Jump to content

70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)


cinerama
 Share

Recommended Posts

vor 12 Stunden schrieb cinerama:

In der Reihe der "lost and forgotten panoramic films" (... die Reihe müsste noch gegründet werden) eine fernöstliche Spezialität:


DER GROSSE WALL - "The Great Wall" (Jap 1963, filmed in "Super 70 Technirama") 

 

Nicht wirklich "lost and forgotten" ... DER GROSSE WALL lief bereits im Jahr 2012 in 70mm Kopie im 8. Todd-AO Festival im Schauburg-Cinerama Karlsruhe ... 

Link to comment
Share on other sites

Am 23.3.2022 um 23:40 schrieb Klaus Peter Weber:

Sobald die Kassette aus

  dem Dunkelsack kommt

 

Hallo Klaus,

 

erst einmal danke für die professionelle Erklärung! Fand ich lesenswert!!!

Leider war ich immer am Dreh, wenn das Material schon in der Kassette war. Kannst Du uns ein wenig schildern, wie das Material in die Kassette kommt? Das unbelichtete Material ohne Schaden da rein zu bekommen ist sicher schon eine kleine Kunst, oder?

 

Bei 16 kann ich mir das noch vorstellen, aber bei 70? wow

 

Kinemaman verkauft übrigens aktuell eine defekte MITCHELL DB-70.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Jeff Smart:

Für Spielfilmdrehs nicht geeignet. Für militärische und wissenschaftliche Zwecke gab es speziell perforierten 70mm Film (Type 1 70mm).

Schon klar. Steht ja auch in der Beschreibung beim Kinemaman.

 

Es ging auch nur um das einlegen in die Kassette. Da spielt es keine Rolle ob Studiodreh oder rein fuer die Luftaufklärung etc.

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

In Nachfolge zur 70mm-Blow-up-Kopie von ALIEN, die wir vor zwei Jahren vorstellten:

 

Panorama Weekend im Centrum Panorama (Varnsdorf vom 20.5.-22.5.2022) bringt

ALIENS - DIE RÜCKKEHR
USA 1986, deutsche Fassung, Dolby-A-Magnetton [Wiedergabe via hochwertige Dolby Model 363, Cats. 300. Neue Lautsprecheranlage].

 

Ungefadeter LPP print in korrekter Lichtbestimmung, welcher in Los Angeles in den DeLuxe-Laboratories gefertigt wurde, allerdings in der Cameron-typischen blauen Beleuchtung der Sets abgestimmt ist.

Synopse:

"Nach 57 Jahren wird Ellen Ripley (Sigourney Weaver) endlich aus dem Kälteschlaf geholt. Vor einem Untersuchungsausschuss berichtet sie über die Vorkommnisse auf der "Nostromo" und über die Alien-Eier auf dem Planten LV-426. Auf diesem Planeten siedeln inzwischen sogar Menschen, zu denen jedoch vor Kurzem jeder Kontakt abgebrochen ist. Eine Militärmission wird vorbereitet, die nach dem Rechten sehen soll - Ripley ist als Beraterin vorgesehen. Zunächst sträubt sie sich, doch letztendlich stimmt sie zu. Es dauert nicht lange, bis die Truppe in einen blutigen Kampf gegen eine Vielzahl von Aliens verwickelt wird..."
zit. aus: https://www.filmstarts.de/kritiken/2167.html

 



Ein Kriegsfilm? Letztlich möge das Publikum die Subtexte  herausfinden. 
 
