Jump to content

Neuer internationaler Super-8-Wettbewerb beim Filmfest Bremen


Jürgen Lossau
 Share

Recommended Posts

vor 13 Minuten schrieb k.schreier:

Aber lt. Programmheft ist Aki er auch bei "Die andere Seite der Hoffnung" anwesend. 

 

Das wird wohl nix werden.

Beim Stream der Preisverleihungsgala hat der Moderator gerade mitgeteilt, daß Kaurismäki nicht kommen kann, da er mit seinem alten Cadillac in Nordspanien eine Autopanne hat (angeblich kein Scheiss ...)

Link to comment
Share on other sites

Am 18.2.2022 um 14:12 schrieb Jürgen Lossau:

 Hinzu kommt, dass eine analoge Projektion, so wie ich sie im letzten Jahr in Bremen erlebt habe, einfach nur grottig rüber kommt, wenn man ein großes Stadttheater zu bespielen hat. Da wechselten sich helle und farbenprächtige Videoprojektionen mit düsteren, farblosen und unscharfen Super 8 Filmen ab.

 

Da hat das Filmfest jetzt aufgerüstet und heute Abend beim S8-expanded mit einem Elmo GS1200Xenon projeziert.

(es gab auch nur S8-Projektion, keinen Beamer)

Das war " schon ok", auch amgesichts dessen, das  aufgrund der Live-Performer noch Restlicht auf der Bühne neben der Leinwand war.

Gestern beim S8-Wettbewerb hatten sie nur einen Bauer T600 mit 150W im Einsatz.

Gestern wurde blockweise zuerst mit Beamer und dann mit Projektor vorgeführt.

Vor allem dir Tonqualität der Filme mit Magnetrandspur über die Kinoanlage war recht dünn und leise.

Hier geht mit den entsprechenden Adaptern und Einstellungen deutlich mehr.

Link to comment
Share on other sites

Eigentlich armselig, wenn man sich nicht mehr einmal innerhalb eines Festes absprechen kann und ein Format fix an einem Ort mit bestmöglicher Technik präsentieren kann. 

Link to comment
Share on other sites

Gibt es den anderen Wettbewerb auch zu sehen? Habe ihn leider noch nicht finden können.

 

Und im Wettbebewerb liefen tatsächlich 19 Filme*? Sehe ich das richtig? Oder ist hier was durcheinandergeraten? Beispielsweise war "Zyklus" doch bereits letztes Jahr (wie ich finde zurecht) Wettbewerbs-Sieger (im anderen Bremer Wettbewerb). Dieses Jahr erneut?

 

Aber sehr erfreulich, dass offenbar mehr als die Hälfte der Filme im Wettbewerb auch von Super 8 gezeigt wurden!

 

*https://filmfestbremen.com/st8-of-the-art

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Jürgen Lossau:

Hier ein Beitrag über den 1. internationalen Filmwettbewerb in Bremen:

 

Ok Jürgen, im Gegensatz zu Yverdon wart "Ihr" diesmal schneller👍

Die Auflistung der Digital/Analog-Vorführungen ist allerdings nicht korrekt.

Hier gab es noch kurzfristige Verschiebungen, die es nicht mehr ins Programmheft geschafft hatten.

Dies und auch das Geheimnis der "Doppel"-Teilnahme von Zyklus werde ich versuchen in meinem filmkorn-Beitrag zu klären......

@filma Den S8-Wettbewerb vom Freitag gibt es nicht im Netz. Da waren keine Kameraleute anwesend.

Link to comment
Share on other sites

Zum You-Tube-Link - Live: Super8-Expanded

Am Anfang gibt es einen Film mit Kindergarten-Kindern - dem jüngsten Super8-Nachwuchs Deutschlands...

Das war ganz nett aber leider hatte man den Eindruck, daß auch hinter der Kamera ein Kindergartenkind stand (was aber nicht der Fall war..vielleicht wären die Aufnahmen eines Kindes sogar interessanter...)

Wenn sich also wirklich noch jemand im Nachgang den Live-Stream reinziehen will:

Ihr könnt getrost bis 1 Std. 5Min vorspulen.

Insbesondere filmisch war vorher meines Erachtens nichts oder wenig geboten; das "ging" nur Live weil mit Musik und Texten untermalt....

Richtig überzeugen konnten eigentlich nur die beiden letzten Filme / Projekte.

Der letzte Film erinnerte mich an die von Kurt Kren gefilmten Happenings von Günter Brus in den 60er Jahren und war mit seiner Nähe zum sexuellen Latex-Fetish auch entsprechend grenzwertig....

 

Das S8-Bild war in real übrigens nicht ganz so zappenduster wie im Live-Stream....da belichtet die Videokamera wohl immer auf den Musiker bzw. den Vortragenden...

