Jump to content
Rabust

Covid19 - eine etwas andere Sichtweise

Recommended Posts

Sehr schön. In der notwendigen Direktheit ausgedrückt und trotzdem konsensbildend.

Aber man hat damit, hier in der Forums-community, indertat einen sehr schweren Stand.

  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn die Beiträge von @Rabust weniger Worte wie "Blödmänner, Deppen, Idioten" ect. beinhalten würden, könnte ich mir evtl. überlegen, mir mehr Gedanken zu seinem Geschreibsel zu machen. Aber ständig diese abwertenden Titulierungen gegen jeden und alles ist in meinen Augen unterirdisch.

  • Thanks 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ja, die Kraftausdrücke könnte man gegen poetischere timbres gern ersetzen: taktisch geschickter in der heutigen so dünnhauetigen Zeit. 😉

Aber ich bin schon ziemlich froh über einige inhaltliche Ansätze - die sind rar.

  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
Zitat

 

@cinerama schrieb:

Na ja, die Kraftausdrücke könnte man gegen poetischere timbres gern ersetzen: taktisch geschickter in der heutigen so dünnhauetigen Zeit

 

 

vor 10 Stunden schrieb Rabust:

Der ganze Schlamassel Diese überschaubare Problemlagedie sich jetzt im Pflege-Bereich mit den bedauerlichen Pannen wiederholt - wäre zu verhindern gewesen, hätte die bewährte GroKo für wie schon so oft einmal das Land geführt statt unverdrossen in grandioser Blindheit bedauerlicher Kurzsichtigkeit ihre intriganten taktischen Scheiß-Spielchen Ablenkungsmanöver im Bundes-Sand-Kasten politischen Betrieb zu pflegen. (...)

Man war zu nachsichtig zu feige, den fehlgeleiteten Volksvertretern endlich die Grenzen aufzuzeigen. (...)  Man ließ in beklagenswerter Unvernunft den Dingen ihren Lauf, statt dieser humanen Kette von Ärgernissen die Stirn zu bieten. Schande über die Den Verantwortlichen kann sanfte Kritik nicht erspart bleiben, allein für diese verzeihliche Panne dieses grandiose Debakel sollte man die Irregeleiteten sanft zur Verantwortung ziehen Bande ins Pfefferland jagen.

(...) Doch statt diese vernunftmäßig enorm Geforderten Dumpfbacken an der Wahlurne in die an ihre Bedeutungslosigkeit allzumenschliche Fehlbarkeit zu erinnern entlassen, gewähren wir diesen schwer arbeitenden Vorbildern Wundertüten in devoter staatsbürgerlich vorbildlicher Regelmässigkeit weitere Amtsperioden Dekaden der Unvernunft.

Den allgemein beliebten Boris Palmer allerdings möchte ich ganz klar aus dieser Gleichung heraus nehmen, der Mann ist und bleibt ein unsicherer Kantonist !

 

@cinerama: Gute Idee - ich hab mal versucht, Rabusts Text etwas poetischer und nachsichtiger umzuformulieren. Leider unvollkommen, weil nicht dünnhäutig genug, aber wir sind doch allzumal Menschen...

 

Edited by Jeff Smart (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Jeff Smart:

Genau den Leuten, die jahrelang ein öffentliches E-Projekt nach dem anderen verkackt in den Sand gesetzt haben. Der Steuerzahler übernimmt jedesmal die Rechnung. Erinnert sich jemand an Erfolgsprojekte wie

 

- Toll Collect

- Elektronischer Entgeltnachweis ELENA

- Elektronische Gesundheitskarte (eGK)

- FISCUS Software für Finanzbehörden (900 Mio € Entwicklungskosten, nach 12 Jahren kein benutzbares Ergebnis - Stand 2014)

 

Aber Deutschland wird auf Teufel komm raus digitalisiert und alle Mahner, dass diesen Weg (aus rationalen, gut begründeten) Argumenten ablehnen, werden als Neandertaler verlacht. Wir haben eine kuriose Digital-Ministerin, wie wär´s mit einem/r kompetenten Analog-Beauftragten ?

 

Denn die Schutzziele jeglicher Daten-Übertragungen sind Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit, Authentizität, Verbindlichkeit, Berechenbarkeit und in bestimmten Anwendungen auch Anonymität.

 

Im Internet sind diese Ansprüche – das ist unbestreitbar – Wunschdenken. Was auch immer die Wissenschaft an Schutz anwendet, sie sind nach Stunden Makulatur. Es wird immer jemand mit weniger edlen Absichten schneller und besser sein.

