Jump to content

Umfrage zu technischen Störungen an 35mm-Projektoren


SchumiFV
 Share

Recommended Posts

Hallo Leute. Diese Rubrik habe ich auf der HDF Seite gefunden:

 

+++ Umfrage zu technischen Störungen an 35mm-Projektoren

 

Sehr geehrte HDF-Mitglieder,

 

wir wollen uns einen Überblick über die technische Zuverlässigkeit der Projektoren im Tageseinsatz verschaffen. Darum bitten wir um Ihre Mitarbeit und bedanken uns schon ganz herzlich im Voraus für Ihre Mühe! Hierzu bitten wir Sie um die Beantwortung folgender Fragen:

1. Hersteller und Modell des Projektors / der Projektoren

2. Arbeitet / Arbeiten der / die Projektor(en) mit einem klassischen Malteserkreuzgetriebe oder einem elektronischen Antrieb?

3. Wann wurde(n) der / die Projektor(en) erworben?

4. Wie viele Projektoren dieses Typs sind in Ihrem Kino installiert?

5. Welche Baugruppe(n) war(en) von der Störung betroffen?

6. Beschreibung der Störung / Art des Fehlers

7. Geschätzte Häufigkeit der Störfälle pro Projektor pro Jahr

8. Wie viele Vorstellungen sind in Ihrem Betrieb aufgrund eines Projektordefekts ausgefallen?

9. Wie wurde der Fehler behoben?

 

Durch eigenes Personal

Durch eigenes Personal unter telefonischer Anleitung des Herstellers

Vor Ort durch einen Mitarbeiter des Herstellers

10. Welche Kosten waren mit der Behebung der Störung verbunden?

11. Wann wurde die Störung behoben?

 

noch am gleichen Tag

am Folgetag

zwei oder mehr Tage später

12. Wurde ein fester Vertrag zur Wartung und Instandhaltung der Projektionstechnik abgeschlossen? Wenn ja, wie oft im Jahr wird die Technik durch Dritte gewartet?

 

Bitte senden Sie Ihre Antworten per Fax 030 - 23 00 40 26 oder per E-Mail info@hdf-kino.de an die HDF KINO-Geschäftsstelle zurück.

 

 

Schönen Tag noch! :wink:

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Abesehen davon daß mir die Intention einer solchen Umfrage angesichts der Digital-Roll-Out-Diskussionen etwas suspekt vorkommt...

 

Wieso wird da nur nach dem Projektor gefragt?

Nach meinem subjektiven Eindruck gibt es hauptsächlich Störungen bei den Langlaufeinrichtungen (Teller, Turm) und den digitalen Tonprozessoren.

Oder bin ich "Bauer"-verwöhnt?

 

MfG

Elwood

Link to comment
Share on other sites

Abesehen davon daß mir die Intention einer solchen Umfrage angesichts der Digital-Roll-Out-Diskussionen etwas suspekt vorkommt...

 

Wieso fragt man nicht uns... :roll:

Link to comment
Share on other sites

Statistiken sind doch in Deutschland in. Der HDF könnt natürlich auch bei Kinoton, Rüttgers und anderen nachfragen. Nur werden die keine konkrete Auskunft geben bzw. nicht den Statistikaufwand für den HDF treiben wollen.

Denn, was gibts denn noch. Kinoton, Cinemeccanica, Meopta und dann?. Amerikanische Hersteller haben bei uns in deutschland kaum ein Bein auf den Boden gebracht.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Abgesehen vom gut erkannten Einwand @Elwoods, warum nur nach dem Projektor, nicht aber nach der Langlaufeinrichtung gefragt wurde, könnte ich mir in dieser Umfrage mehrheitlich nützliche Erkenntnisse ausdenken.

 

Unabhängig von oder gerade wegen der Debatte um Sinn und Zweck digitaler Bildwerfer könnte durch solche Erhebungen die Wirtschaftlichkeit des 35mm-Betriebs erfaßt werden.

Selbst wenn die ermittelten Daten lediglich dem Zweck dienten, den Anbietern digitaler Technologie zu verdeutlichen, daß nur ein "Roll-out" beim Stand einer Plus-Minus-Null-Kostenbilanz unterstützt würde (und evtl. andererseits auch eine Entscheidung für die Weiterführung des 35mm-Betriebs auf einen bestimmten Zeitraum nach sich ziehen könnten), so sind außerdem die Reparatur- und Wartungskosten an heutigen Projektoren der Leichtbauweise ein Faktor, der einfach ans Tageslicht gehört.

 

Inbesondere die Wartungskosten Malteserkreuzgetriebe versus elektronischer Schrittmotorenantrieb zu ermitteln, fände ich ausgesprochen aufschlußreich.

 

Die Umfrage kann nur nützlich sein, und verwerfenswerte Absichten vermag ich im Moment nicht zu erkennen. :)

Link to comment
Share on other sites

Ich habe darauf hin geantwortet: nur, was will ich sagen? Reparaturen, Ausfälle, Ersatzteilkosten etc. bei der BAUER?

Seit 25 Jahren störungsfrei, keine Ausfälle, keine Ersatzteile, keine Kosten!

Außer Öl, Samtbänder, Kufen; alles Verschleißteile.

Störungen gab es in den Dolby-Tonanlagen, aber nicht in den Langlaufeinrichtungen, sogar wenn sie aus den USA stammen...

Theo

Link to comment
Share on other sites

Abgesehen vom gut erkannten Einwand @Elwoods, warum nur nach dem Projektor, nicht aber nach der Langlaufeinrichtung gefragt wurde, könnte ich mir in dieser Umfrage mehrheitlich nützliche Erkenntnisse ausdenken.