Edited by k.schreier (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Der von click & surr gesponserte 2. Preis, vergeben von den Zuschauern beim Filmfest Bremen, eine werkstattgeprüfte Yashica Electro-8 LD-6 (die den ISO 500 Vison3 Film lesen kann), ging an Gunnar Grah, Andreas Kersten und Florian Rau für ihren Film Achteraus. Der Film wurde im Kino direkt vom Projektor vorgeführt - gedreht auf Ektachrome 100D. Herzlichen Glückwunsch. Auf dem Foto seht ihr Gunnar Grah, abgelichtet von Dagie Brundert.

Foto 23.04.22, 12 37 17 (1).jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Jürgen Lossau:

 werkstattgeprüfte Yashica Electro-8 LD-6 (die den ISO 500 Vison3 Film lesen kann)

Dieses Kamera-Modell hatten wir ja erst vor kurzem hier im Forum, weil meine Yashica ja leider Probleme mit dem 18er Gang hat, die ich erläutert hatte.

Diese Kamera ist ein total unterschätztes Modell.

Sie sieht von der Form her vielleicht etwas komisch aus, aber hat ein solides Metallgehäuse.

Sie ist eine der wenigen Kameras, mit denen ich gearbeitet habe, die den neuen E100D völlig ohne Probleme durchziehen.

Auch die Überblendautomatik funktioniert bei dieser Kamera hervorragend, auch mit dem neuen E100D.

Meine ist aus dem Besitz eines Bekannten, der damit noch kurz vor Ende des K40 gefilmt hat und wirklich eine Überblendung nach der anderen ausgeführt hat und es gab keine Probleme damit.

Das habe ich Gunnar natürlich gleich gesagt....vielleicht kommt ja jetzt von den Dreien ein Film, in dem sie mit Überblendungen arbeiten..... 

Link to comment
Share on other sites

Auf der YouTube-Seite des Filmfestes sind insgesamt 5 Interviews mit 6 Filmerkollegen eingestellt:

 

 

(aufgrund 3 Stunden Verspätung bei der Deutschen Bahn musste ich meinen Interview-Termin leider canceln)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 5 weeks later...
  • 5 months later...

Zur Info:

Auf meine Nachfrage, ob es auch nächstes Jahr im Rahmen des Filmfestes Bremen einen Super8-Wettbewerb geben wird (also im April 2023), hat mir das Filmbüro Bremen e.V. geantwortet:

"Direkt beim Filmfest im April nicht, da wir gemerkt haben, dass der Aufwand zu groß ist, das Analoge noch parallel zum restlichen Festivalprogramm zu stemmen. Dafür veranstaltet das Filmfest gemeinsam mit dem City46 und dem Filmbüro im September 2023 erstmals ein Super-8-Wochenende in Bremen - da gibt's dann u.a. auch wieder den internationalen S-8 Wettbewerb und Super 8 Expanded."

Also Leute, Schmalfilmer und schmalfilmbegeisterte Zuschauer > schon mal vormerken !

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb filma:

 „Analoges“ parallel zum Filmfest mach viel Arbeit

Wahrscheinlich war das der Grund, warum bei der Kaurismäki-Retrospektive versehentlich ein falscher Film (also einer nicht mal von Kaurismäki!) gezeigt wurde:

Es lief "Auf der anderen Seite" von Fathi Akin anstatt "Die andere Seite der Hoffnung" von Kaurismäki.

Ursprünglich sollte Kaurismäki ja zur Vorstellung anwesend sein (sein Besuch beim Filmfest ist aber komplett ausgefallen, da er aufgrund einer Panne mit seinem alten Chevi irgendwo in Spanien oder so festhing)

Er hätte es bestimmt so stoisch zur Kenntnis genommen wie seine Protagonisten.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 39 Minuten schrieb k.schreier:

Wahrscheinlich war das der Grund, warum bei der Kaurismäki-Retrospektive versehentlich ein falscher Film (also einer nicht mal von Kaurismäki!) gezeigt wurde:

Es lief "Auf der anderen Seite" von Fathi Akin anstatt "Die andere Seite der Hoffnung" von Kaurismäki.

Ursprünglich sollte Kaurismäki ja zur Vorstellung anwesend sein (sein Besuch beim Filmfest ist aber komplett ausgefallen, da er aufgrund einer Panne mit seinem alten Chevi irgendwo in Spanien oder so festhing)

Er hätte es bestimmt so stoisch zur Kenntnis genommen wie seine Protagonisten.

 

Die Bremer haben tatsächlich ein Herz für Analoges. Schon für das Filmfest 2017 hatte ich die B12 in der Schauburg wieder spielfertig gemacht. Deshalb sollte dort nun auch DER MANN OHNE VERGANGENHEIT in 35mm laufen. Aber dann ist mir Corona dazwischen gekommen...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.