Jump to content

Streaming-Seite dichtgemacht!


ACME
 Share

Recommended Posts

User pinbot hat uns das schon heute nachmittag mitgeteilt:

 

Mein Link

 

Ein Freudentag!

 

Wir hatten heute fast doppelt so viele Besucher wie an einem normalen Mittwoch. Ob es am fehldenden kino.to oder doch an "Hangover 2" lag? ;-)

Link to comment
Share on other sites

User pinbot hat uns das schon heute nachmittag mitgeteilt:

 

Mein Link

 

Ein Freudentag!

 

Wir hatten heute fast doppelt so viele Besucher wie an einem normalen Mittwoch. Ob es am fehldenden kino.to oder doch an "Hangover 2" lag? ;-)

 

Leider ist dieses nicht die einzige Seite.

Link entfernt, wir wollen die ja nicht bewerben, Henri
Hier müsste auch etwas getan werden. die neusten Filme in annehmbarer Quallität!:shock1:

 

Jörg

Link to comment
Share on other sites

Eines kapiere ich einfach nicht:

 

Wenn ich heute für einen Bankräuber den Fluchtwagen fahre, werde ich hinterher wegen Beihilfe oder sonst etwas angeklagt.

 

Die großen Bitkoms - überwiegend deutsche Unternehmen - leisten ständig Beihilfe für diese illegalen Downloads. Wenn man schon den Anbietern nicht beikommt - weil diese ihre Seiten ins Ausland verlagern - weshalb werden dann die deutschen Unternehmen, die Beihilfe zum illegalen Download leisten, nicht auf Schadenersatz verklagt?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

die verlinkte Streaming-Site scheint aber genauso schon im Visier der Fahnder zu sein. Also nur eine Frage der Zeit... Hoffentlich!

 

Hierzu kann ich nur sagen: Hoffentlich wird sie in Kürze dichtgemacht! :lol:

Kaum ist ein Film neu am Start, wenige Tage später schon dort kostenlos zum ansehen - Nicht normal :angry:

Link to comment
Share on other sites

Eines kapiere ich einfach nicht:

 

Wenn ich heute für einen Bankräuber den Fluchtwagen fahre, werde ich hinterher wegen Beihilfe oder sonst etwas angeklagt.

 

Die großen Bitkoms - überwiegend deutsche Unternehmen - leisten ständig Beihilfe für diese illegalen Downloads. Wenn man schon den Anbietern nicht beikommt - weil diese ihre Seiten ins Ausland verlagern - weshalb werden dann die deutschen Unternehmen, die Beihilfe zum illegalen Download leisten, nicht auf Schadenersatz verklagt?

Zensur ist in diesem Land nicht erlaubt ;)

Link to comment
Share on other sites

Die großen Bitkoms - überwiegend deutsche Unternehmen - leisten ständig Beihilfe für diese illegalen Downloads. Wenn man schon den Anbietern nicht beikommt - weil diese ihre Seiten ins Ausland verlagern - weshalb werden dann die deutschen Unternehmen, die Beihilfe zum illegalen Download leisten, nicht auf Schadenersatz verklagt?

Wird die Post verklagt, wenn sie ein Paket mit einer Bombe ausgeliefert hat?

 

Ich gehe davon aus, dass die Provider sich erst dann strafbar machen, wenn man sie auf illegale Inhalte hinweist und sie in angemessener Zeit nicht reagieren.

Link to comment
Share on other sites

Wird die Post verklagt, wenn sie ein Paket mit einer Bombe ausgeliefert hat?

 

Ich gehe davon aus, dass die Provider sich erst dann strafbar machen, wenn man sie auf illegale Inhalte hinweist und sie in angemessener Zeit nicht reagieren.

 

Bei der Post kann man in dem Fall davon ausgehen, dass sie nicht wußte, was sie transportiert.

 

Wenn der Bankräuber mit dem Bus zur Bank fährt, kann man dem Busfahrer auch keinen Vorwurf machen.

 

Im Fall von kino.to war aber seit sehr langer Zeit bekannt, dass die Seite nicht ganz kosher war.