"Die meisten Filme über Amerikas Kolonialismus nach dem Zweiten Weltkrieg sind bemerkenswert frei von Gier als Motiv. Pro-Kriegs-Propagandafilme wie 12 Strong (2018) zeigen, wie die Amerikaner in fremde Länder wie Afghanistan im Namen der Sicherheit und des Humanismus einmarschieren und nicht, um den Leuten ihr Hab und Gut zu stehlen. (...) Die imperiale Gewalt ist unbefleckt von Gewinnstreben. Der Krieg in Antikriegsfilmen ist ein Albtraum. Aber Albträume kann man nicht kaufen.
Aliens (1986), der 57 Jahre nach Alien (1979) spielt, scheut sich weniger, die Art und Weise anzusprechen, wie der Krieg mit einem blutigen Zischen aus dem Bauch des Kapitalismus hervorbricht. (...)
Die Menschen sind für Ripley kapitalistische Verräter; die Außerirdischen führen einen einfacheren, reineren Krieg um das Überleben der Spezies. Man könnte dies als einen Kommentar zu Kolonisierten und Kolonisatoren lesen, mit den Menschen als den fremden Eindringlingen und den Außerirdischen als Analogie zu den Vietcong, die ihre Heimat verteidigen. Regisseur James Cameron sagte, der Vietnamkrieg habe ihn zu seiner Darstellung der prahlerischen, redseligen Marinesoldaten inspiriert, die zum Kampf gegen die Monster entsandt werden. "Na, ihr Süßen, worauf wartet ihr noch? Frühstück im Bett? Es ist ein weiterer glorreicher Tag im Korps!" (...)
Ein Kampf zwischen rivalisierenden Kolonialmächten in den 1980er Jahren klingt wie eine Analogie zum Kalten Krieg, mit den Menschen als den geldgierigen Ausbeutern, die von den Interessen der Konzerne in den Konflikt hineingezogen werden, und den Außerirdischen als dem kommunistischen, abweichenden, insektoiden Bienenstock. Die Außerirdischen haben ein gemeinsames Brutgebiet. Sie unterwerfen das individuelle Fleisch dem monströs-abartigen Kollektiv. Sie pflanzen ihre Brut als fünfte Kolonne in deinen Brustkorb. Sie könnten es auch Genosse Facehugger nennen."

[Übs. aus folgender Originalquelle: https://medium.com/arc-digital/alien-money-5934e8ca2a85 ]

Ein feministischer Film? Letzlich ist auch die Geschichte des Feminismus komplexer. 

"Aliens, einer der erfolgreichsten Filme mit Altersfreigabe, war wahrscheinlich nie dazu gedacht, ein Leuchtturm der feministischen Hoffnung zu werden. (...) Aliens ist keine Frauengeschichte, aber es ist eine Frauengeschichte, und das war vielleicht etwas, von dem die Produktionsfirma 20th Century Fox nicht dachte, dass sie sich ein zweites Mal darauf verlassen könnte. (...). Ripley ist dazu da, die Geschichte zu tragen und uns auf eine Reise mitzunehmen. Sie ist nicht geschminkt oder in schmeichelhafte Kleidung gekleidet, ihr Haar weht nicht, und obwohl sie in Unterwäsche auftritt, tun dies auch die Männer. (...)
Während Ridley Scotts Original den Weg für die Figur als unwahrscheinliche Actionheldin geebnet haben mag, war es Camerons Aliens, der sie als Vorkämpferin für die Gleichberechtigung der Geschlechter festigte. Aliens ist ein kulturell bedeutendes feministisches Artefakt, weil hier nicht ein Geschlecht über das andere triumphiert. Die Weiblichkeit wird nicht kompromittiert, um in eine Männerwelt zu passen, auch nicht im Angesicht einer terrorisierenden außerirdischen Spezies. Beide Geschlechter spielen eine gleichberechtigte Rolle im Kampf ums Überleben."

[Übs. aus folgender Quelle: https://the-dots.com/projects/aliens-at-30-in-praise-of-james-cameron-s-feminist-masterpiece-343908 ]
Weiterführende Links: https://medium.com/@petitangebrun/is-alien-still-a-feminist-film-8f9e93271d7d

 

Dokumentation:

https://texasarchive.org/2014_00560

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

AVATAR war ebenfalls flat und war nur marginal in 2,40:1 (in diesem Fall mit Bildbeschnitt) gelaufen. Und auch TERMINATOR 2 und TITANIC sind flach aufgenommen (Super 35). TITANIC sieht technisch am besten aus nicht in Scope 2.40:1 auf 35mm oder in 2.2:1 auf 70 mm, sondern in der nach oben hin geöffneten Version in 1.78:1, also in der jüngsten Edition.

 

Lange vor dieser Zeit hatte Cameron eine Kopierwerks-Ausbildung in den DeLuxe-Laboratories in Toronto durchlaufen.

 

Jeder kann und darf also eine eigene Meinung über diesen Regisseur haben (z.B. hätte ich ganz andere Favoriten...).

 

Allerdings lebt ALIENS sehr von seinem brachialen Raumton.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Bruce Willis Special im Schauburg-Cinerama Karlsruhe

Oster-Montag 18. April um 19 Uhr

 

Double Feature: STIRB LANGSAM 1 + 2

beide Teile natürlich in 70mm Projektion

Deutsche Sprachfassung - DOLBY A Magnetton (Fuck*** Loud)

 

103979.webp?_ga=2.131561103.1496829759.1

 

Bruce Willis kündigte an, dass er sich aus dem Filmgeschäft zurückziehen möchte.

