Jump to content

F. Wachsmuth

Mitglieder
  • Posts

    10,522
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    418

2 Followers

About F. Wachsmuth

  • Birthday 06/02/1976

Contact Methods

  • AIM
    FWachsmuth
  • Website URL
    http://www.filmkorn.org/

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Hamburg

Recent Profile Visitors

15,089 profile views
  1. Das Ist ein sehr guter Punkt. Denn nicht immer braucht man 60m Ergebnis. Aber wiederum mehr als 15m! Darauf bin ich noch nie gekommen. Gut, dass ich zwei dieser Spulen behalten habe. 🙂 Qualitativ liefert die H8 DS8 mit den drei fantastischen Kern Switar Festbrennweiten das Beste, was ich kenne (von der Logmar abgesehen, aber die ist noch mal unpraktischer). Und weil die H8 einfach manchmal mal zu groß ist, baue ich mir gerade eine D8L auf DS8 um. In der Hoffnung, dass deren Kerne genauso glänzen werden. Allein die Zahntrommel fehlt ihr, da ist die Emel besser. Nur hat die eine lieblose Filmbahn. Irgendwas ist immer!
  2. Wieder was gelernt. Das erklärt, warum ich https://www.ebay.de/itm/203802021895 habe — bis eben wusste ich nicht, wo die jemals hätten gebraucht werden können. Danke, Simon!
  3. Bei Simon darf ich das, Martín, weil er dann wieder von Prismen und Handwerk und Jürgen von der Lippe erzählt, und das tut ihm und uns gut. Aber Danke, dass Du jetzt so auf Wortwahl und Ton achtest!
  4. Hat Piehler wirklich aufgehört? Behauptete neulich jemand. In den USA fällt mir noch DuAll ein und in Kanada @jean-louis. Selbermachen wird wohl immer wichtiger...
  5. Simon hat aber sehr schlechte Laune. Vermutlich fehlen ihm ein paar der in Yverdon sichtbaren Werkzeuge...
  6. Ist der "Rückweg" dann eigentlich seitenverkehrt..? 🙃🤔
  7. Naja, du bekommst ja auch vier mal so viel Bild pro Zeiteinheit.
  8. 1: Richtig! 2: Der Film läuft im Projektor doppelt zu schnell, also belichte ihn auch mit doppelter Bildrate, zB mit 36 fps bei Projektor auf 18 fps.
  9. Ach ja, auf das Rezeot von @MFB42 bin ich natürlich auch super gespannt. 🙂
  10. Helge, nur zur Info, ich hab Eintesten noch geplant und vor mir, Material dafür wurde auch bestellt. Ich hatte nur noch keine Zeit. Und an anderem zu entwickelndem SW-Material hapert es gerade auch, der Ansatz soll ja lohnen. Kommt aber. 🙂
  11. Och, ich weiß mindestens zwei hier, die das immer noch tun. 🙂 Bestellt man ein szenenkorrigierte Wetgatekopie bei Andec (sehr zu empfehlen) bekommt man den Lochstreifen für die Kopiermaschine mitgeliefert. So wird späteres Nachbestellen preiswerter und konsistenter. In einer Schmalfilmausgabe aus Jürgens Zeiten wurde Andecs Technik dafür mal ausgiebig vorgestellt. Ich erinnere vage einen modifizierten FEM Kunze Analyzer und irgendwas von Robotron... vielleicht der Streifenleser?
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.