Link to comment
Share on other sites

Bei allem was jetzt so passiert frage ich mich aber immer wieder wo diese Verbrecher die Filme denn abgreifen. Das können doch nicht alles abgefilmte Sachen sein. Oder ?

 

Beispiel PotC4 ist ganz klar in irgendeinem Kino abgefilmt worden - man hört sogar gleich zu Anfang jemanden laut husten. Zusätzlich ist der Film schräg zur Bildwand abgefilmt worden.

 

Potter 1 war z. B. eine Englische Kopie, die mit deutschem Ton versehen war. Hier frage ich mich, wie kommen diese Leute an die Deutsche DTS-CD - wo stammt sonst der Deusche Ton her. Bild und Ton zu trennen und neu zusammen zu setzen ist nun kein Problem.

 

Kann auch von einer Presse-DVD stammen, die nur die Filmkritiker bekommen. Diese haben Heutzutage ja auch keinen Timecode mehr - Ich besitze selbst eine, die ich von einem Filmkritiker bekommen habe. Hierbei handelt es sich aber nicht um einen neuen Kinofilm sondern um einen Klassiker, der auf DVD vermarktet werden sollte.

 

Die von mir weiter oben verlinkte Seite ist ja noch schlimmer als man glaubt: Geht man auf "xxx-Filme" dann kommt nur die Abfrage , ob man 18+ ist. Ohne Altersnachweis hat hier jeder - AUCH Kinder und Jugendliche - Zugriff auf die Hardcorefilme. Das dieses nicht Verboten wird, wundert mich. Hier wird doch schon allein gegen das Jugendschutzgesetz verstoßen. Und die Behörden reagieren nicht - bis jetzt. Und soetwas verstehe ich beim besten Willen nicht.

 

Jörg

Link to comment
Share on other sites

Die von mir weiter oben verlinkte Seite ist ja noch schlimmer als man glaubt: Geht man auf "xxx-Filme" dann kommt nur die Abfrage , ob man 18+ ist. Ohne Altersnachweis hat hier jeder - AUCH Kinder und Jugendliche - Zugriff auf die Hardcorefilme. Das dieses nicht Verboten wird, wundert mich. Hier wird doch schon allein gegen das Jugendschutzgesetz verstoßen. Und die Behörden reagieren nicht - bis jetzt. Und soetwas verstehe ich beim besten Willen nicht.

 

Jörg

na du bist ja süß... :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Bei allem was jetzt so passiert frage ich mich aber immer wieder wo diese Verbrecher die Filme denn abgreifen. Das können doch nicht alles abgefilmte Sachen sein. Oder ?

unter verbrechern verstehe ich dann aber doch was anderes...

Link to comment
Share on other sites

na du bist ja süß... :rolleyes:

 

 

Warum? Schaust du xxx-Filme? Ich nicht... Diese Seite hat mich nur neugierig gemacht, was da alles zu finden ist. Ich sehe z. B. die Stargate SG1 Serie sehr gerne. Leider ist mir bei der ersten Staffel die dritte DVD aus der Box durch den DVD-Player beschädigt worden, dass diese nicht mehr spielbar ist. Und einzeln ist sie nicht lieferbart - auf den Einzel-DVDs und den Box-DVDs sind unterschiedliche Folgen. Ich fand bisher keine Seite wo ich die entsprechenden Folgen legal herunter laden kann, um mir eine neue DVD zu brennen. Eine Kopie für sich Privat als Sicherheitskopie ist ja gesetzlich erlaubt.

 

Jörg

Link to comment
Share on other sites

Warum? Schaust du xxx-Filme? Ich nicht... Diese Seite hat mich nur neugierig gemacht, was da alles zu finden ist. Ich sehe z. B. die Stargate SG1 Serie sehr gerne. Leider ist mir bei der ersten Staffel die dritte DVD aus der Box durch den DVD-Player beschädigt worden, dass diese nicht mehr spielbar ist. Und einzeln ist sie nicht lieferbart - auf den Einzel-DVDs und den Box-DVDs sind unterschiedliche Folgen. Ich fand bisher keine Seite wo ich die entsprechenden Folgen legal herunter laden kann, um mir eine neue DVD zu brennen. Eine Kopie für sich Privat als Sicherheitskopie ist ja gesetzlich erlaubt.

