Jump to content

Filmlager der MAB abgebrannt


PerfoPeter
 Share

Recommended Posts

Die gezeigte Szene mit den Wochenschauen ist auf jeden Fall Archivmaterial des WDR (der Bericht ist ja erst jetzt NACH der Brandkatastrophe gedreht worden, da mußte man auf jeden Fall auf Aufnahmen aus dem Archiv zurückgreifen) und scheint mir ein anderes Lager zu zeigen. Das abgebrannte Lager habe ich vor über 20 Jahren mal von innen gesehen, war damals ein bis an die Decke reichendes Labyrinth im Kellergeschoß eines Wohnblocks. Viel Mercator (schnief...), viel 16mm atlas... kann natürlich sein, daß Frank Becker danach umgeräumt hat. 

Und pauschal zu behaupten, daß da Nitro gelagert wurde, würde ich jetzt mich jetzt auch nicht trauen. Da muß man erst abwarten, was die Brandanalyse ergibt. 

Es sind ja übrigens 5 Archive! 

Edited by Henri
gelöschtes Zitat entfernt (see edit history)
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb PerfoPeter:

Und pauschal zu behaupten, daß da Nitro gelagert wurde, würde ich jetzt mich jetzt auch nicht trauen.

 

Nö, das macht die Feuerwehr in dem o.g. Link, den man bis zu der Stelle frei lesen kann (wenn man möchte):

Zitat: Sogar von Explosionsgefahr war vorübergehend die Rede. Das lag daran, dass in dem Keller Zehntausende sehr entzündliche alte Filmrollen lagern - mit hohem historischen Wert.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Moin,

 

es ist immer wieder erschreckend zu erfahren, wie der gegenseitige Umgang in Nerd-Kreisen jegliche Form von Empathie vermissen lässt. Das ist eine fiese Mischung aus Neid, Besserwisserei, unterschwelliger Diskreditierung und im schlimmsten Falle sogar klammheimlicher Schadenfreude.

 

Das hat mitunter durchaus einen gewissen Unterhaltungswert, ist manchmal auch lehrreich. Davon lebt auch dieses Forum.

 

In Anbetracht der sich hier anbahnenden menschlichen Tragödie hoffe ich aber, dass Herr Becker der Beiträge zu diesem Thema vorerst nicht gewahr wird.

 

Nils

  • Like 2
  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb Salvatore Di Vita:

 

Nö, das macht die Feuerwehr in dem o.g. Link, den man bis zu der Stelle frei lesen kann (wenn man möchte):

Zitat: Sogar von Explosionsgefahr war vorübergehend die Rede. Das lag daran, dass in dem Keller Zehntausende sehr entzündliche alte Filmrollen lagern - mit hohem historischen Wert.

 

 

Der Journalist, der diesen Artikel geschrieben hat, hat offensichtlich NULL Ahnung von der Materie. Er hört nur, ach da lagerten tausende (???) alte Filmrollen ( Bielefelder Filme ???) hochendzündlich (???) , und die Feuerwehr hat ebenfalls NULL Ahnung.

 

Glaubt hier wirklich jemand (das MAB wird ja zumindest "semi-professionell" geführt), Herr Becker würde da in seinen Lagern Nitrofilme einlagern, in nicht dafür geeigneten Räumen ( wo sollten die auch herkommen), allein schon wegen der Versicherung, die so etwas NIE versichern würde ? Eine bestehende Versicherung würde dann im Schadensfall NULL zahlen.

 

Ansonsten möchte ich mich den Ausführungen von "nils" voll umfänglich anschliessen....

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb RexamRathaus:

... das MAB wird ja zumindest "semi-professionell" geführt ...

 

Ohne Ankundigung z.B. 2x1800m auf Bobby zu liefern, ohne Startbänder und vor 20 bis 30 Jahren das letzte mal geprüft, ist noch nicht mal "semi-professionell". 😀

 

 

vor 9 Minuten schrieb RexamRathaus:

Der Journalist, der diesen Artikel geschrieben hat, hat offensichtlich NULL Ahnung von der Materie. Er hört nur, ach da lagerten tausende (???) alte Filmrollen ( Bielefelder Filme ???) hochendzündlich (???) , und die Feuerwehr hat ebenfalls NULL Ahnung.

