Jump to content

ARCO Supermechanika 803A


ruessel

Recommended Posts

Dann muss ich wohl die Augenmuschel dem original annähern, obwohl die vorhandene hervorragend funktioniert.

Ich habe noch was im Netz gefunden, ist der verchromte Aufbau (mit Rändelschraube) eine Vorrichtung für den Drahtauslöser?

 

 

 

 

 

m67135211286_2.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb uhuplus:

Meine Sorge wäre, dass die Stellung der variablen Sektorblende nicht mehr stimmt. Ich habe hier eine CR8, bei der der Uhrwerksmotor stehen bleibt, sobald ich beim Verstellmechanismus der Sektorblende die Stellung kleiner der Raste 1 versuche einzustellen. Die Raststellung null erreiche ich (da mechanisch blockiert) bei dieser CR8 nicht.

 

Ja - so ähnlich war auch der Fehler in meiner CR-8, weswegen ich sie zerlegt habe (s. Doku). Das dürfte das Ergebnis von dem sein, was Dieter mit "Kaputtprobieren" gemeint hat.

 

vor 4 Stunden schrieb Dieter Scherf:

Hallo,

hier nochmal Informationen zur Abdeckung der Sektorenblenden-Verstellung.

Die ARCO 803 A kam 1958 auf den Markt mit Metallabdeckung

Die ARCO CR-8 ( 803 B) kam 1959 auf den Markt (ca. 1,5 Jahre später) auch mit Metallabdeckung.

Die Kunststoffabdeckung kam erst mit den Kameras CH-8 (804 B)

Eine Ersparnis kann also bei der 803 A nicht vorgelegen haben. Ich tipper immer noch auf Reparaturen.

Beigedügt eine Tabelle aller ARCO Filmkameras.

 

Viele Grüße Dieter

Gibt es denn eine Kamera mit Kunststoffabdeckung, bei der die Rasten die gleichen Abstände haben wie bei der 803-A?

 

Nachtrag:
Hier ist eine K804 mit Plastikschildchen und den gleichen Abständen abgebildet:

http://www.vintagecameras.fr/arco/modele-804
Hier noch eine:

Die kamen, laut Liste von Dieter, im Okt. 1958 auf den Markt. 

Das letzte Bild von ruessel zeigt eine CR-8 mit Plastikschildchen und "S"-Gravur, ganz rechts. Gab´s denn noch eine, spätere Arco mit "S"-Raste, von der das Plastikschildchen stammen könnte?
Falls nicht, bleib ich bei der Annahme, daß es die Modelle CR-8 und K 803-A sowohl mit Emaille- als auch mit Plastikschildchen gab.

 

 

Edited by Semi (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Sankyo hat eine ganze Reihe filmkameras produziert:

1. Kameras mit einem Wechselobjektiv

2. Kameras mit Zweifachrevolver

3. Kameras mit Dreifachrevolver

4. Kameras mit Dreifachrevover bei denen statt des dritten Objektivs ein Belichtungsmesser auf dem Revolver war, der mit der 

    Blendeneinstellung der anderen beiden Objektive gekuppelt war. (Nachführmessung)   

8. Kameras mit Dreifchrevolver bei denen die Einstellung der Blenden und die Entfernungseinstellun über zusätzliche Zahnkränze

    am Revolver synchronisiert waren. Hat man die Blende an einem Objektiv eingestellt haben sich die Blendenringe an den

    andern Objektiven mitgedreht und eingestellt.

    Das Einstellen der Entfernung an einem Objektiv bewirkte automatisch die Focussierung der andern beiden Ojektive.

    Diese Art der Synchronisation von Blende und Entfernungseinstellung hat die Firma OLYMPUS entwickelt und zugeliefert.

    Die entsprechenden Zusätzlichen Zahnräder befanden sich in der Mitte des Revolvers und auf den Suherobjektiven. Die

    Objektive hatten alle den gleichen Durchmesser und bei der Focussierung die gleiche Steigung. Ich habe so etwas bei keinem

    anderen Hersteller gesehen und habe nur Bilder davon (eins im Anhang)

Viele Grüße Dieter

 

zekken72-img600x450-1267984708annq5o41010.jpg

gaiabs1110-img579x600-1282897774pl8bzy5210.jpg

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

 

vor 3 Stunden schrieb Dieter Scherf:

Hat man die Blende an einem Objektiv eingestellt haben sich die Blendenringe an den

    andern Objektiven mitgedreht und eingestellt.

    Das Einstellen der Entfernung an einem Objektiv bewirkte automatisch die Focussierung der andern beiden Ojektive.

 

Wow, das ist dann echte Ingenieurskunst. Ich kann mir vorstellen, dass das nicht ganz einfach ist, da ja bei einer Weitwinkelbrennweite ganz andere Entfernungsbereiche genau sein müssen als bei einer Telebrennweite.
Bei Weitwinkeln ist die Entfernungsskala in Metern meist so ungefähr 0,5 1 3 unendlich
Bei Tele mehr so 1 1,5 2 3 5 7 10 15 20 30 50 unendlich.
Ich glaube ihr wisst, worauf ich raus will.
Hier alle drei Objektive so zu bauen, dass sie sich entsprechend mitfokussieren - unabhängig davon ob Tele oder WW, das halte ich für eine echt sportliche Leistung.

