Jump to content

Covid19 - eine etwas andere Sichtweise


Rabust

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb cinerama:

Wieso? Gar nicht, wirklich nicht; das machen ja nur naive Leute, die sich manipulieren lassen! 😱😱

(Brausekopf von der Dusche nehmen - und Wasser gibt es immer: perfekter, gesünder und sauberer geht's nicht.)

 

Trotzdem bitte, bitte die erlassenen Gesundheitsmaßnahmen (Abstand! Anstand! Masken!) befolgen, so gut es geht.

 

Diese Grippe geht vorbei, aber die verdrängten, vergleichsweise astronomischen Probleme und Gefahren werden uns nun schneller einholen als erwartet. Bin fassungslos in anbetracht der öffentlichen Debatte, man fühlt sich wie Wordarg und Moelling...

 

Gestern hat der erste Beitrag auf Titel Thesen Temperamente "ttt" in der ARD alles fantastisch zusammengefasst und auf dem Punkt gebracht. (Wie ein Extrakt aus diesem Thread, man braucht nichts mehr sagen)

Wäre schön, wenn irgendjemand bitte einen Link zum Download der Sendung hätte... thx im Voraus!

 

(Nachkommentar zu @rabust: Wandlitz als Sinnbild ist ein längst überholtes Schreckensbild, nicht vergleichbar mit dem Monstrum der StaSi. Ganz am Anfang hatte die junge Margot Honecker intern dagegen votiert, weil eine Einkesselung der Volksvertreter in einem Arbeiter- und Bauernstaat mit dem Auftrag der Partei nicht vereinbar sei. Entgegen der bei uns in Westberlin zu lesenden Legenden von den im unendlichen Reichtum parasitär schmarotzenden Bonzen in Wandlitz war die Ausstattung nur normales, gehobenes Niveau. Nicht vergleichbar mit dem Wahnsinn im sogenannten Volkspalast von Nicolae Ceaușescu in Bukarest. Die heutige Lage ist so viel komplexer, dass wir andere Metaphern dafür finden müssen.)

 

Aber den Artikel von Peter Zander in der Berliner Morgenpost betreffend:

wuerde vermuten, dass weniger die temporär auftretenden Liquiditätsengpässe zur langfristigen Gefahr für die Kinobranche werden als das derzeitige Kokettieren mit den Downloads und Streaming-Angeboten auf den Kino-Website-Portalen. Muss jeder selbst entscheiden, aber man kann sich auch ein Kuckucksei ins Nest holen. Dieses Alien ist schon jetzt ein Klassiker. 👹

Ehrlich gesagt, habe ich nicht so viel Erfahrung mit Marx und Co. bzw. mit deren Theorien. Du zitierst von wsws.org, welche eine sozialistische Internetseite ist. Gleichzeitig würdest du aber das Sterben tausender, vllt zehntausender oder hundertausender Menschen in Kauf nehmen, um dafür die Wirtschaft zu schützen. Würden Marx und Co. das auch so durchziehen?

Link to comment
Share on other sites

Sicher nicht. Die würden das Gesundheitssystem massiv ausbauen und nicht privatwirtschaftlichen Gewinninteressen opfern. Allerdings auch in unvermeidlichen historischen Situationen eine Revolution gutheißen, in welcher auch mit gewaltsamen Zusammenstößen gerechnet werden muss.

Die Wirtschaftsordnung würden sie auch schützen, allerdings eine Planwirtschaft.

Aber Deine Fragestellung in Bezug auf eine Verharmlosung der Pandemie taucht sehr oft auf in den sozialen Medien, wo sich Zweifler einen Mangel an Verantwortung und zynische Ignoranz vorwerfen lassen müssen.

Und der Spieß lässt sich umdrehen: wie kommt es zu der Ignoranz vor anderen gesellschaftlichen Verwerfungen, auch denen von Fehlentwicklung im Gesundheitssystem der letzten Jahre?

In der gestrigen ARD-Sendung ttt kamen mit Direktbezug auf Corona und andere Pandemien diese übergeordneten Fragen überraschend wieder zum Vorschein: in diese Richtung möchte ich es verstanden wissen.

 

Trotzdem werden die jetzt beschlossenen Gesundheitsmaßnahmen bitte unterstützt.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Komsich, hier wurde noch niemand "Wutbürger" oder "Verschwörungstheoretiker" genannt obwohl manche Quellen und Ansichten hier stark an den Grundfesten unserer Gesellschaft kratzen!

 

 

Ich lasse diesen Thread noch auf, die Betonung liegt auf "noch" denn so langsam bewegt sich das hier in seltsam esotherische Kreise....

Link to comment
Share on other sites

 

vor 2 Stunden schrieb TK-Chris:

Ich lasse diesen Thread noch auf, die Betonung liegt auf "noch" denn so langsam bewegt sich das hier in seltsam esotherische Kreise....

 

Nicht esoterisch, TK-Chris, allenfalls leicht sozialistisch angehaucht. Aber in Bayern ist das bereits Hoch-Verrat 😂 !

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Alles im Kanon üblicher Diskurse an den Universitäten, oder habe ich da etwas verpasst?

 

Die verbreitete Annahme/der Mythos, das neue Coronavirus könne aus einem Viren- oder Waffenlabor in Wuhan (das tatsächlich existiert) stammen, erhärtet sich nicht, zu unterschiedlich seien die Sequenzen des neuen Virus mit vorhergehenden, zu ineffizient für militärische Zwecke und zu eng mit auf Fledermäuse oder Schuppentiere übertragenen, für Menschen leicht ansteckbaren, Viren verwandt:

 

https://www.scinexx.de/news/medizin/coronavirus-kommt-nicht-aus-dem-labor/.