 

Unabhängig von oder gerade wegen der Debatte um Sinn und Zweck digitaler Bildwerfer könnte durch solche Erhebungen die Wirtschaftlichkeit des 35mm-Betriebs erfaßt werden.

Selbst wenn die ermittelten Daten lediglich dem Zweck dienten, den Anbietern digitaler Technologie zu verdeutlichen, daß nur ein "Roll-out" beim Stand einer Plus-Minus-Null-Kostenbilanz unterstützt würde (und evtl. andererseits auch eine Entscheidung für die Weiterführung des 35mm-Betriebs auf einen bestimmten Zeitraum nach sich ziehen könnten), so sind außerdem die Reparatur- und Wartungskosten an heutigen Projektoren der Leichtbauweise ein Faktor, der einfach ans Tageslicht gehört.

 

Inbesondere die Wartungskosten Malteserkreuzgetriebe versus elektronischer Schrittmotorenantrieb zu ermitteln, fände ich ausgesprochen aufschlußreich.

 

Die Umfrage kann nur nützlich sein, und verwerfenswerte Absichten vermag ich im Moment nicht zu erkennen. :)

 

gebe dir absolut recht, cinerama, denn ich finde diese umfrage sogar lobenswert - interessant wird nur die auswertung und wie man dann die ergebnisse liest. bei mir im kino - egal welches kinocenter meines chefs - wird für jeden kinosaal eine störungsstatistik geführt - so kann man am frühesten immer wieder auftretende probleme in zusammenhang stehen. bei uns wird über projektor, Telleranlage, verstärkeranlage, saalverdunkler, vorhang/kasch, kolben, etc buch geführt und ich habe dann ab und zu - meist alle halbe jahre - diese statistik ausgewertet und dementsprechende massnahmen wie austausch von teilen oder besuch eines technikers entschieden.

Link to comment
Share on other sites

Auch wenns manchem nicht passt ;) , aber auch 10 Kinoton FP30E versehen Ihren Dienst zuverlässig wenn man Ihnen das richtige Maß an Wartung und Pflege zukommen lässt.

 

Ich betreue auch derer zehn, aber muss doch sagen, dass sie in Sachen Anfälligkeit und Zuverlässigkeit doch etwas schlechter als ältere Projektoren sind. Dafür ist die FP30 kinderleicht zu reparieren und die Ersatzteile sind vergleichsweise günstig.

Link to comment
Share on other sites

Auch wenns manchem nicht passt ;) , aber auch 10 Kinoton FP30E versehen Ihren Dienst zuverlässig wenn man Ihnen das richtige Maß an Wartung und Pflege zukommen lässt.

 

Ich betreue auch derer zehn, aber muss doch sagen, dass sie in Sachen Anfälligkeit und Zuverlässigkeit doch etwas schlechter als ältere Projektoren sind. Dafür ist die FP30 kinderleicht zu reparieren und die Ersatzteile sind vergleichsweise günstig.

 

Wir haben derer fünf (FP30E) und ich kann eigentlich nicht klagen, doch mein Schatz ist die eine B8A, die wir in unserem zweiten Haus betreiben. Auf die lasse ich nichts kommen.

 

Außerdem kann ich mich der Sichtweise, dass Kinoton-Ersatzteile vergleichsweise günstig sind, nicht anschließen.

Link to comment
Share on other sites

Außerdem kann ich mich der Sichtweise, dass Kinoton-Ersatzteile vergleichsweise günstig sind, nicht anschließen.

 

Vergleichsweise günstig im Vergleich zu z.B. Ersatzteilen für eine alte Ernemann.

Link to comment
Share on other sites

Auch wenns manchem nicht passt ;) , aber auch 10 Kinoton FP30E versehen Ihren Dienst zuverlässig wenn man Ihnen das richtige Maß an Wartung und Pflege zukommen lässt.

 

Ich betreue auch derer zehn, aber muss doch sagen, dass sie in Sachen Anfälligkeit und Zuverlässigkeit doch etwas schlechter als ältere Projektoren sind. Dafür ist die FP30 kinderleicht zu reparieren und die Ersatzteile sind vergleichsweise günstig.

 

Naja, was heißt reparieren. Die einzigen Probleme die hin und wieder auftreten sind Revolverplatine und MDE12 Schrittmotorsteuerung. Das ist halt der Nachteil bei elektronischen Steuerungen das die Leistungselektronik sprich Stromversorgung auf der Platine im Prinzip ein Verschleißteil ist.

Link to comment
Share on other sites

Auch wenns manchem nicht passt ;) , aber auch 10 Kinoton FP30E versehen Ihren Dienst zuverlässig wenn man Ihnen das richtige Maß an Wartung und Pflege zukommen lässt.

 

Ich betreue auch derer zehn, aber muss doch sagen, dass sie in Sachen Anfälligkeit und Zuverlässigkeit doch etwas schlechter als ältere Projektoren sind. Dafür ist die FP30 kinderleicht zu reparieren und die Ersatzteile sind vergleichsweise günstig.

 

...ich zitiere der einfachheit halber mal einen größeren autokonzern bezüglich der FP 30/D/E:

 

...und läuft und läuft und läuft und läuft...to be continued....

 

störungen, pannen- oder gar totalausfälle gab´s nie, abgesehen von einem abgerauchten IREM, das wäre dann aber wieder eine andere geschichte.

solange bastler und andere "allwissende" freaks die finger von den sachen lassen wo sie nichts zu suchen haben, wird sich das auch nicht ändern...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.