Jump to content

Neuzugang: Carena Zoomex7610 IM


k.schreier
 Share

Recommended Posts

Heute abend kann ich auch einen tollen Neuzugang vermelden.

Und endlich mal wieder ein "Blindfang", bei dem ich scheinbar Glück hatte.

Die Kamera und die Zubehörteile waren alle noch in der Originalverpackung und auf dem Kamera-Gehäuse war noch Schutzfolie...sie scheint kaum oder garnicht gebraucht worden zu sein.

20210924_174428.thumb.jpg.f624019a981eabc912d6c0540a67c30f.jpg

20210924_194836.thumb.jpg.17b1099a9a6437290171a4415a57a4db.jpg

Ich habe die Kamera bisher nur trocken getestet - aber es scheint alles zu funktionieren (nur der Motorzoom schwächelt ein bischen, aber das ist nicht so wichtig)

Die Kamera ist glaube ich nicht sehr bekannt und will sie hiermit gleich mal ein bischen vorstellen:

Es handelt sich um ein in Japan für die schweizer Firma Carena gebautes Modell mit Wechseloptik.

Wobei es sich um keine "echte Wechseloptik" handelt, es scheint noch eine Grundlinse in der Kamera verbaut zu sein.

20210924_195455.thumb.jpg.fbdddb46ea7379622bb5d57499d81e13.jpg

 

Aber es gibt ein Makro-Objektiv Brennweite 22mm mit 0,22m Naheinstellgrenze (bis Unendlich, von daher eigentlich kein Makro sondern einfach eine Festbrennweite mit guter Naheinstellgrenze

20210924_194906.thumb.jpg.1d8fb7c5a994c2ece967253e80ea9c67.jpg

 

Und es gibt einen Adapter für Kleinbild-Objektive mit M42 Anschluss - jetzt kann ich mich mal der Tele-Filmerei widmen!

20210924_195547.thumb.jpg.89c86f3746efc6cb4654bd48a62d5b9e.jpg20210924_195613.thumb.jpg.f74fdd560593a6a633c6a91a05925263.jpg

 

20210924_195019.thumb.jpg.9e32379ab5c282af7f07808f408525f4.jpg

Weiterhin gefällt mir, daß die Kamera einiges an Ausstattung bietet, die Schalter hierfür aber gut "versteckt" sind und die Kamera dadurch recht schlicht und nicht übertechnisiert daherkommt:

 

20210924_195032.thumb.jpg.55d1eb26be07b1263d00fdee1f903221.jpg

Timer für automatische Intervall-Auslösung an der Unterseite des Handgriffs versteckt

 

20210924_195112.thumb.jpg.477ba6b558fac0a73038185dcd69818b.jpg

Kleiner Zieh- und Drehknopf an der Front oben rechts für automatische oder manuelle Blende

 

20210924_195144.thumb.jpg.0a795bbd17d0bd343c7edbe560b124dc.jpg

unter anderem Anschluss an Netzstromversorgung (wenn man entsprechenden Trafo und Stecker hat - war bei mir nicht dabei)

 

20210924_195842.thumb.jpg.e64e14b5c5cf5e43c9448a78a9c95ac4.jpg

Schalter für Einzelbildfunktion auch schön versteckt

 

Weiterhin kann ich an positiven Dingen aufzählen:

-zur Stromversorgung reichen 4 AA-Batterien

- obwohl es eine Stummfilmkamera ist, kann sie Tonfilmkassetten aufnehmen

- kann lt. Anleitung 25-250 ASA Filme richtig belichten

 

Die Zeitlupe ist mit 36B/s nicht die allerbeste...aber ok

 

20210924_195315.thumb.jpg.6b62c8f1bc3c01a047b0a5e59d7d8937.jpg

Die fehlende Augenmuschel habe ich durch eine aus meinem Fundus ersetzt (ehemals Nizo-Silberling)

 

Ich glaube, ich werde mir als nächstes bei ebay ein paar günstige Kleinbild-Teleobjektive ersteigern.....

