Jump to content
Rabust

Covid19 - eine etwas andere Sichtweise

Recommended Posts

Just now, Rabust said:

 

Im Moment schreiben wir gerade ein Neues 😷 !

 

Es ist doch immer dasselbe, erst in zig Jahren werden wir genau wissen, was denn nun genau vorgefallen ist und wer wann wo sich welche Dummheit oder Genialität geleistet hat. Bei aller Kritik, ich finde diese Diskussion im Forum hochspannend und inspirierend, egal, ob jemand eine Meinung teilt oder nicht.

Mach doch Coronaparties mit deinen gleichgesinnten, hustet euch an und steckt euch gegenseitig an, ist ja laut dir nur ein Schnüpfchen

  • Sad 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Kulturpessimisten glauben, nach Ende der Pandemie und als Folge gravierender Verwerfungen würde sich nichts ändern - nie habe die Menschheit etwas dazugelernt, auch nicht nach zwei Weltkriegen. Sämtliche Dysfunktionalitäten und bisherige Systempraktiken würden sich wie gehabt fortsetzen, das Immerselbe, alles bleibt gleich.

 

(Da widerspreche ich: die asymmetrischen Konflikte nehmen zu, die Verteilungskämpfe, Naturkatastrophen und nuklearen Bedrohungen. --- Katastrophen von unerwarteten Ausmaß, nach denen man sich lieber eine Corona-Grippe zurückwuenschen wird als all das, was noch bevorsteht. Am Tiefstpunkt der unilateralen Zerstörungsprozesse kommt dann die Wende, und es wird tatsächlich besser, auf dem Fundament dessen, was noch übrig geblieben ist).

 

https://www.deutschlandfunkkultur.de/bazon-brock-ueber-die-coronakrise-optimisten-sind.1264.de.html?dram%3Aarticle_id=474500&fbclid=IwAR2E5a6qRjGMVVx7JNyu3u4K2FLqytYtwqidKLsclP-gkUz3-Yaqi3BDZoM

 

 

  • Like 1
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Großartig, endlich eine klare Ansage : Buden bis zu 800 m2 dürfen ab Montag, nicht aber in Hessen (Ende Monat) und Bayern (der Sonnenkönig hat sich noch nicht erklärt), anderen Bundesländern sind 800 m2 zu viel. Schule ab 4. Mai, außer in Bayern ! Autokino dürfen da, aber nicht dort, hier schon gar nicht, geh doch lieber nach oben, wenn unten nichts geht. Mundschutz wird dringend empfohlen, wenn´s denn welche gäbe 😂. Abi in Hessen vorbei, anderswo eventuell oder gar nicht, vielleicht per Post, ganz sicher ja, aber nicht alle. Friseure ab 4. Mai, Kneipen, Bars und Mucki-Buden zu, Café´s möglich, die wurden in allen Meldungen leider vergessen !? In 14 Tagen, so Frau Merkel, wird weiter verhandelt, das Corona-Kabinett hat sich in 30 Tagen wieder verabredet 🤪. Fußball gibt´s erst wieder Ende August, ohne Zuschauer auch schon früher. Freizeit geht mit 1.5 m Abstand vielleicht, aber nur, wenn jeder 20 m2 Freiraum lässt (???).

 

JA WAS IST DENN NUN SACHE, IHR CHAOTEN ?!

  • Like 1
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Die Katastrophe spitzt sich ja nun an allen Fronten zu.

Es ist die Seuche und Plage des Neoliberalismus, die verhinderte, das rechtzeitig ein Impfstoff entwickelt wurde oder eine Maskenversorgung stattfand.

Eine jetzt natürlich ganz unschuldig durchgespielte Notstandsdiktatur und die Aussetzung der Grundrechte hätten sich voraussichtlich vermeiden lassen.

Inzwischen helfen kubanische Ärzte anderen Ländern, während Deutschland Griechenland im Stich lässt.

