Jump to content

DCI Standard im Open-Air


Recommended Posts

Meine Kollegen in Deutschland wollen für die letztmögliche Zeit für Freilichtveranstaltungen noch eine Lanze fürs Kino brechen.   Weiss jemand, wie es mit den Einmessungen für DCI gehandhabt wird? Ist da pro Uhrzeit eine Kalibrierung nötig, wegen des Sonnenstandes? Erfolgt diese durch die Vertragsfirmen einmalig oder pro Vorstellung/pro Tag?   Vom Hörensagen hatte ich die Information, dass bei 17:00 Uhr Vorstellungen DCI mit Projektor räudig wirkt gegenüber aktiven Leinwänden.   Wir werden schwer eine konstante Umgebung für die Messungen bereitstellen können:-(

Link to post
Share on other sites

Nur so zur Info: Aufgrund 23,27° Neigung der Rotationsachse der Erde zur Sonne und einer Rotation um dieselbige innerhalb von 365 Tagen,

geht die Sonne jeweils zu unterschiedlichen Zeiten unter. Daher empfehle ich immer zur Mittagszeit zu spielen,

wenn die Sonne ihren höchsten Stand im Süden (sofern Sie auf der Nordhalbkugel spielen wollen) hat. Dann ist

das Licht auf der Leinwand am hellsten und man wird den hellsten und besten optischen Eindruck haben.

Ein echter Kinotechniker wird Ihnen das sicher auch kurz vorher nochmal schnell einmessen.

 

Ich hoffe, ich konnte helfen. Jetzt sollten Sie auch in der Lage sein, Kinos in Sachen DCI zu beraten. :-) Gern geschehen!

 

Edited by Sebastian (see edit history)
  • Haha 4
Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Sebastian:

Nur so zur Info: Aufgrund 23,27° Neigung der Rotationsachse der Erde zur Sonne und einer Rotation um dieselbige innerhalb von 365 Tagen,

geht die Sonne jeweils zu unterschiedlichen Zeiten unter. Daher empfehle ich immer zur Mittagszeit zu spielen,

wenn die Sonne ihren höchsten Stand im Süden (sofern Sie auf der Nordhalbkugel spielen wollen) hat. Dann ist

das Licht auf der Leinwand am hellsten und man wird den hellsten und besten optischen Eindruck haben.

Ein echter Kinotechniker wird Ihnen das sicher auch kurz vorher nochmal schnell einmessen.

 

Ich hoffe, ich konnte helfen. Jetzt sollten Sie auch in der Lage sein, Kinos in Sachen DCI zu beraten. 🙂 Gern geschehen!

 

Genau so 👍 😎

Link to post
Share on other sites

Hallo Bastel,

ich weiss nicht, was Ihr Problem mit der Erdachse ist. Möglicherweise sollte Sie weniger trinken, um sich senkrecht zu halten.

 

Meine Frage war, ob nach DCI-Standard Open-Air Vorstellungen eingemessen werden müssen.

Ich vermute mal, dass Sie in ihrem Kino einen entsprechenden Betrag dafür bezahlt haben, DCI-Konformität zu bestätigen.

 

Ich sagte, dass ich das unter wechselnden Umweltbedingungen für schwierig halte und nicht weiss, wie das DCI-Kartell  damit umgeht.

 

Also zusammenfassend: Ihre Antwort ist mir ganz und gar nicht hilfreich. Aber ich verzichte auf ähnliche Beleidigungen in meiner Antwort.

 

Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Vorstopper:

Hallo Bastel,

ich weiss nicht, was Ihr Problem mit der Erdachse ist. Möglicherweise sollte Sie weniger trinken, um sich senkrecht zu halten.

 

Meine Frage war, ob nach DCI-Standard Open-Air Vorstellungen eingemessen werden müssen.

Ich vermute mal, dass Sie in ihrem Kino einen entsprechenden Betrag dafür bezahlt haben, DCI-Konformität zu bestätigen.

 

Ich sagte, dass ich das unter wechselnden Umweltbedingungen für schwierig halte und nicht weiss, wie das DCI-Kartell  damit umgeht.

 

Also zusammenfassend: Ihre Antwort ist mir ganz und gar nicht hilfreich. Aber ich verzichte auf ähnliche Beleidigungen in meiner Antwort.

 

Aufhören!! Ich liege schon unterm Tisch 🤣🤣

Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten schrieb Vorstopper:

Nochmal konkret: Müssen DCI-Vorstellungen im Open-Air extra eingemessen werden?

