Jump to content

Das Boot


Guest Outrider20
 Share

Recommended Posts

Guest Outrider20

Guten Tag zusammen,

 

ich habe mal eine Frage bzgl. einer Kopie von dem Film ,,Das Boot - Director´s Cut".

Und zwar wurde der Film in seinem Trailer ja mit dem Schlagwort SDDS beworben. Jetzt habe ich nach langer Zeit die komplette Fassung in 35mm gesehen. Dort habe ich im Abspann wieder den Hinweis auf SDDS gesehen, jedoch verfügte diese Kopie über keine SDDS-Tonspur. Sie hat nur eine Tonspur für die Abtastung in Mono, SRD und DD.

Kann sich das jemand erklären. Gibt es da verschiedene Kopien von dem Film?

 

Schon einmal vielen Dank für Eure Hilfe. :)

Link to comment
Share on other sites

Ui, wenn @Outrider nichts dagegen hat, bekommt der jetzt mal Nachhilfe in Sachen Tonformate, denn das ist dringend nötig.

 

Lichtton Mono wird mit dem Dolbyprozessor normalerweise mit dem grausigen Academyfilter wiedergegeben, welcher den Frequnezgang ab 2 kHz absenkt. Die Absenkung beträgt bei 10 kHz etwa 20 dB (Format 01) Der Academyfilter kann auch "ausprogrammiert" werden. Der nichtrauschunterdrückte Lichtton klingt dann zwar recht verzerrt, aber hervorragend im Frequenzgang

 

Dolby Stereo bezeichnet ein analoges Mehrkanalverfahren mit matrizierten Tonkanälen und Dolby A Rauschunterdrückung (Format 04 (oder 03 wenn ohne Surroundkanal, oder 02 wenn Mono mit Dolby A))

 

Dolby SR bezeichnet ein analoges Mehrkanalverfahren mit matrizierten Tonkanälen und Dolby SR Rauschunterdrückung (Format 05)

 

Die Abkürzung SRD steht für Dolby Digital (Format 10)

 

Die Abkürzung dts steht für digital theatre Systems (Format 11)

 

Die Abkürzung SDDS steht für Sony Dynamic Digital Sound

 

Eine Kopie, die eine SRD - Tonspur enthält, so wie Du es von "Das Boot" geschrieben hast, enthält NIEMALS eine Mono - Lichttonspur, sondern IMMER eine Dolby SR - Lichttonspur. Andere Kombinationen hat es nicht gegeben. Auch nachzulesen im Saetervadet.

 

Beste Grüße

MArtin

Link to comment
Share on other sites

Hmh, jetzt komme ich doch etwas ins Schwimmen.

 

Das Boot stammt aus dem Jahre 1981.

 

Stalingrad war der erste Film in Deutschland mit SR.D und stammt aus dem Jahre 1993.

 

SDDS wurde auch im Jahre 1993 eingeführt.

 

---

 

Wurden spätere Versionen mit diesen Systemen ausgestattet? :?:

Link to comment
Share on other sites

Hallo

 

Das Boot Director's Cut ist aus 1997 !

 

Der hat damals eine neue 5.1 Tonmischung bekommen.

 

Ob die hier bei uns auch auf 35mm in SRD oder SDDS draufgekommen ist ist ?

Der lief 1997 nur in wenigen Kinos.

 

 

Der hatte zumindestens in den USA SDDS (Sony Pictures!)

 

DerBär

Link to comment
Share on other sites

Soweit ich mich entsinne:

Der Directors Cut hatte in Amerika auf jeden Fall SDDS.

Bei uns zumindest SR-D, weil ich damals extra ins Cinecitta gefahren bin um ihn mit Digitalton zu sehen.

Ich bin mir aber fast sicher das es in Deutschland SR-D only war, da es ein kleinerer Verleih war und die die Zusatzkosten nicht ausgaben (insbesondee da SDDS damals, wenn nur in großen Häusern war).

 

Leider steht er in meiner alten Liste nicht drinnen:

http://web.archive.org/web/20020514013706/www.filmvorfuehrer.de/ton/movies98-99.php3

 

Die Tonabmischung der DVD galt damals als Referenz.

 

http://www.dasboot.com/classics.htm

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Ich bin mir aber fast sicher das es in Deutschland SR-D only war, da es ein kleinerer Verleih war und die die Zusatzkosten nicht ausgaben (insbesondee da SDDS damals, wenn nur in großen Häusern war).

Hi, der kleine Verleih war die Constantin ;-)

Leider wurde der Film damals (1997/98) auch in Mannheim von den Programmkinos verschmäht - und lief im Kommunalen Kino. Leider nicht im erwarteten Tonformat. Wieder einmal eine WA eines grossen Filmes, die kaum eine grössere Leinwand gezeigt hat.

Schade.

Link to comment
Share on other sites

Guest Outrider20

Guten Morgen zusammen,

 

folgendes habe ich zu dem Thema eben auf Wikipedia gefunden:

 

Erster Einsatz:

 

SDDS wurde erstmals am 17. Juni 1993 in vier Kinos in Los Angeles und New York mit dem Film Last Action Hero eingesetzt. Der erste deutsche SDDS-Film war „Wolf“. Da in Deutschland kein Kopierwerk in der Anfangszeit SDDS kopieren konnte, wurden die wenigen deutschen SDDS-Kopien aus den USA importiert. Die restlichen deutschen Kopien hatten lediglich eine Dolby SR-Lichttonspur. .......

 

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Sony_Dynamic_Digital_Sound)

 

Das ist zu mindest vielleicht eine Erklärung, warum keine SDDS Tonspur vorhanden ist/war.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.