Viel schlimmer und zerstörerischer als Corona, von dem wir uns erholen werden, sind die sich seit langem anbahnenden Verwerfungen des Finanzmarktes, der Klimaerwärmung und der vorbezeichneten Weltwirtschaftskrise: sie werden hundertfach höhere Opferzahlen oder Hungersnöte, als eine Virus-Pandemie sie anzurichten imstande ist, künstlich erzeugen, sowie auch manches von Tieren stammendes Virus auf deren artfremde Massenzuechtung zurückzuführen ist. Falls dies tatsächlich belegbar ist, hat der global bis in den letzten Erdwinkel als Seuche umgreifende Kapitalismus uns das Schlamassel eingehandelt.

 

Einer der eventuell letzten, noch nicht völlig verwaesserten Persönlichkeiten aus der Wissenschaftszene hat es fulminant auf den Punkt gebracht:

 

 

Edited by cinerama (see edit history)
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich habe mir erlaubt, meinem Unmut über die Exit-Strategie in einen offenen Brief an Merkel, Scholz, Altmaier und Grütters zum Ausdruck zu bringen. Mit Kopie an HdF, VdF und Dehoga. Es wird nix nützen, aber mir geht es jetzt besser :

 

Erlauben Sie, dass ich als ehemaliger Kino- und Café-Besitzer im Namen meiner Mit-Streiter/innen meine Enttäuschung über die gestern beschlossene (Nicht)-Exit-Strategie des Bundes zum Ausdruck bringe. Ich möchte vorausschicken, dass ich ausschließlich meine private Meinung vertrete, sie ist mit keiner offiziellen Instanz abgesprochen.

 

Man hätte auch Restaurants, Bier-Gärten und Cafés wieder öffnen müssen. Bei entsprechender Neu-Ordnung der Tische (genügend Zwischenräume, nur 2 Stühle pro Tisch, Selbstbedienung an der Theke etc.), mit entsprechenden Vorsichts-Maßnahmen (Desinfektions-Mittel am Eingang, auf dem Klo und auf jedem Tisch, Trennscheibe an der Theke etc.) und mit entsprechender Kontrolle (Eingang, Aufsicht im Lokal und/oder im Garten) wäre das zu verantworten. Das Personal, das im Service eingespart wird, hätte der Wirt für diese Kontrolle abstellen können.

 

Man hätte auch Theater und Kinos wieder dringend öffnen müssen. Voraussetzung wäre eine ausgedünnte Programm-Gestaltung mit genügend zeitlichen Zwischen-Räumen zwischen den Vorstellungen und Sälen sowie ein geordneter Einlass wie gehabt und strikter Auslass durch die Not-Ausgänge. Mit einem Sitz Abstand zwischen jedem Besucher (Ausnahme : Familien mit Kindern), mit einer Belegung jeder 2. Sitz-Reihe sowie entsprechender Aufsicht bei der Warte-Schlange (vor dem Theater oder Kino), beim Zugang, beim Ticket-Verkauf, der Ticket-Kontrolle und im Saal wären alle geforderten Sicherheits-Vorgaben erfüllt gewesen. Selbst ein Kiosk-Verkauf wäre (bei entsprechend großflächigen Foyers) mit Bedienungs-Straßen (mit einer abgepackten Produkt-Palette) sowie einer geschützten Kasse am Ende jeder Gasse möglich gewesen. Auch hier hätte man das eingesparte Personal von der Concession für die notwendigen Kontrollen einsetzen können.

 

Ich kann nicht für die Theater sprechen, aber für die Kino-Betriebe ist Ihre (Nicht-)Entscheidung eine Katastrophe. Ein reduzierter Betrieb wäre unendlich besser gewesen als gar keiner. So hätten die Kinos nicht verantwortungslos schließen müssen, so wären die Verleiher nicht genötigt, ihre Filme auf unbekannt zu verschieben (oder noch schlimmer an Streaming-Dienste zu verschachern), das ohnehin schon fragile Gerüst der Auswertungs-Fenster wäre nicht leichtsinnig geopfert worden (diese Situation wird für Studios eine willkommene Ausrede sein, die Auswertungs-Ketten zum Nachteil der Kino-Betriebe neu zu überdenken), die ohnehin schon mageren Zuschüsse hätten länger gereicht, die Mini-Jobber wären nicht arbeitslos und die Betriebe hätten Einnahmen generiert und die Kinos, resp. Theater, die jetzt wegen ihre Größe und/oder dem föderalen Irrsinn durch die Schutzschirme fallen, müssten jetzt nicht um ihre Existenz bangen.

