Jump to content
Wilfried

J. Grassmann-mein Projektor nach 3 1/2 Jahren!

Recommended Posts

Hallo an Alle!

 

Zuerst mein großer Dank an Andreas!

 

Durch seine Hilfe war es nun möglich, meinen Projektor MEOCLUB nach über 3 1/2 Jahren Reparaturzeit bei

Josef Grassmann zurück zu bekommen.

 

Am 05.04.2008 übergab ich meinen "MEOCLUB 16 electronic 2" in Waghäusel J. Grassmann zur Reparatur.

Magnettonaufnahme war defekt.

 

Ich weiss nicht mehr wie oft ich mit J. telefoniert habe in dieser Zeit.

Auch wie oft er fertig war.

Wollte ihn sogar bei mir vorbeibringen, da er in der Nähe war!

Mehrmals stand er "auf dem Tisch" zum Versand.

Auch Frau W. wollte angeblich dies.

 

Anfang September gab ich J. vier Wochen Frist - unterstützt von Forumsmitgliedern.

Allerdings wie so oft - J. reagiert überhaupt nicht. Faxe entdeckt er nur durch Zufall - ist nicht oft in dem Raum!

 

Nun durch die Hilfe von Andreas - ein Ultimatum.

Der Projektor wird von Andreas abgeholt - 26.10. bis 27.10.11!

Seit gestern Nachmittag -6.11.11- habe ich den Projektor wieder nach über 3 1/2 Jahren.

 

Natürlich gleich ausprobiert.

Die MT - Aufnahme war nicht möglich. Mehrmals probiert - nichts.

Heute nochmals - nichts.

 

Josef hat eine Rechnung beigelegt über 180.-€

 

Aufwand:

Motorriemen ausgetauscht (der von Wittner angeblich zu stramm!)

Aussteuerungsanzeige ausgetauscht

1 Kondensator

Reinigungsmittel, Öle und Fett etc.

trans-ab Abholung ihres Projektors durch unseren Transportdienst, Pauschale ????

(Habe den Projektor Josef persönlich in Waghäusel übergeben 5.4.08)

VDE - Prüfung

Arbeitslohn

Zusammen: 180,00€

 

Der Projektor ist genaugenommen in dem Zustand vom 5. April 2008!! MT-Aufnahme immer noch nicht möglich.

 

Aus meiner Erfahrung kann ich Josef Grassmann auf keinen Fall weiter empfehlen.

(es gibt noch andere Personen mit gleicher Meinung)

 

Die 180.-€ für nicht viel - möchte ich nicht bezahlen.

 

Was meint Ihr hierzu?

 

Viele Grüße

Wilfried

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wilfried, da muss man ja fast kondolieren. Aber immerhin hast Du das Gerät jetzt zurück... Es wäre interessant zu erfahren, ob andere User hier ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Wenn nämlich der Service nicht mehr klappt, haben wir ein großes Problem. Ich möchte auch weiterhin viele Firmen guten Gewissens empfehlen können - aber auch vor schwarzen Schafen warnen. Da braucht es dann aber mehr als nur einen geschilderten Fall.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jürgen!

Eventuell einen:Reinhard - aus Belgien / nähe Aachen

Gruß

Wilfried

PS.für schlechte Leistung möchte ich allerdings nicht mein € aus dem Fenster werfen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im April 2009, vor 2 1/2 Jahren, schickte ich meinen Projektor Noris 4100 stereo an die Firma W. , Techniker J. Grassmann. Die Ausgleichsspur ist zu leise, das Gerät kann repariert werden, lt Telefonat. Bei Anrufen seither wurde ich immer abgewimmelt : "Der Projektor wird nächste woche repariert und geht dann raus". Im Vorjahr sagte Grassmann, er hätte 45 Geräte zur Reparatur in seiner Werkstatt stehen. Heuer stellte ich J. Grassmann eine Frist mit Ende Juli : Zurücksenden, repariert oder nicht repariert. Nichts geschah. In der vorigen Woche telefonierte ich mit J. Grassmann. Er hat jetzt schon 90 Geräte in seiner Werkstatt, die Leute schicken einfach die Geräte per Post und sie stehen dann vor der Tür.

Er schickt mir meinen Projektor unrepariert zurück. Ich werde ihn dann zu Redl nach Wien senden, dieser macht auch einen Noris und die Geräte sind schon in 3 Wochen fertig.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich meinen Noris jetzt zurückgesendet erhalte

Grüße

Henry

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Henry!

