Jump to content

Moderner Ersatz für Dolby LEDs


Recommended Posts

Guten Morgen zusammen,

 

ist jemandem ein Ersatz für die Dolby LEDs für die diversen Reverse Scan Reader bekannt? Das Original beseht ja aus mehreren LED Segmenten, die in 2 Reihen angeordnet sind. Eine einfache LED als Punktlichtquelle wird da wohl nicht die gewünschte Ausleuchtung erzielen... 

 

Max

 

P.S.: Falls das Thema mittlerweile zur Nostalgie gehört, bitte verschieben 🙂 

Link to post
Share on other sites

Hallo Max, sehe ich auch so. Du könntest eine 5W LED mit Zylinderlinse versuchen, nur passt die da nicht hin. Drum habe ich auch noch die Vorgängerversion mit Lichtleitschlauch, da kann man wohl statt der Glühlampe auch mal mit LED experimentieren.

Glasfaserbündel wieder nehmen, vielleicht gehr auch nur die Hochleistungsled ohne Hexagonkühlkörper. Mit wärmeleitkelber auf den Aluträger kleben.

Jens

Link to post
Share on other sites

Es wäre mal interessant, herauszufinden, wer die Dinger damals für Dolby gefertigt hat. Vermutlich könnte man dort auch einfach eine neue Charge bestellen.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Habe Antwort von Sam Chavez bekommen. Er hat die Dinger auf Lager, etwas über 100US$ in Einzelstückzahlen, etwas unter 100US$ ab 6 Stück. DPN 32075 sei die Teilenummer. Soo absurd teuer finde ich das nicht mehr für so ein spezielles Teil. Für 6 Stück bekäme man vermutlich ne Sammelbestellung zumindest innerhalb von Europa zusammen?

Ich allerdings nicht, wir haben keine solchen Reader im Einsatz.

 

 

- Carsten

Edited by carstenk (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Hey Carsten, danke, ihn hatte ich schon gefragt. Zur Zeit habe ich noch ausreichend rote LEDs auf Lager, mir gehts eher a) um die Versorgung danach und vor allem b) um LEDs im IR Spektrum zur besseren Abtastung von alten Silbertonspuren. Hier habe ich leider keine einzige mehr und bin verzweifelt auf der Suche nach einem 1:1 Ersatz. 

 

Danke trotzdem! 🙂 

Link to post
Share on other sites

@MaxBiela: frag einmal bei Ronald Rosbeek nach, der baut ja schließlich RS-Tongeräte für Archivzwecke auf Weißlicht/Rotlicht umschaltbar um...

 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Florian:

@MaxBiela: frag einmal bei Ronald Rosbeek nach, der baut ja schließlich RS-Tongeräte für Archivzwecke auf Weißlicht/Rotlicht umschaltbar um...

 

Habe ich schon, er nutzt jedoch komplett andere LEDs, die über Lichtleiter angebunden werden. Ich suche nach Möglichkeit einen 1:1 Ersatz, also 2x8 (?) LED Array in TO-46 Package - und dann noch in IR, anstatt rot. Alles andere wäre ja zu einfach 😉 

Link to post
Share on other sites

Hm, du willst also das Reversescantongerät umbauen, oder wie soll ich die Frage verstehen. Die LED's tasten ja DD ab, nicht den Analogton. Nur in der eh nicht guten Reversescan von KT sind die auch im Analogton drin, soweit mir bekannt.

Jens

Link to post
Share on other sites

Auch die von Chavez mit der eigenen Abtastung nutzen die gleichen LED. Egal ob KT, Cinemecc, Kelmar, BACP, alles vom chip gleich für Anolog und Digital.

Und schlecht ist die KT Abtastung nicht.

Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb stefan2:

Und schlecht ist die KT Abtastung nicht.

Danke, Stefan, das ist auch meine Meinung - ich hatte damit nur gute Erfahrungen, sowohl analog als auch digital. Pflege ist wichtig und macht den Unterschied...

Link to post
Share on other sites

Sehe ich genauso. Ich habe aber schon so viele krass dejustierte KT-TGs gesehen... Ich denke das ist in der Vergangenheit häufig am WIllen oder auch an der Fähigkeit der Betreiber gescheitert.

Link to post
Share on other sites

Folgende Aussage kann ich nicht belegen und habe es auch selbst noch nie gesehen, aber ich meine mal gehört zu haben, dass es ganz in der Anfangsentwicklung des Reverse-Scan Tongeräts von Kinoton zunächst eine Ausführung mit IR-LEDs gab, da es noch keine roten LED´s in ausreichender Helligkeit gab. Diese IR-LED´s waren wohl auch als Array aufgebaut wie die Roten.

Aber wie gesagt, das meine ich mal wo aufgeschnappt zu haben und kann ies nicht belegen. Ich lasse mich da auch gern eines Besseren belehren.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb dresden d1:

Folgende Aussage kann ich nicht belegen und habe es auch selbst noch nie gesehen, aber ich meine mal gehört zu haben, dass es ganz in der Anfangsentwicklung des Reverse-Scan Tongeräts von Kinoton zunächst eine Ausführung mit IR-LEDs gab, da es noch keine roten LED´s in ausreichender Helligkeit gab. Diese IR-LED´s waren wohl auch als Array aufgebaut wie die Roten.

Aber wie gesagt, das meine ich mal wo aufgeschnappt zu haben und kann ies nicht belegen. Ich lasse mich da auch gern eines Besseren belehren.

Eben genau diese LEDs suche ich. Ich selbst hatte vor geraumer Zeit mal einen Satz im Einsatz, habe das Tongerät jedoch verkauft. Die LEDs haben 1:1 denselben Aufbau als Array, verwenden dasselbe Netzteil - einziger Unterschied ist die Wellenlänge des Lichtes. Für die Abtastung von konventionellen Stereo-Silbertonspuren habe ich nie wieder eine bessere Kombi gehört als IR LED in Reverse Scan Anordnung. 1a Kanaltrennung, super Frequenzgang und im Vergleich zur Tonlampe bessere Ausleuchtung und Langzeitstabilität. 

Link to post
Share on other sites

Okay, das ist nicht mal so eben mit Heimmitteln gebastelt. Das müsste man den kompletten Strahlengang neu machen, Zylinderlinse, Strichlaser oder ähnlich.

 

Hatte Sam sich zu der IR Variante mal geäußert?

 

- Carsten

Link to post
Share on other sites

Und blöderweise gehen die mal einzeln kaputt, Bondingdraht ab etc. Ich habe welche, die fallen bei leichter Erwärmung aus. Die ersten LED-Taschenrechner hatten auch solche Einzelledarrays drin.

Jens

Link to post
Share on other sites

wild guess...

 

https://www.elektroniknet.de/elektronik/optoelektronik/breitband-ir-led-fuer-professionelle-lebensmittelspektrometer-160889.html

 

es gibt nicht viele IR Leds, die flächig abstrahlen. Aber für einige Spezialanwendungen schon. Ansonsten sind IR LEDs relativ schlicht aufgebaut und selbst solche Spezialausführungen relativ preiswert. Mal für kleines Geld kaufen und probieren. Der erste Test mag noch nicht erfolgreich sein, liefert aber vielleicht Anhaltspunkte, in welche Richtung man weiter suchen muss.

 

- Carsten

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.