 

Die Vergangenheit beweist lediglich, dass für diese falsche Sicherheit Unsummen verbraten wurden. Mit den Schutzzielen aber ist es wie zu Beginn vom Internet : leichte Verbesserung erreicht, aber vom Ultimo stets und zuverlässig weiter entfernt als zu Beginn.

 

Vom Bund sind Burgen der Sicherheit versprochen worden, Steuergelder in lächerliche Projekte gepumpt und alles, was wir heute vorweisen können, ist : heiße Luft ! Denn, das Böse wird immer schneller und besser sein. Jeder Hacker, Amerikaner, Chinesen, die Kriminellen, Engländer - alle haben jedem von uns gezeigt, wie leicht unsere Bemühungen ausgehebelt werden.

 

Wer Vertrauliches versenden will, dem bleibt nur das Geschriebene auf Papier. Verschickt mit der Post, per Kurier oder – wenn´s wirklich geheim bleiben soll – persönlich überbringen. So wird vermutlich auch diese Schland-App funktionieren : hinter jedem Handy-Nutzer steht ein Verfassungs-Schützer und notiert dessen Bewegungen auf einem Notiz-Block – mit Bleistift (so kann man die Daten wieder löschen 😂).

  • Like 2
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

... und wer klug ist, läßt sein Telefon zu Hause ...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb B12:

... und wer klug ist, läßt sein Telefon zu Hause ...

 

Thomas, die Geschäftswelt (oder deren Vertreter) hat schon vorgeschlagen, nur noch Smartphone-Benutzer in die Fußgängerzonen und Shoppingcenter zu lassen.

 

Fußgängerzonen: Zutritt bald nur noch mit App-Ticket?

 

Jedes Jahr zahle ich einen (bescheidenen) Pflichtbeitrag an die IHK. Wohl dafür, daß die sich solche Sauereien ausdenken...

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Wenn diese Meldung vom 28.04.2020 im Computer-Bild stimmt, dann hat das IHK mächtig einen an der Waffel ! Was fordern die als Nächstes ? Nur digitale Personen haben ein Recht zu leben, und der Rest wird deportiert ? Ab in den analogen Gulag !

 

Ich lass mir von diesen durchgeknallten Fuzzis doch nicht den Zugang in meine Fussgänger-Zone verbieten, ich trage eine Schutzmaske und halte Abstand, das sind schon genug Knebelungen ! Langsam reichts, Kameraden. Wir sind doch nicht im Krieg…

 

Und tumbe Mitläufer beschimpfen hier im Forum diejenigen, die sich gegen diesen faschistischen Schwachsinn zur Wehr setzen. Schämt Euch !

Edited by Rabust (see edit history)
  • Like 2
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Noch n`Brüller  :

 

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/steuerformulare-person-a-statt-ehefrau-16726324.html

 

Ich möchte bitte per sofort als Person B angesprochen werden, schliesslich bin ich verheiratet - und ein Mann (glaub ich) ! Erlaubt, dass ich einen indischen Gelehrten zitiere : Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit, sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können !

Edited by Rabust (see edit history)
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

  

vor einer Stunde schrieb Jeff Smart:

 

... die Geschäftswelt (oder deren Vertreter) hat schon vorgeschlagen, nur noch Smartphone-Benutzer in die Fußgängerzonen und Shoppingcenter zu lassen ...

 

Nette Idee, um sich bei unserer orientierungslosen Leitung mal eben in Szene zu setzen.
Da kann man auch schon mal zum Rabust werden.

 

ach so: auf Sicht fahren kann man auch als "Im Dunkeln tappen" übersetzen.

Edited by B12 (see edit history)
  • Haha 2
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Der ultimative Beweis, Humor ist lebensgefährlich. Ich werde lieber mal untertauchen, bevor mich die Forums-Trolle wie einen tollwütigen Hund durch die leeren Gassen jagen !

https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/bengalos-braende-mehrere-festnahmen-in-walpurgisnacht-in-berlin-70380478.bild.html

 

 

Wir lieben es, wenn uns kurz vor der Insolvenz die verantwortliche Politik mit deplatzierten Frotzeleien die Existenz ein bisschen auflockern will. Schadenfreude ist die beste Medizin, vor allem, wenn sie von rundumversorgten – wie sag ich das jetzt bloss, damit keiner der Trolle hier beleidigt ist – Mitbürger/innen mit „Schizotypischen Persönlichkeitsstörungen“ abgesondert werden :