Genaus so war es bei mir - 3 1/2 Jahre!

Und nun zur Hälfte brauchbarer Projektor - wie damals!

Will aber 180.-€

Wilfried

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn sich noch jemand Drittes meldet, dem Ähnliches widerfahren ist, werde ich das Thema im nächsten schmalfilm aufgreifen. Natürlich auch vertrauliche Kontaktaufnahme unter redaktion(at)schmalfilm.biz per E-Mail möglich...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

Ich kann gerade bei Projektoren immer wieder nur Muvig http://www.muvig.de/reparaturdienst_filmprojektor.htm empfehlen.

Ob er allerdings auch andere Formate als 8mm Repariert kann man ja erfragen.

Mein letzter Elmo K 100 SM ist nach vier Tagen wieder bei mir gewesen,der erste Eumig Mark nach zwei Tagen.

Alle Geräte laufen wieder top und das zu Festpreisen.

Telefonisch ist dort fast immer jemand zu erreichen.

Service ist einfach Top.

Ritter ist vielleicht auch ne Alternative seine Projektoren laufen jedenfalls besser und leiser als alles was ich kenne.

Gruß

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich ist sowas unverständlich. Sicher ist mit solchen Reparaturen kein Geld mehr zu verdienen, es macht Arbeit, die verwendeten ETs sind teilweise Kleinkram und oft aus Altbeständen lagernd. Aber dennoch sollten solche Firmen nicht mit solchen Methoden auf sich aufmerksam machen, sondern dann lieber gleich nichts mehr annehmen.

Es kann nicht im Sinne der Geräte sein, dass jemand seinen Projektor auf Verschleiß fährt und sich dann im ebay (wie die Katz' im Sack) einen Ersatz unbekannten Zustandes / unbekannter Herkunft holt, weil es keine zuverlässigen Firmen mehr gibt, die auch in angemessener Weise mit den Kunden bzw. deren Geräten umgehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe da ganz andere Erfahrungen gemacht:

 

Mein Bauer-Projektor war geschätzt (es ist schon ein Jahr her) nur 1-2 Monate da. und funktioniert wieder einwandfrei. Der Reparaturpreis war angemessen, meines Erachtens nach. Ich hatte mich damals an ihn gewendet, weil er ja, soweit ich weiß, mal bei der Firma Bauer gearbeitet hat.

 

Zum Thema Festpreise:

Ich möchte die andere genannte Firma nicht schlecht reden, aber weil hier Festpreise als positiv hervorgehoben wurden (als Vergleich zu Herrn Grassmann), denke ich, sollte man schon drüber nachdenken, denn:

Es mag ja Geschäftmodelle geben, die so etwas ermöglichen. Standard sind doch aber eigentlich ganz individuelle Preise, das finde ich vollkommen nachvollziehbar. Die Projektoren sind doch alle unterschiedlich, dementsprechend auch der Aufwand. Es ist doch bei vielen Firmen (nicht nur im Film-Sektor) ganz normal, dass je nach Fall ganz unterschiedliche Kosten entstehen, und im Vergleich zu anderen Bereichen finde ich, sind die Preise allgemein angemessen. Ich hatte in meinem Fall einen Reparaturbericht erhalten, der den Preis rechtfertigte.

 

 

Alles in allem war ich sehr zufrieden mit der Arbeit.

 

Natürlich verstehe ich, dass 3 1/2 Jahre zu lang sind. Mich würde aber interessieren, ob nicht auch viele andere - so wie ich - erfreulichere Erfahrungen gemacht haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn der Service stimmt, wird man auch nicht dem Cent nachtrauern, sofern alles. Am Ende ist es Hobby und damit Luxus bzw. kein Muss. Pauschalpreise kann man höchstens für Routinearbeiten anbieten, wo der Zeitaufwand und benötigtes Material genau bekannt sind. Irgendwann müsste ich auch mal einen Bauer dem Service zuführen, da die Schmierstoffe etc. nicht in bedarfsgrechter Menge zu beschaffen sind und der Fachmann auch die nötigen mechanischen Messmittel hat bzw. haben sollte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schmalfilmfreunde,

 

Ich habe zwei Projektoren bei Herrn Grassmann, einen Bauer T502 und einen Elmo GS1200, reparieren lassen.