 

Über das Thema Verstaatlichung sprechen derzeit Regierungschefs des Westens, denen vorher Neoliberalismus attestiert wurde.

 

Nach meiner Auffassung sollte der Stand der Produktivkräfte nicht geschwächt werden, weil ein Rückgang zu Versorgungsengpässen, Not und Notstandsmaßnahmen führen könnte, ob diese dann berechtigt sind oder auch nicht. Man sollte rechtzeitig vor einem möglichen Zusammenbruch umlenken und sowohl Produktion als auch Absatz besser organisieren, auch anders organisieren. Vollkommen anders, was umso aussichtsreicher ist, wenn die Produktivkräfte nicht voellig erodiert sind.

Von einer Destruktionsromantik halte ich nichts. 

 

Hier die Indikatoren für eine Weltwirtschaftskrise:

 

Der Direktor des ifo-instituts, ein Verfechter der Marktwirtschaft, behauptet, ein langer shutdown würde unser Rettungssystem nicht retten:

https://www.dw.com/de/bei-langem-shutdown-kann-kein-rettungspaket-helfen/a-52887846

 

Die EZB verkündet gegenzusteuern:

https://m.dw.com/de/ezb-mit-der-großen-keule-gegen-das-coronavirus/a-52837672

 

Sozialpolitisch die düstere Hypothese von allen: "Kernschmelze der Weltökonomie":

https://www.nachdenkseiten.de/?p=59459

 

Dies ist die freundliche Einladung zum Smalltalk, während die professionellen Diskussionen in der Rubrik "Allgemeines" die Vorteile von Koppelgeschäften mit Streaming-Angeboten über die Websites der Filmtheater ausloben.

Vor noch einem halben Jahr beschwor die AG Kino einen letzten Rettungsversuch. Dann kam das Virus und löschte den letzten Funken menschlicher Vernunft:

https://out-takes.de/2019/ffg-2022-stellungnahmen-6-ag-kino/

 

"Covid 19 - eine andere Sichtweise" bemüht sich, eine Vielfalt in die Debatte zu bringen.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Ich wollte zwar nicht mehr, aber nochmals : dass eine Immunisierung in Deutschland und Europa nicht funktionieren kann, ist mit Blick auf die maroden bis sehr maroden Gesundheits-Systeme eigentlich klar. Der Ansturm der Infizierten und Kranken hätte zum finalen K.O. geführt. Und natürlich wäre es dumm, jetzt aus Trotz oder falsch gelebter Rebellion auf die Straße zu gehen. Soweit die Präambel.

 

Was ich nicht verstehe ist der Umstand, dass bis heute so gut wie nichts unternommen wird von Spahn, Merkel und Länder-Chefs/innen, um den Mangel an Krankenhaus-Plätzen, Pflege-Personal, Schutz-Anzügen, Mundschutz, Desinfektions-Mitteln, Unterstützung für Alte, Kranke und Eingesperrte etc. wenigsten temporär und so schnell wie möglich zu beheben. Wo sind unsere Feld-Lazarette, die man bereit stellen könnte, wo ist das THW mit seinem Equipment, wo sind die Zeltlager und wieso haben wir keine Schnell-Tests ?

 

Nichts wird unternommen, um die Stilllegung unseres Landes zu verkürzen, dabei ist klar, dass eine langfristige Eindämmung der Grippe der falsche Weg ist und unsere Wirtschaft in Grund und Boden hämmert. Ein- und Aussperren, mehr fällt unseren rundumversorgten Vollpfosten nichts ein ! Dabei wäre doch rasches und entschlossenes Handeln gefragt, Kreativität und Improvisation. USA hat Billionen an Hilfe bereitgestellt, innerhalb einer Woche - bei uns diskutieren die Nulpen über das wie, wann, wieso und überhaupt !

 

Es wird wieder alles an der privaten Initiative aufgehängt, wie damals bei der Flüchtlings-Krise. Keine koordinierte Führung weit und breit, dafür mieses Wahlkampf-Gedöns von Söder und Laschet. 

Edited by Rabust (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

THW baut z.B. in der Messehallen in Friedrichshafen Notlazarette und Behandlungscontainer auf.

Da passiert vor Ort eine Menge, nur läuft das nicht durch die überregionale Presse druch. Dürfte von der Menge einfach zu viel sein. Man meldet ja auch nicht jeden Unfall bundesweit.

Mußt du halt mal in deinem Umfeld die Ohren und Augen aufhalten, dich mit Mitgliedern der Feuerwehr unterhalten usw.

Jens

Link to comment
Share on other sites

vor 46 Minuten schrieb Rabust:

Ich wollte zwar nicht mehr, aber nochmals : dass eine Immunisierung in Deutschland und Europa nicht funktionieren kann, ist mit Blick auf die maroden bis sehr maroden Gesundheits-Systeme eigentlich klar. Der Ansturm der Infizierten und Kranken hätte zum finalen K.O. geführt. Und natürlich wäre es dumm, jetzt aus Trotz oder falsch gelebter Rebellion auf die Straße zu gehen. Soweit die Präambel.

 

Was ich nicht verstehe ist der Umstand, dass bis heute so gut wie nichts unternommen wird von Spahn, Merkel und Länder-Chefs/innen, um den Mangel an Krankenhaus-Plätzen, Pflege-Personal, Schutz-Anzügen, Mundschutz, Desinfektions-Mitteln, Unterstützung für Alte, Kranke und Eingesperrte etc. wenigsten temporär und so schnell wie möglich zu beheben. Wo sind unsere Feld-Lazarette, die man bereit stellen könnte, wo ist das THW mit seinem Equipment, wo sind die Zeltlager und wieso haben wir keine Schnell-Tests ?

