt genau an.
  20. Project 1111.mp4 Hier ein Slomo. Mal sehen, was du so zu erkennen ist.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.