 

Ich befürchte in dieser delikaten Angelegenheit kann Ihnen hier keiner von uns Unwissenden weiterhelfen - am Besten Sie versuchen es mal unter 

 

kartell@dcimovies.com

 

Wenn Sie nach dem geheimen Codewort gefragt werden: MARRIAGE. 

Edited by showmanship (see edit history)
  • Thanks 2
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Ihr Post ist mir rätselhaft. Ich sehe Sie nicht als unwissend, sonst würde ich ja hier keine Fragen stellen.

 

Ich hatte ja vor 2 Jahren im Zusammenhang mit dem SMPT-Test von Arri an John Graham von Dcimovies geschrieben und komische Antworten ( Will have to put him straight ) erhalten, also wüsste ich nicht, wie mir das jetzt weiterhelfen könnte?

 

Link to post
Share on other sites

Die Antwort ist doch ganz einfach: Das muss unbedingt immer vorher genau eingemessen werden, sonst drohen ein Verbot, Strafen und der Lizensentzug. Ich würde das nicht auf die leichte Schulter nehmen. 

 

Weil das alles so schwierig ist, würde ich Beamer und DVD empfehlen, das geht auch bei Sonnenschein ohne Einfluss vom DCI-Kartell.

 

Wenn ich weniger Trinke, wäre das aus medizinischer Sicht sicherlich nicht empfehlenswert.

Edited by Sebastian (see edit history)
  • Haha 2
Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb showmanship:

 

Wenn Sie nach dem geheimen Codewort gefragt werden: MARRIAGE. 

Sehr wichtig, ich habe einmal bei einem open air vergessen mich vorher abzusichern und die Kalibrierung vornehmen zu lassen, der Projektor quittierte dieses mit dem rot aufleuchten Der MARRIAGE warnlampe. Ein spielen der Vorstellung ist so dann unmöglich.

 

@showmanship war sogar telefonischer Zeuge, da ich ihn um Hilfe gebeten habe. Seinem Hinweis ist unbedingt folge zu leisten! 

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Konkret, mache ich nie. Projektor wird gewartet, auf weißer Leinwand kalibriert im Lager, das wars. Wenn Sie nach Helligkeitswerten und Farbraum nach DCI fragen, dann wird das bei wenigen OA-Kinos erreichbar sein. Die meisten haben mit Fremdlicht zu kämpfen, zu wenig Licht im Projektor, den 15ft/l Wert daher nicht erreichen. Ganz zu schweigen von 5.1 oder 7.1.

Oder den Kontrastwerten. Ließt man die DCI Vorgaben genau, dann steht da im Grunde drin, das diese Vorgaben erreicht werden SOLLEN, nicht müssen.

Bei mir hat daher niemand in den letzten Jahren danach gefragt, weder von Veranstalter, noch von Verleihseite.

Wäre auch oft das NEIN zum OA Kino, weil es bei Filmbeginn nicht dunkel genug ist.

Ich gehöre zu denen, die den Ton immer als 3.1 von vorne spielen mit Center auf der Leinwand oder bei gelochter Leinwand auch dahinter. Surround wird dan auf L/R gemischt. Viele meiner Kollegen machen Stereo.

Jens

Link to post
Share on other sites
13 hours ago, Jensg said:

 

Oder den Kontrastwerten. Ließt man die DCI Vorgaben genau, dann steht da im Grunde drin, das diese Vorgaben erreicht werden SOLLEN, nicht müssen.

 

Jens

Die Interpretation ist falsch. Beim Fliegen heisst es  in den amtlichen Vorgaben " The pilot shoul avoid ....(procedure)". 

Dieses mit "Der Pilot sollte nicht .... (Prozedur) tun, ist falsch übersetzt. Es muß heissen "Darf unter keinen Umständen... (Prozedur) tun".

 

Für die Beziehungen zwischen Filmagentur und Filmendauswerter gilt im Übrigen das EU Handelsrecht unter Vollkaufleuten. Ich glaube mehr, als diese Worte bedarf es in dieser Diskussion nicht.

 

Link to post
Share on other sites

Auch Ihnen vielen Dank! So ist das Thema doch noch sehr informativ geworden.

 

Es ist also eine Abmachung zwischen Kino und Verleih, (eine DCI-Polizei gibt es ja nicht😉). Der Verleih prüft aber nicht, ob der DCI-Standard eingehalten wird (natürlich wissend, dass das im Open-Air nicht möglich wäre) , sondern geht davon aus, dass eine DCI-Anlage reicht. Das ist natürlich interessant unter dem Qualitätsaspekt.

 

Nun der Sicherheitsaspekt (möglicherweise sollte dazu ein neuer Strang eröffnet werden?)