 

Ich bitte Sie dringend um eine Nachbesserung. 1´734 Kino-Betriebe warten auf ein verzweifeltes Publikum, dem zuhause die Decke auf den Kopf fällt. Ich bedanke mich jetzt schon für Ihr Interesse und in der Hoffnung, dass Sie Ihr Herz für die Kultur nicht alleine dem Urteil von Virologen überlassen, grüße ich Sie Hochachtungsvoll.

 

 

 

 

 

Edited by Rabust (see edit history)
  • Thanks 1
  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du Deine eigene Meinung vertrittst, wieso sprichst Du dann „im Namen meiner Mitstreiter“ gleich im ersten Satz? 
Ich streite genauso, möchte aber keinesfalls von Dir vertreten werden. Und ich denke, da bin ich nicht der Einzige,

Sprich ganz für Dich alleine - Du hast den Text ja auch alleine verfasst.

  • Thanks 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Professor Fate

 

Mich hätte eigentlich Deine Meinung über meine Vorschläge interessiert, Dein ausgeprägter Unmut über meinen Charakter, mein Temperament und meine Meinungen sind mir bis zum Überdruss bekannt. So streiten wir uns hier im Forum halt weiter kleingeistig über Formulierung und Interpretation statt souverän über Inhalt und Sachverhalt. Mir soll´s recht sein !

  • Like 1
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tut mir leid, @Rabust, aber aufgrund Deines Auftretens hier im Forum sowie Deinen Ansichten und den daraus zu schließenden politischen und weltanschaulichen Ausrichtungen bin ich gar nicht weiter als bis zum ersten Absatz gekommen. Deine Meinung interessiert mich nicht wirklich, da Du für mich in der Vergangenheit bewiesen hast, dass Du schlichtweg nicht ausreichend Ahnung oder gar Empathie für eine realistische wirtschaftliche Ausrichtung oder gar kulturelle Auffassung unserer Branche hast. Dass Du es nicht einmal für nötig hältst, in Deiner Ausführung die angesprochenen Personen dort mit Herrn oder Frau zu titulieren, zeigt einmal mehr, dass ich richtig handle, indem ich jetzt aufhöre.

  • Thanks 4
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

In dem Anschreiben hätte ich nicht die Begriffe "verantwortungslos" oder "Irrsinn" benutzt, wenn man von den Entscheidern etwas haben möchte. Es sei denn, man drängt auf deren Abwahl, aber dann braucht man ihnen auch nicht zu schreiben. Also die zeitgerechte Entscheidung zwischen Diplomatie oder Konfrontation.

Einige Vorschläge sind interessant, sollten zum Nachdenken bewegen.

 

 

Ein Sozioge befasst sich mit den Nachwirkungen der Pandemie:

 

ZEIT ONLINE: Auf welche Reaktionen der Menschen müssen wir uns einstellen? 

Heitmeyer: Über die gegenwärtigen Verarbeitungsformen wissen wir noch zu wenig. Aus bisheriger Forschung kennen wir einige Formen. Im Negativen sind Vertrauensentzug gegenüber der Politik oder die Einforderung von Etabliertenvorrechten möglich, nach dem Motto: Wir zuerst! Dann ist es nicht weit bis zum "Deutsche zuerst". Herr Höcke von der AfD hat ja schon vor längerer Zeit von großen Remigrationsprojekten gesprochen, die mit "wohltemperierter Grausamkeit" vorangetrieben werden sollen. Denkbar ist auch die Immunisierung nach der Art eines "Weiter so", ohne dass man sich um die sozialen Folgen kümmert. Und es gibt natürlich quer über die Milieus Schuldverschiebungen, wie sie in Verschwörungstheorien erzählt werden.

