Jump to content

Na toll! Dank an den Vorspieler!


Martin
 Share

Recommended Posts

Im letzten Jahr hatte ich nochmals Mamma Mia im Open Air. Die Kopie war "sandig", ja ihr habt richtig gelesen. Der Kollege muß wohl irgendwo am Meer gespielt haben und die Kopie dann auch noch an Ort und Stelle wieder in die Kiste verfrachte haben.

 

Keinohrhase hatte bei mir Perforationsüberstand von ca 1 cm. Dann schön den Deckel drauf und die Anderen Akte oben auf. Ich saß 1 ½ Std. neben dem Projektor und dachte immer : Jetzt muß er rausspringen, jetzt reißt er, etc.

Link to comment
Share on other sites

Immerhin hat er sich daran erinnert, dass es auch so etwas wie ein Normalformat gab und gibt ... :)

 

Das Umgekehrte scheint ja geläufiger: Alles, was auf dem Filmband in Richtung Vollbild geht, wird gnadenlos auf CS gesetzt. Hatte letztes Jahr interessante Minuten mit Jurassic Park (mit Ausnahme der CGI's, die einen Breitwand-Bildstrich mit 1:1,85 haben, durchgängig Vollbild; erst nach fünf (?) quälend langen Minuten hat die Projektion endlich gemerkt, dass irgendetwas nicht in Ordnung war ...)

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Vielen Dank an den Vorspieler von " Das weisse Band " Kopie-Nr.3 !!!

Also ich habe ja auch schon einiges an Kopien bekommen, die nicht gerade so doll aussahen ! Aber was mir am Montag geboten wurde war bis jetzt das beste. Bei allen 8. Akten fehlten die Kerne !!! Beim auspacken vom 3. Akt fand ich dann 3 Kerne dem Akt beiliegend !!! Es sah so aus als wenn der Vörgänger alle Akte auf einem kleinen Kern abgezogen hat und diese dann raussgenommen hat warum auch immer....die Akte waren so lasch gewickelt das sie schon beim angucken sich zusammenzogen und Laufstreifen bekamen....also ehrlich derjenige der das verzapft hat sollte man sofort für immer aus dem Vorführraum verbannen ( oder denjenigen der ihm das gezeigt hat ) ! Was leider auch noch dazu kommt ist das die Kopie vom Lager gekommen ist und das wohl ungeprüft (denke ich zumindest denn sonst wäre sie wohl nicht so weitergeschickt worden !? ) Leider konnte man nicht ersehen wer der Vorspieler war...denn das wäre für mich wirklich mal ein Grund gewesen einen "Kollegen" direkt am Telefon zur "Sau" zu machen.

 

Zum Glück bekam ich noch eine Erstatzkopie aber dennoch vielen dank an den Vorspieler.

 

 

Gruss Martin

Link to comment
Share on other sites

Das kommt mir bekannt vor. Ich hatte mal an einem Abspielring teilgenommen und vom Vorspieler grundsätzlich alle Akte ohne Kern bekommen. Nach einer Beschwerde bekam ich eine Woche später einen Film wo alle Start und Endbänder im inneren des Akts lagen und die Akte nicht in den richtigen Boxen lagen.

Link to comment
Share on other sites

Es sah so aus als wenn der Vörgänger alle Akte auf einem kleinen Kern abgezogen hat und diese dann raussgenommen hat warum auch immer ...

 

Dafür gibt es einen Grund: Der Vorspieler spielt mit Spulen, hat nur eine 51er-Abbauspule, und da die Kopie auf großen Bobbies kam, hatte er kein 50er-Kerne, welche er zurück in den Wickel stecken konnte.

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte vor kurzem eine Kopie, bei der das Ende vom zweiten Akt, so circa eine Minute, ans Ende vom ersten Akt geklebt wurde.

Zusätzlich hat sich derjenige oder möglicherweise auch jemand später noch die Mühe gemacht an die Endbänder noch ein jeweils falschen Kontrollbild dranzukleben. Also an Endband eins, ein Bild von Ende Akt 2 und and Endband zwei ein Stück von quasi mitten im Film Akt 2.

 

Ich habs nur deswegen gemerkt, weil ich den Film kannte und mich gewundert hab, wieso der Typ im Karohemd schon Ende des ersten Aktes auftaucht, völlig unvermittelt...

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte vor kurzem eine Kopie, bei der das Ende vom zweiten Akt, so circa eine Minute, ans Ende vom ersten Akt geklebt wurde.

:?:

 

Du meinst den Anfang des zweiten Aktes? :wink:

Link to comment
Share on other sites

Es sah so aus als wenn der Vörgänger alle Akte auf einem kleinen Kern abgezogen hat und diese dann raussgenommen hat warum auch immer ...

 

Dafür gibt es einen Grund: Der Vorspieler spielt mit Spulen, hat nur eine 51er-Abbauspule, und da die Kopie auf großen Bobbies kam, hatte er kein 50er-Kerne, welche er zurück in den Wickel stecken konnte.

mit papier kräftig ausstopfen würde schon reichen.

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte vor kurzem eine Kopie, bei der das Ende vom zweiten Akt, so circa eine Minute, ans Ende vom ersten Akt geklebt wurde.

:?:

 

Du meinst den Anfang des zweiten Aktes? :wink:

 

Nee, nee, das war das Ende vom zweiten Akt. Keine Ahnung wie das jemand hinbekommen hat, vermutlich chaosentkoppelt und hatte was übrig und wußte nicht wohin.

Link to comment
Share on other sites

... mit papier kräftig ausstopfen würde schon reichen.

Darauf sollten sogar minderintelligente Kollegen kommen. :roll:

 

Keine Ahnung wie das jemand hinbekommen hat ...