Ich hatte vor einigen Jahren Herrn Klingsporn vom VdF gefragt, was mit einem Kino passiert, bei dem eine Vorstellung abgefilmt wurde.

Die Antwort war, dass das unter GvU und Kino geregelt wird. Die GvU gibt es nun aber nicht mehr.

Ich vermute mal, bezugnehmend auf die Antwort von stefan2, dass sich dann die Filmagentur mit dem Kino als Vertragspartner in Verbindung setzt.

Ist es hier schonmal jemandem passiert, dass ein Film abgefilmt wurde und was waren die Konsequenzen?

Link to post
Share on other sites

Der eine oder andere Verleih prüft das durchaus - schon alleine dadurch, dass er Inhalte nur für DCI zertifizierte (nicht 'kompatible') Systeme herausgibt. Im aktuellen Fall der vielen seit April/Mai aufpoppenden Autokinos sind z.B. von einigen Verleihen LED Bildwände nicht beliefert worden, weil es solche zumindest im Outdoor Bereich nicht DCI zertifiziert gibt. DCP/verschlüsselt only. Ausserdem ist ja schon aus der Zeit vor der Digitalisierung bekannt, dass Verleiher äußerst ungern aktuelle Filme für OpenAirs zu Verfügung stellen.

 

Diese Einschränkungen beziehen sich nun aber natürlich nicht primär auf irgendeine Bild- oder Tonqualität, sondern vor allem auch auf das DCI Sicherheitssystem. Im Fall eines Verleihers wurde aber unlängst u.a. tatsächlich auch eine Mindest-Bildwandgröße gefordert. Da darf man freilich raten, ob der Grund das Zuschauererlebnis war, oder die zu erwartende finanzielle Ausbeute.

 

Fakt ist, so gut wie niemand aus der Kinobranche hatte je persönlich mit der DCI zu tun. Selbst die Gerätehersteller nur mittelbar über die von der DCI unabhängigen Zertifizierungsinstitutionen. Die DCI ist sehr unzugänglich und hat keinerlei vertragliche Ansprüche auf die Ebene der Kinobetreiber herunter. Der Laden ist auch 'physisch' viel kleiner, als man angesichts seiner vermuteten Bedeutung glaubt. Im Grunde heutzutage eine Briefkastenfirma. Aber ihr Job ist eben auch getan.

 

 

Edited by carstenk (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Ich komm ja aus dem Danken gar nicht mehr raus:-)

 

Problematisch und für mich sehr aufschlussreich ist, dass der Filmverleih von Blurays durch Universal und Disney mit Hinweis auf die Qualität verweigert wird, nicht mit Hinweis auf Sicherheit. Ist auch logisch, wenn man die Bluray auch im Laden kaufen könnte.

 

Zu meinem zweiten Punkt, der Sicherheit: Mich wundert wirklich, dass sich niemand zu kümmern scheint, was mit einem "Abfilmkino" passiert. Eigentlich sollten die Kinoverbände versuchen, da juristische Klarheit zu schaffen.

 

Nicht, dass jemand mal ein Kino nicht leiden kann, dann abfilmt und hochlädt und das Kino deswegen schließen müsste (oder was auch immer, das sah ich eben noch nie kommuniziert)

 

Link to post
Share on other sites

Ich war neulich am Tag der offenen Tür bei der ESA.

Wenn also jemand ein Raumfahrtunternehmen gründen möchte, oder sein bestehendes optimieren, dann stehe ich als kompetenter Berater zur Verfügung.

Nebenbei hab ich mich dann auch noch in einem Forum für Modellraketen angemeldet, kann also auch die nötige Hardware herstellen und servicieren.

Anfragen der Einfachhheit halber hier im Forum via PN.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ok, ok. Ich wollte eigentlich nur rauskitzeln, ob die Silberrücken was gegen die im Kinogeschäft neuen arbeitslosen Veranstaltungstechniker haben.

Nachdem gerüchteweise ja einige der neuen Kinos entweder von Verleih- oder Administrationsseite (mit tatkräftigem Zuspruch der Silberrücken) zum Scheitern gebracht wurden, bieten mir einige Kommentare hier genug, um diese Sache ernster zu nehmen.

 

Achso, natürlich war der Dank an jensg, carstenk und stefan2 trotzdem ernst gemeint, Informationen, die geholfen und für Klarheit gesorgt haben. Sie zeigen mir , dass es zum Glück (teilweise) eine helfende Gemeinschaft gibt, der es ums Kino geht.

 

Bei den anderen Kommentaren weiss ich nicht, wie ich sie wirklich beurteilen soll. Jedenfalls nicht als Kommentare, die nützlich in diesem "Modellraketenforum" sind.