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-04/wilhelm-heitmeyer-coronavirus-verschwoerungstheorien-finanzmarkt-rechtsradikalismus/komplettansicht

 
Ein schwarzer Arzt argumentiert vehement gegen die aktive kontrollierte Herdenimmunisierung und gegen die Gleichsetzung mit einer Grippe, zu hoch sei die Ansteckungs- Sterblichkeitsrate dieses Coronavirus, die zum Lockdown gezwungen hätten:

https://www.mittellaendische.ch/2020/04/08/covid-19-eine-zwischenbilanz-oder-eine-analyse-der-moral-der-medizinischen-fakten-sowie-der-aktuellen-und-zukünftigen-politischen-entscheidungen/?fbclid=IwAR0vBvLv3Lx1Jlsa3eZSnyOgOuONewrA4tdjW5XcE_jxIrpXVdUedtUDi3o

Er kommt jedoch nicht umhin darauf hinzuweisen, dass die Gesundheitspolitik seit Jahren in eine Sackgasse gelaufen sei.

  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noam Chomsky, der Linguist aus den USA, beschuldigt seinen Präsidenten, das größte Verbrechen in der Geschichte begangen zu haben. Es werde keine Rückkehr zur Normalität geben, denn die Normalität sei das eigentliche Problem.

 

Ein anregender Hörfilm:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist schon erstaunlich, wenn in einem Fachforum Menschen abqualifiziert werden die nicht die eigene oder Mainstream Meinung vertreten.  So wird schnell aus einem Foristen welcher eine andere Meinung vertritt ein blau-brauner Faschist, rot grün versiffter Knallkopp je nach eigener Sichtweise, bzw. dem Mainstream nachgeäfft.   Und welche Frechheit auch noch, da wird vorgeworfen er würde Mittstreiter haben, so Jemand hat keine zu haben. Und im nächsten Satz beruft sich der Kritiker auf eine wa(h)re  Fangemeinde die hinter ihm steht.  Denkanstöße von Jemand mit einer anderen politischen Gesinnung, auch wenn sie rein fachlich sind, igitt, das geht doch mal gar nicht!  Unumwunden zuzugeben man habe den Beitrag nicht bis zu Ende gelesen, zeigt von keiner guten Kinderstube, eher einem tiefstehenden Horizont. Erbärmlich…….   Aber genau wie „Draußen“  in unserem politischen Alltag.  Die Guten, die immer rechthaben müssen, und die welche auf der anderen Seite stehen, im schlimmsten Falle gleich Nazis, oder wahlweise Linksfaschisten. Boa kotz mich das an!

  • Thanks 2
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb cinerama:

correction: Ein schweizer Arzt argumentiert vehement gegen die aktive kontrollierte Herdenimmunisierung und gegen die Gleichsetzung mit einer Grippe

Entschuldigung für meinen Eingabefehler über Voice-Erkennung.

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich weiß nicht, ob die Heidelberger Anwältin Beate Bahner einen an der Klatsche hat (diverse Äußerungen von ihr könnten das suggerieren) :

http://www.beatebahner.de/

 

Die Frau hatte einen Eilantrag ans BVG gestellt, die Corona-Maßnahmen als Verfassungswidrig zu verbieten :

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87689014/-coronoia-anwaeltin-beate-bahner-scheitert-mit-antrag-gegen-corona-regeln.html

 

Das hatte zur Folge, dass die Polizei gegen die Anwältin ermittelte :

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87685030/kritik-an-corona-massnahmen-ermittler-sperren-homepage-von-coronoai-anwaeltin.html

 

Danach wurde sie gegen ihren Willen in die Psychiatrie gesperrt :

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87699240/corona-krise-polizei-bringt-coronoia-anwaeltin-beate-bahner-in-die-psychiatrie-.html

 

Erleben wir hier die ersten zarten Gehversuche, die politische Psychiatrie als Mittel zum Kampf gegen unpässliche Meinungen wieder einzuführen ? Wie sagte schon der berüchtigte Links-Anarchist Mark Twain : Wir schätzen Menschen, die offen und frisch ihre Meinung sagen…vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.

 

Zum Abschluss noch eine Meldung von weiteren Spinnern, die sich nicht so recht ins allgemeingültige Panik-Muster einfügen wollen. Vielleicht sollten wir denen mit Mollet und Bahner drohen ?

https://de.sputniknews.com/politik/20200415326907079-corona-krise-gefaehrliche-angstmache/

 

 

 

Edited by Rabust (see edit history)
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb cinerama:

Entschuldigung für meinen Eingabefehler über Voice-Erkennung.