 

Jörg

ja wobei ich seriendownload auch absolut in ordnung finde, hätte sie ja auch genausogut aufnehmen können, ist für mich kein unterschied...

 

mit dem süß meinte ich eher, dass du festgestellt hast, dass pornos auch problemlos für kinder im netz verfügbar sind, das ist ja nicht soo die neuigkeit. ^_^

Link to comment
Share on other sites

ja wobei ich seriendownload auch absolut in ordnung finde, hätte sie ja auch genausogut aufnehmen können, ist für mich kein unterschied...

 

mit dem süß meinte ich eher, dass du festgestellt hast, dass pornos auch problemlos für kinder im netz verfügbar sind, das ist ja nicht soo die neuigkeit. ^_^

 

Mit dem Aufnehmen habe ich leichte Probleme. Ich besitze keinen DVD-Recorder mehr - Dieser hatte mir die besagte DVD zerstört. Bei dem Reparaturkostenvoranschlag wurde festgestellt, dass das Laufwerk schrott sei und die Reparatur teurer würde als ein Neuer. Und auf VHS aufnehmen, das lohnt nicht mehr - alleine von der Qualität her schon nicht. Und dann kommt noch die Frage, wann die entsprechenden Folgen mal ausgestrahlt werden - zusätzlich ist die erste Saffel auch schon ziemlich alt.

 

Was die Verfügbarkeit solcher "Streifen" im WWW angeht, das ist mir bekannt, aber so sollte es wirklich nicht sein. Das die Betreiber solcher Seiten nicht darauf achten, verstehe ich nicht. Haben die keine eigenen Kinder?! Selbst bei "Maxdom", der Onlinevideothek muss man sein Alter bei Freigaben ab 18 J. nachweisen, obwohl du bei dem Anlegen des Kundenkontos dein Alter und Bankverbindung angeben musst.

 

Jörg

Link to comment
Share on other sites

ja wobei ich seriendownload auch absolut in ordnung finde, hätte sie ja auch genausogut aufnehmen können, ist für mich kein unterschied...

 

Das ist eine einfache Frage nach dem Besitz von Rechten. Wenn du im Internet die von DVD gerippte DivX-Version einer Serienstaffel hochlädst, dann verstößt du gegen das Urheberrecht, schliesslich hast du nicht für das Broadcasting- und/oder Vervielfältigungsrecht bezahlt, sondern nur für das Recht den Inhalt des Mediums in privatem Umfeld abzuspielen.

Der Fernsehsender zahlt hingegen hohe Summen fürs Ausstrahlungsrecht. Was du dann aufzeichnest, ist per se nicht die Serienepisode, sondern ein Ausschnitt des Fernsehprogramms, welches die Episode beinhaltet. Vordergründig jedoch erst nur das Fernsehprogramm, denn für gewöhnlich wird das Senderlogo dauernd sichtbar sein, und eventuelle Unterbrechngen durch Reklame und Programmvorschau kommen.

Der Fernsehsender kann dir nicht verbieten, dass der Video-oder Festplattenrekorder das Signal abgreift, er kann (und wird) dies dank Digital-TV legaler Weise verhindern. Wenn du also dahergehst und die TV-Aufzeichnung ins Netz stellst, kann dir der TV-Sender aufs Dach steigen, da du keinerlei Rechte besitzt, sein Programm quasi zu wiederholen.

Link to comment
Share on other sites

Jörg, natürlich haben die Betreiber gewisser Seiten auch Kinder. Diese Kinder wollen zweimal im Jahr in den Urlaub, die neueste Playstation, das neueste Nintendo und what so f'ing ever... Auf jeden Fall ist damit ein Haufen Geld mit zu machen, und vergleiche das mal mit anderen "Industrien", die haben auch Folgen für nachfolgende Generationen, bringen aber ne Menge Geld....der Zweck heiligt eben die Mittel.

