Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
achteinhalb

WILD - Film springt nach ca. 15 Minuten auf 100%

24 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich weiß nicht, ob es an der Kopie liegt oder an etwas anderem.

Und möchte wissen, ob jemand das Phänomen kennt.

Sharc DCP Versand hat uns eine DCP geschickt.

Wild_FTR-1_F_DE-XX_DE-XX-CCAP_DE_51_VI_2K_NFP_20150314_CPP_IOP_OV

94 GB

CinePostproduction die KDM.

Wir haben einen Doremi Server und einen Sony Projekor.

 

http://www.kino-achteinhalb.de/event/531-wild.html

Nach dem Aufspielen habe ich den Fim wie immer ca. 5 Minuten getested.

Am Freitag vor Publikum wechselte der Film nach ca. 15 Minuten plötzlich die Farben, alles grün, dann alles rot (oder andersherum), dann war das Bild weg und der Film stand auf 100%.

 

Anschließend haben wir getested und der Film lief über die vermeintlich kritische Stelle hinweg.

Gestern Abend also erneut vor Publikum sprang der Film nach ziemlich genau der gleichen Zeit ans Ende.

Anschließend alles neu gestartet und der Film lief ohne Störung durch.

 

Ich kann den Fehler anscheinend nicht gezielt reproduzieren, aber in vier Fällen trat er zweimal auf.

Hat jemand so etwas schon mal erlebt?

 

Ich hoffe natürlich, dass der Fehler an der Kopie liegt und nicht an unserer Hard- oder Software.

 

 

Beste Grüße

Stefan

Kino achteinhalb Celle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jensg   

Hm, Doremi Server und Sony Projektor, was hab ihr denn da? Einen der seltenen R320 mit Doremi-Server?

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

CinePostproduction hat mich gerade angerufen und gesagt, dass sie den Fehler, dass der Film auf 100% springt, noch nicht gehabt hätten. Sie wollen Doremi fragen, ob denen das bekannt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
carstenk   

DCP auf dem Doremi löschen, ggfs. RAID Check durchführen, danach neu einspielen, sollte das Problem lösen. Aber wenn ich das richtig im Kopf habe ist eure KDM jetzt eh abgelaufen?

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, die KDM ist noch ne Woche gültig, außerdem könnte ich sie ja auch verlängern.

 

Die Passage aus dem Logfile des Doremi würde ich schon gerne hierher kopieren, aber diesen 8 Minuten Logfile sind ne Menge Holz für einen Post.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat jemand so etwas schon mal erlebt?

 

Ich hatte neulich mal einen ähnlichen Fehler, der mit demselben DCP nur auf einem von drei identischen Servern/Projektoren (gleiche Modelle wie bei Dir) auftrat, allerdings reproduzierbar - Film brach zu einem bestimmten Zeitpunkt mit schwarzem Bild ab. Nach Löschen und Neuingest war der Fehler weg.

Auffällig war, dass beim Ingest auf diesem Server "Pause" gedrückt wurde (vermutlich versehentlich). Ich vermute, dass da beim Fortsetzen was schiefgegangen ist, was der Server beim Prüfen des DCPs aber nicht bemängelt hat. Nicht beruhigend ...

 

Schöne Grüße,

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
carstenk   

Das SMLOG ist da nicht sonderlich hilfreich, das enthält nur die Abspielvorgänge, nicht die Systemmeldungen. Du müsstest einen sogenannten 'Detailed Report' erzeugen, darin findet man dann auch Abstürze, Hänger, etc.

 

Doremi/Dolby bietet einen Webserver an, dem man dieses Logfile zu fressen geben kann, der liefert dann eine ausführliche Analyse des Gesamtsystems. z.B. werden auch Plattenprobleme so sichtbar.

 

Wie das geht, und was man sonst noch so checken kann, steht hier:

 

http://www.doremilabs.com/downloads/manuals/DiagnosticTool_UserManual_000169_v1_7.pdf

 

http://loganalyzer.dolbycustomer.com/

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
carstenk   

Also nachdem was der Log Analyzer ausspuckt scheint mir naheliegend, dass es das 'bekannte' SATA Kabelproblem ist.

 

Tauscht Dolby/Doremi die noch auf Kulanz aus? Kurzfristig kann man da vermutlich was mit Ab- und wieder Anstecken machen.