 

Du hast Voice-Erkennung, das erklärt einige lustige Formulierungen in Deiner Wort-Akrobatik 😂.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Rabust:

Ich weiß nicht, ob die Heidelberger Anwältin Beate Bahner einen an der Klatsche hat (diverse Äußerungen von ihr könnten das suggerieren) :

 

Sie hat Klatsche. (Nicht wegen ihrer Klage vor dem BVG, sondern wegen eines Verfolgungswahns. Sie meint: "in Sicherheit vor ganz dunklen Mächten". Wäre sie noch rational, hätte sie konkrete Feinde benannt.)

 

Das Bundesverfassungsgericht sagte, die Sicherheit von Leib und Leben gehe vor dem persönlichen Freiheitsrecht. 

 

Wie gesagt: mir macht weniger die Gegenwart Angst als unsere Zukunft, die daraus entspringt (siehe Chomsky).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb tornadofilm:

..., im schlimmsten Falle gleich Nazis, oder wahlweise Linksfaschisten. Boa kotz mich das an!

Wenn ich bislang nichts überlesen habe, bist Du der Erste, der hier den Begriff "Nazi" ins Spiel bringt. Nach meinem Begriff beschreibt dieser Personen, welche Adolf Hitler bewundern und den Holocaust verharmlosen. Solche Menschen gibt es, sind mir hier im Forum aber glaube ich noch nicht begegnet. Den Begriff "Nazi" für Personen mit einer rechtskonservativen Anschauung gleichzusetzen (ob man diese mag oder nicht), halte ich für fragwürdig,  weil man die "echten Nazis" damit verharmlosen würde.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten schrieb Cine-Reste:

Wenn ich bislang nichts überlesen habe, bist Du der Erste, der hier den Begriff "Nazi" ins Spiel bringt.

 

Dann bin ich halt der Erste. Aber gedanklich haben das schon zig andere. Oder anders herum, habe ich mir jetzt etwas vorzuwerfen diesen Begriff benutzt zu haben? So habe ich deine Kritik verstanden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb tornadofilm:

 

Dann bin ich halt der Erste. Aber gedanklich haben das schon zig andere. Oder anders herum, habe ich mir jetzt etwas vorzuwerfen diesen Begriff benutzt zu haben? So habe ich deine Kritik verstanden.

Ich habe @Rabust, sovieles was er schreibt und vor allem wie er es schreibt - was ich unangemessen finde-  bescheinigt, dass ich ihn für keinen "Nazi" halte (im Sinne des von mir definierten Begriffes). Ebenso stelle ich klar, dass @Professor Fate ihn nicht als solchen benannt hat. Ob Du Dir was vorzuwerfen hast, musst Du Dir schon mir Dir selbst klar machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb Cine-Reste:

Ob Du Dir was vorzuwerfen hast, musst Du Dir schon mir Dir selbst klar machen.

Zum Glück ist es hier kein philosophischer Kreis, daher ignoriere ich diesen Satz  🤭

 

Aufgemerkt, ich habe im Text keine Person namentlich erwähnt oder gar angegriffen. Anscheinend haben die guten alten Sprichwörter… getroffene Hunde, und….die Jacke die ihm passt, auch in der voll digitalen Welt bestand.   Ich werde mich jetzt "Narziss und Goldmund" widmen, welcher "dank" der Coronakrise schnell den Weg auf meine heimische Leinwand gefunden hat. Ein schönes Wochenende!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb tornadofilm:

.   Ich werde mich jetzt "Narziss und Goldmund" widmen, welcher "dank" der Coronakrise schnell den Weg auf meine heimische Leinwand gefunden hat. Ein schönes Wochenende!

 

In Basel haben sie damals mit dem leider verstorbenen Max Von Sydow "Steppenwolf" gedreht und ich in meinem noch jugendlichen Leichtsinn habe das Buch sofort gelesen - und war - trotz der Tiefe des Stoffes - restlos begeistert. Also gleich "Narziss und Goldmund" besorgt - und ich kam keine 10 Seiten weit. Hesse war für mich wohl doch zu schwere Kost...

  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Die Kinos werden eine Renaissance erleben", glaubt einer der Macher des Alamode-Filmverleihs.