Das würde mich jetzt auch brennend interessieren.

 

Hat jemand eine Idee? :?: :shock:

Link to comment
Share on other sites

Nunja, als ich damals anfing gab es in dem Kino (Cinemeccanica Teller) nur eine Glattwickelscheibe mit Spreizbobby. Dort wurden die Kopien bis dato immer ohne Kern abgezogen. Der Kern wurde dann zwar in das verbleibende Loch im Akt gelegt und der Akt etwas zusammengedrückt, besser fand ich das aber auch nicht.

 

Ich hatte nach kurzer Zeit den Spreizbobby gegen einen selbstgedrehten Flansch mit Welle getauscht... ab da ging´s ;-)

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Dank an den Vorspieler der Kopie PRECIOUS #58, der...

 

... Start- und Endbänder wohl für Einwegverpackungen hält und diese wegschmeißt oder separat in die Dose packt,

 

... trotzdem mit viel Mühe das erste Bild in den Schlitz des Bobby steckt, so dass auch das noch verknickt ist und abgeschnitten werden muss,

 

... am Filmende so viele Schaltfolien mit überquillendem Klebstoff anbringt, dass selbst ein Sidewinder die Wickel nur mit Mühe trennen kann,

 

... Aktwechselmarkierungen an beiden Kanten nicht ausreichend findet und lieber noch eine quer über den Bildstrich anbringt, damit die Tonspur auch garantiert untebrochen wird,

 

... einen unvollständigen ersten Akt in die Dose packt. Es macht richtig Spaß, am Schluss festzustellen, dass die erste Hälfte des Aktes in irgendeinem Vorführraum in der Ecke gammelt, weil DU den Filmriss nicht repariert hast!!!

 

Das macht alles erst richtig Spaß, wenn man eine Schulvorstellung am Donnerstag morgen hat, und keine Zeit mehr bleibt, beim Verleih eine neue Kopie anzufordern.

 

Was aber am Schlimmsten ist: wegen DIR hat Deutschland verloren, weil meine schlechte Laune bis Südafrika zu spüren war!

 

Welcher Anfänger war denn da am Werk??? :shoot3:

Link to comment
Share on other sites

... einen unvollständigen ersten Akt in die Dose packt. Es macht richtig Spaß, am Schluss festzustellen, dass die erste Hälfte des Aktes in irgendeinem Vorführraum in der Ecke gammelt, weil DU den Filmriss nicht repariert hast!!!

So sieht der Anfang Akt 1 aus - nix Verleihvorspann...

http://gallery.me.com/schoneb#100015/Precious_Anfang_Akt_1

Link to comment
Share on other sites

Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht, wieviel fehlt, es müssen aber mehrere Minuten sein, da laut Aussage der Lehrerin "eine wichtige Szene fehlt".

 

Wie gesagt, der erste Akt fängt unvermittelt mit dem Filmriss an, und der fehlende Teil war nicht in der Dose.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo wieder mal,

 

heue grüße ich herzlich alle Kollegen, welche die OV-Kopie von Enter the Void vor mir gespielt haben, darunter so unbedeutende Kleinveranstaltungen wi das "Fantasy Filmfest" Berlin. Gratulation, wie ihr das mit den zahlreichen Schwarzblenden an den Aktanfängen und -enden gelöst habt! Von jedem dieser Aktwechsel durfte ich an jewes ca. 2 Sekunden abtrennen, damit es stimmt.

Was ist so wahnsinnig schwer daran, sich das Start- resp. Endband eines Aktes zu nehmen, bei dem das erste Bild zweifelsfrei erkennbar ist(Ja! Auch solche gibt es bei den 9 Akten dieser Kopie!) und dieses dann anzulegen? Anstattdessen schneiden wir eben direkt am "LAD"-Testbild, immerhin bildstrichrichtig dann - superb!

 

Ein Gutes hatte es ja immerhin: Ich musste bei einigen Akten die 5 versch.Aktmarkierungen nicht abpulen, sondern konnte sie direkt ganz legal abschneiden...

Pfuscher!!

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Moin.

 

Das ist das ~tolle~ an diesem Beruf, es kommt immer wieder was neues. Letztens in einer Kopie von "Unsere Ozeane":

 

Aktenden und Anfänge mehr als 10-fach markiert. Davon sogar mit orangeroten Klebepünktchen mitten ins Bild, damits auch der Zuschauer sofort merkt...

Natürlich waren diese Klebepünktchen mit einer biestig-garstigen Art von Kleber beschichtet, den ich spontan als "Bombastonit 5000" benennen würde, resistent gegen alle Einflüsse bis 5000°C...

 

Klebeband ist ja nun wirklich nicht teuer. Man muss also nicht dia Markierungen mit diesem widerlichen Lackstift machen, wobei das eher nach Tippex aussah.

 

Stehend vor Dreck ist diese Kopie so weich auf die Kerne gewickelt wordendass ich die Rolle auf dem Umroller dauernd mit der hand "stützen" musste, sonst wäre die flappflappflapp..auf den Boden gewandert.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...
  • 1 month later...

Danke an den Vorspieler von Kokowääh, Kopie Nr. 495

 

1. Akt

 

Laufstreifen im Bild

Löcher in der Tonspuhr

Mitten im Bild geklebt

Start und Endband vertauscht

 

2. Akt

 

Laufstreifen im Bild

Aktmarkierung über Tonspuhr

 

3. Akt

 

Laufstreifen im Bild

Perforation geknickt

 

4. bis 6. Akt

 

Laufstreifen im Bild

 

7. Akt

 

Laufstreifen im Bild

Perforation eingerissen

Endband beschädigt und gerissen

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.