Jump to content

70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)


cinerama
 Share

Recommended Posts

Bzgl. "Tod auf dem Nil":

 

Dt. Theater mit "Tod auf dem Nil"-Einsätzen:

 

Hannover:

https://hannover.premiumkino.de/veranstaltung/70mm

 

Essen:

https://filmspiegel-essen.de/filme/2021-tod-auf-dem-nil/

 

München:

https://muenchen.premiumkino.de/veranstaltung/70mm

 

Berlin (erst nach der Berlinale, ab 24.2.):

https://zoopalast.premiumkino.de/veranstaltung/70mm

 

Demnach drei Premieren-Theater in Germany.

 

 

(Ernstzunehmende Besprechungen zum Format-Versprechen: keine gefunden).

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb cinerama:

Bzgl. "Tod auf dem Nil":

 

Dt. Theater mit "Tod auf dem Nil"-Einsätzen:

 

Hannover:

https://hannover.premiumkino.de/veranstaltung/70mm

 

Essen:

https://filmspiegel-essen.de/filme/2021-tod-auf-dem-nil/

 

München:

https://muenchen.premiumkino.de/veranstaltung/70mm

 

Berlin (erst nach der Berlinale, ab 24.2.):

https://zoopalast.premiumkino.de/veranstaltung/70mm

 

Demnach drei Premieren-Theater in Germany.

 

 

(Ernstzunehmende Besprechungen zum Format-Versprechen: keine gefunden).

Und nun?????

Ist doch nichts neues…

 

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb philips dp70:

Lieber Cinerama

 

Das mit den Todd - AO leinwänden fand ich lustig...

Leider sind doch viele kinos so verstümmelt worden..

Viele der 70mm Projektoren wurden wohl eingeschmolzen..

 

Heute sind diese aber wieder gesucht,da wieder neue produktionen

gemacht werden..

 

Herzlich 

 

Clemens

 

Das bild zeigt mein heimkino kabäus-chen

 

20211119_143531.heic 403 kB · 21 Downloads

dein bild kann man nicht öffnen!

Link to comment
Share on other sites

Tod Auf Dem Nil

 

Wie ist das Bild der 70MM Kopie? War schon einer von euch im Kino? Ausserdem gibt es den Film ganz bestimmt in der Schauburg zu sehen beim kommenden Festival. Laut den Nachrichten entfallen ja ab der Mitte des kommenden Monats alle Coronaregeln. Also gibt es dieses Jahr bestimmt auch wieder das Festival in der Schauburg.

Edited by Cremers Claus (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb Media-Pro:

Und nun?????

Ist doch nichts neues…

 

 

Die Ankündigung? (Die wäre hinsichtlich der Spielstätten neu).

*

Oder war der Nachsatz gemeint "Ernstzunehmende Besprechungen zum Format-Versprechen: keine gefunden". ?

Das ist natürlich nicht neu.

Link to comment
Share on other sites

Nachdem DEATH ON THE NILE

 

 

in den drei deutschen Premieren-Theatern in Hannover, Essen und München startete

https://hannover.premiumkino.de/veranstaltung/70mm

https://filmspiegel-essen.de/filme/2021-tod-auf-dem-nil/

https://muenchen.premiumkino.de/veranstaltung/70mm

(wobei Zoo Palast Berlin wegen der Berlinale erst ab dem 24.2. spielt),

 

steht auch der Termin für das

 

15. 70 mm FILMFEST KRRR! in Krnov (vormals Jägersdorf) in der Tschechischen Republik, 1.-3. April 2022, u.a. mit Vorlesungen: Am Freitag wird ein Vortrag über die Narration in Spielfilmen vorbereitet. Ein Vortrag über Cinema 180 ist für Samstag um 17 Uhr vorgesehen. Der Vortrag von Aleksas Gilaitis aus Litauen über den sowjetischen Propagandafilm und seine Projektion ist für Sonntag geplant. Der 65-mm-Horror-Kurzfilm "Daughter of Dismay" ist ein weiteres Vorhaben.

 

Unter den Langfilmen stehen bereits die Titel

 

SILVERADO

 

 

so wie 

 

ALFRED THE GREAT

 

 

auf dem Plan.