Und natürlich haben die Betreiber gewisser Seiten kein Interesse daran, ihr Angebot altersmäßig einzuschränken, denn das würde im Prinzip nur verlässlich per PostIdent gehen. Nur wer will tatsächlich seinen richtigen Namen irgendwo angeben, wovon er eigentlich nicht will dass das irgendjemand wissen kann? Das Angebot ist also unattraktiv. Die Gefahr, dass die Ehefrau rauskriegt, dass der Mann heimlich schwule Hardcorefilmchen guckt, wenn plötzlich Spampost im Briefkasten liegt, steigt damit...

Link to comment
Share on other sites

Jörg, natürlich haben die Betreiber gewisser Seiten auch Kinder. Diese Kinder wollen zweimal im Jahr in den Urlaub, die neueste Playstation, das neueste Nintendo und what so f'ing ever... Auf jeden Fall ist damit ein Haufen Geld mit zu machen, und vergleiche das mal mit anderen "Industrien", die haben auch Folgen für nachfolgende Generationen, bringen aber ne Menge Geld....der Zweck heiligt eben die Mittel.

Und natürlich haben die Betreiber gewisser Seiten kein Interesse daran, ihr Angebot altersmäßig einzuschränken, denn das würde im Prinzip nur verlässlich per PostIdent gehen. Nur wer will tatsächlich seinen richtigen Namen irgendwo angeben, wovon er eigentlich nicht will dass das irgendjemand wissen kann? Das Angebot ist also unattraktiv. Die Gefahr, dass die Ehefrau rauskriegt, dass der Mann heimlich schwule Hardcorefilmchen guckt, wenn plötzlich Spampost im Briefkasten liegt, steigt damit...

 

Damit hast du zwar recht - aber gerade in diesem Fall, wo das Meiste (meine Einschätzung) auf dieser Seite Raubkopien sind, sind die Mittel zum Zweck nicht mehr O.K. Und da wirst du wahrscheinlich der selben Meinung sein.

Link to comment
Share on other sites

Damit hast du zwar recht - aber gerade in diesem Fall, wo das Meiste (meine Einschätzung) auf dieser Seite Raubkopien sind, sind die Mittel zum Zweck nicht mehr O.K. Und da wirst du wahrscheinlich der selben Meinung sein.

 

Dass Raubkopierer in meiner Auffassung vonRecht und Unrecht auf der Unrechtsseite stehen, ist für die Sache leider unerheblich. Solange es Leute gibt, die sich ihren Lebensunterhalt, oder ein Zubrot auf illegalem Wege "verdienen" wollen, wird der Zweck immer die Mittel heiligen, wenigstens in der Moral des Kriminellen. Das wird sich nie ändern, das war im alten Ägypten schon so, und wird auch noch so sein, wenn die ersten Ladungen Atommüll als Blumenerde verwendungsfähig sind...

Link to comment
Share on other sites

Interessanter Artikel zum Thema von Rechtsanwalt Thomas Stadler:

"[...] Den Betreibern des Portals wird man vermutlich mehr nachweisen müssen, als die Verlinkung auf urheberrechtswidrige Inhalte, denn die bloße Linksetzung ist nach der Paperboy-Entscheidung des BGH keine urheberrechtliche Nutzungshandlung. [...]"

http://www.internet-law.de/2011/06/kino-to-und-die-folgen.html

Link to comment
Share on other sites

Bei einigen Kommentaren hier krieg ich echt das Grauen. Trotz aller Kämpfe gegen Websperren und co. scheint zu vielen immer noch nicht durchgedrungen zu sein, dass man das Problem nicht los wird, indem man den Überbringer der "Nachricht" (= Provider) bestraft. Das macht den Zugriff etwas schwerer, wird ihn aber genau wie bei KiPo nicht verhindern können. Doch als Nebeneffekt wird eine Zensurinfrastruktur aufgebaut, die irgendwann einmal zur politischen Willensbildung missbraucht werden kann. Schließlich steht nirgends geschrieben, dass unserer Regierung auf Ewig gemäßigt bleibt, man muss nur mal nach Nordafrika oder in die deutsche Vergangenheit gucken. Aus diesem Grund darf eine solche Infrastruktur überhaupt gar nicht erst aufgebaut werden, und wenn die Ziele scheinbar noch so gut sind.

