Jump to content

Recommended Posts

  • Replies 103
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Leute ... wenn Ihr bereits, wie hier behauptet, die Rechtsanwälte aufeinander hetzt und die Gerichte bemüht, dann wäre es zielführender, öffentlich zu schweigen.   Daher und weil dieses Forum weder

Vielleicht hat der gute Mann ja von der Suchmaschine gebrauch gemacht und vielleicht weiß der gute Herr auch um gewisse Vorgeschichten bescheid. Und vielleicht hat sich der Herr mit dem anderen Herren

Ehrlich gesagt langsam nervt diese Hetzkampagne......nein ich bin kein Freund von P.P und kenne ihn auch nicht. Aber dieses Thema nervt langsam erheblich. Sachlich kann man gerne über Völklingen stre

also, irgendwie habe ich das Gefühl, dass TK-Chris ein besonderer Freund ist;

für alle aus Wikipedia: Bashing (von englisch bashing „öffentliche Beschimpfung“ bzw. bash „heftiger Schlag“) bezeichnet

 

die Weitergabe von öffentlich zugänglichen Informationen sollte doch nicht unterdrückt werden, oder?

Link to post
Share on other sites

Ehrlich gesagt langsam nervt diese Hetzkampagne......nein ich bin kein Freund von P.P und kenne ihn auch nicht.

Aber dieses Thema nervt langsam erheblich. Sachlich kann man gerne über Völklingen streiten, aber nicht so............

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Man kann durchaus auch sachlich über P.P. streiten, dafür gab und gibt es im Forum und anderswo genug Informationen, und das kann man durchaus wo nötig auch von allzu persönlichen Aspekten trennen. Wie man ein Kino führen sollte und wie nicht ist in jedem Fall auch in solchen konkreten Fällen durchaus ein Thema fürs Forum.

 

- Carsten

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ich kenne einen der ehemaligen Betreiber des Kinos (. Der Vermieter ist nicht ohne. )

 

Betreiber wechseln ständig, zuletzt wars ne Frau die nur 2 von 4 Sälen bespielt hat.

 

Was in Völklingen noch geht sind türkische Filme...........

Link to post
Share on other sites

Ich habe auch schon gehört, dass Völklingen ein schwieriger Standort ist.

 

Dass P.P. nicht gerade leicht zu nehmen ist, ist wohl auch klar, aber immerhin, er versucht es. Wie und wo man jetzt mit "Ihr müsst Spenden, sonst sperr ich den Kasten zu" Aufrufen erreicht ist auch wieder eine andere geschichte.

 

Nur was mir gewaltig gegen den Strich geht, und da Spreche ich sie jetzt Direkt an, Herr Skötsch, ist dieses Ständige herumgehacke und hochgehole auf alles was P.P anfasst.

Sie mögen private Differenzen mit ihm haben, die in gewisser weise in einigen Dingen auch öffentlich besprochen gehörten.

Dies wurde aber schon zur genüge getan, mitlerweile ist es nur noch nervig, dass von Ihrer Seite dauernd wieder etwas hochgekocht wird, dass bestenfalls ihr Anwalt mit dem von P.P. besprechen sollte.

 

P.P. mag bei ihnen einige Fehler gemacht haben, meines Erachtens war es der Größte, dass er Ihr Kino überhaupt wieder eröffnet hat.

Ergeben sich doch nicht nur in Ihren Darstellungen der Sache einige Ungereimtheiten, die zwar nicht ganz so "schlimm" sind wie manche von P.P. jedoch auch desöfteren an der Wahrheit vorbeischrammen.

 

Ich mag vielleicht Jung sein, aber ich kenne mich in der Kinoszene ziemlich gut aus, nicht nur was die Technik angeht, die im Übrigen zwar in Goch "leidlich funktioniert hätte" jedoch durch langen Stillstand unbrauchbar wurde. Da nützt es auch nichts, wenn man immer und immer behauptet, dass "früher alles funktioniert hat"

 

Ich selber habe ein 10 Jahre geschlossenes Kino für ein Jahr unregelmäßig bespielen dürfen (Capitol Kino Rosenheim) das ganze machte ich mit Freunden in der Freizeit um das alte Kino vor dem Abriss noch zu einem Würdigen Abgang zu verhelfen.

 

Sie glauben nicht, das dort alles vonnöten war, um die Technik wieder einigermaßen zum Laufen zu bringen. Einige Forenmitglieder kennen das Kino und dessen Zustand. Von Zeit und Geld will ich hier gar nicht Sprechen, sonst hält man mich für komplett Irre, nur so viel sei gesagt, dass ich damit Völklingen auch wieder herausputzen hätte können. Aber was macht man nicht alles für eine kleine Spinnerei, schließlich bin ich in diesem Kino groß geworden.

 

Und ich hoffe, dass nun diese Ewigen "schaut mal was P.P. schon wieder macht" geschichten aufhören, denn nach BGB grenzt das hier langsam an Rufschädigendem Verhalten, und das kann u.U. sehr sehr Teuer werden - nur als Denkanstoß.

 

Sollte sich im übrigen niemand finden lassen, der in Goch eine funktionierende 35mm Technik installiert, bin ich gerne bereit eine voll funktionsfähige Ernemann x einzubauen, den Spulenturm kriegt man mit ein wenig geschick auch wieder zum laufen (Sie können auch gern jemanden zu mir schicken, ich habe 2 "Hasso" Türme, aus denen man einen zusammenbauen kann abzugeben) Das ist mein Angebot an Sie - damit Sie mich und oben geschriebenes nicht Falsch verstehen, ich finde es gut, dass das GoLi nicht abgerissen wird, jedoch haben sich in der Sache zwischen Ihnen und P.P. beide Parteien gehörig überschätzt.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Ich glaube TK Chris da bist du an der falschen Adresse. Herr Skötsch hat das Goli Gebäude schon verkauft für 380.000 .......und hat damit nichts mehr zu tun.

