Jump to content

Sie sprachen von System: Zeiss-Ikon-Movikon 8, quer


Film-Mechaniker
 Share

Recommended Posts

Zitat

Egal, habe einfach mal bestellt. Entweder "Sensation" oder einen teuren Artikel über die 8K von 1932.

Gerade sind 6 Seiten angekommen. Ja, es ist fast Betrug, die Seiten sind von 1952 - mit dem erscheinen der Movikon. Die 1932 kommen in dem Papier auch vor:

 

 

 

 

 

DSC_2243.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo ruessel,

 

in dem englischen Text wird doch korrekt die Entwicklung der Movikons beschrieben -nach 1932 ... Movikon 8 (klein und rechteckig,fast quadratisch) mit der Möglichkeit in einer Kamera Doppel 8 und Agfa einfach8 -Kassette zu benutzen; dann die K 8 mit Doppelachtkassette ..  das Foto ist natürlich irreführend, vielleicht wird die die Movikon quer später erwähnt ...

 

Ernst

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Guten Tag,

Habe ich der Thema gelesen und brauche ich die Reparaturanleitung damit ich miene Movikon 8 pützen und schmieren kann. Mitglieder Ruessel letzten jahr  hat es Online zu PDF in 3 Teile gemacht, damit sum herunterlanden- Aber der link funktioniert nicht mehr.

Es wurde mich freuen ob jemand könnte die Teilen bald wieder hier hochladen.

Mit freundlischen Grüssen und die beste Danke

Robert

Link to comment
Share on other sites

Zitat

Mitglieder Ruessel letzten jahr  hat es Online zu PDF in 3 Teile gemacht, damit sum herunterlanden- Aber der link funktioniert nicht mehr.

 

Bei mir funzt der Link einwandfrei.... (mit Firefox Browser)

Link to comment
Share on other sites

  • 5 weeks later...

Wir haben das Breitwandfilmen mit der Movikon 8 noch nicht besprochen. Ich besitze ein Zeiss-Ikon-Anamorphot, sächlich bei Zeiss-Ikon, das laut offiziellem Werbematerial von 1959 zum Modell 8 B und zum Movilux paßt. Hier zwei Prospektseiten und Ansichten vom entsprechenden Sucherzubehör:

 

1787453126_AusBrochureZeiss-Ikonvon1959.thumb.jpg.8cb21ac694417c01eeefeab1fe120ef0.jpg

 

1187471004_AufstecksucherZeiss-Ikonvonvorne.jpg.bb0ee71ea6f45a01af12d2dc6d672d9f.jpg

 

1626612610_AufstecksucherZeiss-IkonfrBreitwandfilm.jpg.1546ff101f1a0dcc2d4fe49dbdd65ebe.jpg

 

Was mich erstaunt, ist das Fehlen von Bildern im Internet. Vor allen Dingen finde ich keine Ansicht einer für das Anamorphot vorbereiteten Kamera, da müßte im Mindesten eine 3-mm-Bohrung unterhalb der Objektivhalterung vorhanden sein. Wäre eine Bohrung oberhalb, könnte man den Vorsatz um 180 Grad gedreht ansetzen, womit die Entfernungsskala in Fuß ablesbar ist.

 

Wie das Ana. am Movilux angebracht wird, ist mir auch nicht klar. Weiß jemand von den werten Forenteilnehmenden Näheres? Als Belohnung für einen schönen Beitrag würde ich das Anamorphot gerne verschenken. Es ist in gutem Zustande.

 

Link to comment
Share on other sites

Die beiden Vorsatzobjektive Movigonar und Movitelar werden auf das Objektiv aufgeschraubt. Sie drehen sich beim Einstellen der Schärfe mit, was ja nichts ausmacht, da sie ja eine Rotationssymetrie haben. Aber das anamorphotische Vorsatzobjektiv darf sich ja nicht beim Verstellen der Schärfe mit drehen. Auch das Bajonett am Basis- Objektiv dreht sich mit, das scheidet also auch aus. Spannend. Da würde vielleicht ein Foto weiter helfen, das das Anamorphot von hinten zeigt? Und eine 3mm Bohrung finde ich auch nicht an meiner Movikon 8B.

