Jump to content

70mm Event in Karlsruhe


preston sturges

Recommended Posts

Airport

 

Habe den Film vergangene Nacht angesehen mit dem Beamer. Bild ist hervorragend und gestochen scharf auf Disc. Der englische Ton ist sehr gut vom Klang. Datasat setzt im Kino dann noch einen drauf mit den Lautsprechern der Schauburg. Bass und Mittelhochton sind auch ganz perfekt vom Klang. Die analoge Filmkopie stammt dann bestimmt von diesem Master. Den gibt es auch hier im Verleih.

 

Park Circus https://www.parkcircus.com/film/119179-Airport

Link to comment
Share on other sites

70mm print AIRPORT von 2022 ist vom 65mm-Originalnegativ.

 

Die Blu ray vom anamorphotischen 35mm-Interpositiv: eine etwas fehlerhafte Reduktionskopierung.

 

(Farblich ist die DVD beachtenswert.)

 

*

 

AIRPORT 1975 ("Giganten am Himmel", 35mm-Blow up) war in 70 mm angelaufen.

Kopie leider kaum zu bekommen. 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Vom Samstag 1. Oktober bis Montag 3. Oktober (Feiertag) findet im Schauburg-Cinerama, Karlsruhe, das "16. 70mm Todd-AO Filmfestival" statt.

 

BannerMal01.jpg


Hier in loser Folge einige Highlights ...

 

Am Samstag 1. Oktober um 20:30 Uhr präsentieren wir Christopher Nolans TENET in 70mm Kopie und OmU.

 

Vor dem Film gibt der dänische Cinematographer Orla Vestergaard Nielsen eine Einführung und erzählt von seinen Erfahrungen bei den Dreharbeiten zu TENET, die er als Product Test Manager von "Logmar Camera Solutions" miterlebt hat.

 

Die Logmar Magellan 65mm Camera war zu TENET im Einsatz und Orla wird einen reichlich bebilderten Vortrag halten, auf den wir uns bereits jetzt sehr freuen.

 

TENETIMG3940.JPG

 

TENETIMG3943.JPG

 

Link to comment
Share on other sites

Am 18.9.2022 um 10:48 schrieb preston sturges:

Vom Samstag 1. Oktober bis Montag 3. Oktober (Feiertag) findet im Schauburg-Cinerama, Karlsruhe, das "16. 70mm Todd-AO Filmfestival" statt.

 

Am Samstag 1. Oktober um 20:30 Uhr präsentieren wir Christopher Nolans TENET in 70mm Kopie und OmU.

 

Vor dem Film gibt der dänische Cinematographer Orla Vestergaard Nielsen eine Einführung und erzählt von seinen Erfahrungen bei den Dreharbeiten zu TENET, die er als Product Test Manager von "Logmar Camera Solutions" miterlebt hat.

 

 

update: Leider ist Orla Vestergaard Nielsen erkrant und kann nicht zum Festival aus Dänemark anreisen und somit auch nicht wie geplant die Einführung halten.

 

Schade, wir wünschen Orla aber auf diesem Weg gute und baldige Besserung (er liest hier mit) ...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 21.8.2022 um 13:39 schrieb preston sturges:

Das Programm des 16. 70mm TODD-AO Filmfestivals vom 1. - 3. Oktober steht ...

 

Der Vorverkauf ist gestartet. Weekendpässe gibt es HIER

 

Hier gibt es Tagespässe für SAMSTAGSONNTAG oder MONTAG

 

Und zum Ersteinsatz in Europa zwei neue 70mm Kopien aus dem Jahr 2022 der Klassiker SPARTACUS und AIRPORT - beide in Original Sprachfassung.

 

Update: Leider ist dann nur eine neue 70mm Kopie angekommen, und zwar AIRPORT. Die neue SPARTACUS Kopie (es gibt nur eine neue Kopie) konnte/wollte man uns dann doch nicht schicken, weil ein Einsatz in USA Mitte Oktober ansteht und aktuell sowohl die Frachtlaufzeiten als auch die Verzollungszeiten beim Zoll so unbeständig lang sein können, dass man den USA Termin nicht riskieren wollte. Wir zeigen stattdessen die "Harris" SPARTACUS Restaurierung von 1993 in 70mm OV Magnetton Kopie.

Link to comment
Share on other sites

Gestern Abend , Freitag 30.09.2022, war der inoffizielle Start des 16. Todd-AO 70mm Festivals im Schauburg Cinerama Karlsuhe mit der Vorführung von SOUND OF MUSIC in 4K digital Projektion und englischer Fassung.

 

Ein paar Eindrücke:

 

DSC_0412.jpg

DSC_0436.jpg

DSC_0324.jpg

DSC_0325.jpg

DSC_0315.jpg

DSC_0417.jpg

DSC_0428.jpg

DSC_0431.jpg

DSC_0432.jpg

DSC_0433.jpg

DSC_0329.jpg

Fotos (c) Thomas Hauerslev

Link to comment
Share on other sites

Ein paar Eindrücke von Tag 1 des "16. Todd-AO 70mm Filmfestivals" im Schauburg-Cinerama, Karlsruhe. Es läßt sich schon jetzt sagen, dass es das bestbesuchteste 70mm Festival seit 2005 bei uns ist ... eine Menge Stammgäste und auch viele neue Gesichter.

