Jump to content

Kern Vario-Switar 36EE Wartung/Justage


Recommended Posts

Ich habe seit einiger Zeit ein Vario-Switar 36EE zur H8RX, es aber bisher nur manuell benutzt.
Heute wollte ich mal die Automatik ausprobieren, mußte dabei aber feststellen, daß das gute Stück deutlich zu kleine Blenden (zu hohe Blendwerte) ermittelt.

Wenn der separate Beli Blende 5.6 ermittelt, stellt das Vario-Switar locker Blende 11 ein, zumindest so mein erster Eindruck.

Bevor ist nun die Bolex auf ein Stativ montiere, möchte ich mir erst mal eine Justageanleitung besorgen.

Hat jemand so etwas und würde es mit mir teilen?

Link to post
Share on other sites

Hattest Du die Filmempfindlichkeit richtig eingestellt? Es gibt ja eine Skala für offene und eine für halb geschlossene Sektorblende.

 

Und die richtige Batterie eingelegt? Bei mir klappt es ganz gut mit einer Zink-Luft-Batterie für Hörgeräte. Bei 100 ASA schließe ich die variable Sektor-Blende auf 50 % damit ich bei der Blende nicht zu weit schließen muss!, das Objektiv kann ja nicht kleiner als F16 schließen.

 

An einer BDA wäre ich auch interessant...

Link to post
Share on other sites

Dann bin ich mit meinem Latein auch am Ende, mir fällt noch ein, dass die Einstellung vor dem optischen Sensor die Empfindlichkeit über eine Blende einstellt. Ist das "Loch" vor dem Sensor kreisrunde? Oder ist eines oder mehrere der Blendenlamellen lose?

Und dann gibt es ja diesen langen dünnen Stössel, der am Ende den Auslöser betätigt. Der hat bei mir eine Zwischenstellung, bei der die Blende im Objektiv zur Scharfstellung geöffnet wird. Das geht vermutlich über einen kleinen Kontakt, womit der Stromkreis über dem Fotowiderstand und dem Galvanometer geöffnet wird.

Mehr fällt mir dazu nicht ein, sorry

Link to post
Share on other sites

Moin Helge, ich habe ein Kyoritsu Gerät welches definierte Lichtstärke (EV) erzeugt. ich biete an die Optik zu überprüfen. ich wohne in der Nähe von Lauenburg/Elbe. Wenn ihr Wohnort in der Nähe ist. 

Gruss 

Uwe Hoferichter

Bleiben Sie corona frei

Link to post
Share on other sites

@uhuplus

danke für Deine Hilfe und die Tipps.

Die Irisblenfe vor dem Sensor des Varios ist rund und öffnet und schließt zumindest aus meiner Sicht zuverlässig, wenn ich die Filmempfindlichkeit verändere, allerdings kann ich nicht sagen, ob z.B. diese Kopplung stimmt (also ob die Öffnung für 100 ASA nicht evtl zu groß ist).

Der Kontakt am Auslöser ist in der Tat wacklig, mitunter schließt er die Blende nach dem Loslassen nicht wieder, aber er kann sie nicht zu weit schließen.

 

@filmlifesat

danke für das Angebot! Aber ich wohne zu weit weg, werde mir also mit dem Vergleich mit einem bekannt guten Beli und einer weißen Wand behelfen müssen.

Bisher fehlt mir zudem noch die Möglichkeit & Kenntnis zur korrekten Justage.

Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb Helge:

I

Wenn der separate Beli Blende 5.6 ermittelt, stellt das Vario-Switar locker Blende 11 ein

 

Vielleicht "schluckt" das Objektiv und die Kamera einfach soviel Licht und das wurde werkseitig berücksichtigt?

(ist ja auch bei anderen Kameras so, wenn auch nicht so extrem)

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Die vorliegenden Unterschiede würden aber bedeuten, daß das Vario Objektiv eben mehr Licht "produziert", es stellt ja eine kleinere Blende ein als der externe Beli.
Ich werde heute oder morgen mal eine Reihe aufnehmen und berichten

Edited by Helge (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Helge:

Die vorliegenden Unterschiede würden aber bedeuten, daß das Vario Objektiv eben mehr Licht "produziert", es stellt ja eine kleinere Blende ein als der externe Beli.
 