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Regular8:

Wow

Allerdings!


Ein bissl in die Richtung geht die Nizo Heliomatic 8 Trifo und die Nizo Heliomatic 8 Reflex. Da sind auch die Blenden aller Objektive per Zahnrad synchronisiert und mit dem Beli verbunden. Aber der Fokus muß leider an jedem Objektiv einzeln eingestellt werden. (Gerade bei der Reflex wäre eine Fokus-Synchro ideal.) Dafür dreht sich der Sucher-Revolver, wenn man den Objektivschlitten verschiebt.

Edited by Semi (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Am 25.6.2023 um 15:03 schrieb ruessel:

Dann muss ich wohl die Augenmuschel dem original annähern, obwohl die vorhandene hervorragend funktioniert.

Ich habe noch was im Netz gefunden, ist der verchromte Aufbau (mit Rändelschraube) eine Vorrichtung für den Drahtauslöser?

 

 

 

 

 

m67135211286_2.jpg

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

diese Halterung ist tatsächlich zur Montage des Drahtauslösers gedacht, aber auch zur Anbringung des ARCO-Selbstauslösers.

Für die CR-8 und die 803A sind die Halterungen geleich, für andere ARCO'S passen sie nicht (andere Befestigung) plus Führungsstift.

Gruß Dieter

triomat.jpg

P1010150.JPG

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Noch eine Frage zur CR-8. So wie ich gelesen habe, wurde die CR8 in schwarz relativ kurz angeboten (ca. 1 Jahr?), gab es dafür auch passend einen schwarzen Handgriff?

Den der Kamera beigelegter Griff löst zwar die Kamera aus aber beim loslassen des Schalters am Griff läuft die Kamera weiter. Ich vermute die Rückzugfeder im Griff ist ausgeleiert.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb ruessel:

Den der Kamera beigelegter Griff löst zwar die Kamera aus aber beim loslassen des Schalters am Griff läuft die Kamera weiter. Ich vermute die Rückzugfeder im Griff ist ausgeleiert.

Das Problem hatte ich auch. Bei mir ließ es sich lösen, wenn ich die Rändelschraube am Griff etwas lockerte. Das Blechteil verklemmt sich ansonsten.

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb ruessel:

Noch eine Frage zur CR-8. So wie ich gelesen habe, wurde die CR8 in schwarz relativ kurz angeboten (ca. 1 Jahr?), gab es dafür auch passend einen schwarzen Handgriff?

Den der Kamera beigelegter Griff löst zwar die Kamera aus aber beim loslassen des Schalters am Griff läuft die Kamera weiter. Ich vermute die Rückzugfeder im Griff ist ausgeleiert.

 

Link to comment
Share on other sites

Die ARCO-Griffe gab es nur zweifarbig und passen nicht an alle ARCO-Modeller, obwohl sie alle ziemlich gleich aussehen.

Von Mitte Befestigungsschraube bis zum Radius an der Kameravorderkante sind die Maße unterschiedlich.

 

Gruß Dieter

Die CR-8 und die 803 sind maßlich gleich, es passen die Griffe für beide.

Link to comment
Share on other sites

Mein digitaler Shuttertester scheint nun zu funktionieren, auf einen günstigen Nano Clone (6,- EUR). Alles noch fest verdrahten und ab in ein schickes Gehäuse.

Das Skript habe ich ein wenig verändert, die Typo doppelt so groß (0,96 Zoll Display ist winzig), an einem Osram Fototransistor angepaßt (leichter zu bekommen) und für Filmkameras die Meßreihen angepaßt - alle 3 Sekunden wird ein Frame gemessen. Kürzer wäre möglich, ich kann dann nur das Display nicht mehr schnell genug ablesen bzw. mir merken! (Das Alter!)

 

 

DSC_3206.jpg

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das Spendergerät ist gerade angekommen, bin erstaunt - ein Film liegt noch drin. Wie verfährt man(n) nun? Entwickeln oder sich freuen einen Testfilm zum durchlaufen zu haben?

Was zeigen die Spulen an? Der Film ist erst auf einer Hälfte durchgelaufen?

 

 

DSC_3207.jpg

Link to comment
Share on other sites

Kostet mal eben mind. 30,- EUR bei Andec. Könnte mir vorstellen das über die Jahrzehnte da jemand schon mit gespielt hat und bei Tageslicht öfters durchgelaufen ist...... wäre ein teurer N8 Film 😉

Allerdings liebe ich RISIKO!

Wie bekomme ich raus was das für ein Film ist? Gestanzt im Filmmaterial ist "MK HALF EXP"

Link to comment
Share on other sites

Jo, das ging aber schnell..... aus L.A./USA nach Niedersachsen einschl. Zoll - eine gute Woche!

Das Teil sieht neuwertig aus, Sucher sehr hell, klar ohne Staub. Schärfering und Blende fühlt sich wie bei einen Neuobjektiv an. Verschickt wurde mit der günstigsten Variante, "eBay International Standard Delivery".

 

 

DSC_3208.jpg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.