Der Bauer war nach weniger als 1 Jahr wieder bei mir, der Elmo war weit über ein Jahr weg.

Eine notwendige, kostenlose Nachjustierung des Elmo wurde im Zeitraum Februar-August 2011 durchgeführt.

 

Ich habe zahlreiche, lange Telefonate mit Josef Grassmann geführt und bin jedesmal - trotz mancher Verstimmung ob der ständigen Vertröstungen - zu der Überzeugung gekommen, daß hier an sich ein sehr kompetenter und auch seriöser Mann am Werk ist. Daran besteht m.E. kein Zweifel. Beide Projektoren laufen nach der Reparatur wie Sahneschnittchen !

 

Aufgrund der zahlreichen, telefonischen Kontakte mit Herrn Grassmann entwickelte sich trotz der kritischen Reparaturdauer im Laufe der Zeit eine recht gute Beziehung. Herr Grassmann ist die "gute Seele", eilt zu dringenden Kino-Einsätzen oder künstlerischen Veranstaltungen im Köln/Bonner/Aachener Raum, repariert kurzfristig Projektoren für Überspieldienste und diskutiert tagelang mit Kunden wegen €5,- für ausgetauschte Ersatzteile ... es ist nicht immer einfach in einem Geschäft, wo Kunden eine Fehlersuche und Reparatur für €5,- Ihres Projektors erwarten, weil der Projektor ja nur €20,- gekostet hat oder doch schon 30 Jahre alt ist! Es sind genügend Selbstständige in diesem Forum, die dieses Verhalten nur zu gut nachempfinden werden.

Nebenbei ist Herr Grassmann noch er in der Landwirtschaft tätig, die Ihm je nach Jahreszeit viel Einsatz abfordert.

 

Als ich meinen ELMO im August diesen Jahres wegen einer kleinen Nachjustierung bei Ihm abholte, sprach ich Ihn auch auf den Projektor von Wilfried an. Wilfried riet ich damals ebenfalls zu einem ULtimatum, repariert oder nicht. Eine Reparaturdauer von fast 4 Jahren ist natürlich nicht mehr akzeptabel.

 

Herr Grassmann gehört zu einer Sorte begnadeter Techniker mit sehr hohem Detailwissen zu den verschiedensten Projektortypen, gleich welchen Formats. Er ist im wahrsten Sinne Kinotechniker mit dem großen Problem, daß er Reparaturaufträge von Privatleuten meist nicht mehr zeitnah abwickeln kann.

Ich habe Ihm dringend geraten, dieses Problem offensiv anzugehen, ggf. auch mal von einem Reparaturauftrag Abstand zu nehmen oder aber eine längere, jedoch verlässliche Reparaturdauer, anzugeben, um "schlechte Presse" durch verärgerte Kundschaft zu vermeiden. Dazu sind bei Ihm intern auch Gespräche geführt worden.

 

Ich bedauere die aktuelle, für mich aber leider schon lange abzusehende, Situation und Kundenverstimmung sehr. Gerne würde ich mich einklinken, um hier eine Verbesserung der Lage herbeizuführen.

 

Besten Gruß

Reinhard

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Filmfreunde,

 

Alles halb so wild... Ich warte auch schon seit Monaten auf ein kleines Filmröllchen mit den Testaufnahmen meiner damaligen ersten Kopieranlage...

Mal abwarten, ob es auch dreieinhalb Jahre dauert, bis das Röllchen wieder bei mir eintrifft... *lach

 

Rudolf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Filmfreunde,

 

Alles halb so wild... Ich warte auch schon seit Monaten auf ein kleines Filmröllchen mit den Testaufnahmen meiner damaligen ersten Kopieranlage...

Mal abwarten, ob es auch dreieinhalb Jahre dauert, bis das Röllchen wieder bei mir eintrifft... *lach

 

Rudolf

 

Tsss.... tsss... also Leute gibt's .. :rolleyes: :blush:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an Alle!

 

Zu Robby:Den MEO habe ich von einem seriösen Herrn gekauft in der OVP mit allem Zubehör.

Magnettonaufnahme konnte ich nur ohne Film testen - da keiner vorhanden.

Aussteuerungsanzeige war aber i.O. Lichtton funktionierte auch.

Er war auf keinen Fall zerschlissen oder verbraucht.

Er stand bei mir Jahre im Regal bis Ende 2007 mein erster 16mm Film mit Magnetton vertont werden sollte.