 

Edited by Vorstopper
Dank (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Vorstopper:

Ok, ok. Ich wollte eigentlich nur rauskitzeln, ob die Silberrücken was gegen die im Kinogeschäft neuen arbeitslosen Veranstaltungstechniker haben.

Nachdem gerüchteweise ja einige der neuen Kinos entweder von Verleih- oder Administrationsseite (mit tatkräftigem Zuspruch der Silberrücken) zum Scheitern gebracht wurden, bieten mir einige Kommentare hier genug, um diese Sache ernster zu nehmen.

 

Wenn du auf all die vielen Pop-Up Kinos anspielst: die sind gescheitert, weil da - wie immer - branchenfremde Veranstalter völlig utopische Vorstellungen hatten, was man für einen Umsatz generieren kann. Die Verleiher haben das z.T. ja tatkräftig unterstützt, indem für eine begrenzte Zeit Streaming-Links und Blurays raus gegeben wurden.

 

Eine Open-Air-Vorstellung sollte man erst am Übergang von der bürgerlichen zur nautischen Dämmerung starten, weil es vorher zu hell ist. Wann das im Jahr auf 17 Uhr MEZ liegt, muss man selber nachschlagen, empfehle aber einen kostenlosen Glühwein/Kinderpunsch mit auszugeben.

 

Medienberichten zufolge kamen LED Projektionen bei Taglicht beim Publikum nicht so gut an, weil die Stimmung fehlte. Da gehen die nur Einmal zum Ausprobieren hin.

  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites

Im Übrigen ist Autokino wirklich die niedrigste Form des Kino-Daseins. Jedenfalls ohne den spezifischen soziokulturellen Überbau, den 'echte' Autokinos in den USA haben. PopUp Groß-Glotze reicht halt nicht, um die Kundschaft zu halten. In den USA sind das Community Camps mit langer Tradition.

Hier in der Nähe wurde ein Kraftwerksparkplatz als 'Autokino' beworben - da lief aber nicht ein einziger Film, nur Ballermann-Partys...

 

Die Veranstaltungstechniker dürften im Übrigen nicht schlecht verdient haben, die werden üblicherweise nach Stunden oder Tagen bezahlt. Die Veranstalter allerdings, die erst hinterher gelernt haben, was 'Verleihanteil', 'GEMA' und 'Umsatzsteuer' bedeutet, die hatten halt Pech.

Edited by carstenk (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Danke, dass Sie mich nicht gleich runterputzen.

Schauen Sie mal hier: https://www.kika.de/kika-live/sendungen/autokino-100_zc-6caa29a4_zs-30845c8a.html

Ehrlich gesagt war ich selber irritiert, wie hell es da war.

 

Ich stimme Ihnen auch absolut zu über den Sinn von Autokinos, ich kannte die vorher auch nur aus amerikanischen College Filmen, wo sie gerne fummeln wollen.

Link to post
Share on other sites

Eine LED- Leinwand.... yay.... Das hat mit "Kino" nicht viel zu tun, ist aber eine persönliche Meinung.

Wir hatten vergangenes Wochenende den Saisonabschluss mit 2 Tagen Autokino - mit Leinwand und DCI-Technik. Filmstart um 21 Uhr.

War ein netter Abschluss für uns und hat spaß gemacht. Damit es Spaß macht sollte man aber in der Kinoszene "drin" sein und wissen was man da tut.

Einen Film zeigen (in welcher Art auch immer) ist das eine, das "Backoffice" (Abrechungen etc.) das andere....

Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb Vorstopper:

Ich vermute, diese Kinos wollen nicht in einer "Kinoszene" drin sein, deren Vertreter ihnen wünschen, dass ihnen Corona den Garaus macht.

Ich z.B. wünsche jedem branchenfremden Veranstalter (meist irgendwelche Gastronomen die über die letzten Jahre sowieso gut an der Steuer vorbeigewirtschaftet haben) der meint ein "pop-up" Autokino zu betreiben dass er auf die Schnauze fällt! 

Es ist für die Kinobetreiber (ausgenommen Ketten) eh derzeit schwer genug (hier kann man nämlich nicht groß bescheißen) über die Runden zu kommen und dann kommt da der Gastrofritze und macht in deiner Stadt "Kino" na danke. 

Hier sind ja leider die Ketten fein raus, da manche Verleiher (Tobis) gar keine Filme fürs OAK herausgeben wenn ein Kino einer Kette (Kinopolis) am Ort ist... Warum man dies nicht bei den Pop Ups durchgezogen hat um den örtlichen Betreiber zu unterstützen? Man weiß es nicht... 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...