 

Nichts wird unternommen, um die Stilllegung unseres Landes zu verkürzen, dabei ist klar, dass eine langfristige Eindämmung der Grippe der falsche Weg ist und unsere Wirtschaft in Grund und Boden hämmert. Ein- und Aussperren, mehr fällt unseren rundumversorgten Vollpfosten nichts ein ! Dabei wäre doch rasches und entschlossenes Handeln gefragt, Kreativität und Improvisation. USA hat Billionen an Hilfe bereitgestellt, innerhalb einer Woche - bei uns diskutieren die Nulpen über das wie, wann, wieso und überhaupt !

 

Es wird wieder alles an der privaten Initiative aufgehängt, wie damals bei der Flüchtlings-Krise. Keine koordinierte Führung weit und breit, dafür mieses Wahlkampf-Gedöns von Söder und Laschet. 

 

Egal was und / oder wie viel gehandelt werden würde - du würdest dennoch ständig meckern. Vielleicht solltest du erst einmal bei dir alles in Ordnung bringen ... 

Link to comment
Share on other sites

Irritierend in seiner Verschleierung der eigentlichen Ursachen, der letzte Beitrag.

 

#

 

@rabust, Deine Hinterfragung im Umgang mit der Pandemie gerade im Zusammenhang mit der Situation des Gesundheitssystems halte auch ich für einen relevanten Beitrag, der mittlerweile in vielen Medien selbstverständlich ist. Dass du dafür hier im Forum torpediert wirst, insbesondere von Galionsfiguren des Neoliberalismus, sollte dir nichts ausmachen.

Denn auch ich habe nicht verstanden, mit Helikoptergeld und mit Ankauf von Wertpapieren etc. etwa durch die EZB,

die angeblich nur durch Corona für die Bevölkerung entstandenen Ängste und Bedrohungen abzufangen. Das ist ein Märchen, und damit werden weitere Spekulationsblasen befeuert.

 

Die derzeit aggressive "Grippe" und Lungenkrankheit ist nur ein kleiner Brandbeschleuniger einer seit einem dreiviertel Jahr massiv einsetzenden Rezession, Produktions- und Absatzkrise, die mit ihren Kennzahlen große Ähnlichkeit zur Weltwirtschaftskrise 1929 aufzeigt.

Wie oft eigentlich muss das noch dargelegt werden, bis es der letzte Traumfabrikverkäufer verstanden hat?

 

In diversen Fachartikeln wird an das Kaputtsparen des Gesundheitssystems erinnert und an den Abbau der Betten, an einen "Krankenhaussterben um ein Drittel" seit 1992. 

Inwiefern kreative Maßnahmen, wie etwa rechtzeitige Sicherung und Verteilung von Atemmasken und Desinfektionsmitteln in produzierenden Betrieben und vielleicht auch in Veranstaltungsstätten ebenfalls zur Eindämmung der Epidemie beigetragen hätten, finde auch ich hochinteressant. 10 Mia. Euro nicht für stillzulegende Betriebe, sondern zur Schaffung von Krankenhäusern und Ankauf und Produktion von Atemmasken einzusetzen, ist zu untersuchen. Obwohl für jeden Mediziner ein Dilemma, hätte es in der politischen Abwägung eventuell eine Entscheidung sein können, die Immunisierung durch kontrollierte Ansteckung zu beschleunigen, nur unter dem Aspekt betrachtet, dass in dieser vergleichsweise kurze Zeit ältere Menschen sicherer in der Quarantäne hätten überleben können und im erkennen, dass eine heraufziehende Weltwirtschaftskrise vielfach höhere Todesraten fordern könnte. Unter den gegebenen Umständen scheint die beschleunigte Immunisierung nicht durchführbar zu sein, auch Regierungsberater Drosten hat sie als "schwierig" bezeichnet, aber nicht grundsätzlich verdammt.

 

Aber etwas anderes zu erwarten, etwa das Eingeständnis einer Weltwirtschaftskrise anstatt einer Corona-Krise, wäre der sofortige Machtverlust fast aller Regierungen weltweit. 

 

Populärer also ist derzeit die Rolle des Weltpolizisten im Kampf gegen den gemeinsamen Feind, die uns alle als Menschen bedrohenden Lungenkrankheit. Daher rühren auch die Ankündigungen von eventuellen oder temporären Sozialisierungen, nach Sozialismus klingenden Verstaatlichungen. Um hinterher den sogenannten Neoliberalismus, also den spekulierenden Finanzkapitalismus, neu anrollen zulassen, was das eigentlich Verwerfliche ist.

 

Der US-Praesident Trump samt Beratern hat sofort gemerkt, wie explosiv die Lage der Weltwirtschaft nach Ende der Pandemie ist und die schnellstmögliche Wiederaufnahme der Produktion angekündigt. Weder aber schafft er ein funktionierendes Gesundheitssystem, noch ein nachhaltiges Weltwirtschaftssystem, sondern befindet sich inmitten eines Schwarzen Lochs, während andere Regierungen noch an dessen Ereignishorizont stehen und glauben, dem Strudel entfliehen zu können. Corona ist nur das Begleitsymptom einer wohl unausweichlichen Weltwirtschaftskrise, rasant beschleunigt durch unaufhörliche Spekulationsblasen.