 

https://m.focus.de/kultur/kino_tv/das-kino-wird-eine-renaissance-erleben_id_11893871.html?fbclid=IwAR3kGWJ_rzCSLn9gvxb27fWgYPhxFGoydHD4nRndRb8mXzJZGdLeBPvzIQI

 

Gemeint ist der Heißhunger nach Monaten der Kinosperren.

Gleichwohl schraenkt er die Marktprognosen weiter ein.

Zunehmen würden seines Erachtens einerseits der Bedarf des Publikums nach speziellen und kleineren Filmen, andererseits nähme auch die Konzentration durch die Blockbuster-Mentalität zu. Zu Ungunsten der mittleren Ware.

 

Das ist in den letzten 20 Jahren eigentlich keine Neuigkeit.

 

Alamode selbst wolle eigentlich nicht in den Streaming-Markt vorstoßen. Video-on-Demand lohne sich für die unabhängigen und kleineren Filmverleiher nicht, weil auch die Filmemacher selbst solche Streaming Premieren nicht schätzen, und weil auch die daraus resultierenden Margen vergleichsweise geringer seien als bei der Kinoauswertung. Und schließlich sei der Kunde nicht geneigt, sehr viel Geld für Blockbuster-Premieren on-demand zu zahlen.

 

Soweit bekannt als Momentanaufnahme.

Aber ist das bereits der endgültige Beweis für die Kino-Renaissance?

 

Dann erinnerte dieser Verleiher den Erfolg von Netflix und Amazon als Streaming Dienste, die als Angebotspaket stärker denn je genutzt würden und auf dem erfolgreichen Abo-System basierten.

 

Und genau das ist meines Erachtens der Casus Knacktus: der traditionale Heißhunger nach sofortigem Konsum neuester Kinoproduktionen hat sich verwandelt. Es ist das gesamte Potpourri aus aktuell populären Themen und filmischen Neuzugängen zu diesen Themen - die eben auch Serien oder Dokus sein können, heute nicht mehr nur "Kinofilme".

Mithin sind das Signale für einen schrumpfenden Kinomarkt, der nach Lockerung der Restriktion einen kurzen Hype erleben wird, um danach auf Jahrzehnte hinaus abzustürzen. Wobei ja auch nicht gesichert ist, ob die Menschheit noch in Jahrzehnten aktiv ist. 😷

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin gespannt, was passiert, wenn ihnen die Argumente ausgehen, uns einzusperren. Die Ansteckungsrate war gestern auf 0,7 gefallen, gefordert wurden einst 1,0. Hat das was bewirkt, außer den paar kümmerlichen Krumen der "Freiheit", die sie uns gnadenhalber hingeworfen haben ?

 

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87419030/corona-in-deutschland-hier-sind-die-meisten-infizierten-ueber-4-000-tote.html

 

  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Netz gefunden 🤪

 

Den bisherigen Corona-Erkenntnissen folgend kann man zusammenfassend sagen :

1. Im Prinzip darfst du das Haus nicht verlassen, aber wenn du es musst, dann kannst du.

2. Masken sind nutzlos, aber vielleicht musst du eine tragen, sie können dich retten, sie bringen womöglich nichts, vielleicht aber bisschen. Vermutlich sind sie darum bald obligatorisch. Auch wenn es nirgends welche zu kaufen gibt.

3. Die Läden sind geschlossen, mit Ausnahme derjenigen, die geöffnet sind.

4. Du solltest nicht in Krankenhäuser gehen, es sei denn, du musst dorthin gehen. Dasselbe gilt für Arztpraxen, du solltest nur im Notfall dorthin gehen, aber vorausgesetzt du bist nicht allzu krank.

5. Dieses Virus ist tödlich, aber dennoch nicht allzu beängstigend, außer dass es manchmal zu einer globalen Katastrophe führen kann.

6. Handschuhe werden nicht helfen, aber sie können trotzdem helfen.

7. Jeder muss zuhause bleiben, aber es ist wichtig rauszugehen.

8. Es gibt keinen Mangel an Lebensmitteln im Supermarkt, aber es gibt viele Dinge, die fehlen, wenn man am Abend dort hin geht, aber nicht am Morgen.