 

Diskutiere das bitte nicht mit mir, ich habe nur den Artikel verlink. Alles weitere bitte mit @TK-Chris und/oder der Redaktion von nw.de klären.

Wenn es falsch war, gibt es das Recht auf Gegendarstellung.

 

 

Viele Grüße

 

Salvatore

 

 

  • Thanks 2
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Frage in die Runde: Warum soll Filmmaterial, welches ordnungsgemäß in Dosen gelagert wird, nach einer Rauchentwicklung nicht mehr nutzbar sein?

 

Wenn die Rußpartikel etc. nicht an das Material kommen, dann entzieht sich für mich die Logik. Oder kennt jemand eine logische Antwort?

 

Unabhängig von der Tragik der armen Filme.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb RexamRathaus:

 

 

Glaubt hier wirklich jemand (das MAB wird ja zumindest "semi-professionell" geführt), Herr Becker würde da in seinen Lagern Nitrofilme einlagern, in nicht dafür geeigneten Räumen ( wo sollten die auch herkommen), allein schon wegen der Versicherung, die so etwas NIE versichern würde ? Eine bestehende Versicherung würde dann im Schadensfall NULL zahlen.

 

Ansonsten möchte ich mich den Ausführungen von "nils" voll umfänglich anschliessen....

 

Ja, das meine ich auch, Herr Becker hat auf mich immer einen kompetenten Eindruck gemacht und

@TK-ChrisUfa-Wochenschauen sind ja kein Indiz für Nitrofilm...!

 

Link to comment
Share on other sites

Leider auch hinter einer Bezahlschranke, aber folgendes ist zu lesen:

 

https://www.westfalen-blatt.de/amp/owl/bielefeld/bundesweite-anteilnahme-nach-feuer-im-medienarchiv-2618700?pid=true

 

Zitat:

Blausäure bei Feuer im Medienarchiv freigesetzt?

 

Nach dem Feuer, das am Mittwoch Vormittag in einem Lagerraum des Medienarchivs Bielefeld an der Brackweder Treppenstraße ausgebrochen war,  durften am Donnerstag elf Parteien ihre Wohnungen und Geschäftsräume weiterhin nicht betreten. Grund sind nach wie vor Giftstoffe, die beim Brand freigesetzt worden sind und sich im Brandhaus Treppenstraße 6-8 verteilt hatten.

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb nils:

Moin,

 

es ist immer wieder erschreckend zu erfahren, wie der gegenseitige Umgang in Nerd-Kreisen jegliche Form von Empathie vermissen lässt. Das ist eine fiese Mischung aus Neid, Besserwisserei, unterschwelliger Diskreditierung und im schlimmsten Falle sogar klammheimlicher Schadenfreude.

 

Das hat mitunter durchaus einen gewissen Unterhaltungswert, ist manchmal auch lehrreich. Davon lebt auch dieses Forum.

 

In Anbetracht der sich hier anbahnenden menschlichen Tragödie hoffe ich aber, dass Herr Becker der Beiträge zu diesem Thema vorerst nicht gewahr wird.

 

Nils

 

Gut erkannt.

 

Es sind auch die Immerselben hier, deren Lebensinhalt negative Unterstellungen und Weiterspinnen vom Gerüchten zu sein scheint (kennt man als Rufmord), obwohl keiner vorort war oder die Person persönlich kennt.

 

Gründe: Neid, Frustration, mangelnde Aufmerksamkeit, Aufbauen einer virtuellen Inquisitorenrolle.

 

(Die Themen sind austauschbar.)

Edited by cinerama (see edit history)
  • Haha 3
Link to comment
Share on other sites

vor 44 Minuten schrieb cinerama:

Es sind auch die Immerselben hier, deren Lebensinhalt negative Unterstellungen und Weiterspinnen vom Gerüchten zu sein scheint (kennt man als Rufmord), obwohl keiner vorort war oder die Person persönlich kennt.

 

Darf ich Dich an Deine E-Mails an Direktoren und die öffentlichen Mitteilungen erinnern, in dem Du Abmahnungen für Mitarbeiter gefordert hast, weil sie nach Deinen Ferndiagnosen(™) angeblich Fehler gemacht haben?