 

Alles sehr gut zusammengefasst im aktuellen Heise-Artikel. Einfach mal lesen und an die Zeit denken, die nach Corona kommt:

 

https://www.heise.de/tp/features/Kapitalismus-kaputt-4684452.html?fbclid=IwAR2sBDABz0GR_Kspp5bXyJJlRBtVvKVpTF9q5Suc5hcQMe5IX5aTfLfWABs

 

Edited by cinerama (see edit history)
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Rabust:

Was ich nicht verstehe ist der Umstand, dass bis heute so gut wie nichts unternommen wird von Spahn, Merkel und Länder-Chefs/innen, um den Mangel an Krankenhaus-Plätzen, Pflege-Personal, Schutz-Anzügen, Mundschutz, Desinfektions-Mitteln, Unterstützung für Alte, Kranke und Eingesperrte etc. wenigsten temporär und so schnell wie möglich zu beheben.

Du kannst problemlos deinen Beitrag leisten - überall wird zur Zeit nach Helfern gesucht.
Bringe Dich selbst ein anstatt hier sinnlos zu jammern und auf andere zu zeigen 😉

Link to comment
Share on other sites

Im THW sind 80´000 ehrenamtliche Freiwillige unterwegs. Das DRK ist ein gemeinnütziger Verein mit 3´000´000´000 Mitgliedern (die meisten davon Freiwillige). Die 1000-Betten-Klinik in Berlin organisiert ein Rentner. In Freising : freiwillige Feuerwehr, Freiwillige vom Blauen Wunder 112 und THW. In Göppingen Freiwillige vom THW . Die Johanniter sind ein evangelisches Hilfswerk (Freiwillige !). Malteser sind Katholiken (Freiwillige und ein Zahnrad im analogen Kino). Die Feuerwehr in Duisburg ist sowieso im Einsatz und die Bundeswehr ist - ja - auch im Einsatz. Wir Freiwillige klatschen uns die Hände wund von Fenster und Balkonen (immer nur 2 Personen) und meine Wenigkeit rammelt sich durch leere Regale im Supermarkt, damit die Senioren in meinem Haus nicht verhungern müssen (freiwillig, obwohl selber Rentner !).

 

Meine Frau rackert sich mit 60 % von ihrem alten Gehalt durch ihren Job (freiwillig), während die MdB´s mir erklären, wie solidarisch sie mit uns sind (mit 11´000 € Diäten im Monat, mindestens !). Ein Filmvorführer muss ein Jahr arbeiten, damit er auch nur in die Nähe dieser Salär-Obszönitäten kommt.

 

Aber wir sind Esoteriker und VT-ler. Ein paar von uns haben sich lediglich eine kritische Distanz bewahrt, täte Euch Lemmingen auch mal gut. Unten der Link zu einer kommunistischen Hetzschrift - dem Handelsblatt. Seit Menschengedenken ein Sammelbecken für Anarchisten, Systemkritiker und andere Spinner !

 

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/coronavirus/bürgerrechte-der-staat-greift-im-kampf-gegen-corona-nach-immer-mehr-macht/ar-BB11Erbn?ocid=spartanntp

 

Zurück zum Kino : Hand aufs Herz - wer hat schon eine Unterstützung erhalten ? Bitte ehrlich sein...

Edited by Rabust (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb preston sturges:

Bevor man hier Unsinn verzapft, vielleicht mal Augen und Ohren auf und nicht pauschal diejenigen vorverurteilen, die in die Hände spucken und anpacken.

 

Das bezieht sich scheinbar auf Ausführung von @rabust, der Spahn und Merkel kritisiert.

Während @rabust diesen Zusammenhang mit der Fehlentwicklung des Gesundheitssystems zieht, was selbst durch wissenschaftliche Fachartikel gestützt wird und die damalige Mahnung der Kassenärztlichen Vereinigung, wirft uns @prestons sturges vor, Unsinn zu verzapfen und pauschal diejenigen Genannten, die nach seiner Meinung in die Hände spucken und anpacken (Spahn und Merkel) "vorzuverurteilen".

 

Falls aber doch Spahn und Merkel Vertreter einer unsinnigen Politik sein sollten, ist es dann nicht eher @prestons sturges, der Andere vorverurteilt, naemlich die, die davor gewarnt haben? 

 

Wenn sich das @rabust ins Gesicht sagen lässt, ist es seine Entscheidung. 

 

Ich verweise kurz auf eine selbstverständlich verfehlte Gesundheitspolitik von natürlich auch Spahn und Merkel schon anhand der Feststellung des Deutschen Gewerkschaftsbundes:

 

»Aus dieser Pandemie-Krise müssen grundlegende Konsequenzen gezogen werden: Schluss mit `Der Markt regelt das schon´ – ein für alle Mal«, heißt es in einem Aufruf der Berliner Kinderkrankenpflegerin Ulla Hedemann, den in den ersten drei Tagen 107.650 Menschen unterzeichneten (Stand 20. März 2020). Hedemann, die in der ver.di-Betriebsgruppe am Uniklinikum Charité aktiv ist und schon mehrfach für mehr Personal und Entlastung gestreikt hat, kritisiert grundlegende Fehlentwicklungen: »Kostendruck und Profitorientierung haben dazu geführt, dass immer mehr Patient*innen in immer kürzerer Zeit mit weniger Personal versorgt werden mussten. Jetzt in der Covid-19-Krise rächt sich diese Politik besonders.« Sie und ihre Mitstreiter*innen fordern unter anderem, dass sofort mehr Personal und ausreichend Schutzkleidung in die Gesundheitseinrichtungen kommt, die Beschäftigten in die Krisenstäbe der Kliniken einbezogen werden und alle laufenden oder geplanten Krankenhausschließungen gestoppt werden.  (...)Hände in Handschuhen halten Mundschutz mit Aufschrift "Mensch statt Profit"CampactPetition für ein Gesundheitswesen, das sich am Menschen orientiert und nicht am Profit