9. Das Virus hat keine Auswirkungen auf Kinder, außer auf diejenigen, auf die es sich auswirkt.

10. Tiere sind nicht betroffen, aber es gibt immer noch eine Katze, die im Februar in Belgien positiv getestet wurde, als noch niemand getestet wurde, plus ein paar Tiger hier und da...

11. Du wirst viele Symptome haben wenn du krank bist, aber du kannst auch ohne Symptome krank werden, Symptome haben, ohne krank zu sein, oder ansteckend sein, ohne Symptome zu haben. Ah.

12. Um nicht krank zu werden, muss man gut essen und Sport treiben, oder essen was immer man bekommen kann, und es ist besser, nicht rauszugehen, nun ja, aber nein...

13. Es ist gesund frische Luft zu schnappen, aber man wird sehr schief angesehen, wenn man frische Luft schnappt. Und vor allem in Parks, außer man geht ohne sich hinzusetzen, obwohl man das jetzt doch darf aber nur mit Buch, oder wenn man alt ist (in welchem Alter?!?), aber nicht zu lange oder schwanger (aber nicht alt). Oder so...

14. Man darf nicht in Altersheime oder Großeltern besuchen, aber man muss sich um die Alten kümmern und Lebensmittel und Medikamente mitbringen.

15. Wenn du krank bist, sollst du nicht aus dem Haus, aber du kannst in die Apotheke gehen. Wenn du in einem Pflegeberuf tätig bist, dann kannst du auch mit mehr als 38°C arbeiten. 37,9 ist sowieso nicht schlimm, es sei denn, du bist keine Pflegekraft. Dann ist es schon manchmal schlimm.

16. Du kannst dir Restaurant-Essen ins Haus liefern lassen, das möglicherweise von Personen zubereitet wurde, die keine Masken oder Handschuhe trugen. Aber du sollst Einkäufe 3 Stunden lang draußen dekontaminieren lassen. Auch Pizza?

17. Jeder beunruhigende Artikel oder jedes beunruhigende Interview beginnt mit "Ich möchte keine Panik auslösen, aber...".

18. Du kannst deine ältere Mutter oder Großmutter nicht sehen, aber du darfst ein Taxi nehmen und einem älteren Taxifahrer begegnen.

19. Du kannst mit einem Freund herumlaufen, aber nicht mit deiner Familie, wenn diese nicht unter demselben Dach lebt.

20. Man sagt dir, dass es nicht gefährlich ist, mit der richtigen "sozialen Distanz" zu gehen. Warum kannst du also nicht mit anderen Freunden oder Familienmitgliedern gehen (einer nach dem anderen), wenn sie draußen im richtigen Abstand sind?

21. Das Virus bleibt auf verschiedenen Oberflächen zwei Stunden lang aktiv, nein, vier, nein, sechs, nein, wir haben nicht Stunden gesagt, vielleicht Tage? Aber es braucht eine feuchte Umgebung. Oh nein, eigentlich nicht unbedingt.

22. Das Virus bleibt in der Luft - nun nein, oder ja, vielleicht, vor allem in einem geschlossenen Raum. In einer Stunde kann eine kranke Person zehn anstecken, wenn es also dumm fällt, sind alle unsere Kinder bereits in der Schule infiziert worden, bevor sie geschlossen wurde.

23. Wir zählen die Zahl der Todesfälle, aber wir wissen nicht, wie viele Menschen infiziert sind, da wir bisher nur diejenigen getestet haben, die "fast tot" waren, um herauszufinden, ob es das ist, woran sie sterben werden.

24. Wir haben keine Behandlung, außer dass es vielleicht eine gibt, die anscheinend nicht gefährlich ist, es sei denn, man nimmt zu viel ein (was bei allen Medikamenten der Fall ist).

25. Wir sollten so lange eingesperrt bleiben, bis das Virus verschwindet, aber es wird nur verschwinden, wenn wir eine kollektive Immunität erreichen, also wenn es zirkuliert. Aber dafür dürfen wir nicht länger eingesperrt sein.

 

QUELLE: UNBEKANNT (aber sehr weise)

  • Like 1
  • Thanks 1
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...