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/corona-krise-reise-wirtschaft-sauer-auf-regierung-70395584.bild.html

 

 

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/corona-krise-deutsche-industrie-stellt-angela-merkel-ultimatum-70399170.bild.html

Der HDF hat auch ein Ultimatum gestellt, es hat nur niemand bemerkt ! Schade, den Ansatz fand ich gut…

 

 

Hallo Forums-Trolle, hier eine Nachricht für Euch. Die wird Euch aber gar nicht gefallen :

https://www.tagesspiegel.de/politik/es-braucht-raum-fuer-rede-und-widerrede-zweifler-an-den-corona-massnahmen-sind-noch-keine-verschwoerungstheoretiker/25795206.html

 

 

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87806486/eurojackpot-90-millionen-euro-gewinn-in-bayern.html

In Bayern gibt´s einen neuen Millionär, dem die EZB, der Fiskus, die Banken, der Staat und die Gerichte den Rubel bald wieder wegnehmen werden, weil wegen irgendwelchen Cum-Ex-und-Investment-Mafiosis „systemrelevante“ Wegelagerer-Banken/Versicherungen/Fonds gerettet werden müssen. Ich bin paranoid ? Dann erinnert Euch an Zypern, was da abging, als Kriminelle eine Grossbank in den Sand setzten !

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/finanzkrise-in-zypern-die-insel-ist-gerettet-das-ersparte-weg-1.1626081

 

 

Edited by Rabust (see edit history)
  • Like 1
  • Confused 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb Rabust:

Ich werde lieber mal untertauchen, bevor mich die Forums-Trolle wie einen tollwütigen Hund durch die leeren Gassen jagen !

 

 

Das Forum ist nicht Deine persönliche Frust-Ablass-Spielwiese. Es reicht mal wieder ... 24 Stunden geschlossen.

  • Like 2
  • Thanks 4
  • Sad 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die vorübergehende Schließung des Threads war m.E. eigentlich nicht nötig - auch sollte sie bereits vor 12 Stunden aufgehoben werden. Das ist nicht erfolgt.

  Am 2.5.2020 um 11:28 schrieb Rabust:

Ich werde lieber mal untertauchen, bevor mich die Forums-Trolle wie einen tollwütigen Hund durch die leeren Gassen jagen !

 

 

Das Forum ist nicht Deine persönliche Frust-Ablass-Spielwiese. Es reicht mal wieder ... 24 Stunden geschlossen.

  •  

 

Der bisher hohe Anspruch zitierter Links und tlws. auch einiger Expertisen zu einem auch uns als Community betreffendem Thema (d. h  von Menschen in diesem Forum, die seit Jahren miteinander verbunden sind), kann sicherlich als Guetemerkmal erachtet werden und bedarf der redlichen Handhabung.

Persönliches Anmachen, über welches sich bereits @Christian Mueller und @rabust und jetzt auch ich beklagten (die wir doch über Inhalte sprechen möchten), werden von der Moderation leider seit Jahren toleriert/unterstützt und Personen mit dem Anliegen eines intellektuellen Austauschs nicht zum ersten Male abgewertet (durch trollartige Unterstellungen persönlicher Defizite oder eines Frustverhaltens).

In der Aussenwirkung trägt dies nicht dazu bei, nachdenkliche Menschen für das Forum zu gewinnen.

 

Aufgrund neuester Entwicklungen in der Corona-Krise könnte es das Verständnis vielleicht befruchten, wenn auch aktuelle Meldungen erscheinen dürfen.

 

-

 

Aktuell läuft über die Ticker die Pressemitteilung, die USA (also der politische Mainstream) hätten unerschuetterliche Beweise für den Ursprung des neuen Coronavirus in einem chinesischen Labor. 

Entweder handelt es sich um Fakten, oder die Klassifikation für Verschwörungstheorien sollte nunmehr überdacht werden, zumal bereits die Unterstellung von Massenvernichtungsmitteln eines arabischen Diktators, der sie aber nicht mehr hatte, die größte Demokratie der Welt zur Bombardierung Bagdads (mit 200 000 Todesopfern) berechtigtem

 

US-Außenminister Mike Pompeo hat China in der Debatte über den Ursprung der Coronavirus-Pandemie erneut scharf attackiert. Es gebe „überwältigende Beweise“ dafür, dass der neuartige Erreger aus einem Labor in der chinesischen Stadt Wuhan stamme, sagte Pompeo am Sonntag dem TV-Sender ABC. Zum Vorwurf, das Virus sei absichtlich freigesetzt worden, äußerte sich der frühere CIA-Direktor nicht.