Sorry-  das habe ich wohl zu schnell gelesen oder nicht richtig gedacht... Du hast natürlich recht.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

So, ich habe mal auf eine weiße Wand gemessen.

Um mehr in der Mitte der Skala zu landen, habe ich statt 100ASA nun 25ASA eingestellt.

 

Aufbau:

83A85C00-AF86-427B-867D-9B60CF381D87.jpeg.2ade1b9590c8e8a25ac0203db5fb50c9.jpeg


Alle Messungen für 18 B/s:

8BB4A361-FE53-43D3-9AFF-72C9470BF0A6.jpeg.7ea8bd249d48ec2dacd527d3f67bf783.jpeg

18 B/s entspricht effektiv bei geöffneter Sektorenblende demnach 1/60 s Belichtungszeit 


Beli des Vario-Switars (leider etwas unscharf):

9E30FE50-4FD4-4C2D-8571-D2ECFDA4F508.jpeg.222a1af8a8bc2e76c550c4ed8ade486e.jpeg
 

Meßwert des Vario-Switar:

CDC0083E-12A0-4FAD-9673-914BA040E9E3.jpeg.c4d8dc6374a627bd1842bfb1cb8d8d70.jpeg

zeigt Blende 11

 

Der Bolex Aufsatz Beli:

8C2B1A2A-C285-489D-839B-127A71A540FD.jpeg.4d946aa107d5de6f33048a6d36341eba.jpeg

zeigt 8 (Batterie etwas schwach): = Blende 5,6

 

Der Gossen DigiPro (Objektmessung) :

6012E060-E98A-47DC-808C-6023947989EE.jpeg.0ba205362b4de3c606694cf08a9c69d0.jpeg

zeigt bei 1/60 auch Blende 5,6

 

und bei Lichtmessung (nur zum Vergleich!):

394BE900-233F-4152-B222-42A6E64C613A.jpeg.0b354db0aca972c55f67206f9a6816dc.jpeg

 

nur noch Blende 2,8 (die Wand ist sehr hell)

 


Fazit: 2 volle Blenden wird mit der Automatik unterbelichtet!

 

Wie kann man den Beli des Vario-Switar justieren oder reparieren?

Edited by Helge (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Wenn ich wüßte, wo das Meßwerk ein Poti hat (oder vielleicht sogar mehrere oder gar ausgemessene Widerstände?), dann würde ich es versuchen.

Da ich das nicht weiß, frage ich hier.

@Simon Wyss

Hilf!

 

Link to post
Share on other sites

...leider fehlt eine Abbildung der Beschaltung der Empfindlichkeitseinstellung. Vom POE 16-100 für 16mm weiß ich, dass die Blendenautomatik von 2 gegenläufig geschalteten Drehspulinstrumenten bewerkstelligt wird, das ist beim 8-36 Switar nicht anders. Aber wie sind die Anschlüsse  am zwischen Batterie und DIN/ASA Poti? Ein Foto würde reichen.

Link to post
Share on other sites

@Helge: das 8-36 hatte ich vor Jahren auch mal, die Bolex DS8 habe ich damals verkauft. Das 8-36 Switar vignettierte bei S8 etwas. Im Gehäuse sollte genügend Platz für ein Minipoti sein, um den Beli  zu justieren. Oder aber es ergibt sich am Meßwerk eine Justagemöglichkeit.

Link to post
Share on other sites

Finde ich auch, überbelichtet er, dann würde ein Graufilter vor dem Beli reichen, unterbelichtet eine etwas höhere Batteriespannung oder ein etwas niederohmiger Fotowiderstand. Der müßte dann jedoch die passene Kennlinie haben. Ist schon eine nette mechanische Lösung. 3. Version: Anpassung der Blendenbleche.

Jens

Link to post
Share on other sites

Interessant wäre ja, was für eine Batterie wurde denn verwendet?  Spannung?  natürlich unter Last gemessen. Ich verwende ein  Reduzierungsteil für  PX Batterien mit einer Silberoxyd batterie mit einer Spannung von 1,55 Volt.(Renata 386)

Wenn Bedarf besteht kann ich die Kennlinie einmal mit einem Digitalen Multimeter aufnehmen. 

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.