 

Erlebt deswegen am Oster-Montag, den 18.04. um 19 Uhr ein Double-Feature von STIRB LANGSAM 1 und anschließend nach einer kleinen Pasue STIRB LANGSAM 2 ... beide Teile in 70mm Projektion. 

 

"Stirb Langsam - Die Hard" (1988)

Heiligabend in Los Angeles. Eine Gruppe schwerbewaffneter Männer stürmt ein Bürohochhaus. Die Gangster wollen 624 Mio. Dollar erbeuten, die als Wertpapiere in einem computergesicherten Safe lagern. Eine Partygesellschaft, die im obersten Stockwerk feiert, nehmen sie als Geiseln. Nur der New Yorker Polizist McClane kann entkommen. Doch alle Ausgänge sind blockiert, die Telefonverbindungen unterbrochen. Dann wird kaltblütig eine Geisel erschossen. McClane begreift, daß nur er eine Chance hat. Völlig auf sich selbst gestellt nimmt er den bedingungslosen Kampf auf ...

 

"Stirb Langsam 2 - Die Harder" (1990)

Washington, wieder kurz vor Weihnachten: Der Cop John McClane will eigentlich nur seine Frau Holly vom Flughafen abholen. Eine Gruppe abtrünniger Soldaten durchkreuzen seine Pläne ...

 

"Yippie Yah Yei Schweinebacke! ..."

 

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Ein paar Filme, aufgenommen in 65mm:

 

 

In ENGLAND:

 

 

Am 25. und 27.4.2022:

 

TENET (USA 2020)

https://barnsleyparkway.admit-one.eu/?p=details&eventCode=68438


(Duplikatfassung - via Digital Intermediate und in 4k auf Film ausbelichtet).

 

synopsis:

 

"As one of the few cinemas in the UK able to present film on 70mm, we are proud to present a fantastic and rare opportunity to see Christopher Nolan's epic sci-fi thriller in the format it was both shot and intended to be screened. With a resolution unmatched in modern cinema, the 70mm print is the ultimate way to experience Nolan's cinematic vision. Armed with only one word - Tenet - and fighting for the survival of the entire world, John David Washington journeys through a twilight world of international espionage on a mission that will unfold in something beyond real time...Not time travel...Inversion…"

 


###

 

 

In ÖSTERREICH:

 

Im soeben rundum vollsanierten Gartenbaukino Wien laufen nach "Stirb langsam" und "Licorice Pizza" drei weitere Titel in 70mm. https://www.gartenbaukino.at/ :

 


Am 24., 28.4., 1.5., 4.5.2022 in auffallend guten Farben

 

2001: A SPACE ODYSSEY
Ein Film von Stanley Kubrick
USA/GB 1968, 141 min, OV, 70mm, Duplikatfassung

 

Synopse: 

 

"Mitten im Jahrzehnt des 'Space Race' feilte Kubrick mit dem Physiker und Science-Fiction-Autor Arthur C. Clarke an der ehrgeizigen 2001-Idee über ein Planetenflug-Projekt. Parallel dazu plante die NASA die Mondmission – und realisierte, dass die Raketensteuerung die Astronauten überfordern würde, und über weite Strecken Computer diese Rolle übernehmen müssten. Erstmals in der Geschichte war der Mensch nicht mehr Herr über sein Werkzeug, sondern ihm ausgeliefert. Das war auch ein Kernthema von 2001, beginnend beim urzeitlichen Werkzeuggebrauch im Auftakt des Films, endend beim Psychoduell zwischen dem bevormundenden wie unberechenbaren Superrechner des Raumschiffs, HAL 9000, und den Astronauten.

Zweites Thema von Kubrick und Clarke ist die Spekulation, dass es außerirdisches Leben geben könnte, das Einfluss auf die Menschheitsgeschichte genommen hat und nimmt, auch wenn wir mit ihm nicht kommunizieren können.  Kubrick findet dabei zu einer eleganten Abstraktion: Den schwarzen Monolithen, der anfangs in der Urzeit-Steppe herumliegt und der später auf der Rückseite des Mondes wiederauftaucht, kann man auch als die ,,Black Box" der damals boomenden Kybernetik lesen, also etwas, dessen Input-Output-Struktur man studieren kann, ohne etwas über seine innere Funktionsweise Bescheid zu wissen. Wissenschaft beiseite, ist 2001 vor allem als ein mächtiger audiovisueller Trip im 70mm-Format berühmt geworden. Ein Meilenstein des Science-Fiction-Kinos und zu Recht für seine heute noch wegweisende Effekt-Arbeit mit dem Oscar ausgezeichnet  - der einzige, der Stanley Kubrick vergönnt war."