Zugleich hat die ver.di-Betriebsgruppe an der Charité den politisch Verantwortlichen in Berlin eine »Streitschrift« übersandt, in der die Ökonomisierung des Gesundheitswesens kritisiert wird: »Unsere Gewerkschaft ver.di hat immer gesagt, dass ein Krankenhaus kein Wirtschaftsunternehmen à la Schraubenfabrik ist und dass bei der Gesamtrechnung ALLES berücksichtigt werden muss – Katastrophenschutz, Hygiene, Mitarbeiter, Investitionen, etc.«, heißt es in dem Text, der auch auf die wichtige Rolle der Servicekräfte hinweist. (...)

Neben weiteren Unterschriftenaktion, mit denen Pflegekräfte ihrem Unmut über die verfehlte Gesundheitspolitik der vergangenen Jahre Luft machen, erhält Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) dieser Tage auch sonst einige Protestpost. So kritisiert zum Beispiel der Betriebsrat des kommunalen Klinikunternehmens Vivantes in Berlin in einem Offenen Brief Spahns Beschluss, die Pflegepersonaluntergrenzen auszusetzen. »Die Untergrenzen sind schon nur die unterste Haltelinie, die durch die Politik festgelegt wurde, um die Gesundheit von Patient*innen und Mitarbeiter*innen zu schützen.

 

https://gesundheit-soziales.verdi.de/coronavirus/++co++6cc9601a-6ac6-11ea-939c-001a4a160100

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Rabust:

Zurück zum Kino : Hand aufs Herz - wer hat schon eine Unterstützung erhalten ? Bitte ehrlich sein...


Worum es Dir geht sieht man schon an dieser Frage - wenn Du Dich ernsthaft Informieren würdest dann wüstest Du das das entsprechende Gesetz gerade erst verabschiedet wurde und Anträge erst ab heute möglich sind.
Aber die Antwort interessiert Dich ja eh nicht wirklich.
 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 39 Minuten schrieb sir.tommes:

@cinerama: in Krisenzeiten finden Menschen zueinander - wie schön.

 

Fein! Dann ist es ja schon keine Krise mehr.

 

#

 

Eine Kollumnistin schreibt "Erleben wir dank des Coronavirus eine Kino-Revolution?".

Also sie bedankt sich!

https://www.basicthinking.de/blog/2020/03/24/hollywood-streaming-coronavirus-auswirkungen/

Weiter so...

Link to comment
Share on other sites

Am 25.3.2020 um 10:03 schrieb Rabust:

Ich wollte zwar nicht mehr, aber nochmals : dass eine Immunisierung in Deutschland und Europa nicht funktionieren kann, ist mit Blick auf die maroden bis sehr maroden Gesundheits-Systeme eigentlich klar. Der Ansturm der Infizierten und Kranken hätte zum finalen K.O. geführt. Also, du möchtest gerne Herdenimmunität schaffen, in dem du alle halbwegs gesunden Menschen ansteckst. Das muss ja relativ zügig gehen bei 85000000, ansonsten müssen alte Leute wie du ja monatelang eingesperrt zuhause bleiben. Sagen wir mal, dass sind so 60-70% aller Deutschen. Wie viele davon wären denn Intensiv-Patienten? Das kriegt kein Land der Welt bewältigt, deshalb ist deine Kritik hier unangebracht. Auch kannst du niemanden zwingen, sich mit der Krankheit anstecken zu lassen. Ich bin keine 30, habe da aber trotzdem keine Lust drauf. Vor allen Dingen gibt es auch bei jungen Patienten schlimme Krankheitsverläufe Und natürlich wäre es dumm, jetzt aus Trotz oder falsch gelebter Rebellion auf die Straße zu gehen. Soweit die Präambel.

 

Was ich nicht verstehe ist der Umstand, dass bis heute so gut wie nichts unternommen wird von Spahn, Merkel und Länder-Chefs/innen, um den Mangel an Krankenhaus-Plätzen Aktuell gibt es keinen Mangel. Woher hast du das?, Pflege-Personal, Schutz-Anzügen, Mundschutz, Desinfektions-Mitteln Unsere Regierung kann doch nichts dafür, dass weltweit keine Schutzausrüstung verfügbar ist, Unterstützung für Alte, Kranke und Eingesperrte etc Wo sollen die herkommen? Wer soll das machen? Willst du Menschen zwingen, sich um die Alten zu kümmern?. wenigsten temporär und so schnell wie möglich zu beheben. Wo sind unsere Feld-Lazarette Wofür brauchst du Feldlazarette?, die man bereit stellen könnte, wo ist das THW mit seinem Equipment, wo sind die Zeltlager und wieso haben wir keine Schnell-Tests Es gibt noch keine Schnelltests, so wie du dir das vorstellst. Erst heute hat Bosch da was vorgestellt ?