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas   

Also nachdem was der Log Analyzer ausspuckt scheint mir naheliegend, dass es das 'bekannte' SATA Kabelproblem ist.

 

Tauscht Dolby/Doremi die noch auf Kulanz aus? Kurzfristig kann man da vermutlich was mit Ab- und wieder Anstecken machen.

 

- Carsten

 

Kannst du das kurz erläutern? Mir ist es noch nicht bekannt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
carstenk   

Das hängt vom Zeitpunkt ab, zu dem man den Doremi gekauft hat. Die internen SATA Kabel haben Ärger gemacht und sollten gegen ordentliche Typen ausgetauscht werden, siehe Anhang.

 

Hatten wir auch schon verschiedentlich hier im Forum, z.B.

 

http://www.filmvorfuehrer.de/topic/11915-doremi-fehlermeldung/#entry146264

 

http://www.filmvorfuehrer.de/topic/14788-digital-3d-filmvorstellung-hanger/#entry171522

 

 

 

Vielleicht ist es auch ne kaputte Platte, das RAID wird aber jedenfalls noch als intakt gezeigt, und SMART Errors gibt es auch keine.

 

Das RAID ist zu etwa 80% gefüllt und die Durchsatzmessung liefert über 240MB/s.

 

Das Log zeigt aber jedenfalls massenweise buffer/frame underflows und decoder errors. Ausserdem ist der Ausstiegspunkt wohl immer ein anderer gewesen und selten lief das DCP auch komplett durch. Also ist es wohl keine kaputte MXF Datei.

 

- Carsten

 

 

Doremi Technologies Support - Sata cables.pdf

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Defekte Festplatte, defekter / nicht korrekt erstellter Raid, Speicher voll, Dolphin defekt, defekter RAM Speicher.

 

Bei Underflows tippe ich mal auf Probleme mit dem Raid. Was sind denn das für Platten? Original Doremi? Garantie noch vorhanden?

Bei Decoder Errors allerdings eher auf die Dolphin. Einfach mal die Dolphin neu stecken und für 10 Minuten ohne Strom stehen lassen um zu testen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
carstenk   

Ist die Original Doremi HD Bestückung. SATA Kabel sind heute mal neu gesteckt worden, gab aber die in der Austausch-Beschreibung erwähnten UDMA-CRC Fehler nicht im Log. Ausserdem müsste der DP2K4 nach Produktionsdatum eh schon mit den neuen Kabeln ausgestattet gewesen sein. Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt, gegenwärtig vermutet auch Cineprojekt einen Dolphin-Defekt. Das ist allerdings ganz schön ärgerlich für dieses kleine Clubkino, dass ein Mediablock, der nur 3-4 Vorstellungen pro Woche spielt und quasi 'vom Munde abgespart' wurde (brutto, kein Vorsteuerabzug) jetzt nach noch nichtmal 2 Jahren die Grätsche macht. Dolphin Karte gezogen und neu gesteckt wurde auch schon. Weiss nicht, ob's schon neue Resultate gibt. Gelegentlich spielt das Ding tatsächlich auch mal ein DCP komplett ab, aber am nächsten Tag steigt er dann z.B. schon nach 10s aus.

 

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oben sollte "getestet" und nicht getestet stehen.

Es kommen zwar schon mal 4 Vorstellungen die Woche bei uns vor, übers Jahr gesehen haben wir aber 2 bis maximal 3 Vorstellungen die Woche.

 

Laut CINE PROJECT Hotline ist die Dolphin defekt.

Da hätte ich gedacht, dass so ne Premium-Karte wesentlich länger hält.

 

Von der Funktionalität ist es vermutlich egal, ob wir eine Dolphin 1.1 oder 1.2 bekommen.

Eine Frage wäre daher für mich, was stabiler ist, also erfahrungsgemäß am längsten nicht ausfällt?

Eine gebrauchte alte 1.1., eine gebrauchte 1.2 (müssen ja jede Menge da sein nach der IMB-Austauscherei), oder eine neue 1.2?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas   

Auch bei uns läuft der 2K4 nur 1-2x pro Woche. Die Dolphin-Karte hat gerade mal 8 Monate gehalten und ist dann spektakulär drei Minuten vor der Show bei ausverkauftem Haus gestorben ("RTC is lost"). Von Cineproject gab es dann eine Austauschkarte und nach vier Wochen haben wir die ursprüngliche Karte von Doremi zurück bekommen.