20210924_195858.jpg

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo Klaus,

 

Glückwunsch zu diesem Fang! Die sieht tatsächlich aus wie nagelneu und ungebraucht.

 

Hatte nicht die Nalcom FTL auch so einen Objektivanschluss?

 

Die Festbrennweite mit 22mm ist bestimmt ein Superobjektiv, vermutlich wirst Du kaum eine kürzere Naheinstellgrenze benötigen. Und auch das Makro Cinegon der Leicina hat eine Naheinstellgrenze von 14cm, bei der kürzeren 10mm Brennweite, was nach heutigen Maßstäben kein echtes Makro darstellt.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb filma:

 

Und Du meinst wirklich, in der Kamera sei eine Grundoptik verbaut? Ist das denn möglich, wenn man M42 adaptieren kann?

 

Beim M42-Adaper handelt es dich nicht bloss um einen Gewindeadapter, sondern es sind auch Linsen verbaut, wie Du auf den Fotos erkennen kannst.

Diese Linsen schaffen wahrscheinlich die entsprechende Anpassung.

Wenn man ohne M42-Objektiv durch den Sucher schaut, dann ist alles nur grau unscharf.

Wenn ich aber -in Ermangelung eines M42-Objektivs- ein Objektiv meiner NikonFM2 provisorisch davorhalte, dann sieht man schon daß es funktioniert.

vor 3 Stunden schrieb uhuplus:

Hatte nicht die Nalcom FTL auch so einen Objektivanschluss?

 

Wenn ich mir alle Informationen zusammenreime, die man so im Netz findet, scheint das so zu sein.

Auch die Nalcom hat glaube ich  noch eine verbaute Grundoptik.

Vielleicht kommen ja diese Carena und die Nalcom aus demselben japanischen Kamerawerk....

 

Jetzt gbit es ja noch diese Quarz-Super8-Kamera mit dem Federwerk.

Auch bei der kann man das Zoom abschrauben und es ist eine Grundoptik im Gehäuse erkennbar.

Jetzt würde mich interessieren, ob diese Optiken irgendwie kompatibel wären....leider ist meine Federwerks-Quarz nicht aufzufinden oder ich habe sie entsorgt weil sie defekt war....

Der Anschluss wird sicher nicht passen, aber es wäre interessant, ob man durch den Sucher etwas sieht, wenn man an die Quarz das große Zoom der Carena davorhält....

Das wäre eine ungewöhnliche Kombination....

 

Ich vergaß zu erwähnen:

Das Zoom der Carena ist ein 10-fach-Zoom 1,8 / 6,5-65mm .... also recht ordentlich 

Link to comment
Share on other sites

Also:

nach kurzem googeln und der super8-database auf filmkorn.org:

Sowohl dieses Carena-Modell als auch die Nalcom-Modelle wurden von Shinsei Optical hergestellt.

(Die Nalcom hat auch den gleichen kleinen Knopf an der Stirnseite für die manuelle Blende und das Zoom scheint mir auch das gleiche zu sein.....)

Link to comment
Share on other sites

Die Iris gehört zur Grundoptik in der Kamera, automatisiert. Zu sehen ist das Doppelprisma für die Sucher- und Meßausspiegelung. Vorne drauf kommen afokale Vorsätze. Afokal heißt keine positive Brechkraft und damit ohne Bilderzeugung. Fokussiert wird mit der Frontgruppe, meistens zwei oder drei Linsen.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Regular8:

Wo findet bei der Verwendung des M42 Adapters die Blendeneinstellung statt? Im M42 Objektiv oder in den fest eingebauten Linsen in der Kamera?

Lt. Anleitung bleibt die Blende am Foto-Objektiv auf volle Öffnung eingestellt und die Kamera-Automatik übernimmt den Rest .

Es ist also so, wie es Simon so fachlich präzise erläutert hat.

Inwieweit die Verwendung eines 200er oder 300er -Teles in Offenblende gute Ergebnisse bringt werde ich sehen.