Es ging nicht.

Hier im Forum wurde mir J.G. empfohlen.

Am 5.4.08 die Übergabe an J.G.

In der Zeit danach ergatterte ich einen Siemens 2000 mit Universalverstärker und die notwendige Aufnahmestufe.

Geht alles wunderbar damit.

Nur ausserhalb vorführen war erschwerlich ca.45kg und der separate Lautsprecher.

Der MEO nur 17,5 kg - komplett.

 

Durch das "Stehen" kann er auch kaputt gehen sagte mir Josef.

Nach nun über 3 1/2 Jahre ist der "reparierte" MEO im gleichem Zustand wie davor!

Ausser der Aussteuerungsanzeige - sie wurde ausgetauscht und 1 Kondensator.

Das ist aber auch alles! Zum Vorführen nach wie vor geeignet.

Die MT-Aufnahme ist weiterhin nicht möglich.

Hätte ich geahnt, dass ich den Siemens 2000 mal besitze, ja dann wäre der MEO so geblieben.

 

Ich sehe nicht ein, dass ich für diese geringe "Reparatur" 180.-€ bezahle!

 

Wilfried

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Schmalfilmfreunde,

 

auch ich kenne Josef Grassmann, habe Projektoren bei ihm gehabt und teilweise auch lange gewartet. Ich habe ihm das allerdings nicht so übel genommen, weil ich seine Hintergrundsituation kenne.

 

Josef hat einen Bauernhof, eine Schnapsbrenenrei, einen Hofladen und seine Schmalfilmwerkstatt. Also sehr viel Arbeit am Hals. Da hatte sich eine große Menge an Projektoren mal angesammelt die abgearbeitet werden mußte (auch von mir sind aktuell noch zwei Projektoren "auf Halde").

 

Bevor Josef diese Auftragshalde abarbeiten konnte erkrankte er schwer, hatte ettliche Krankenhausaufenthalte und ist lange für die Reparaturarbeiten an den Projektoren ausgefallen. Aktuell arbeit er die vielen unbearbeiteten Restaufträge aus seiner Krankheitszeit neben dem Bauernhof ab. (Klar dass jahreszeitaktuele Tätigkeiten auf dem Bauernhof Vorrang haben)

Josef ist fachlich topp, hat ein bemerkenswertes Ersatzteillager (das ich einmal besichtigen durfte)und er fertigt auch komplizierte mechanische Ersatzteile bei Bedarf als Einzelteile nach (hoher Aufwand). Kurz er bietet einen Leistungsumfang, den man bei vielen Reparaturbetrieben nicht geboten bekommt. Zudem ist er preislich auch viel attraktiver als andere Anbieter - aus Höflichkeit verschweige ich den Vergleich zwischen einem anderen Anbieter und ihm.

 

Aber wie gesagt - auch für Josef hat der Tag maximal 24 h.

 

Gruß

Volker

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Volker,

 

da stimme ich allervollstens und vollumfänglich zu !

 

Nur muss man auch die Kundenseite im Auge behalten. Und deswegen habe ich Ihm geraten, da ganz dringend etwas zu tun. Wenn man Aufträge annimmt und ca. 3-4 Wochen Dauer ankündigt, dann dürfen da eben keine 12 Monate oder gar mehrere Jahre draus werden.

Ansonsten versaut er sich den Ruf, Wilfried kann man seine Enttäuschung nicht verübeln.

 

Ich habe bei Ihm übrigens ebenfalls seit Monaten noch mehrere Projektoren auf "Halde".

 

Besten Gruß

Reinhard

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Wenn 24 Stunden Tage nicht mehr lang genug sind ist es an der Zeit sich zu konzentrieren

und einen Geschäftsbereich zuzumachen. Sonst geht irgendwas den Bach runter. Aber das

ist eine schwere Entscheidung. Ich habe mit Herrn Grassmann auch schon Kontakt gehabt

und kann bisher nichts negatives sagen.

 

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hoffentlich geht es mit den Projektoren nicht so, wie mit den Rechenmaschinen: Daß die Leute, die sich damit auskennen, aussterben.