(Text: HC Leitich)

 

 

*

 

Am 8., 9. und 14.5.2022:

LAWRENCE OF ARABIA, GB 1962, O.V., Duplikatfassung

 

 

*


Am 27.4.2022:

 

DEATH ON THE NILE (70mm)
Ein Film von Kenneth Branagh
USA 2022, 127 min, OV, Duplikatfassung

 

Synopse:

 

"DEATH ON THE NILE basiert auf dem 1937 erschienenen Roman von Agatha Christie. In dem Mysterythriller von Regisseur Kenneth Branagh geht es um das emotionale Chaos und die tödlichen Konsequenzen, die von obsessiver Liebe ausgelöst werden.

Die ikonische Spürnase Hercule Poirot geht diesmal während einer mondänen Flusskreuzfahrt auf dem Nil vor spektakulärer Kulisse auf die Suche nach einem perfiden Mörder. An Bord des glamourösen Schaufelraddampfers nehmen die Flitterwochen eines bildhübschen Ehepaars ein tragisches Ende, weshalb Hercule Poirot seine Ermittlungen aufnehmen muss. Es scheint als hätte jeder Mitreisende ein Motiv und… ein Geheimnis! Vor der epischen Kulisse der weitläufigen Wüsten und den majestätischen Pyramiden von Gizeh, bietet dieser Mystery-Thriller so einige boshafte Wendungen, die dem Meisterdetektiv seinen ganzen Spürsinn abverlangen und das Publikum bis zur schockierenden, finalen Auflösung im Dunkeln lassen."
 

391838-tenet-100-1598504417.webp

FB_IMG_1649694630146.jpg

csm_Lawrence_32_gross_999d003571.jpg

FB_IMG_1649694579975.jpg

d7a9a3ac602c40559bba4b7d01047b1e.png

FB_IMG_1649698422534.jpg

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb preston sturges:

Bruce Willis Special im Schauburg-Cinerama Karlsruhe

Oster-Montag 18. April um 19 Uhr

 

Double Feature: STIRB LANGSAM 1 + 2

beide Teile natürlich in 70mm Projektion

Deutsche Sprachfassung - DOLBY A Magnetton (Fuck*** Loud)

 

103979.webp?_ga=2.131561103.1496829759.1

 

Bruce Willis kündigte an, dass er sich aus dem Filmgeschäft zurückziehen möchte.

 

Erlebt deswegen am Oster-Montag, den 18.04. um 19 Uhr ein Double-Feature von STIRB LANGSAM 1 und anschließend nach einer kleinen Pasue STIRB LANGSAM 2 ... beide Teile in 70mm Projektion. 

 

"Stirb Langsam - Die Hard" (1988)

Heiligabend in Los Angeles. Eine Gruppe schwerbewaffneter Männer stürmt ein Bürohochhaus. Die Gangster wollen 624 Mio. Dollar erbeuten, die als Wertpapiere in einem computergesicherten Safe lagern. Eine Partygesellschaft, die im obersten Stockwerk feiert, nehmen sie als Geiseln. Nur der New Yorker Polizist McClane kann entkommen. Doch alle Ausgänge sind blockiert, die Telefonverbindungen unterbrochen. Dann wird kaltblütig eine Geisel erschossen. McClane begreift, daß nur er eine Chance hat. Völlig auf sich selbst gestellt nimmt er den bedingungslosen Kampf auf ...

 

"Stirb Langsam 2 - Die Harder" (1990)

Washington, wieder kurz vor Weihnachten: Der Cop John McClane will eigentlich nur seine Frau Holly vom Flughafen abholen. Eine Gruppe abtrünniger Soldaten durchkreuzen seine Pläne ...

 

"Yippie Yah Yei Schweinebacke! ..."

 

 

Warum zum Geier ist Karlsruhe nur so weit von Düsseldorf. Hoffentlich gibt es das auch wieder in einem Festival mit beiden Teilen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

70mm Madness über Ostern im Schauburg Cinerama, Karlsruhe

 

Oster-Samstag 16.4.

14:30 Uhr

TOD AUF DEM NIL

deutsche Fassung - 70mm Kopie

 

--------------------------------------------------

 

Oster-Sonntag 17.4.

