Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
SILENTBOB

Entsorgung Xenonkolben

16 Beiträge in diesem Thema

In ein altes dickes Tuch oder Stoff einwickeln, in die Mülltonne legen und mit nem schweren Stein bewerfen. Da sollte eigentlich nichts passieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann man einen Kolben eigentlich gefahrlos drucklos machen, um ihn z.B. als Ausstellungsstück verwenden zu können? 

edit: er sollte dazu natürlich ganz bleiben...

 

Alex

bearbeitet von Alex35 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb SILENTBOB:

was macht ihr mir euren alten xenonkolben

Hatten wir doch schon oft genug. Und bei Dir haben wir doch mal so ne Menge entsorgt...

 

Also das mit dem Wertstoffhof...

:4_joy::4_joy::4_joy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Alex35:

Kann man einen Kolben eigentlich gefahrlos drucklos machen, um ihn z.B. als Ausstellungsstück verwenden zu können? 

edit: er sollte dazu natürlich ganz bleiben...

 

Alex

 

Wir haben von Ushio (Nils Büker) mal einen solchen Kolben auf Anfrage geschenkt bekommen (kleines Loch im Kolben), den benutzen wir seitdem für Demonstrationen. Ich weiss nicht, ob die das immer noch machen.

 

Ushio nimmt wohl auch Kolben zum Recycling zurück. Weiss nicht, wer bereit ist, dafür die Versandkosten zu bezahlen, aber vielleicht macht einem Ushio das ja mit einem drucklosen Kolben schmackhaft.

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht Osram auch, nur kenne ich deren Konditionen auch nicht. Große Pakete machen und hinschicken geht natürlich, das Wolfram kann man wiederverwenden. Grundsätzlich muß der Hersteller ja die Rücknahme anbieten laut EU recht, nur eben nicht die Abholung zahlen.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich erinner mich mal wo gelesen zu haben, dass man die "Nase" (der kleine zapfen aus glas) mit einem Lötbrenner vorsichtig erhitzen kann, bis das Glas flüssig wird und der druck entweicht... Schonmal jemand ausprobiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Thomas!

Hab zwar nur so einen Lötbrenner (zum Kupferrohre löten) aber ich denke der kann auch glas schmelzen und werds mal ausprobieren...

 

Die Methode mit dem Schraubendreher (stutzen abschlagen) hört sich etwas gefährlicher an.

 

Gruß

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Alex,

mit einem Lötbrenner bekommst du nicht genug Hitze, hab ich getestet.

Jens seine Methode hört sich zwar im ersten Moment gefährlich an, ist aber definitiv sicherer, und vor allem: weniger aufwendig. Du must nur beherzt zuschlagen. dann hast du auch das Trägheitsmoment auf deiner Seite.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow, dachte da würde der kolben erst recht platzen, aber das sieht sehr gut aus.

Danke für das Video!

 

Gruß

alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×