 

Ein paar Eindrücke des ersten Tages ...

 DSC_0465.jpg

 

DSC_0467.jpg

 

DSC_0476.jpg

 

DSC_0478.jpg

 

DSC_0486.jpg

 

DSC_0513.jpg

 

DSC_0515.jpg

 

DSC_0516.jpg

 

DSC_0538.jpg

 

DSC_0539.jpg

 

DSC_0560.jpg

 

DSC_0587.jpg

 

DSC_0586.jpg

 

DSC_0590.jpg

 

DSC_0593.jpg

 

DSC_0594.jpg

 

DSC_0595.jpg

 

DSC_0599.jpg

 

DSC_0600.jpg

 

DSC_0604.jpg

 

DSC_0605.jpg

 

DSC_0608.jpg

 

DSC_0617.jpg

 

DSC_0628.jpg

 

DSC_0631.jpg

 

DSC_0634.jpg

 

DSC_0636.jpg

 

DSC_0637.jpg

 

DSC_0643.jpg

 

DSC_0655.jpg

 

DSC_0696.jpg

 

Ein schöner erster Festivaltag geht vorbei ... 

 

Alle Fotos: (c) Thomas Hauerslev

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Sitze gerade (Dispo machend ...) im Zug.

 

Es war ein herausragendes Wochenende - die Mischung aus den drei aktuellen Filmen, den großartigen Kopien von "Airport" und "Spartacus", der tollen digitalen Restaurierung von "Brothers Grimm" und dem "Pink-O-Rama" war perfekt.

(Auch wenn mir nach "Cinema 180" eine halbe Stunde echt übel war 😉

 

Und genauso wichtig der tolle Rahmen, den das großartige Schauburg-Team (und das Gebäude ...) setzt.

 

Vielen Dank!

Link to comment
Share on other sites

Airport war der absolute Hammer in Bild und Ton. Hautton und Tiefschwarz perfekt trotz leichtem Grünstich im Weisston. Licorice Pizza bot ein perfektes Bild und einen guten Ton nur war dessen Wasserbetthandlung nicht so mein Fall. Disc ist da viel schlechter vom Bild als die analoge Filmkopie. Ein hervorragendes Erlebnis boten diese beiden Freizeitparkkurzfilme auf der Cineramabildwand. Auch von der Tonmischung vollfrequent und mit voller Dynamic. Brüder Grimm war farblich bunt und lebendig mit einer gelungenen Tonmischung. Intermission erklang wie in einem kleinen Konzertsaal. Projektion der Filme wie immer perfekt sowie auch die Planung des Festivals. Da ist schon etwas dran an der Marienstrasse vor allem wenn es dunkel wird und der Schriftzug erleuchtet den Eingang des Kinos. Diese weiten Fahrten lohnen sich auf jeden Fall.

Link to comment
Share on other sites

War schön, endlich mal wieder so ein Festival zu erleben. Und das Programm war tatsächlich bunt 🙂 (sorry für das schlechte Wortspiel - ich konnte nicht widerstehen).

 

Vielen, vielen Dank an das unermüdliche Team der Schauburg!

Link to comment
Share on other sites

Sehr schönes Festival, Danke Herbert für den Event. Für mich waren die Highlights "Spartacus" mit satten Magnetton in der  Musik von Alex North in voller Stereomischung. "Exodus" dagegen einiges weniger stereophon und scheinbar hat Ernest Gold außer seinem "Ein Land ist mein" Thema nicht viel Lust gehabt um die langen Szenen auch musikalisch zu begleiten. Der "Chicgo" Kurzfilm zeigte schöne Aufnahme der Stadt, manche Szenen waren aber sehr stark im Kontrast. Am Sonntag eroberte Herkules Atlantis in einem scharfen Supertechnirama 70 Film und am Abend war dann Wonder Woman im ersten Weltkrieg aktiv. Ein sehr scharfes Bild aus dem Computer und lauten Ton mit einem sinfonischen Score von Rupert Gregson Williams. Tolle Action gewohnt aus den Marvel Film Produktionen. Montag dann "Airport" endlich mit 6-Kanal Magnettonmischung. Erst so konnte man die Alfred Newman Musik richtig hören. Die deutsche 70mm Kopie hatte leider nur 5xMONO auf den Frontkanäle. Scharfes Bild, wie von Todd AO gewohnt. Ein Bild mit noch mehr räumlicher Tiefenwirkung war dann "Die Wunderwelt der Gebrüder Grimm" eine 3-Streifen Cinerama Produktion zusammen mit MGM. Im Festival wurden aber keine 3 Projektoren aufgebaut, sondern ein 4K DCP gezeigt. Toll im Computer nachbearbeitete 35mm Scans von gefadeten und auch teilweise beschädigten Originalnegative. Dave Strohmaier und Randy Gitsch waren da fast 2 Jahre beschäftigt. Das Resultat SUPER, so hat Cinerama damals nicht ausgesehen. Keine Nahtstellen, ein homogenes Bild ohne wackelnden Trennlinien usw. Nur im Ton gab es wie auf der Bluray Disc keine 7.1 Mischung wie 1962 zwar dmals ohne Subbass also .1