 

Nichts wird unternommen, um die Stilllegung unseres Landes zu verkürzen Schwachsinn, schau dir an, wie das alltägliche Leben zum Erliegen gekommen ist. Das alles ging leider nicht schneller, weil die Deutschen extremst unentspannt sind, was man daran sieht, dass sich Leute um Toilettenpapier kloppen  dabei ist klar, dass eine langfristige Eindämmung der Grippe der falsche Weg. Aha, woher weißt du das? Du bist doch auch nur einer von 85000000 Möchtegern-Virologen ist und unsere Wirtschaft in Grund und Boden hämmert. Ein- und Aussperren Naja, du willst ältere Leute mit deiner Methode auch einsperren, mehr fällt unseren rundumversorgten Vollpfosten nichts ein ! Dabei wäre doch rasches und entschlossenes Handeln gefragt, Kreativität und Improvisation. USA hat Billionen an Hilfe bereitgestellt Hier gibt es auch staatliche Hilfen, innerhalb einer Woche - bei uns diskutieren die Nulpen über das wie, wann, wieso und überhaupt !

 

Es wird wieder alles an der privaten Initiative aufgehängt, wie damals bei der Flüchtlings-Krise. Keine koordinierte Führung weit und breit, dafür mieses Wahlkampf-Gedöns von Söder und Laschet. 

Zu guter Letzt habe ich eine Bitte: Steck dich doch einfach mal mit Virus an. Sei kein Lemming und trau dich 😉 geh den anderen Weg

 

 

Link to comment
Share on other sites

@Arni:

 

Du schreibst oben:
 

Quote

 

Aktuell gibt es keinen Mangel. Woher hast du das?, Pflege-Personal, Schutz-Anzügen, Mundschutz, Desinfektions-Mitteln

Unsere Regierung kann doch nichts dafür, dass weltweit keine Schutzausrüstung verfügbar ist

 

 

Das ist falsch. Es gab dringende Warnungen, sie wurden mißachtet. Hier drei Meldungen, die ich bewußt aus "seriösen" Medien 🙂 genommen habe.

 

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-krise-hersteller-von-schutzkleidung-greift-jens-spahn-an-a-dba397bb-d86b-4779-af8c-1912aebce7ac

 

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/coronavirus-spahn-schutzmasken-100.html

 

https://www.zdf.de/politik/frontal-21/versaeumte-pandemie-vorsorge-100.html

 

Und hier noch eine weitere Meisterleistung, muß man nicht kommentieren.

 

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/bundeswehr-bestellung-6-millionen-schutzmasken-in-kenia-verloren-16694057.html

 

Ich habe Mediziner im Freundeskreis, die bestätigen, daß bis vor zwei Wochen ABSOLUT NICHTS getan wurde, um den niedergelassenen Arztpraxen und den Krankenhäusern auch nur die einfachsten Hilfsmittel in ausreichender Menge zu beschaffen.  Manche Ärzte haben auf eigene Kosten und bereits zu "kreativen" Preisen Material bei eBay und Amazon bestellt. Bereits vor vier Wochen haben große Reinigungsunternehmen Rundbriefe geschrieben, daß im Krisenfall Putz- und Desinfektionsmittel an Kliniken geliefert werden, bevor Gewerbekunden versorgt werden.

 

Die Versorgungslücke war also allen klar, bis auf jenen gelernten Bankkaufmann, der 14 Jahre (!) lang Politikwissenschaft an der Fernuniversität Hagen studierte und nun bestätigten Gerüchten nach unser Gesundheitsminister sein soll. Wenn Elektriker, Kraftfahrer, Pfleger, Ärzte so arbeiten würden wie Herr Spahn, wäre die Gesellschaft ein Trümmerfeld. In der Schneise der gescheiterten Spahnprojekte wird die Corona-Krise sicher neben der Elektronischen Patientenakte und dem gescheiterten Transplantationsgesetz eine krönende Position einnehmen.

Wer sich richtig gruseln will, dem empfehle ich, den Wikipedia-Eintrag lesen.

 

Ich stimme Rabust zwar nicht in allem zu, aber die Fakten einfach zu ignorieren, ist auch keine Lösung.

Edited by magentacine (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Arni schrieb :  Also, du möchtest gerne Herdenimmunität schaffen, in dem du alle halbwegs gesunden Menschen ansteckst. Nein, ich weise lediglich auf die Variable hin. Das muss ja relativ zügig gehen bei 85000000 Wir haben aktuell 82´980´000 Einwohner, ansonsten müssen alte Leute wie du ja monatelang eingesperrt zuhause bleiben Wenn ich es für mich und meine Gesundheit als Richtig erachte, dann ja. Sagen wir mal, dass sind so 60-70% (20´600´000 sind Rentner/innen ab 67 Jahren, ca-. 25 %) aller Deutschen. Wie viele davon wären denn Intensiv-Patienten? Unwichtig, Hauptsache, sie werden geschützt Das kriegt kein Land der Welt bewältigt, deshalb ist deine Kritik hier unangebracht. Jede Kritik ist berechtigt und dringendst notwendig, solange Gesundheit in Deutschland ein Handelsgut ist. Auch kannst du niemanden zwingen, sich mit der Krankheit anstecken zu lassen. Laut RKI merken von 100 Infizierten 70 nicht, dass sie krank sind. 20 haben Leichte Grippe und 10 sind schwerer erkrankt. Alle, die bedauerlicherweise gestorben sind, waren alt oder krank. Ich bin keine 30, habe da aber trotzdem keine Lust drauf. Du hast es in der Hand, Deine Entscheidung ! Vor allen Dingen gibt es auch bei jungen Patienten schlimme Krankheitsverläufe. Richtig, und alle waren krank.