13:00 Uhr

LICORICE PIZZA

deutsche Fassung - 70mm Kopie

 

--------------------------------------------------

 

Oster-Montag 18.4.

 

12:00 Uhr

2OO1 - Odyssee im Weltraum

deutsche Fassung - 70mm Kopie 

 

19:00 Uhr

Doube Feature

STIRB LANGSAM &

STIRB LANGSAM 2

deutsche Fassungen - 70mm Kopien - Dolby A Magnetton

 

presented on the curve ...

 

1669763_745559468825170_8607003035953127

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 13.4.2022 um 11:51 schrieb preston sturges:

70mm Madness über Ostern im Schauburg Cinerama, Karlsruhe

 

19:00 Uhr

Doube Feature

STIRB LANGSAM &

STIRB LANGSAM 2

deutsche Fassungen - 70mm Kopien - Dolby A Magnetton

 

...hat für mich ideal gepasst um nach bald drei Jahren wieder nach Karlsruhe zu kommen und die Schauburg zu besuchen. Vor den Hauptfilmen gabs noch vier Trailer zu sehen (The last Boy Scout, Pulp Fuction, Das fünfte Element und Sin City). Die Kopien beider Filme waren in einem erstaunlich guten Zustand. Nur beim ersten Teil fiel mehrfach auf dass einige Sekunden fehlten. Waren diese Stellen wirklich so stark beschädigt, oder hatte das etwas mit dem Jugendschutz zu tun?

 

Nichtsdestotrotz, vielen Dank für diesen schönen 70mm-Abend mit den beiden Klassikern. Hoffentlich werden ausgedehntere 70mm-Festivals in der Schauburg bald wieder möglich sein. 🙂

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb rdeckard:

Nur beim ersten Teil fiel mehrfach auf dass einige Sekunden fehlten. Waren diese Stellen wirklich so stark beschädigt, oder hatte das etwas mit dem Jugendschutz zu tun?

 

Leider in allen deutschen EA Kopien (35mm und 70mm) vorhanden. Man bekam seinerzeit durch diese kurzen Schnitte eine FSK 12 Freigabe für den Film.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb preston sturges:

 

Leider in allen deutschen EA Kopien (35mm und 70mm) vorhanden. Man bekam seinerzeit durch diese kurzen Schnitte eine FSK 12 Freigabe für den Film.

 

Wie bitte?

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb preston sturges:

 

Leider in allen deutschen EA Kopien (35mm und 70mm) vorhanden. Man bekam seinerzeit durch diese kurzen Schnitte eine FSK 12 Freigabe für den Film.


Pardon, durch diese kurzen Schnitte bekam man eine FSK 16 Freigabe.

Link to comment
Share on other sites

Waren diese gezeigten Trailer auch in 70MM? Hatte auch versucht zu kommen nur gab es bei der Bahn so kurzfristig und dann noch zu Ostern kein Angebot unter hunder Euro beider Fahrten. Die kommenden Jahre gibt es so glaube ich auch keine Vorstellungen mehr dieser beiden Teile. Diese beiden Teile sollte man immer zusammen in das Programm einsetzen auch bei den Festivals.

 

Stirb Langsam

 

Es wurde geschnitten bei diesen beiden Szenen. Herzschuss eines Wachmanns durch Karl im Flur des Nakatomi Plaza. Kopfschuss von Joe Takagi durch Hans Gruber. Wurde selbst zensiert von dem Verleiher und nicht der FSK.

 

Hier ist der Kopfschuss von Joe Takagi durch Hans Gruber.

 

 

Auf chemischen Film bot eine super acht Komplettfassung in Polyester von Derann aus England als erste die ungeschnittene Fassung dieses Films. ( Deutsche Fassung )

Und in 35MM sowie auf 70MM gab es im Kino nie die ungeschnittene Fassung mit deutschem Ton.

Edited by Cremers Claus (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb filmempire:

Da waren noch mindestens 3 weitere Schnitte in der 70mm Kopie

Welche noch und wo im Film? Die anderen drei Schnitte vielen bestimmt nicht so auf wie diese beiden mit den Schüssen. Ich glaube das war auch noch ein Schnitt. Zweikampf unterm Dach. Da sagt Bruce Willis ihr alle schafft mich nicht in dieser Sene mit den Rohren. Voll bescheuert diesen Film so zu verschandeln nur wegen diesen komischen deutschen Jugendgesetzen. Vielleicht war ja da auch noch ein Schnitt. Kette um den Hals von Karl.

Edited by Cremers Claus (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.