Vor zwei Jahren gab ich eine "Mercedes Euklid 38MS" von1948 zur Instandsetzung, nachdem ich mir viele Nächte lang, trotz Service-Anleitung, die Zähne daran ausgebissen hatte. Es handelt sich um eine komplexe, automatische Vierspezies-Proportionalhebelmaschine. Die Reparatur dauerte über ein Jahr, aber nun läuft die Maschine wieder einwandfrei, allzuviele in diesem Zustand dürfte es wohl nicht geben. Leider starb der Spezialist dieses Jahr - und nun ist mir niemand mehr bekannt, der eine derartige Maschine reparieren und justieren könnte.

Gruß

Gorbi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Glücklicherweise sind die meisten Projektoren weniger kompliziert als Rechenmaschinen. Elektrische und elektronische Probleme müsste eine Radio-TV-Techniker auch beseitigen können. Bei Mechanischen Problemen ist es schon schwieriger, da möglicherweise Service-Unterlagen, Messmittel und natürlich Ersatzteile fehlen. Hier fällt mir die Diskussion über die richtigen Schmiermittel für Bauer P ein. Laut Forum verfügt Herr Grassmann über die korrekten Fette, verkauft sie aber nicht einzeln, sondern bietet nur eine Überholung (mit Fett) an. Wenn er ein Selbermach-Wartungspaket anbieten würde, wäre vielleicht sein Reparaturstau etwas kleiner...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier im Forum wurden aber schon mal die korrekten Fette gepostet, inkl. Bezugaquellen.

 

Zum Meoclub: OVP heißt nicht "Neu" das ding ist höchstens "Alte Neuware" und das ist wie mit einem Feuerwehrauto: 35 jahre alt, aber nur 16.000 KM, Standschäden hat es Trotzdem und man muss erstmal gehörig investieren, dass der Karren wieder so läuft, wie er es einmal getan hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an Alle!

 

Ich MUSS mich nun schämen.

Vom Sonntag bis heute habe ich gebraucht, um den Fehler zu finden.

Er lag schlicht und einfach bei mir!

Es war wohl der Erwartungsdruck nach den 3 1/2 Jahren und auch nervlich.

Der Projektor ist in ordnung.

Bitte darum, nicht nachtragend zu sein.

Ich werde alt und wohl auch aufhören mit der Filmerei - u.a. recht teuer.

Viele Grüße

Wilfried

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Wilfried,

 

alle machen Fehler, nicht alle stehen dazu !

 

Der Josef hat Dir also einen intakten Projektor abgeliefert, bleibt der Nachgeschmack der langen Reparaturdauer.

Dein Entschluss hört sich nach einer Frustentscheidung an, bitte überdenken.

Das Filmen teuer ist, stimmt trotzdem. Mit welchem System bist Du denn unterwegs ? Gegen Super8 mit E100D kann man aktuell eigentlich nicht meckern, 16mm sieht natürlich anders aus.

 

Gruß

Reinhard

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Reinhard!

Danke!

Der MEO ist in Ordnung.

Super 8 habe ich auch. Einge Beaulieu´s 4008 II un IV, 5008

Prima Noris 342 Stereo Projektor

Auch N8 Kameras und Projektor.

Mit 16mm ist schöner/besser zu arbeiten BOLEX H16 Reflex - runde Auflage ca. 1963.

Natürlich teuerer als Super 8 - die Entwicklung ist es.

Bei uns im Filmclub "alter Kram" wird auch so bewertet.

 

Ganz anders natürlich im BCFI - hier nur analog!

 

Viedeo eine alte Mini DV noch einwandfrei.

Aber ich merke es letzte Zeit, ich mache vieles nicht mehr so wie vor ein eigen jahren.

Ich merke, dass ich älter werde.

Mal sehen wie es kommt.

Viele Grüße

Wilfried

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hatte mal einen Revue Lux Sound 80 bei Kinotechnik Rinser in reparatur..

 

ging schnell und günstig

 

außerdem wurde der Projektor gereinigt und gefettet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja das kann ich leider auch nur bestätigen,nur hat es bei mir leider nicht so lange gedauert.

Ich habe ihm einen Bauer p8 zur Wartung übergeben,Reparatur 1A Dauer 8 Monate.

 

Habe bei Ihm einen Siemens 2000 bestellt,nach et war einem Jahr kam er an.

 

Es Kamm kein Ton er er lief leider sehr unruhig ,habe ihn zurück gegeben.

 

Ich muss sagen Herr Grassmann ist wirklich sehr Nett und hat auch voll die Ahnung,aber die dauernden vertrösten nerven wirklich schade .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...