von 7 Tonspuren auf 35mm Cordband wiedergegeben. Dann war ja noch "Onkel Tom's Hütte" eine  MCS 70 Superpanorama gefilmte Story aufgenommen an der Donau und in Berlin mit dem Nebendarsteller  aus James Bond's Dr. No John Kitzmiller. Der Film lief schon mal im Festival, dieses Jahr in Erinnerung von Heinz Hölscher, der Kameramann des Films. Die Lieder im Film waren sicher nur um da auch Schallplatten verkaufen zu können. Peter Thomas Krimi Musik passte überhaupt nicht zur Handlung. Es gab noch 2 Vorträge: Thomas Hauerslev mit den verschiedenen 70mm Systemen und Marcel Kaup stellte Cinema 180 vor. Dazu gab es dann auch 2 Filme mit kurzen Szenen von Achterbahn, Flugaufnahmen, wllde Autofahrten usw. "Tenet" und "Licorice Pizza" hatte ich schon im Tagesprogramm der Schauburg in 70mm bewundern können und bei Festival ausgelassen. Schade das es 2 Tage geregnet hatte, so konnte man erst am Montag die Pausen im Hof verbringen. Es gab wieder viel Gelegenheit mit den anderen Festivalteilnahmer ins Gespräch zu kommen. Erfreulich auch, dieses Jahr war wohl das bestbesuchte 70mm Festival seit Beginn.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

dito. Ein sehr schönes Spektrum an Produktionen war dabei, die Highlights für mich waren die neue Airport-Kopie in OV (wesentlich pointiertere Dialoge als in der inhaltlich glatt gebügelten deutsch synchronisierten Version), und Gebrüder Grimm war atemberaubend restauriert, mit einer Detailfülle resultierend aus den 3*35mm Streifen, die man kaum bewältigen konnte. Die gelegentlich sichtbaren minimalen verbliebenen Geometrieartefakte an den Übergängen waren eher positiv, weil man so immer mal an die Herkunft erinnert wurde. Was da aus dem Material herausgeholt wurde und in 4k noch zu sehen war an Details und Lichterzeichnung, ich war hin und weg.

 

Danke für diese tolle Materialauswahl!

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Das war ein schönes und kurzweiliges Wochenende, vielen Dank an Herrn Born und alle die an der Organisation mitgearbeitet haben. Besonders toll fand ich, wie viele bekannte Gesichter wieder den Weg nach Karlsruhe gefunden haben. Nach drei Jahren erzwungener Pause war das nicht selbstverständlich.

 

Und auch wenn das letzte Festvial vor drei Jahren stattfand war vieles wie gewohnt und lief schon fast von selber. Es war auch schön zu sehen dass sich nach der langen Pause nur wenig verändert hatte. Nur der Kaffee hatte etwas Mühe, am ersten Tag war er seltsam kalt. 😄 Sonst gab es wie immer viel zu sehen, vom Filmprogramm das quer durch alles Genres ging, Zusatzmaterial in Form von Vorträgen und Promo-Material (Chicago) bis hin zu Erläuterungen zum Thema 180 Cinema. Auch hier sehr schön garniert mit Filmmaterial von Omnivision und Cinevision, das werden wohl nur die wenigsten schon mal zu Gesicht bekommen haben.

 

Das filmische Highlight war für mich diesmal ganz klar Airport, gefolgt von den Gebrüdern Grimm. Ich fand es fast schon schade dass Airport so früh am Morgen gezeigt wurde. Der Film hätte eine prominentere Platzierung am Abend verdient, besonders bei der hervorragenden Bildqualität. Aber da sind die Geschmäcker halt verschieden. Vermisst hab ich nicht viel, die Freude über das wieder stattfindende Festival hat ganz klar überwogen. Auffällig fand ich dass keine Trailer gezeigt wurden, jeder Film startete sofort und ohne "Programmvorschau". Und was auch gefehlt hat (das ist mir erst einige Zeit später aufgefallen) war die Einleitung von Wolfram Hannemann beim Gebrüder Grimm-Film. Die Erläuterungen zur Restaurierung waren sehr interessant, aber eine Einleitung zum Film selber hätte auch gut gepasst. Ich zumindest hatte den Film vorher noch nie gesehen.

 

Kurz und gut: Danke für die Weiterführung des Festivals, danke für ein schönes Wochenende mit Filmen, Vorträgen, interessantem Zusatzmaterial und ganz besonders danke für das leckere Essen. 🍽️🍻

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.