Jump to content

Nachoschalen aus Keramik/Glas


airis
 Share

Recommended Posts

Am 12.5.2019 um 10:29 schrieb SueDeNimes:

Zumindest für mich hat sich die Frage erledigt, habe erst letzte Woche herausgefunden, dass PCO ab dem Sommer umweltfreundlichere Nachoschalen anbieten wird. Ich hoffe, dass diese dann auch so geformt sind, dass Dips in das kleine Fach reinpassen. Muster sind aber noch nicht verfügbar. Schönen Sonntag euch allen!

 

 

Die Schalen sind jetzt im Shop. Ohne genau ml Angabe zur Größe und seeeehr teuer! Die kleinen 0,19€ und die großen 0,23€

Dabei findet man die im Netz schon für 0,10€ das Stück.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Transporterbobby:

 

 

Die Schalen sind jetzt im Shop. Ohne genau ml Angabe zur Größe und seeeehr teuer! Die kleinen 0,19€ und die großen 0,23€

Dabei findet man die im Netz schon für 0,10€ das Stück.

 

Jo, ist für die Füße. Und das noch netto. 

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb Transporterbobby:

Dabei findet man die im Netz schon für 0,10€ das Stück.

Da habe ich ja leider noch keine gefunden, in die der Käsedip passt. Deshalb bin ich vom “Lurker“ zu den Aktiven gewechselt - in der Hoffnung, dass jmd das gleiche Problem hatte...

 

Grüße nach Soest! Anna aus Saarbrigge ?

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb SueDeNimes:

Da habe ich ja leider noch keine gefunden, in die der Käsedip passt. Deshalb bin ich vom “Lurker“ zu den Aktiven gewechselt - in der Hoffnung, dass jmd das gleiche Problem hatte...

 

Grüße nach Soest! Anna aus Saarbrigge ?

 

Annaaaaa!!! ?

Was bietest du auch diesen "Käse"-Dip an ?

 

 

Link to comment
Share on other sites

Wir sind tatsächlich so blöd, und füllen den Dip aus den Portionsbechern in die Nachoschalen um. Macht Arbeit, dafür sieht es aber nicht so aus wie abgestandene Füße und man kann die Portionen handoptimieren. Bei dem Aufkommen was wir normalerweise haben, ist die Mehrarbeit überschaubar.

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb tomas katz:

Scheinbar ist jetzt das eingetreten, was ich befürchtet habe. Nachdem die halbe Kinorepublik auf Zuckerrohrschalen umsteigen will, sind die Schalen bei den hier genannten Händlern nicht mehr lieferbar...

 

Jap! Genau scheint es zu sein. Das Bewusstsein ist in den meisten Köpfen angekommen. Fluch und Segen gleichermaßen ?

Link to comment
Share on other sites

Am 15.5.2019 um 15:32 schrieb tomas katz:

Scheinbar ist jetzt das eingetreten, was ich befürchtet habe. Nachdem die halbe Kinorepublik auf Zuckerrohrschalen umsteigen will, sind die Schalen bei den hier genannten Händlern nicht mehr lieferbar...

 

Das dachte ich mir und habe aus diesem Grund letzte Woche gebunkert. ?

Link to comment
Share on other sites

Am 15.5.2019 um 15:32 schrieb tomas katz:

Scheinbar ist jetzt das eingetreten, was ich befürchtet habe. Nachdem die halbe Kinorepublik auf Zuckerrohrschalen umsteigen will, sind die Schalen bei den hier genannten Händlern nicht mehr lieferbar...

Aber ja nur vorübergehend. Die letzte Bestellung hatte halt 3 Wochen gedauert. Was soll's, einfach rechtzeitig bestellen.

Tja, das überfordert die NOCH ein wenig hehe deswegen gleich richtig bestellen, als bald verfügbar.

Ist doch gut für die neu entstandene Sparte. Wenn es die großen Zulieferer nicht auf die Kette bekommen, wachsen daneben eben kleine innovative Unternehmen heran.

Das ist schon immer gut für die Marktwirtschaft gewesen, hält sie in Bewegung.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

All diese Schalen gibt es auch in voll kompostierbaren Plastik, welchrs keine Handlingumstellung braucht, und sich hervorragend wertig anfühlt. Kommt dann statt in die Plaste in die Biotonne, zusammen mit den Speiseresten. 

In Kalifornien hab ich das jetzt häufiger gefunden. Recyclingsymbol 7.imageproxy.php?img=&key=78a8c2c174452ab9imageproxy.php?img=&key=78a8c2c174452ab9

IMG_20190608_143757.jpg

Edited by stefan2 (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Die Biokunststoffe sind zumindest in deutschen Kompostieranlagen nicht verwertbar, da die Zersetzung länger dauert als der Kompostierprozess.

De facto wird auch PLA dann verbrannt, aber immerhin CO2-neutral. Deswegen soll es in den Restmüll sortiert werden. Im Großhandel findet man immer mehr PLA-Produkte.

 

Recyclingcode 7 heißt nur "Sonstige", da fällt alles drunter, was nicht 1 (PET) bis 6 (Polystyrol) ist, auch nicht-Biokunststoffe.