Nur eine kleine Vertiefung, mit vielleicht 1 bis 1,5mm Durchmesser ist auf dem Frontblech, die mit roter Farbe ausgelegt ist und beim Objektiv in unendlich-Stellung einen roten Punkt als Gegenpart gegenüber stellt.

IMG-20210930-WA0005.thumb.jpg.43bfd1792dbfda59f5db5eead7f96827.jpg

Auf der anderen Seite suggeriert der Aufsatzsucher des Anamorphot, dass unterschiedliche Entfernungseinstellungen möglich sind, der Umschalter für den Parallaxenausgleich besitzt ja drei unterschiedliche Stellungen. Ganz schön knifflig!

Link to comment
Share on other sites

image.thumb.jpeg.801e0e8ba2393ef69fba9f2ba31c1378.jpegIch habe das gleiche Teil.

 

Die kleine Handtasche vorne links.

 

Mit der Montage habe/hatte ich das gleiche Problem, wie von Dir beschrieben.

Eventuell war das in der Anzeige gezeigte, zusätzliche Frontblech auch mal beigelegt gewesen?

Leider hat in meinem Fall einer der Vorbesitzer den Winkel rausgenommen und einen anderen, von Hand gefeilten hinzugefügt, der für einen anderen Projektor angepaßt wurde.

image.thumb.jpeg.29bd1aa8e1d76758042d820db6ae9ef4.jpeg
 

image.thumb.jpeg.84fe877084d4de8fbda688561fa5a5b4.jpeg
Der angepasste paßt nun nicht mehr auf den Movilux 😦

image.thumb.jpeg.d2db741c86935488f5fd6d3a4800efe7.jpeg

 

image.jpeg

Edited by Helge (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Film-Mechaniker:

Zum Projektor habe ich dieses gefunden. Ich nehme an, die beiden Teile rechts dienen der Montage, wobei der Ring mit Hebel unbekannten Zweck erfüllt, denn der Vorsatz wird ja mit Bolzen in Nut des Winkels ausgerichtet.

 

420301338_Screenshot2021-10-01at09-29-25ZEISSIKONANAMORPHOT2215Xanamorphiclens-iscorama-Schneider-GOOD1889084540.thumb.png.c8838a7b6ec3a57825feb4c1ce9e8167.png

Der Ring mit Hebel könnte für die Scharfstellung des Movilux-Objektives zuständig sein, da man nach Montage des Anamorphoten da nicht mehr gut dran kommt?

Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb Film-Mechaniker:

Das ist schade. Es ist doch ein gutes System. Mit dem Zerrfaktor 1,5 wird aus dem Normalbild eines mit dem Seitenverhältnis 1:2.

Evtl. kann man den vorgefundenen Halter noch einmal umbauen...?

Link to comment
Share on other sites

Ich bin seit heute stolzer Besitzer einer Movikon 8 Basimodell ohne alles.

War so günstig, dass ich zugreifen musste. Sie läuft ganz stabil (wenn auch "nur" knapp 1,5m in stabiler Gechwindigkeit pro Aufziehen - meine Bolex kann da mehr).

 

Kann ich mir zutrauen die Kamera zu öffnen und grundlegende Reinigungen vorzunehmen und zu schmieren/ölen? Meine Bolex B8 habe ich nach Anleitung auch (zumindest in Grundlagen) warten können. Meine Ekran ist so primitiv gebaut, dass man ja nur 4 Schrauben lösen muss...

 

Gibt es bei der Movikon etwas zu beachten? Das Lösen der vier Schreuben am Gehäuse allein reicht nicht. Die hier veröffentlichte Wartungsanleitung für die Viergang-Movikon verlangt zunächst einen kompliziert beschriebenen Ausbau des Objektivs.

 

Habt ihr Tipps, oder lasse ich gleich die Finger davon?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.