Bereits in der Vergangenheit sei die Welt durch Viren aus chinesischen Laboren in Gefahr gebracht worden, sagte Pompeo. China sei bekannt dafür, „die Welt zu infizieren und minderwertige Labore zu betreiben“. Der US-Außenminister warf Peking mit Blick auf die Corona-Krise eine „kommunistische Desinformationskampagne“ vor. 

 

https://www.welt.de/vermischtes/live206935325/Corona-Liveticker-Pompeo-sieht-Herkunft-des-Coronavirus-aus-Labor-in-Wuhan-als-erwiesen-an.html

 

(Dass in Peking tatsaechliche Kommunisten die Gesellschaft gestalten, habe ich seit 1978 eindeutig nicht bemerkt).

 

Nach den tatsächlichen Demokraten und Kommunisten darf - wenn gestattet - noch einmal der "irre Lungenarzt" und dann der "verrückte Professor" zitiert werden.

Dr. Wodarg:

 

Die gekrönte Grippe ist vorbei! Es kommt der Wonnemonat Mai!

Noch könnten wir es schaffen, dass wir später gemeinsam darüber lachen. Deshalb fordern immer mehr Menschen zu Recht von allen Verantwortlichen in Regierungen und Opposition:  Verhindern Sie weitere Schäden und weiteres Leid durch unsinnigen Maskenzwang, Social Distancing, Schul- und Kita-Schließungen, Denunziantenklima, Oma-Karenz, Fußball-, Kulturveranstaltungs-, Party- oder Strandverbote. An solche "Neue Normalität" müssen und wollen wir uns nicht gewöhnen. Wenn Sie uns aber zwangsimpfen wollen (wogegen eigentlich?), gibt es keinen Grund mehr zum Lachen.

 
Bhakti streitet eine zweite Welle kategorisch ab, hält Corona für einen vergleichsweise gutartiges (weil anpassungsfähiges) Virusn gegenüber dem normalen Grippevirus, bezweifelt einen signifikanten Nutzen der Massen Verordnung (die ich eindeutig beizeiten angewendet dem Lockdown vorgezogen hätte!) und empfiehlt indirekt die Strafanzeige gegen verantwortliche Politiker, dann noch vor Verhängung das lockdowns sei ein Abklingen der Epidemie erkennen gewesen, weshalb von keiner kontinuierlichen Gefahr mehr, deren Apostrophierung zur Aufhebung der Grundrechte führte, hätte gesprochen werden dürfen.
Das Ganze sei ein Spuk gewesen (Wodarg indessen sprach anfangs von einem Hype), und ein Spuk höre nur dann auf, wenn man ihn aktiv beenden würde. 
Die lockdowns hätten einen Schaden angerichtet ohnegleichen. Die WHO sei keine demokratische Institution, dass RKI nicht unabhängig. Käme es jetzt zu einer Impfpflicht, würde Bhakti dagegen aufstehen.
 
 
Die ARD-Mainstream-Sendung Monitor erkennt ebenfalls keinen außergewöhnlichen Stellenwert von Covid-19 gegenüber den anderen Epidemien im Jahr. In einem Jahr soll das ganze vergessen.
 
Damit wird angedeutet, dass die lockdowns von Anfang an ein Irrweg gewesen wären und Covid-19 bereits von Wodarg und Bhakti zu Beginn des Jahres realistisch eingeschätzt wurden.
 
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

„Die Gegenwehr beginnt“ schreibt der Spiegel (nur für Abonnenten), die Industrie attackiert die Merkel (Bild gestern), Söder geht langsam in Deckung, sucht einen Schuldigen ausserhalb seiner Verantwortung und mosert gegen das RKI (gestern bei Anne Will) – nur Jens Spahn scheint – offenbar befreit von der Last, Bundeskanzler zu werden – Sorg- und Gedankenlos über dem gemeinen Volk. Ob Zwangs-Impfung, Zwangs-App oder jetzt neu Zwangs-Immunitäts-Ausweis, nichts ist dem Kerl zu blöd, um es in die Öffentlichkeit zu pusten.

 

 

Dieses Vorgehen ist normalerweise die Kennung zahlreicher stark rechtsdenkender Innen-Minister (Seehofer, De Maizière, Friedrich, Schäuble, Schily, Zimmermann), was möglicherweise auf einen neuen Karriere- und Berufs-Wunsch für den Gesundheits-Minister deuten könnte.

