Jump to content

Seltsame Verleihkonditionen


Zelluloid
 Share

Recommended Posts

Hi,

 

Nachdem wir bei einer relativ neuen Filmfirma nach den Abspielkonditionen gefragt hatten kam ein Schreiben mit, wie ich finde, sehr seltsamen Verleihbedingungen:

 

Werbematerial muß der Kinobetreiber bezahlen, nicht die übliche Pauschale ( die ist ja mehr für den Versand ) die von den anderen Filmfirmen berechnet wird - Nein, jedes einzelne Plakat, jedes Foto usw.. soll extra kosten.Alles plus Versandkosten natürlich.

 

Und die Abrechnung: Nicht wie üblich nach verkauften Eintrittskarten. Nein, Pro Sitzplatz ! des Kinos sollen 2,50 plus Mwst. unabhängig von der Besucherzahl bezahlt werden.

 

Wenn andere, z.B. die "Majors" da mitziehen, könnte es für den einen oder anderen Kinobetreiber künftig schon recht eng werden, nehme ich an....

 

LG.

Sebastian

Link to comment
Share on other sites

Mit solchen Konditionen wird die "neue Filmfirma" sicherlich auch nicht alt werden.

Die Einzelberechnung des Werbematerials ist bei Kleinstverleihern nicht so sehr ungewöhnlich.

Die Abrechnungsgrundlage allerdings sollte (auch von Dir als potenziellen Vertragspartner) nochmal überdacht werden.

Letztlich MUSS so ein Film ja nicht gespielt werden.

Dass hier ein Major aufspringt, ist nicht zu erwarten.

 

Und welcher Kinobetreiber hat schon Lust, in einer Nacht- und Nebelaktion 245 seiner vielleicht 280 Sitzplätze auszubauen, damit sich ein Filmeinsatz auch lohnt... ;-)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sebastian,

für mich hört sich das nach so'nem Naßforschen mit null Ahnung an, der seine Unkenntnis hinter überzogenen Forderungen versteckt.

Vielleicht frisch von der Uni oder so.

Ich meine mich zu erinnern, das da vor etwa 1o-12 Jahren schon mal solch ein Versuch gestartet wurde.

Na, spielst du halt nicht.

Ich räum dem Modell keine Überlebenschancen ein.

Link to comment
Share on other sites

Der Gedanke kam mir auch. Klingt sehr nach Veranstaltungsbranche. Meist hilft ein freundlicher(!) Hinweis, dass in der Kinobranche andere Verleihkonditionen üblich sind und man gerne branchenüblich abrechnet. (Also 38% und ohne MG :-D )

 

Ich hatte neulich eine TB von einem Fremdverleih, die ich unterschrieben zurückschicken sollte...

Link to comment
Share on other sites

Die Leute bei dem Filmverleih scheinen wohl tatsächlich eher aus der Veranstaltungsbranche zu kommen.

 

In dem Anschreiben auf unsere Anfrage bzgl. der Konditionen stand, daß wir das ausgefüllte Buchungsformular unterschrieben zurückschicken sollen.

In dieser Buchungsbestätigung stand denn auch: "An die Veranstalter"...

 

Unsere wirklich freundlich formulierte Anfrage, wie denn die Konditionen für gewerbliche Kinos aussehen, wurde bisher nicht beantwortet.

 

Ales nicht so schön für einen "jungen, aufstrebenden Filmverleih" ...

 

Den Namen der Firma möchte ich hier im Forum verständlicherweise nicht nennen, Poste ihn aber gerne allen die er interessiert als "PN".

 

LG.

Sebastian

Link to comment
Share on other sites

Aber nun lass doch mal wissen, um welchen Verleih es sich handelt ! Hilft dem einen, oder anderen Kollegen vielleicht, der Versuchung zu widerstehen, sich mit einem solchen "Schleuderverein" einzulassen.

 

Sonst könnte man ja auch denken, da will mal jemand ne Nebelbombe legen.

 

Den Namen der Firma möchte ich hier im Forum verständlicherweise nicht nennen, Poste ihn aber gerne allen die er interessiert als "PN".

 

LG.

Sebastian

 

@ Dunderklumpen: lies doch mal ...

Link to comment
Share on other sites

Den Namen der Firma möchte ich hier im Forum verständlicherweise nicht nennen, Poste ihn aber gerne allen die er interessiert als "PN".

 

Verständlich ist das, aber m.E. nicht zwingend - wenn jemand sich die Freiheit nimmt, uns Kinobetreiber zu nerven, kann man darüber durchaus sachlich berichten.

Es ist ja nicht so, dass es bei den ganzen Film-Selbstvermarktern nicht auch welche gäbe, die ihre Hausaufgaben vorher machen.

 

Beste Grüße,

Matthias

(interessiert an einer PM mit der Info über den Verleih)

Link to comment
Share on other sites

Vorhin kam ein Schreiben von der Filmfirma.

 

Drin stand sinngemäss, daß man "bedauerlicherweise" versehentlich ein nicht mehr aktuelles Buchungsformular mit nicht aktuellen Bedingungen für gewerbliche Kinoeinsätze verschickt habe.

 

Als Anlage gab es dann ein neues Buchungsformular mit recht hoher MG und prozentualer Abrechnung im fast normalen Bereich.

 

Entweder lesen die von der Filmfirma hier im Vorum mit, die Anrufe meiner Chefin bei denen haben doch etwas genutzt oder es haben sich noch andere Kollegen über die seltsamen Verleihbedingungen beschwert.... ;-)

 

Lg.

Sebastian

Edited by Zelluloid (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.