 

Kontaktadressen für Ergänzungen und wesentlich genauere Angaben:

https://www.krrr.cz/

https://m.facebook.com/KRRRRRRRRRR/?fref=nf

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Sonntag, 27. Februar um 12:30 Uhr

Schauburg Cinerama, Karlsruhe

 

in Memoriam Douglas Trumbull

 

PROJEKT BRAINSTORM

(Brainstorm)

USA 1983

Regie:  Douglas Trumbull

Buch:  Robert Stitzel,  Philip F.  Messina

Kamera:  Richard Yuricich  -Aufgenommen in 65mm Super Panavision®  (1:2.20) und 35mm Panavision®  Spherical (1:1.85) 

Musik:  James Horner

Darsteller: Christopher  Walken (Michael Brace),  Natalie  Wood (Karen Brace),  Louise Fletcher (Lillian Reynolds), Cliff Robertson (Alex  Terson),  Georgianne  Walken (Wendy),  Bill Morey (James Zimbach),  Jordan Christopher (Gordy Forbes),  Donald Hotton (Landon Marks),  Joe Dorsey (Hal  Abramson)

 

Präsentiert in 70mm (1:2.20 & 1:1.85) - 6 Kanal-Dolby (A)-Stereo-Magnetton - Deutsche Sprachfassung 

 

PBTrumbull.JPG

(Douglas Trumbull am Set von BRAINSTORM)
 

Ein  Wissenschaftler nutzt die Entdeckung,  daß menschliche Empfindungen aufgezeichnet und auf andere Personen übertragen werden können,  zur Erfahrungsbereicherung,  während staatliche Instanzen sie zu militärischen Zwecken zu mißbrauchen drohen.  Technisch aufwendige,  nicht immer stimmige Mischung aus groß angelegtem Unterhaltungskino und bedenkenswerter Beschreibung technologischer Entwicklungen und gesellschaftlicher Konflikte.  Regie führte der Trickfilmspezialist Douglas  Trumbull („2001 - Odyssee im  Weltall“). 

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

 

Alfred der Große, Stoßtrupp Gold, A Chorus Line und Grand Prix sind deutsche Kopien,

die aber mit englischen Ton synchronisiert vom Computer laufen sollen, laut Auskunft

aus Krnov. Alle anderen Titel sind englische Fassungen mit Tschechischen UT.

Link to comment
Share on other sites

Sonntag, 20. März 2022 - 12 Uhr Matinée

Schauburg - Cinerama, Karlsruhe

 

TOD AUF DEM NIL

(Death on the Nile)

Land/Jahr: USA 2021

Regie: Sir Kenneth Branagh 

Buch: Michael Green nach Agatha Christies gleichnamigen Roman

Kamera: Haris Zambarloukos (Panavision System 65)

Musik: Patrick Doyle

Darsteller: Sir Kenneth Branagh, Gal Gadot, Armie Hammer u.v.m.

Laufzeit: 127 Minuten

 

70mm Filmprojektion - DTS Tonformat - deutsche Sprachfassung

 

Ein heimtückischer Mord und viele Verdächtige – ein klarer Fall für Meisterdetektiv Hercule Poirot! Der Film wurde 2019 mit 65mm Panavision-Kameras gefilmt und nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise in die 1930-Jahre, an viele der nun nachgebauten Schauplätze, die als Inspiration für Christies glamourösen High-Society-Krimi dienten. Bei uns in der Schauburg nunmehr in 70mm Filmprojektion auf der Cinerama Bildwand.

 

Tickets (Forumsmitglieder wählen bitte "Ermäßigt")

 

tod-auf-dem-nil-01.jpg

Link to comment
Share on other sites

Sonntag, 27. März 2022 - 13:30 Uhr 

Schauburg - Cinerama, Karlsruhe

 

TOD AUF DEM NIL

(Death on the Nile)

Land/Jahr: USA 2021

Regie: Sir Kenneth Branagh 

Buch: Michael Green nach Agatha Christies gleichnamigen Roman

Kamera: Haris Zambarloukos (Panavision System 65)

Musik: Patrick Doyle

Darsteller: Sir Kenneth Branagh, Gal Gadot, Armie Hammer u.v.m.