Ich habe schon einige günstige "Scherben" auf Beobachten.

Es ist ja eigentlich eine Schande, das für M42-Objektive der Preis so im Keller ist.

Ich habe schon einige Ideen für solche extremen Tele-Einstellungen auf Super8. Da werde auch ich dann wohl um das Statik nicht herumkommen.

Wahrscheinlich braucht man am besten auch eine Art Rig, um sowohl Objektiv und Kamera am Stativ zu stabil zu halten.

 

Apropos:

Erste Test-Filmerei.

Tri-X läuft völlig problemlos durch die Kamera und sollte wohl auch richtig belichtet werden, denn diesen Film gab es ja auch schon "seinerzeit".

Bei einer E100D-Kassette musste sich die Kameras ganz schön abmühen.....als ich etwas nachgeholfen habe und den Film ein bischen aus der Kassette gezogen habe und von Hand wieder eingespult habe habe ich gemerkt, daß dies merkbar schwerer ging als beim guten alten Tri-X....

Ich bin mir auch nicht sicher, ob die Kamera den E100D wirklich korrekt erkennt.

Es sind zwei Pins für die Kassetten-Empfindlichkeitserkennung vorhanden (und der Pin für Tages-/Kunstlichtfilm).

Eine alte K40-Kassette drückt auf beide Pins.

Aber sowohl die Tri-X- als auch die E100D-Kassette drücken nur auf den unteren PIN und lassen den oberen Pin frei (wegen der grösseren Kerbe am Kassettenrand)

Eine 250ASA-Kassette lässt dann wohl beide Pins frei......

Ich habe beim E100D daher die Testaufnahmen mit Automatik und mit Gegenlichttaste gemacht, zum Vergleich.

Die Kassetten werden aber erst voll gefilmt, wenn ich die Tele-Aufnahmen machen kann.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Nun weiss ich nicht, wie die Optik im Adapter wirkt (brennweitenverlängernd ?). Bei meiner Beaulieu 4008 passt der Mond (oder die Sonne) mit meinem 300mm c-mount Tele fast formatfüllend aufs Bild. Bei 1000mm Brennweite würde es nur ein Ausschnitt sein.

 

Es gibt aber Adapter, mit denen ein Übergang von M42 auf T- Gewinde möglich ist. Das Teil sollte wohl passen:

https://www.ebay.de/itm/M42-T2-T-Ring-Kamera-Adapter-fuer-fuer-fuer-fuer-Pentax-DSLR-SLR-Kamera-/284397035798?mkcid=16&mkevt=1&_trksid=p2349624.m2548.l6249&mkrid=707-127634-2357-0

 

Link to comment
Share on other sites

Da habe ich wohl den falschen erwischt, sorry. In der Überschrift des Artikels stand was mit T2 und M42. Dann passt dieser hoffentlich:

 

https://www.ebay.de/itm/T2-M42-Objektiv-Adapter-fuer-M42-Kamera-Praktica-Pentax-Porst-Fujica-Yashica-/172074919452?mkcid=16&mkevt=1&_trksid=p2349624.m2548.l6249&mkrid=707-127634-2357-0

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für Euere Unterstützung,

ich bin zwischenzeitlich bzgl. Gewinde-Adapter M42-T2 auch schon fündig geworden.

Aber den stell ich erstmal hintenan.

Das astronomische Teleskop ist ja nicht das meinige und ich glaube die Fummelei damit ist schon recht umständlich.

Ich halte eher weiter nach günstigen M42-Teleobjektiven aus der Fotografie Ausschau.

Evtl. auch ein Tele-Zoom - so 80-200mm... denn bei meinen Versuchen am Wochenende habe ich gemerkt, daß man mit nur einer so starken Brennweite (135mm)  doch ziemlich eingeschränkt ist, was den Bildausschnitt angeht... und der Sprung zur nächsten Kleinbild-Festbrennweite mit 200mm ist in Bezug auf S8 wahrscheinlich ziemlich gewaltig.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.