BTW: Ist das eigentlich normal, dass die Systemzeit nicht beim Hochfahren, sondern immer morgens um 6:38 Uhr aktualisiert/abgeglichen wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
carstenk   

Du meinst, via NTP? Wie kommst Du auf 6:38? Wenn ich mich recht erinnere, zeigt der Doremi beim Systemstart den NTP-Sync an?

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas   

Du meinst, via NTP? Wie kommst Du auf 6:38? Wenn ich mich recht erinnere, zeigt der Doremi beim Systemstart den NTP-Sync an?

 

- Carsten

Beim Systemstart zeigt er immer an, dass "no suitable Server" gefunden wurde, obwohl eine aktive Netzwerkverbindung besteht. In den System-Tools kann man dann unter TIME die Verbindung prüfen: Alles OK. Dort steht dann auch, wann die letzte erfolgreiche Synchronisierung stattgefunden hat. Und die ist idR 6:38Uhr. CineProject konnte mir dazu auch nichts sagen.

Allerdings ist ja auch nur wichtig, dass überhaupt synchronisiert wird. Wann das passiert, müsste doch eigentlich egal sein, oder?

bearbeitet von Thomas (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Systemstart zeigt er immer an, dass "no suitable Server" gefunden wurde, obwohl eine aktive Netzwerkverbindung besteht. In den System-Tools kann man dann unter TIME die Verbindung prüfen: Alles OK. Dort steht dann auch, wann die letzte erfolgreiche Synchronisierung stattgefunden hat. Und die ist idR 6:38Uhr. CineProject konnte mir dazu auch nichts sagen.

Allerdings ist ja auch nur wichtig, dass überhaupt synchronisiert wird. Wann das passiert, müsste doch eigentlich egal sein, oder?

 

Da gibts in der Tat einen Cron-Job, der irgendwann nachts läuft - warum das gerade 6:38 Uhr sein sollte - keine Ahnung ...

Wir haben hier das merkwürdige Problem, dass seit geraumer Zeit die Doremis beim Hochfahren nicht mehr den NTP-Server unseres Synology-NAS erreichen können. Wenn man in den Settings diesen NTP überprüft, funktioniert er aber merkwürdigerweise. Ein auf einem PC laufender NTP wird aber erkannt - insofern kein Problem. Dennoch merkwürdig, warum das eine lange Zeit lang funktioniert hat und dann auf einmal nicht mehr - ich vermute ein Software-Update auf dem Synology als Auslöser.

 

Schöne grüße,

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch bei uns läuft der 2K4 nur 1-2x pro Woche. Die Dolphin-Karte hat gerade mal 8 Monate gehalten und ist dann spektakulär drei Minuten vor der Show bei ausverkauftem Haus gestorben ("RTC is lost"). Von Cineproject gab es dann eine Austauschkarte und nach vier Wochen haben wir die ursprüngliche Karte von Doremi zurückbekommen

Ja, das ist richtig deprimierend: denn Ärger und Nerv sind unvermeidbar: unseren Zuschauern haben wir das Eintrittsgeld zurückgegeben, zwei Wochenenden fielen bei uns die Einnahmen aus, da wir zuerst dachten, die Kopie hätte ne Macke und die Dolphinkarte als worse case erstmal nicht in Betracht gezogen haben, ob Filmwelt und Sony auf ihre Mindestgarantie für nicht gezeigte DCPS bestehen oder davon runtergehen, muss ich erst noch erfragen. Dann haste als Ehrenamtlicher ungeplant stundenlanges Testen, Telefonieren (Prepaid) und Mailen bis in die späte Nacht am Hals.

Dann Termin zum Einbau, etc. Für Leute die hauptberuflich im Kino tätig sind, passiert das bezahlt innerhalb deren Arbeitszeit, bei Ehrenamtlichen in deren Freizeit.

 

Musstet Ihr dann nicht die Seriennummer der Austauschkarte den KDM-Dienstleistern mitteilen und dann vier Wochen später denen wieder Eure alte Seriennummer mitteilen?