Link to comment
Share on other sites

Danke, 

das war mir so nicht bewußt, als ich die Produkte sah. 

PLA ist ein Ansatz, doch es bleibt ein Einmal Wegwerfartikel. 

Ich glaube auch nicht daran, daß jetzt Bambusfaserschalen hier besser abschneiden, sie werden in Fernost produziert, sind schwerer, haben einen Transportaufwand. Für mich ist die Gesamt-Bilanz nicht richtig gut, und die entscheidet. Eine örtlich erstellte Vakuum Saugschale aus PS, leicht, geringer Transportaufwand weinig Material enthalten, thermisch gut verwertbar, hat auch ihre positiven Seiten. Dennoch, hier ebenfalls Einmalnutzung. Und da würde mich die ungeschönte Gesamtbilanz aller Typen mal interessieren.

 

St

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Falls es jmd interessiert: Die Bagasse- Schalen von PCO sind die gleichen Vegware Schalen, die man auch bei den anderen (günstigeren) Anbietern erhält. Sehr schade. Wir hatten extra gefragt, ob die Käsedips reinpassen, was bejaht wurde. Tun sie aber leider doch nicht... 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb SueDeNimes:

Falls es jmd interessiert: Die Bagasse- Schalen von PCO sind die gleichen Vegware Schalen, die man auch bei den anderen (günstigeren) Anbietern erhält. Sehr schade. Wir hatten extra gefragt, ob die Käsedips reinpassen, was bejaht wurde. Tun sie aber leider doch nicht... 

Meinst Du die Käsedips von Hombre? Das wäre echt blöd.

Edited by pesinecki (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb pesinecki:

Meinst Du die Käsedips von Hombre? Das wäre echt blöd.

Wir haben die von Ricos, die sind bisschen eckig. Hombre hatten wir früher mal, die haben glaube ich noch nen größeren Durchmesser. Könnt' ich aber mal ausprobieren!

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb SueDeNimes:

Wir haben die von Ricos, die sind bisschen eckig. Hombre hatten wir früher mal, die haben glaube ich noch nen größeren Durchmesser. Könnt' ich aber mal ausprobieren!

Wir haben ja nur die von Hombre. Daher wäre das wirklich gut zu wissen. Ich danke Dir.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb pesinecki:

Wir haben ja nur die von Hombre. Daher wäre das wirklich gut zu wissen. Ich danke Dir.

 

Gib mir doch einfach deine Adresse und ich sende dir mal zwei, drei Schalen zu. Dann kanst du es selbst testen. ?

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb sir.tommes:

 

Gib mir doch einfach deine Adresse und ich sende dir mal zwei, drei Schalen zu. Dann kanst du es selbst testen. ?

Danke für Dein Angebot. Ich komme da evtl. darauf zurück.?

Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...

Hallo,

 

ich hole dieses etwas ältere Thema mal aus der Versenkung hervor.

Da wir mit den bekannten Lösungen für Nachoschalen (Bagasse/Zuckerrohr, PLA oder althergebracht PP) nicht zufrieden sind arbeiten wir an einem Mehrwegkonzept. Das ist zwar eine gehörige Umstellung, es könnte aber funktionieren.

Bei den Nachoschalen haben wir zwei Optionen: Keramik (wurde hier im Forum bereits mit anderen Schalen erfolgreich eingeführt) oder aus Melamin (ist robuster, kann auch mal runterfallen).

Gerade die Kermikversion empfinden die Gäste als sehr hochwertig. Durch eine optimierte Form können die speziell für uns gefertigten Nachoschalen in den Portionswärmer gestellt werden (die die heutigen PP Schalen auch) und werden dann mit erwärmt, das bringt einen zusätzlichen "Aha" Effekt beid er Ausgabe und eine höhere Akzeptanz beim Gast. Will sagen, der Kunde sieht und fühlt den Unterschied zu allen Einweglösungen.

 

Frage: Wer von euch kann sich vorstellen auf Mehrweg Keramikschalen oder Melaminschalen umzusteigen ? Wie teuer dürfte diese dann sein damit es attraktiv wird ?

 

Da wir extra Werkezeuge für die Herstellung bauen lassen müssen und größere Mengen an Schalen abnehmen werden wir darauf angewiesen sein, die Schalen auch zum Kauf für Kinobetreiber etc. anzubieten.

 

Danke

 

Viele grüße

Martin

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich kann auf jeden Fall nur noch mal bestätigen: Wir haben super Erfahrungen mit den Keramikschalen gemacht und haben vor kurzem erst das dritte Mal in 10 Jahren Schalen nachgekauft. Es kommt bei den Gästen gut an, ist leicht zu reinigen, sieht besser aus und ist in der Summe deutlich günstiger als Einweg. Kann also nur alle dazu ermutigen auf Mehrweg umzusteigen.

 

Liebe Grüße Iris

 

81004926_2603001793262326_3948384596516667392_n.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Iris,

 

danke für das aktuelle Feedback nach 10 Jahren Efahrung mit Keramikschalen !

 

Sieht schon sehr hochwertig aus euer Ensemble !

 

Wir planen eine Schale mit klassischem Dipfach, dass dann auch für alle Becherdips passt (nicht so wie bei den Bagasse Schalen).

 

Grüße

Martin

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.