 

Außer dass er noch große Reden schwingt !

 

Unter RP Online steht am 27.11.12 ein entsprechender Bericht drin.

Link to post
Share on other sites

Danke für Ihr Angebot mit der Kino-Technik, TK-Chris. Das leite ich gerne an den Goli e.V. weiter, der auch nach dem Verkauf des seit über 101 Jahren in Familientradition befindlichen Goli von mir voll unterstützt wird. :bounce:

Bei PP geht es NICHT um ihn, sondern um die Branche und alle, die ich davor bewahren möchte, in Situationen zu geraten, die man keinem wünscht. Mir wäre auch wohler, wenn dieses Thema mal beendet werden könnte.

Ach, Toddy, legen Sie die Differenz zu den genannten 380.000 drauf? ;-)

Link to post
Share on other sites

Lieber Herr Skötsch, ich habe nur den Inhalt eines Zeitungsberichts zitiert. Ob das stimmt oder nicht ist wirklich nicht meine Sache.

 

Und ich muss mich mit Ihnen auch nicht auf so eine sinnlose Diskussion einlassen.

 

Mir ist das eigentlich auch egal was sie bekommen haben oder nicht und was mit dem Goli ist oder auch nicht......... (dafür habe ich viel zu viele eigene Sachen um die Ohren), aber mich stört ihr ständiges öffentliches Anprangern von Kinobetreibern, das gehört nicht hierher.

 

Und ich finde die Moderatoren sollten sich langsam zum Handeln ermutigt sehen und diesem thread hier ein Ende setzen......Danke !!!!!!!!!!!!!!!

Link to post
Share on other sites

tody,du must dich wirklich nicht in diese (sinnlose ? ) Diskussion einlassen.Halt dich doch einfach zurück.Du steigst doch in dieser Diskussion ein oder sehe ich dieses falsch???Kümmer dich doch wie du Schreibst um deine eigenen Sachen die du um die Ohren hast.P.P.darf einfach kein Kino mehr haben.Mit so einem geht die ganze Innung baden.Daher ANPRANGERN - ANPRANGERN - ANPRANGERN.

 

Link to post
Share on other sites

Ach so einfach ist die Welt nicht...........Es gibt nicht nur Schwarz und weiss, mehr sage ich dazu auch nicht mehr.

Jede Sache hat zwei Seiten. Das habe ich garantiert in fast 22 Jahren Kinobranche gelernt............

Link to post
Share on other sites

Auch wenn es einige nicht haben können, aber ich gebe Herrn Skötsch recht, dass er öffentlich macht, was öffentlich gehört. Ich verfolge das Thema seit dem Goli und das ist nun einige Zeit her. Jeder, sowohl als Presse, wie auch betroffener von Herrn Pickl regt sich verständlichweise auf. Und dass es hier zu Wiederholungen in der diffamierung Pickels kommt, kann ich auch nicht bestätigen. Es gibt ständig neue Quellenbezüge und Informationen zu dem Herrn und seinem Geschäftsgebaren. Durchaus ein interessanter Thread.

 

Mal schauen, wann die Besucher in Völklingen anfangen müssen den Saal zu fegen.

Link to post
Share on other sites

Hier ein Beitrag, wie man(n) Kino richtig führen kann, wenn der kommerzielle Betrieb keinen Sinn mehr macht. (und sogar eine Anregung für kommerzielle Betreiber)

 

Goli-Freunde: Feuerzangenbowle bis zum Jahresende

 

http://www.rp-online...sende-1.3121806

 

Sie haben völlig recht in Ihren Schlüssen.

Auch kann ich nur bestätigen, dass durch solche Konstellationen schon viele Lichtspieltheater vor der Schliessung und Plünderung hätten bewahrt werden können. Leider haben sich zu viele Vermieter auf standardisierte Verhandlungsoptionen mit "eingeführten Betreiberpersönlichkeiten" verlassen, ohne im Einzelfall deren eigentliche Motivation zu überprüfen, konkret: auf welchen nachhaltigen Interessen und Zielen das Betreiberinteresse überhaupt gegründet ist.

 

Bei einem Verein sind diese Zwecke nebst Zielen immerhin satzungsgemäss festgelegt und rechtlich überprüfbar wie auch einklagbar.

Link to post
Share on other sites

 

Bei einem Verein sind diese Zwecke nebst Zielen immerhin satzungsgemäss festgelegt und rechtlich überprüfbar wie auch einklagbar.

Satzungen werden geändert, Vereine gehen Konkurs (berühmtes Beispiel: Kommunales Kino Stuttgart e.V.) ... auch im Vereinswesen nichts Neues.
Link to post
Share on other sites

Zumindest wird die Immobilie, der Standort und der Eigentümer nicht durch kriminelle Einzelpersonen "verbrannt".

Satzungen von gemeinnützigen Vereinen lassen sich nicht einfach "ändern". Der demokratische Mehrheitskonsens ist auch für den Vermieter eine verlässlichere Grundlage gegenüber der Willkür der "Platzhische".

 

Weiter so, Herr Skötsch - lassen Sie sich hier keinen Sand in die Augen streuen.

Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.




×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.