 

Was die Polizei hier getan hat ist ausnahmsweise mal die absolut richtige Vorgehensweise: Die Hintermänner hochnehmen und an den Pranger stellen!

 

Dass es langfristig an der Situation was ändert glaube ich jedoch nicht. Die Welt hat sich geändert. Heutzutage ist es möglich, mit sehr kleinen Kameras auch drei Stunden lange Spielfilme in annehmbarer Qualität aufzuzeichnen. Früher, also bis zu den 80ern und 90ern, war das schlicht nicht möglich, da das Monstrum von Kamera und die Filmwechsel im ~60-Minuten-Abstand doch aufgefallen wären, selbst im anonymen Multiplex.

 

Zudem beschränkt sich das Problem ja nicht nur auf den reinen Download-Markt. kino.to war nur eine sehr freche, unverfrorene und darüber hinaus kommerziell betriebene Variante. Im Bekanntenkreis habe ich eine Familie, die zwar nicht besonders Internetaffin ist, deren 15-jähriger Sohn aber meines Wissens nach noch nie im Kino war, weil der Vater jeden aktuellen Film über Arbeitskollegen auf DVD tauscht. Trotzdem glaube ich nicht, dass diese Familie ins Kino gehen würde, wenn es keine Möglichkeit zum Download der FIlme geben würde - dann wartet man halt auf DVD oder Fernsehen. Wir haben denen sogar schon Kinogutscheine geschenkt, die nie eingelöst wurden.

 

Über die Gründe dafür gibt es viele Spekulationen. Ich persönlich vermute, dass es zu einem sehr großen Teil am Preis liegt. Wenn der Kinobesuch einer einzelnen Person so teuer oder teilweise sogar teurer ist wie ein halbswegs aktueller Film auf DVD im Supermarkt, dann läuft da einfach irgendetwas falsch. Mich würde schon sehr interessieren, wie sich der Markt entwickeln würde, wenn der Kinobesuch plötzlich nur noch die Hälfte kosten würde. Das würde vermutlich nur funktionieren, wenn auch die Verleiher und alle an der Kette beteiligten bis zu den (Spitzen-)Schauspielern ihre Ansprüche zurückschrauben würden.

 

Kleine Ergänzung noch: Bei uns gibt es seit einiger Zeit einmal im Monat eine Spätvorstellung mit einem Filmklassiker zu einem Eintrittspreis von 4,50 EUR. Das ganze wird Eventmäßig hochgezogen und mit frisch gemachtem Popcorn (was es normalerweise bei uns nicht gibt), Bier vom Faß, zu dem Film passenden Getränken und Aktionen garniert. Im Anschluss wird der "Erfolg" mit den Gästen noch ein wenig an der Zapftheke gefeiert. Das ganze wird extrem gut angenommen. Zwar kein ausverkaufter Saal, aber doch deutlich über dem Durschschnitt, obwohl die gezeigten Filme schon längst in jeder Videothek stehen oder wie bei "Zurück in die Zukunft" zufällig am selben Abend im Fernsehen liefen! Vielleicht liegt es tatsächlich vor allem am Preis und der Präsentation. Übrigens kam die Idee zu diesem Event von einer Gruppe von Mitarbeitern und wird von diesen ehrenamtlich organisiert.

 

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hy...

 

Das alte, leidige Thema "Raubkopie".

GRUNDSÄTZLICH möchte ich anmerken, dass es natürlich auch nach MEINEM Rechtsempfinden ILLEGAL ist, DVD's u. BluRay's die lediglich für interne Zwecke bestimmt sind zu verwenden, um diese somit VOR oder WÄHREND Kinostart UND Veröffentlichung auf den Home-Medien selbst zu verwenden und ins Net zu stellen.

Das sollte und MUSS bestraft werden, allerdings angemessen,u.individuell.