 

 

Fakt ist, immer weniger Menschen verstehen (und akzeptieren) diesen Lockdown-Blödsinn, aber (wie ich schon früher recherchierte), der prinzipielle Starrsinn und Stolz der Politiker verhindert ein Umdenken, da diese Einsicht einem Schuldbekenntnis gleich käme, auf diese „Grippe“ unverhältnismässig und selbstzerstörerisch reagiert zu haben (ich erinnere Euch ungern nochmals an Taiwan etc., die das schlauer im Griff haben). Sei´s drum, die Wirtschaft ist ruiniert, die Gastronomie, die Veranstalter, die Theater und Kinos weitgehend auch, dem Mittelstand wurde der vorletzte Sargnagel in die Kiste gehämmert, die Menschen vegetieren mit massiv weniger Gehalt durch ihre Existenz – kurz : das öffentliche Leben, die Freiheit, die Selbstverantwortung wurde weitgehend abgeschafft.

 

 

Die Politik, vermute ich mal, hat an diesem wunderbar kontrollierbaren Zwang seine helle Freude gefunden und kann sich nur schwer von diesen liebgewonnenen Möglichkeiten der Knebelung verabschieden. Ich hoffe natürlich, dass sich diese Eseleien sich irgendwann in nackten Zahlen an der Wahl-Urne niederschlagen, wenn da nicht das defekte das Kurz-Zeit-Gedächtnis der Wähler/innen wäre. Es gibt auch keine richtige Alternativ (ausser die mit dem „Flügel“), da ja alle Parteien von links bis halbrechts diese Massnahmen mit Vehemenz mitgetragen haben. So ist die Auswahl leider eher kläglich und unbedeutend.

 

 

Dabei wäre es von Beginn so einfach gewesen : alles wäre so geblieben, wie es war – aber es hätte seit Februar Masken-Pflicht geherrscht und eine selbstverantwortliche Zurückhaltung bei körperlichen Kontakten. Fussball und Fasnacht hätten stattgefunden, ich hätte meinen neuen 007 schon gesehen und meine wöchentlichen, heissgeliebten Kino-Besuche hätten nicht dieser trostlosen Streaming-Depression weichen müssen. Und ich könnte mit meinen Freunden, die ich jeden Tag auch in meinem Stamm-Café treffe, ans Oktober-Fest oder so…

Edited by Rabust (see edit history)
  • Like 1
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Der SWR3 bemüht sich in Kurzform um eine Entkräftung der Positionen des Immunologen Sucharit Bhakti. Der Haupteinwand: es sei falsch wie dieser zu behaupten, der Lockdown hätte überhaupt nichts gebracht. Bhakti verharmlose, indem er die Folgeschäden einer bereits überwunden Corona-SARS-Covid-19-Krankheit gar nicht erst erwähne oder die altersspezifisch besonders gefährdete Bevölkerungsgruppe über 80 als generell durch Krankheiten vorbelastet einstufe, was nicht in jedem Fall zutreffen müsse.

Letztlich verweist der SWR darauf, dass Bhakti in den Wissenschaftsportalen nicht häufiger als andere vertreten sei, intensiv eigentlich nur über Malaria forschte und seit einigen Jahren in den Ruhestand getreten ist.

https://www.swr3.de/aktuell/multimedia/bhakdi-video-faktencheck-massnahmen-corona-100.html

 

Die jeweiligen Defizite aufgrund des Alters oder der Jugend ließen sich aber ins Unendliche treiben, vielmehr sollte man sich auf Kernaussagen konzentrieren. Der SWR bleibt seinerseits äußerst vage und räumt ein, dass die derzeitigen Entscheider auf bislang noch unbewiesene Hypothesen ihre Handlungen aufbauen.

 

Wenn ich es richtig verstand, sagte der Virologe Drosten (mit einem moderneren, bescheidenerem Auftreten psychologisch Punkte machend - zumal Wahrnehmung maßgeblich davon beeinflusst wird) vor erst einer Woche, die Pandemie stuende erst am Beginn und die Herausforderung stuende kurz bevor, ebenso sei mit einer zweiten Welle und einer nicht erwiesenen Immunisierung (Rezidiv?) zu rechnen.

