Jump to content

ACME

Mitglieder
  • Posts

    335
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by ACME

  1. Hallo. Hatte gestern ein neues Thema eröffnet "Streaming- Seite dichtgemacht". Bekam dann innerhalb des Threads den Hinweis, dass das Thema schon existiert. Es konnte aber weiter gepostet werden. Bis vorhin waren in "meinem" Thread mehr Antworten, als in dem anderen (vor mir geposteten). Jetzt ist er weg. Wie kommt´s? Mfg Dieter
  2. Hallo! Gerade in der Tagesschau...Mein Link
  3. Das Broadway, Tauentzienstr. 8 in Berlin-Charlottenburg schließt im Juni.
  4. ACME

    supergau

    Schuhe auspacken, nett auf dem Umrolltisch drapieren, Videokamera drauf halten(Stativ) und Bild mittels Beamer auf die Leinwand. Täglich 16,18,20 Uhr. MfG Andy Warhol
  5. Bestimmt Til S. selbst. : B) :
  6. Was ja mit DTS-70 längst realisiert wurde. MfG Dieter
  7. ACME

    Euer erster Film im Kino

    Ja, das ist es. Habe sie auch schon gefragt, was sie dann auch mit hoher Sicherheit bestätigte. Danke für den Link. Dieter
  8. ACME

    Euer erster Film im Kino

    Bei meiner älteren Cousine zu Besuch in Fulda gewesen. "Die unendliche Geschichte" geguckt. Das Kino war, wenn man vom Fuldaer Hbf geradeaus in die Stadt ging auf der rechten Straßenseite. Keine Ahnung, wie es hieß.
  9. 8mm:Schulausflug nach Bremen (Eigenproduktion, 1988) 16mm:im Biologie-Unterricht 35mm:Amargeddon, DTS mit Dolby A-backup, auf FP30 70mm:Befreiung, deutsche Fassung, Bundesarchiv/Progress soweit ich erinnere, mit DP75
  10. Hallo nochmal. Meine Aussage bzgl. des Filmmaterials bezieht sich nur auf den Umkehrfilm 64T/100D, da KodakVision Negative trotz Leidenschaft zu unwirtschaftlich sind. Zudem sind sie wohl auch recht anfällig für Verformung während der Aufnahme, weil dünner (Stichwort Andruckplatte). Ist eh schon alles teuer genug in dem Bereich. Darf man gar nicht drüber nachdenken. :shock1: MfG Dieter
  11. Hallo. Ich hab zwar keine Ahnung, was Du machen willst, aber 3,5 Minuten können sehr lang werden. Wenn Du Dir mal die einzelnen Takes eines Doku- oder Spielfilms anschaust, wirst Du sehen, dass eine "Einstellung" nur wenige Sekunden lang ist. Das Wechseln einer Kodak-Cartridge geht schneller als das Wechseln einer Video-Kassette(SD-Karte) in einem Camcorder. Ganz zu schweigen von dem Wechsel eines der o.a. Filmmagazine. Wenn es quasi "nahtlos" gehen soll, empfehle ich den Einsatz von zwei (annähernd) gleichen Kameras und einen Assistenten, der nachlädt während Du filmst(man braucht für professionelle Ergebnisse sowieso einen, besser noch zwei Assistenten für Ton(einer) und KLappe(der bestückt dann auch die Kamera mit Rohfilm)). Geht mit etwas Übung auch zu zweit. Allein ist man Guerilla. Nimm erstmal die Kassette von den Entwicklern des Super 8-Films (Kodak), und probier es aus. Wenn man mit Video aufgewachsen ist, merkt man dann, dass echter Film (heute) in einer ganz anderen Liga fotographiert. Auflösungs-Blabla ist hier erstmal irrelevant imho. MfG Dieter
  12. Hallo. Der Herr, der dieses Geschäft betreibt ist eine Fakultät auf dem S8-Gebiet(Kauffilme).filmdose-berlin Er kann Dir vielleicht weiterhelfen. MfG Dieter
  13. Hallo. Vor 2 Jahren auf dem Fusion-Festival mit Beaulieu 5008S und Kodak 64T gefilmt. Sehr schöne Aufnahmen gemacht. Beim filmen gefilmt(digi) worden. Die älteren kannten die Kamera, die jungen haben schnell eingesehen, dass man mit so ´nem schweren Teil eigentlich keinen Bildstabilisator benötigt, bzw. ein Stativ benutzt. Das heutiger S8-Film keinen Ton aufzeichnet war am schwersten zu vermitteln (seperater Sony-Kassetten-Recorder). Letztes Jahr nur die Lumix mitgenommen. Damit hat man natürlich mehr Zeit für die Party. Aber Kodak 64T sieht einfach schöner aus. Dieses Jahr lieber wieder das schwere Geschütz, diesmal mit Kodak 100D. Das wird ein Fest(ival)! :D MfG Dieter
  14. B.E. hat mich mal bei einer Premiere um Feuer gebeten. Zum Glück hatte ich mein Zippo dabei... R.I.P., Bernd Eichinger.
  15. Hallo! Ist in Entwicklung.Mein Link MfG Dieter
  16. Hallo, bin zwar schon länger registriert, stelle mich hier nochmal kurz vor. Bin Dieter, 34, aus Berlin. Seit 1998 im Kino tätig. Nun ja, die Forumsseiten stellen bei mir keine sog. Emoticons dar. Woran liegt´s? MfG Dieter
  17. ACME