 

  • Thanks 4
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Hier noch ein Beitrag des WDR (vom 24.08.2022):

 

https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/kellerbrand-in-brackwede-100.html

 

Zitat:

Die 19 Bewohnerinnen und Bewohner können jedoch vorerst nicht in ihre Wohnungen zurück. Sie sind verqualmt und müssen zunächst gereinigt werden, sagt die Feuerwehr. Die Brandstelle ist von der Polizei beschlagnahmt worden.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Noch mal: Das mit den Nitrofilmen ist nicht bewiesen und je mehr ich drüber nachdenke, desto weniger glaube ich das,

ich bereue schon, daß ich den WDR-Link hier gepostet habe 😬!

 

Zweitens ist Hr. Becker ja Mitglied hier. Einen kleinen Einblick gibt es ja in der Gallerie - Medienarchiv

(Das abgebrannte große Lager in der Vogelruth ist meine ich aber nicht abgebildet...)

 

Und Drittens kann ja auch jeder einen Eindruck im Internet selbst "ersurfen":

https://www.medienarchiv-bielefeld.de/

 

Schönen Sonntag noch allerseits!

Der Peter

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Am 26.8.2022 um 11:41 schrieb Salvatore Di Vita:

 

Ohne Ankundigung z.B. 2x1800m auf Bobby zu liefern, ohne Startbänder und vor 20 bis 30 Jahren das letzte mal geprüft, ist noch nicht mal "semi-professionell". 😀

 

---

 

 

Viele Grüße

 

Salvatore

 

 

Leider war das zu häufig der Fall, ein professionelles Archiv eher nicht, vieles einfach aufgrund der ungeheuren Menge nie geprüftz, wo soll die Manpower herkommen?

Die Diskussionen im Nachgang, unschön. Fällt als Quelle eigentlich aus.

 

Über die Lagerung großer Mengen an Brandlasten muß in vielen Kellern, zT noch in Dachböden, mal nachdenken. Muß das sein?

Schlimmer als der Schaden an den Filmen ist, daß hier Personen gefährdet und sogar obdachlos gemacht worden sind.

 

Zellhornfilme sehe ich da nicht im Spiel, den Ärger würde ich Niemand wünschen.

 

Link to comment
Share on other sites

Am 28.8.2022 um 12:42 schrieb PerfoPeter:

Noch mal: Das mit den Nitrofilmen ist nicht bewiesen und je mehr ich drüber nachdenke, desto weniger glaube ich das,

ich bereue schon, daß ich den WDR-Link hier gepostet habe 😬!

 

Zweitens ist Hr. Becker ja Mitglied hier. Einen kleinen Einblick gibt es ja in der Gallerie - Medienarchiv

(Das abgebrannte große Lager in der Vogelruth ist meine ich aber nicht abgebildet...)

 

Und Drittens kann ja auch jeder einen Eindruck im Internet selbst "ersurfen":

https://www.medienarchiv-bielefeld.de/

 

Schönen Sonntag noch allerseits!

Der Peter

Ich danke für Ihr Statement. Wenn ich in anderen Posts von "unprofessionell" und "Haushaltsregalen" lese, sehe ich die Unkenntnis und den Neid. Ich habe vor 45 Jahren als Sammler angefangen und auf den Tag genau vor 11 Jahren meinen gesammten Besitz in eine Stiftung überführt, die ich noch heute leite. Unser Nitromaterial haben wir im Dezember 2012 in den Bunker nach Berlin-Hoppegarten überführt, bzw. weitere Kopien nach Wien-Laxenburg.

Die im Beitrag zu sehende Ufa-Wochenschau stammt aus dem 1960er Jahren und dürfte wohl kaum auf Nitro kopiert sein.

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Am 26.8.2022 um 21:53 schrieb Salvatore Di Vita:

Die Experten vor Ort werden den Grund für die hohe Konzentration an Blausäure finden, da bin ich mir sicher.

Das wird auch die Versicherung interessieren, immerhin sind 11 Parteien mindestens 2 Tage lang von ihrem Zugang zu den Wohn-/Geschäftsräumen ausgeschlossen.

 

 

Viele Grüße

 

Salvatore

 

Unser Nitromaterial haben wir im Dezember 2012 in den Bunker nach Berlin-Hoppegarten überführt, bzw. weitere Kopien nach Wien-Laxenburg.

Die im Beitrag zu sehende Ufa-Wochenschau stammt aus dem 1960er Jahren und dürfte wohl kaum auf Nitro kopiert sein.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.