Sprich, große Realease-Groups würde ich durchaus einlochen dafür, einen kleinen Gelegenheitsuploader würde die ANDDROHUNG einer Strafe von mehreren tausend Euro auch klar denken lassen sowas nicht zu tun.

Soweit das.

 

ABER!!!

Spätestens wenn ein Film nicht mehr in den Kinos läuft, und die Laufzeiten sind heute durchaus oft sehr kurz, kommt er eh immer schneller auf Discs raus.

Oftmals sogar schon auf dem LEGALEN Markt in anderen Ländern, wenn hier erst Kinostart ist.

Und genau daher kommen die besten "Raubkopien", dafür muss man nicht in der Szene sein, um das nach eigener Logik zu wissen.

Das Presse-DVD's etc. (also noch nicht wo anders legal veröffentlichte) ohne "Aufsicht" irgendwelchen Leuten, wie hier z.B. Kinobetreibern, überlassen werden, spricht doch auch für sich.

Lasst die Logik walten, und ihr kommt zu dem Ergebnis, dass die Majors und Verleihe selbst dahinter stecken, thats all.

Ich behaupte sogar das die es nicht nur dulden, sondern beabsichtigen.

Ihr könnt mich auch für gerne irre halten....., aber ich würde niemandem eine solche DVD/BluRay überlassen, weil JEDER potentiell daraus eine Raubkopie ziehen könnte.

 

Es ist sozusagen eine Art der neuen, (illegalen) Werbung, vor allem für Filme, die eh nie der große Reisser werden würden; nur sehr SELTEN bekommt man die wahren Blockbuster, die jeder, vor allem dass junge Zielpublikum, sehen will, in guter Qualität.

Dass tut sich niemand an, und genau hier greift auch mein Verdacht, hier muss nämliche keine solche ART der "Werbung" gemacht werden.

 

Genügend Leute kenne ich aus Real-life und Foren, die gerade dadurch was ich beschreibe, letztendlich oftmals in einen Film ins Kino gehen, den sie sonst gar nicht erst wahrgenommen hätten.

 

Last but not least was ich schon in anderen Threads zu dem Thema früher hier postete, Leute die kein Geld haben für Kino, oder die es nicht dafür ausgeben wollen, würden auch ohne "Raubkopien" niemals ein Kunde mehr sein.

Sie warten einfach auf die DVD/BluRay, oder die (Pay)TV-Ausstrahlung.

 

Und das in meinen Augen schlimmste;

ist die komplette Verwertungskette für einen Film "ausgelaufen", wurde er schon zigmal im Free-TV wiederholt, ob verstümmelt oder uncut, ist er defacto eh nichts mehr wert..

Was für eine Rolle spielt es dann, ob man ihn so schaut, oder ihn sich schon vom (Pay)TV aufgenommen hat, bzw. sogar die DVD BluRay besitzt, oder besessen hat, und verkaufte.

Das juckt doch nunmal kein Schwein, ob sich dann Leute diese Filme in totkomprimierter, mieser Bildqualität streamen oder downloaden.

 

Hier wird ein großer Teil des Internet's, besser gesagt dessen User, kriminalisiert, mit der Begründung von ETWAIGEN Verlusten, die aber auf Grund von ABSOLUT KEINER noch so winzigen Statistik EINDEUTIG, schon gar nicht mit irgendwo NACHWEISBAREN Beträgen, bewiesen werden kann.

Und der Großteil auf solchen Plattfromen besteht gerade eben aus diesen alten Schinken, die die Masse gar nicht mehr sehen will.

Bestenfalls "Cineasten" wie ich/wir, bei einigen "klassikern" und wir tun uns die gebotene Qualität wohl auf keinen Fall an.

 

Was aktuelle Kinofilme zur Zeit auch noch angeht, und dem immer noch anhaltenden 3D-Boom; zumindest die Jugend fährt voll drauf ab, noch, und gibt ihr selbstverdientes ,oder Taschengeld dafür gerne aus, fürs richtige Kino.

Alleine schon weil es eine Art des Ausgehens ist, wie seit ewigen Zeiten des Kinos.