    Meo 5 XB

    Wenn man einen Film mit 25 statt 24B/S vorführt erhöht sich die Tonlage um 1/5 Oktave (analog,SRD,DTS). Einzige Ausnahme bildet SDDS, bei dem ja das von den Japanern entwickelte ATRAC-Format (MiniDisc) zum Einsatz kommt, das die Erhöhung ausgleicht. Viel schlimmer finde ich, wenn ein Film, der auf 25B/S vorgeführt werden muss (z.B. Der Freischütz neulich) auf 24 vorgeführt wird, weil das Haus nur 24 kann. Kommt nicht sonderlich oft vor, aber schon erlebt. Mfg Dieter
  18. Meine Empfehlung (setzt allerdings gute Englischkentnisse voraus): The Advanced Projection Manual von Torkell Satervadet. Zu erwerben bei der Kinemathek in Oslo. Mein absolutes Lieblings Handbuch. Viele illustrationen, 70mm und Spezialformate inbegriffen. Nicht ganz billig, aber jeden cent wert. MfG Dieter
  19. In 70mm Container passen keine 1800m-Spulen/35mm. Allerdings gibt/gab es hölzerne Filmschränke für 70mm in die alternativ zwei Spulen 35mm passen. MfG Dieter
  20. Kleiner Hinweis/Frage. Es könnte passieren, dass die Windschutzscheibe das zuvor aufwendig polarisierte Projektionslicht wieder depolarisiert, was bei dieser Art der 3-D-Präsentation den "3-d-Effekt" wieder zunichte macht. Silberner Airscreen dürfte auch eher schwierig zu beschaffen sein, für Polarisations-3-D ist der absolut nötig. Wollte eigentlich nur was zur Windschutzscheibe sagen. Gibt bzgl. 3-D noch einiges mehr zu beachten. Dafür gibt´s andere Threads. MfG Dieter P.S.: Shutter-Systeme habe ich mal nicht berücksichtigt, da ich sie aufgrund der unkomfortablen Brillen für unpraktikabel halte. Interferenz-Verfahren könnten ebenso an der Windschutzscheibe scheitern.
  21. Vielleicht sind ja auch nur Mschinen mit Links-Betrieb gemeint. :) MfG
  22. Zauberwort Marktkonsolidierung. Wird auch langsam mal Zeit. Habe ehrlich gesagt die Schnauze voll von sog. kleinen Kinos, die mit 40 Jahre alten Objektiven und schlecht geschultem Personal meinen, die Off-Cinema-Fackel vor sich hertragen zu müssen. Der neue (künstlerische)Film läuft seit geraumer Zeit im WWW. Kino funktioniert heutzutage nur, wenn es einen Mehrwert gegenüber den "eigenen vier Wänden" bieten kann (siehe 3D, und auch das ist nur eine Strategie um letztendlich neue Fernsehgeräte an den Käufer zu bringen). Folglich werden wohl nur die wirklich exklusiven Lokalitäten mit gutem Management übrig bleiben. Freue mich darauf.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.