 

Dies zweifeln nun einige alte Virologen, Immunologen, Epidemiologen oder Lungenärzte wie Wodarg, Bhakti oder Mölling, aber auch Ioannidis von der Stanford-Universität, an. Seit längerem sei die Pandemie in diversen Ländern am Abklingen, wahrscheinlich kehre sie auch nicht zurück, Impfungen erhielten zudem gefährliche Nebenwirkungen (oder würden missbraucht wie die durch die WHO in Kenia ausgetesteten Zwangsimpfungen gegen Viren, die gleichzeitig sterilisierende Wirkungen hatten - wobei auch der Einfluss von Bill Gates auf verschiedene Institutionen wie die WHO, die Bundesregierung aber auch die Berliner Charité kritisiert wird. In diese Sache stachelt regelrecht zum Aufstand der Publizist Jebsen von KenFM an und verschenkt dabei viele gute Argumente durch rein persönlich konnotierte Hasstiraden gegenüber einer Merkel oder einem Gates, welche längst die totale Kontrolle über die Bevölkerung erlangt hätten, so Jebsen. Jebsen trivialisiert eindeutig und bietet kaum ein politisches Gegenprogramm außer der Anbetung des Grundgesetzes, das er hiermit zerstört sieht, oder die Anpreisung der direkten Demokratie: Womit allein die Weltprobleme meines Erachtens nicht gelöst werden, am wenigsten durch Hasstiraden auf einzelne Personen, die zumeist überfordert Funktionen in einem unvollkommenen System einnahmen, ohne Böses geplant zu haben. All jene, die mit dem Höchstmaß an Hass "gegen die Merkel" wetterten, fielen zumindest mir deutlich durch völlig überzogene Stammtischparolen und einen absoluten Mangel einer politischen Agenda auf. Viel schlimmer als Merkel: siehe die geistig und moralisch degenerierte Partei mit dem Flügel).

 

Hier das längere Drosten-Interview:

https://tvthek.orf.at/profile/Additional-Content/1670/Langfassung-Interview-mit-Virologe-Christian-Drosten/14049580?fbclid=IwAR2NpQu_6j79q6nbfMrMYa991AvDn9hxvStxo4HDWyc7Q3BnYnCiqV8zYXI

 

Edited by cinerama (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Bhakti berichtet auch, wie das Ö/R-Fernsehen ihn zu Wort kommen lassen wollte: maximal 5 Minuten (nicht Redezeit, Sendezeit), als ob irgend jemand in der Zeit so etwas Komplexes darstellen könnte. Vermutlich wäre noch ein Kommentar dabeigewesen, der ihn als "umstritten" bezeichnet hätte. In ein paar Wochen wird die Realität zeigen, wer näher an ihr dran war.

 

Beim Begriff "Faktencheck" bin ich weg, weil es praktisch nie um Fakten oder deren Prüfung geht, sondern fast immer immer um Meinungssteuerung.

Edited by Jeff Smart (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Die Söder-Yacht lag – zumindest für einen grossen Teil der Lemminge – gut im Rennen. Nun dreht sich der Wind und sein Boot mit dem Namen „Kanzler-in-spe“ muss gegen den Wind kreuzen, droht gar zu kentern :

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/coronavirus/das-wettrennen-um-den-ausstieg-aus-dem-lockdown-hat-begonnen/ar-BB13ALOs?ocid=spartandhp

 

 

Malte Lehming (Nomen est Omen 😂) im Tagesspiegel : „Wer auch immer eine offene und ehrliche Debatte über die deutsche Coronapolitik vermisst, soll sie gefälligst führen. Denn (aber ?) die Pose des Tabubrechers, der allein der Wahrheit und dem Recht auf Redefreiheit verpflichtet ist, verheisst Prestigegewinn.“ Ja was jetzt, bin ich nun ein Idiot, der nach Aufmerksam dürstet oder ein besorgter Bürger, der diskutieren will ?

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/kommentare/„das-wird-man-ja-wohl-mal-sagen-dürfen“-der-fehlgeleitete-furor-der-corona-kritiker/ar-BB13ySlM?ocid=spartandhp

 

 

Datenschutz in Europa ist eine Illusion, die Schweizer sind da keine Ausnahme. Der Zweck heiligt die Mittel :

https://www.blick.ch/news/wirtschaft/schutzkonzept-verbietet-anonyme-beizen-besuche-sag-mir-deinen-namen-und-ich-geb-dir-ein-bier-id15875505.html

 

Wehe, diese Wellen kommen nicht 😡, allerdings lagen die Virologen bisher immer falsch, wie ein Kompass, der stets nach Süden zeigt. Also, keine Panik !

https://www.tagesspiegel.de/wissen/zwei-lange-jahre-voller-hoehen-und-tiefen-die-zweite-und-dritte-corona-welle-koennte-schlimmer-als-die-erste-werden/25800632.html

 

Edited by Rabust (see edit history)
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da werden sich Rabust, Christian Mueller und Cinerama sicher finden darin:

 

"Tiger im Zoo ausgebrochen"

Rundfunk : "Die Zooleitung fordert die Bürgerinnen und Bürger auf - bitte retten Sie sich schnell nach Hause, schließen sie sich ein!"