 

8 Monate, klar, dann läuft das immer auf Garantie. Ich war in meiner Panik erst geschockt, da ein Techniker, mit dem ich telefonierte, vermutete, der Preis der Karte läge so bei 7 bis 8-tausend Euro netto. Für uns kleines gemeinnütziges Kino ist ja brutto gleich netto. Und da ich mich mit Garantiebestimmungen nicht auskenne und auf unserer Rechnung vom 22. August keine Garantiebestimmungen vermerkt sind, dachte ich, die sind nach einem Jahr abgelaufen und wir können das Kino bis auf weiteres dicht machen - denn 9000 Euro können wir beim besten Willen nicht bezahlen. Der Kauf 2014 entsprang schon einer jahrelangen Anstrengung. Wir wollten ja immer eine Ropa kaufen, da wir kein Geld für DCI hatten, dann stellten die ja den Vertrieb ein, da ihnen der Zugang zu der Verschlüsselungstechnologie verwehrt worden ist.

Aber jetzt habe ich das Angebot und die Auftragsbetätigung aus Juli 2014 gefunden, da steht: "3 Jahre Gewährleistung und Updates"

Da fällt mir echt ein Stein vom Herzen.

Ein anderer Techniker sagte mir, der Preis der Karte läge bei 1400 Euro. Ich habe heute heute eine aktuelle Preisliste gesehen. Vielleicht kostet die ja in den USA 1400, hier kostet eine neue Dolphinkarte ca. 3000 Dollar netto, das entspricht ca. 2660 Euro. Mit MwSt also ca. 3200 Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas   

 

 

Musstet Ihr dann nicht die Seriennummer der Austauschkarte den KDM-Dienstleistern mitteilen und dann vier Wochen später denen wieder Eure alte Seriennummer mitteilen?

 

 

Das kommt mir alles sehr bekannt vor. Ich betreue hier drei Vereinskinos ehrenamtlich. Eine Zeit lang hatte ich monatliche Serverwechsel, teilweise wurde wg. einer defekten USB-Buchse gleich der ganze IMB getauscht. Somit habe ich inzwischen eine gewisse Übung im anpassen-lassen von KDM an veränderte Server-Zertifikate.

Wütend macht mich eigentlich nur die absolute Abhängigkeit von den Herstellern. Doremi: Wir-bauen-jetzt-mal-'ne-Dolphin-Karte-und-vergießen-die-und-wenn-'se-kaputt-ist-kassieren-wir-4000€!!

Auch bei uns wäre Ende-Gelände bei solchen Preisen. Ich habe absolut kein Problem damit, teils über Jahre Spenden zu sammeln und Sponsoren aufzutun. Wenn man für den Geld einen entsprechenden Gegenwert bekommt. Eine verklebte Platine fällt da jetzt nicht unbedingt drunter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas   

Warum? Soll man alternativ alle 24 Monate einen neuen Server kaufen? Dann wäre das der letzte doremi den ich gekauft hätte. Oder gibt es inzwischen gar keine anderen Hersteller mehr?

Die dolpnin-Karte ist ja meist auch gar nicht defekt sondern nur gesperrt, etwa weil die secured Clock mit systemzeit auseinander gelaufen ist. Oder weil die Knopfzelle leer war. Unsere dolpnin-Karte wurde auch "reaktiviert" und wieder eingebaut (das erkennt man ja an der servernummer).

bearbeitet von Thomas (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
carstenk   

In eurem Fall mit verlorener Systemzeit war das auch noch 'einfach', obwohl Doremi sich das ausserhalb der Garantie auch relativ teuer bezahlen lässt. Wenn die 1.2er Karte aber mal wirklich defekt ist, glaube ich nicht, dass da noch irgendwas zu reparieren ist, diese Sicherheitsumhüllung kann man sicher nicht öffnen, rumlöten und wieder neu einkapseln. Das ist also ne 3500€ teure Einweg-Karte.

 

Die Frage, ob es noch neue Dolphin Karten gibt ist durchaus berechtigt. Schon seit geraumer Zeit werden ja bevorzugt nur noch ShowVaults mit IMB verkauft. Und auch bei den IMB Umrüstungen sind massenweise Dolphin-Karten zurück an Doremi gegangen. So wie heute noch Legacy-Systeme mit HD-SDI verkauft werden, dürfte sich eine Produktion kaum noch lohnen, und nach der Übernahme durch Dolby wird die Wahrscheinlichkeit dafür auch nicht größer.

 

 

Andere Hersteller? Faktisch gibt es in Deutschland nur noch die 'Dolby Doremis' und Sony.

 

 

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×