KEINER würde es sich antun, und z.B. den letzten "Fluch der Karibik" als schrecklich abgefilmtes, Mikrofon vertontes etwas zu sehen.

Meine Tochter war gar zweimal drin mit ihren Freunden, insgesamt hat die Filmwirtschaft also 2mal 7 karten für diesen (miesen) Film schon verkauft.

Die BluRay will sich meine Tochter auch holen, und die guckt sie dann in unserem Heimkino mit den Freundinen, welche eben nicht mit ins richtige Kino wollten oder konnten.

Von 3D abgesehen haben sie dann sogar bessere Bild-und Tonqualität wie in den meisten, heutigen Schrott-Kinos.

 

Also, ich meine es ehrlich, wettert nicht auf solche Seiten, verhaltet euch nicht wie die bekloppten Majors und Verleihe, in dem ihr denkt, was euch entgeht dadurch.

Ich verwette meinen allerwertesten, selbst wenn WELTWEIT alle solche Seiten und Tauschbörsen geschlossen werden würden, würdet ihr nichtmal 2% mehr umsatz erzielen, und das NUR bei Blockbustern, wenn überhaupt.

Bei anderen Filmen hättet ihr evtl. sogar mehr Verlust.

(Davon abgesehen ist das Net ohne Zensur nicht zu kontrollieren; dass ist auch gut so. Für jede geschlossene Seite folgen 100e neue, nicht nur bezogen auf das hier, sondern allgemein)

 

Und nehmt mich als Bsp, bezogen auf Kinoqualität selbst, heute, wie ich auch schon in anderen threads erwähnte;

Ich gehe schon erhebliche Zeit KAUM noch ins Kino, dieses Jahr noch nicht einmal.

Für das was oft geboten wird, einfach zu teuer, Schrott.

Mit getränken, essen, Verdacht und Filzen der Taschen, etc, Gängeleien, bin ich zum "Dank" PRO Person MIN. runde 20-25 Euro los.

Da kann ich mir von jedem Film zweimal die BluRay anschauen so oft ich will, alleine oder mit Freunden,, bei Verleihstart, oder Verkaufsstart.

Und die paar Monate zwischen Kino und LEGALER Home-Auswertung ist mir das bissl warten wert.

 

Findet euch damit ab, ich tu es seit Jahren (leider) auch, eure Branche ist nicht mehr das Geschäft für euch,und das Erlebnis für Cineasten wie mich, was es mal war, und eure gößten Gegner sind nicht die EndUser, sondern die Gesellschaften.

Sie wollen alles melken, sie melken euch, sie melken die Kunden, sie möchten sie nicht doppelt und dreifach melken, sie möchten sie tausendfach melken, noch mit jedem Stream, der eh, wie erwähnt, abgedroschen ist.

Sie haben nur den Zug der Zeit verpasst, aber das könnt ihr Kinobetreiber auch sogar froh sein, denn sonst kämen die filme nicht mehr in eure Kino's, sondern für 10 Euro Reingewinn gleich nach einer Woche von den Gesellschaften legal ins Netz.

 

Denkt drüber nach, bietet euren Kunden OPTIMALE Qualität, guten, bezahlbaren Service, und gängelt sie nicht.

So überlebt das Kino wie wir es kennen, evtl. großzügig bemessen, nochmal ca.20 Jahre.

Zumindest die groen Ketten, kleine werden eh (leider) alle aussterben.

 

MfG.

Link to comment
Share on other sites

Ich fand bisher keine Seite wo ich die entsprechenden Folgen legal herunter laden kann, um mir eine neue DVD zu brennen. Eine Kopie für sich Privat als Sicherheitskopie ist ja gesetzlich erlaubt.

 

Eine Kopie aus einer nicht legalen Quelle ist auch als Privatkopie nicht erlaubt, selbst wenn Du eine DVD davon hast.

 

Allerdings sind Kopien z.B. von legal ausgeliehenen Medien, Videothek, Bücherei, etc. legal - selbst wenn man die DVD nicht besitzt.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.