Laufzeit: 127 Minuten

 

70mm Filmprojektion - DTS Tonformat - Englische Original-Sprachfassung

 

Ein heimtückischer Mord und viele Verdächtige – ein klarer Fall für Meisterdetektiv Hercule Poirot! Aufgenommen in 65mm Film und vorgeführt bei uns im 70mm-Format!

 

 

 

DOTH004.jpg

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Poirot hätte etwas mehr Licht machen müssen, denn bei den Gegenlichtaufnahmen waren die Gesicher sehr dunkel, bei dem farbigen Darsteller noch schlimmer. Kann aber auch an FOTOKEM liegen, der Kontrast der 70mm Kopie war extrem, die Hauttöne sahen aus wie bei einem schlechten Farbfilm. Die Greenshots sahen leider auch sehr unecht aus.

  • Like 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Cremers Claus:

Voll das geile Bild. Poirot als Kameramann. Welchen genauen Sinn hat dieses aufgeklebte Blauband auf der Kamera? Das sieht man ja sehr oft am Drehort.

1. Die Farbe des verwendeten Lassobandes zeigt dem DoP

   welche Empfindlichkeit das aktuell eingelegte Negativ hat.

   Blau bedeutet daylight mit 250 ASA. Es ist das Original- 

  Verpackungsband der geöffneten Filmdose. Das bedeutet, das 

  schon seitens EASTMAN KODAK die Filmdosen des Rohfilms mit

  unterschiedlichen, dem Inhalt der Dosen entspechenden 

  Farbklebebändern verschlossen sind. Sobald die Kassette aus

  dem Dunkelsack kommt, wird das Farbband aufgeklebt und mit

  zusätzlichen Informationen beschriftet. Im vorliegenden Falle:

die eingelegte Filmlänge (650ft.)-die Eastman Typenbezeichnung (5207)-Empfindlichkeit und Sensibilisierung (250 ASA +D für daylight)-die Emulsionsnummer und, hier durch den Kopf von Brannagh abgedeckt, die Kassettennummer. Letztere ist sehr

wichtig, falls später bei den Mustern Schrammen auftauchen, weiß man, welche Kassette aus dem Verkehr gezogen werden muss, denn es sind immer mehrere Kassetten im Einsatz wegen schnellem Kassettenwechsels und für unterschiedliche

Emulsionen.

2. Das rund um den Kassettendeckel angebrachte Klebeband dient der zusätzichen Sicherheit der Lichtdichtigkeit des Deckels. die beiden kleineren Klebestreifen auf dem Kassettendeckel sichern zusätzlich die beiden Verriegelungen.

Übrigens auf dem Kompendium ist noch ein Hinweis aufgeklebt : ND 9. Dies sagt dem DoP, dass ein neutraler Graufilter (neutral density) der Stärke 09 vor dem Objektiv (hier ein 150mm Festobjektiv) angebracht ist. Dieser absorbiert 3 Blenden Licht, das heißt die Blende muss 3 stops gegenüber der Messung  

geöffnet werden. Das macht man aus dramaturgischen Gründen um eine stark verringerte Tiefenschärfe zu erzeugen, so dass deutliche Schärfeverlagerungen

     möglich sind.

 

Edited by Klaus Peter Weber (see edit history)
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Fernsehreportage zum 50. Jahrestag der Eröffnung des Centrum Panorama Varnsdorf (die schöne Bildwand ist mehrmals präsentiert, auch Teile der kinematographischen Ausstellung, die das Vorführer-Herz höher schlagen lassen):

 

 

 

*

 

In der Reihe der "lost and forgotten panoramic films" (... die Reihe müsste noch gegründet werden) eine fernöstliche Spezialität:


DER GROSSE WALL - "The Great Wall" (Jap 1963, filmed in "Super 70 Technirama") - im Mai '22 im Centrum Panorama Varnsdorf, Tschechische Republik

 

Regie: Shigeo Tanaka

Drehbuch: Fuji Yahiro

Darsteller:

Shintarô Katsu...Emperor Shih Huang Ti

Fujiko Yamamoto...Princess Chu

Ken Utsui...Crown Prince Tan

Hiroshi Kawaguchi...Hsi Liang

Ayako Wakao...Chiang-nu

Kôjirô Hongô...Li Hei

Raizô Ichikawa...Ching Ko

Ganjirô Nakamura...Hsu Fu

Isuzu Yamada...Dowager Empress

Eijirô Tôno...Li Tang

Gai Harada

Kazuo Hasegawa

Junko Kanô

Machiko Kyô

Ken Mitsuda...Mencius

Produzent: Masaichi Nagata

Musik: Akira Ifukube

Kamera: Michio Takahashi

Schnitt: Tatsuji Nakashizu

 

 

Synopse:

"Zur Zeit des Bürgerkriegs 230 v. Chr. formiert König Cheng seine Armee, mit deren Hilfe er schließlich die anderen Herrscher besiegt. Er vereinigt China zu einem großen Kaiserreich, an dessen Spitze er selbst unter dem neuen Namen Shi Huang Ti steht. Mit eiserner Hand sorgt er für eine Absetzung der bisherigen Feudalherrschaft, indem er einen Verwaltungsapparat installiert. Damit sind seine Pläne aber noch nicht beendet. Nach einem Überfall auf seinen Palast, der seiner Frau das Leben kostet, befiehlt Shi Huang Ti den Bau einer großen Mauer von Ost nach West, die China vor zukünftigen Angriffen schützen soll. Straßen und Kanäle werden auf des Kaisers Veranlassung ebenso durch Zwangsarbeiter gebaut. Aus dem Volk heraus, das unter der Last zusammenzubrechen droht, entwickeln sich immer wieder Verschwörungen, die den Tod des Kaisers zum Ziel haben. Aber die Attentäter bleiben zunächst erfolglos."
Zit. aus: https://dirtypurple.home.blog/2019/09/24/hd-der-große-wall-1962/

Letzte Inaugenscheinnahme der Archivkopie vor einigen Jahren:
- trotz Fading nicht monochrom rosarot, eher angenehm dicht
- kaum mechanische Abnutzungen.
- deutsch synchronisierter Magnetton
- nicht in "Super Technirama 70" gedreht [oder wie annonciert in "Super 70 Technirama"], sondern sphärisch im Vista-Vision-Format, leicht aufgeblasen auf 70 mm in aspect ratio 2.2:1
- Keine Dupkopie, vielmehr eine Direktkopie vom Originalnegativ mit der bisher besten Schärfewiedergabe

Ebenfalls in den Daiei-Studios entstand zwei Jahre zuvor der großartige BUDDHA in 70mm, in der mythologischen Tradition sehr nahe an THE TEN COMMANDMENTS von Cecil Blount DeMille. (Wir sind auf der Suche nach einer Kopie unter Bemühung japanischer Kontakte.)

Der Filmkomponist von THE GREAT WALL, Akira Ifukube, ist bei uns vor allem durch die Vertonung der japanischen Monsterfilme der 60er Jahre ("Godzilla", "Frankenstein" etc.) bekannt geworden.

 

*

 

Panorama-Weekend vom 20.5.-22.5.22

- seltene Filme - reichliches Essen - passable Preise

 

Adress/Adresse:

Centrum Panorama
West 2618
407 47 Varnsdorf

GPS
-Lok: 50° 54'16.139" N, 14° 37'49.049" E

info (a) centrumpanorama.cz

- Direkt am 3-Länder-Dreieck Deutschland/Polen/Tschechien

 

Wall, The Great.jpg

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Die selben Projektoren standen auch bei uns im Ostkino.

 

Cinema Dacia Arad 70MM

 

Projektion mit vier Projektoren.

 

Picture-Cinema-Dacia-01.jpg

 

Hier ist der hintere Bereich des Saals mit vier Kabinenfenster.

 

Picture-Cinema-Dacia-02.jpg

 

Kompletter schwarzer Bereich an der Bildwand war das 70MM Bild.

 

Picture-Cinema-Dacia-03.jpg

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.