Jump to content

...unendliche Weiten....


RexamRathaus
 Share

Recommended Posts

  • 2 months later...

Kraß, wieviel Vorspann braucht man denn für so eine Projektion? Doch mindestens die Länge vom ersten bis zum letzten Projektor? Das erinnert mich an die Zeit, als alle Maschinen in einer Fabrik über Transmissionsriemen von einer Hauptwelle angetrieben wurden...

Link to comment
Share on other sites

Wir haben bei 5 nebeneinanderliegenden Kinos um die 300 Meter gebraucht, das ist aber nicht das wirkliche Problem. Du kannst den Film nur über maximal 3 Sääle ziehen, dann fängt er an durch die Reibung an den Umlenkrollen schwer durchzuziehen zu gehen. Du musst also immer wieder nachziehen, damit du Materiel für die nächsten Kinos hast. Zeit bei 5 Kinos mind. 20 mins zum durchziehen und einlegen, dann kannste Dir ausrechnen wie lange Du bei 16 Kinos brauchst. War aber immer geil zu sehen wie die ganze Chose dann gelaufen ist. ?

Link to comment
Share on other sites

Am 18.3.2019 um 07:35 schrieb fwm:

... Zeit bei 5 Kinos mind. 20 mins zum durchziehen und einlegen, dann kannste Dir ausrechnen wie lange Du bei 16 Kinos brauchst. ...

 

Soweit ich weiß, haben diejenigen, die das Kino aus dem Video so vorbereitet haben, nicht ein komplettes Startband durch 16 Säle gezogen, sondern einzelne Säle bündelweise "zusammengeklebt".  So würde ich es bei einem derartigen Ausmaß auch angehen.  Wichtig bei so einer Sache ist auch ein überlanges Endband, sodass nicht der letzte Akt, und wenn es ja auch "nur" der Abspann und das Verleihzeichen ist, auf längerer Distanz zwischen 2 Maschinen auf dem Boden schleift...  Aber letztlich ist das in heutigen Zeiten ja nur noch eine leise Erinnerung an alte Tage. ?

 

Gerne hätte ich so einen Riesenaufbau mal gemacht.  Das größte an Interlock-Erfahrung, das ich mal aufgebaut hatte, waren 3 Säle mit einem gemeinsamen, sehr kompakten BWR, der auch eine dafür ausgerichtete Interlock-Anlage hatte.  Das war insofern also recht simpel.

Edited by FP
Ergänzung (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Ahja, mit dem bündelweise zusammenkleben, käme mal auf einen Versuch an...

Was mir bei der Gelegenheit grade einfällt: Beim Interlock nie die Verhüterli an den Filmrißschaltern vergessen, sonst beleibt am Ende alles stehen, wenn das Endband im ersten Kino durch ist und dann fehlen schon mal 8 bis 10 mins im letzten Kino. ?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.