 

Aktuell gibt es keinen Mangel. Woher hast du das? Lies Zeitung, Mann ! Unsere Regierung kann doch nichts dafür, dass weltweit keine Schutzausrüstung verfügbar ist, Weltweit nicht, aber für Deutschland schon. Das RKI hat in einer Studie im Auftrag der Regierung 2015 festgestellt, dass es an Schutzmasken, Desinfektions-Mitteln, Schutzanzügen, Pflege-Personal, Krankenhaus-Betten, Ärzten fehlt. Nichts ist passiert. Wo sollen die herkommen? In Heinsberg kommt das Zeug aus China - traurig, nicht ? Wer soll das machen? Unzählige private Initiativen haben ihre Produktions-Wege umgebaut und produzieren Schutz-Mittel Willst du Menschen zwingen, sich um die Alten zu kümmern?  Ist nicht nötig, ich mach das freiwillig für 2 Senioren bei uns im Haus Wofür brauchst du Feldlazarette?  Sanitäts-Truppen in der Schweiz haben das, die Bundeswehr auch Es gibt noch keine Schnelltests, so wie du dir das vorstellst. Erst heute hat Bosch da was vorgestellt. Richtig, und Roche hat einen vor einem Monat vorgestellt (stand in jeder Zeitung)

 

Nichts wird unternommen, um die Stilllegung unseres Landes zu verkürzen Schwachsinn, schau dir an, wie das alltägliche Leben zum Erliegen gekommen ist. Hier, mein Freund, widersprichst Du Dir selbst ! Das alles ging leider nicht schneller, weil die Deutschen extremst unentspannt sind, was man daran sieht, dass sich Leute um Toilettenpapier kloppen. Nicht nur in Deutschland, in Frankreich kloppen sie sich wegen Wein und Kondomen - andere Länder, andere Sitten !  Aha, woher weißt du das? Du bist doch auch nur einer von 85000000 Möchtegern-Virologen. Nein, aber ich höre mir auch andere an und nicht nur den Drosten  Naja, du willst ältere Leute mit deiner Methode auch einsperren Das hatten wir doch schon widerlegt.  Hier gibt es auch staatliche Hilfen, Wenn ich gewisse Beiträge zum Thema hier im Forum lese, kommen mir leichte Zweifel...

 

Zu guter Letzt habe ich eine Bitte: Steck dich doch einfach mal mit Virus an. Sei kein Lemming und trau dich 😉 geh den anderen Weg. Das ist schäbig, mein Freund !

Edited by Rabust (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb magentacine:

@Arni:

 

Du schreibst oben:
 

 

Das ist falsch. Es gab dringende Warnungen, sie wurden mißachtet. Hier drei Meldungen, die ich bewußt aus "seriösen" Medien 🙂 genommen habe.

 

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-krise-hersteller-von-schutzkleidung-greift-jens-spahn-an-a-dba397bb-d86b-4779-af8c-1912aebce7ac

 

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/coronavirus-spahn-schutzmasken-100.html

 

https://www.zdf.de/politik/frontal-21/versaeumte-pandemie-vorsorge-100.html

 

Und hier noch eine weitere Meisterleistung, muß man nicht kommentieren.

 

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/bundeswehr-bestellung-6-millionen-schutzmasken-in-kenia-verloren-16694057.html

 

Ich habe Mediziner im Freundeskreis, die bestätigen, daß bis vor zwei Wochen ABSOLUT NICHTS getan wurde, um den niedergelassenen Arztpraxen und den Krankenhäusern auch nur die einfachsten Hilfsmittel in ausreichender Menge zu beschaffen.  Manche Ärzte haben auf eigene Kosten und bereits zu "kreativen" Preisen Material bei eBay und Amazon bestellt. Bereits vor vier Wochen haben große Reinigungsunternehmen Rundbriefe geschrieben, daß im Krisenfall Putz- und Desinfektionsmittel an Kliniken geliefert werden, bevor Gewerbekunden versorgt werden.

 

Die Versorgungslücke war also allen klar, bis auf jenen gelernten Bankkaufmann, der 14 Jahre (!) lang Politikwissenschaft an der Fernuniversität Hagen studierte und nun bestätigten Gerüchten nach unser Gesundheitsminister sein soll. Wenn Elektriker, Kraftfahrer, Pfleger, Ärzte so arbeiten würden wie Herr Spahn, wäre die Gesellschaft ein Trümmerfeld. In der Schneise der gescheiterten Spahnprojekte wird die Corona-Krise sicher neben der Elektronischen Patientenakte und dem gescheiterten Transplantationsgesetz eine krönende Position einnehmen.

Wer sich richtig gruseln will, dem empfehle ich, den Wikipedia-Eintrag lesen.

 

Ich stimme Rabust zwar nicht in allem zu, aber die Fakten einfach zu ignorieren, ist auch keine Lösung.

 

Ehh du zitierst mich vollkommen falsch. Der Mangel bezieht sich auf die Krankenhausplätze und daran mangelt es aktuell definitiv nicht. Des Weiteren schreibe ich, dass Schutzkleidung nirgendwo auf der Welt aufzutreiben ist. Du hättest dir also deinen gesamten Post sparen können :D. Das jetzt Herrn Spahn und der Politik vorzuwerfen, ist lächerlich. Jedes Land hat aktuell mit Versorgungsengpässen zu kämpfen

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb Rabust:

Arni schrieb :  Also, du möchtest gerne Herdenimmunität schaffen, in dem du alle halbwegs gesunden Menschen ansteckst. Nein, ich weise lediglich auf die Variable hin. Das muss ja relativ zügig gehen bei 85000000 Wir haben aktuell 82´980´000 Einwohner, ansonsten müssen alte Leute wie du ja monatelang eingesperrt zuhause bleiben Wenn ich es für meine Gesundheit als Richtig erachte, dann ja. Sagen wir mal, dass sind so 60-70% (20´600´000 sind Rentner/innen ab 67 Jahren, ca-. 25 %) aller Deutschen. Wie viele davon wären denn Intensiv-Patienten? Unwichtig, Hauptsache, sie werden geschützt Das kriegt kein Land der Welt bewältigt, deshalb ist deine Kritik hier unangebracht. Jede Kritik ist berechtigt und dringendst notwendig, solange Gesundheit in Deutschland ein Handelsgut ist. Auch kannst du niemanden zwingen, sich mit der Krankheit anstecken zu lassen. Laut RKI merken von 100 Infizierten 70 nicht, dass sie krank sind. 20 haben Leichte Grippe und 10 sind schwerer erkrankt. Alle, die bedauerlicherweise gestorben sind, waren alt oder krank. Ich bin keine 30, habe da aber trotzdem keine Lust drauf. Du hast es in der Hand, Deine Entscheidung ! Vor allen Dingen gibt es auch bei jungen Patienten schlimme Krankheitsverläufe. Richtig, und alle waren krank.

 

Aktuell gibt es keinen Mangel. Woher hast du das? Lies Zeitung, Mann ! Unsere Regierung kann doch nichts dafür, dass weltweit keine Schutzausrüstung verfügbar ist, Weltweit nicht, aber für Deutschland schon. Das RKI hat in einer Studie im Auftrag der Regierung 2015 festgestellt, dass es an Schutzmasken, Desinfektions-Mitteln, Schutzanzügen, Pflege-Personal, Krankenhaus-Betten, Ärzten fehlt. Nichts ist passiert. Wo sollen die herkommen? In Heinsberg kommt das Zeug aus China - traurig, nicht ? Wer soll das machen? Unzählige private Initiativen haben ihre Produktions-Wege umgebaut und produzieren Schutz-Mittel Willst du Menschen zwingen, sich um die Alten zu kümmern?  Ist nicht nötig, ich mach das freiwillig für 2 Senioren bei uns im Haus Wofür brauchst du Feldlazarette?  Sanitäts-Truppen in der Schweiz haben das, die Bundeswehr auch Es gibt noch keine Schnelltests, so wie du dir das vorstellst. Erst heute hat Bosch da was vorgestellt. Richtig, und Roche hat einen vor einem Monat vorgestellt (stand in jeder Zeitung)

 

Nichts wird unternommen, um die Stilllegung unseres Landes zu verkürzen Schwachsinn, schau dir an, wie das alltägliche Leben zum Erliegen gekommen ist. Hier, mein Freund, widersprichst Du Dir selbst ! Das alles ging leider nicht schneller, weil die Deutschen extremst unentspannt sind, was man daran sieht, dass sich Leute um Toilettenpapier kloppen. Nicht nur in Deutschland, in Frankreich kloppen sie sich wegen Wein und Kondomen - andere Länder, andere Sitten !  Aha, woher weißt du das? Du bist doch auch nur einer von 85000000 Möchtegern-Virologen. Nein, aber ich höre mir auch andere an und nicht nur den Drosten  Naja, du willst ältere Leute mit deiner Methode auch einsperren Das hatten wir doch schon widerlegt.  Hier gibt es auch staatliche Hilfen, Wenn ich gewisse Beiträge zum Thema hier im Forum lese, kommen mir leichte Zweifel...

 

Zu guter Letzt habe ich eine Bitte: Steck dich doch einfach mal mit Virus an. Sei kein Lemming und trau dich 😉 geh den anderen Weg. Das ist schäbig, mein Freund !

Erklär mir doch mal deine Vorgehensweise.  Du möchtest eine Herdenimmunität. Schilder das doch mal, wie das alles ablaufen soll, ohne das wir hier 500000 Tote haben

Link to comment
Share on other sites

26 minutes ago, Arni said:

 

Ehh du zitierst mich vollkommen falsch. Der Mangel bezieht sich auf die Krankenhausplätze und daran mangelt es aktuell definitiv nicht.

 

Diese Aussage ist so, als ob man aus dem zehnten Stock springt und im freien Fall auf der Höhe des dritten Stocks sagt: "Bis jetzt ist ja noch nichts passiert."

Die Intensivstationen füllen sich. Bitte lies dieses Papier zur Triageregelung, auf die sich 7 medizinische Fachgesellschaften gestern geeinigt haben. Wenn Dir das zu viel ist, lies diese Zusammenfassung des ZDF. Es wird als nahezu sicher bezeichnet, daß man Leute sterben lassen muß, da die Intensivplätze zu knapp werden.

 

26 minutes ago, Arni said:

Des Weiteren schreibe ich, dass Schutzkleidung nirgendwo auf der Welt aufzutreiben ist. Du hättest dir also deinen gesamten Post sparen können :D.

 

Schutzkleidung war bis vor kurzem verfügbar, man hat sie aber nicht bestellt, obwohl man von langer Hand eindringlich gewarnt wurde.

 

26 minutes ago, Arni said:

Das jetzt Herrn Spahn und der Politik vorzuwerfen, ist lächerlich. Jedes Land hat aktuell mit Versorgungsengpässen zu kämpfen

 

Hast Du überhaupt einen der verlinkten Berichte gelesen? Das Verpennen möglicher Vorsorge ist ausschließlich Herr Spahn und den übrigen Beschwichtigern und Abwartern anzulasten.

 

Tatsächlich, jedes Land?  Schau Dir mal in diesem Dokument die Grafik "Ländervergleich nach 67 Tagen" an, und dann frag Dich, ob die Leute in Südkorea (hellblaue Kurve) vielleicht irgendetwas anders machen als wir (rote Kurve). Damit genug für heute und allen eine gute Nacht.

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.