Bürger 1: "Widerstand gegen diktatorsiche Anordnungen der Zooleitung ist oberste Bürgerpflicht! Wir lassen uns nicht einfach unterbuttern!"

Bürger 2: "Immer diese Panikmache. Tiger sind ja auch nur so eine Art Katzen!"

Bürger 3: "Statistisch gesehen stirbt doch kaum jemand durch Katzen!"

Bürger 4: "Der Tiger wurde absichtlich freigelassen - die wollen uns nur unsere Freiheitsrechte nehmen!"

Büger 5: "Mit gesunder Lebenseinstellung und Meditation greift mich der Tiger sicher nicht an und tödliche Bisswunden heilen viel schneller mit ausreichend Vitamin C!"

Bürger 6: „Alte und langsame Zoobesucher mit schlechter Kondition sind durch die Tiger gefährdet und die wären sowieso früher oder später von einer Katze gefressen worden!"

Bürger 7: " Es ist überhaupt noch nicht klar ob jemand durch einen Tigerangriff je gestorben ist. Toderursache durch eingewachsene Zehennägel wurde nie durch eine Obduktion entkräftet!"

Bürger 8.: "Im Kuscheltierzoo kommt man probemlos ohne große Zäune aus, was ist die Absicht mit dem hohen Zaun beim Tigergehege? was will man uns verheimlichen?"

Bürger 9: Prof X und Doktor Y erklären auf Youtube wie liebesbedürftig Tiger sind und dass ihre angebliche Aggressivität völlig missverstanden wird. Seht Euch das unbedingt mal an und denkt darüber nach!"

Bürger 10: "Was hat der Zoo davon, wenn er Euch warnt und wer profitiert davon? Wir werden doch alle verarscht! Das ist meine Meinung und schließlich besteht Meinungsfreiheit!"

Bürger 11: " Wir sollten die Zoobesucher auf hungrige Tiger einstellen und wenn alle Tiger satt sind ist eh Ruhe. Es trifft ja nur immer ein paar wenige. In schwedischen Zoos klappt das auch ganz hervorragend!" 

  • Thanks 2
  • Haha 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb clematt1000:

"Tiger im Zoo ausgebrochen"

Rundfunk : "Die Zooleitung fordert d......

 Darf ich mir das klauen? 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Das Thema ist die Sammlung der anderen Sichtweisen, selbst wenn sie sich nicht verifizieren lassen. Zu viele Widersprüche und Kehrtwenden in den etablierten Medien (und auch Kehrtwenden der wie Serien-Stars wiederkehrenden und hofierten Virologen, auch wenn dies nicht ihre Schuld ist) motivieren das Recherchieren auch anderenorts, sonst würde sich eine bestimmte Erkenntnis stets wiederholen und irgendwann einfrieren - wie die obige zoologische Metapher. (Das Etablierte ist immer auch die Affirmation des Stillstands.)

 

Der anfänglich von Prof. Drosten im Berliner Hospiliar-Labor eingeführte Test wurde von sehr wenigen wegen unzureichender Validität angefochten: das Virus von Wuhan existiere schon gar nicht mehr und sei mutiert. In der folgenden Expertise ebenfalls hinterfragt:

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1002/jmv.25786

Andere und bessere Tests sind im Umlauf, sollen aber noch immer keine Hochrechnung auf die Gesamtzahl der Infizierten zulassen, wonach die Sterblichkeitsrate bei dieser aktuellen Infektion erst eruiert werden könnte 

 

Im Würzburger Ärzteblatt dementiert Prof. Scheller die Schlussfolgerungen Drostens:

Das SARS-Coronavirus-2, so Scheller, sei vergleichbar mit dem Influenzavirus, auch hinsichtlich der von den beiden Viren verursachten Todeszahlen. Während der heftigen Influenza-Epidemie 2017/2018 starben in Deutschland binnen acht Wochen 25.000 Menschen an der Infektionskrankheit.

Davon, so Scheller, seien wir 2020 mit Corona weit entfernt. Dennoch sei die Angst vor dem Coronavirus bei den meisten in der Bevölkerung sehr viel größer als die Angst vor einer Influenza-Infektion im Jahr 2018. Der Grund: die marginale journalistische Begleitung der Influenza-Epidemie damals.

Scheller beklagt aktuell eine stark tendenziöse Datenlage zur Corona-Epidemie in Deutschland. (...) Wegen des immer eklatanter werdenden Kapazitätsmangels sowohl hinsichtlich der Tests als auch hinsichtlich der Laborkapazität, werde das Bild stark in Richtung positiver Tests verzerrt. Denn aktuell könnten nur noch Patienten getestet werden, die bereits deutlich krank sind.

Scheller argumentiert, dass eigentlich ein Screening repräsentativer Stichproben dringend gebraucht würde. Dem kann man folgen. Allerdings lässt sich das momentan wegen begrenzter Testkapazitäten und fehlender validierter Antiköpertests nicht umsetzen.

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/meinungen-am-rande-des-mainstreams/seite/3/

 

Umstritten ist die Politisierung des Virus oder gar dessen Instrumentalisierung, aber auch das beflügelt die andere Sichtweise und betrachtet eine Pandemie aus der Perspektive psychologischer, statistischer und politischer Funktionen.

CSU Politiker Müller, erklärtermaßen Angehöriger einer christlichen Partei, macht den Turbokapitalismus für Corona verantwortlich:

Entwicklungsminister Gerd Müller, plädiert wegen der Coronavirus-Krise für eine Abkehr von den Spielregeln des bisherigen Kapitalismus. "Der Immer-Weiter-Schneller-Mehr-Kapitalismus der letzten 30 Jahre muss aufhören", sagte der CSU-Politiker der "Rheinischen Post". Er bezeichnete die Corona-Krise als einen Weckruf an die Menschheit, mit Natur und Umwelt anders umzugehen.

 

https://www.n-tv.de/politik/Minister-Mueller-verurteilt-Turbokapitalismus-article21755802.html

 

Bleibt zu Hause und genießt die Früchte des home offices:

 

Die

Edited by cinerama (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
3 hours ago, sir.tommes said:

 Darf ich mir das klauen? 🙂

Natürlich darfst du

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch wenn sich hier im Forum die Diskussion um Corona mittlerweile gelangweilt im Kreis dreht und nur noch durch persönliche Befindlichkeiten und linkische Diffamierungs-Versuche befeuert wird, es gibt hin und wieder im Universum der Medien brillante Analysen dieser unseligen Zeiten. Diesmal im T-Online von Florian Harms :

https://www.t-online.de/nachrichten/id_87827450/corona-krise-in-deutschland-und-angela-merkel-mutti-gibt-klein-bei.html

 

Sonst noch Interessantes gefunden. Wie wir bereits seit Wochen wissen, es ging nie um die Sache, immer nur um „Profilierung“. Corona war immer nur ein willkommenes Vehikel, die eigene Karriere voran zu treiben. Das ist zwar menschlich nachvollziehbar, aber im Angesicht dieser dummen Demontage unserer Gesellschaft inakzeptabel :

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/coronavirus/lockerung-von-corona-beschränkungen-söder-will-bei-der-exit-strategie-die-richtung-vorgeben/ar-BB13CANY?ocid=spartanntp

und

https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/wer-kann-die-coronakrise-fuer-sich-nutzen-der-virus-bruderkampf-in-der-union/25803598.html

 

Im Westen nichts Neues : irgendwie findet in der Politik und in den Medien „Kino“ in Deutschland nicht statt. Irgendwas machen wir existenzbedrohend falsch :

https://www.bild.de/politik/2020/politik/corona-krise-kneipen-und-restaurants-sollen-ab-9-mai-wieder-oeffnen-70468314.bild.html

 

Hier ein Link aus der Abteilung „Schadenfreude“. Es „leiden“ nicht nur wir Kino-Freaks, es „trifft“ auch andere :

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/disney-gewinn-bricht-in-coronakrise-um-mehr-als-90-prozent-ein-a-f8f8faa4-5c5f-41f4-b896-5483c9ef5431

 

Scheiss-Chinesen ! Zuerst überfallen sie uns mit „Corona“, jetzt schicken sie uns „Riesen-Hornissen“. Was kommt als Nächstes ? Invasion mit genetisch mutierten Fledermäusen 😡 ?

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/usa-asiatische-riesenhornissen-aufgetaucht-a-45ea80ff-cb59-412f-9426-f0eeeeec0856

 

 

  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...