Jump to content

Format Digitale Filme


helme
 Share

Recommended Posts

Für manche vielleicht ein Lacher, aber woran erkennt man bei einem digitalen Film in welchen Format er gespielt werden soll? Kann man das evtl. anhand des Dateinamens feststellen? Und falls nicht wie kann man es feststellen ohne den Film anlaufen zu lassen?

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 68
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • 2 weeks later...

Notfalls kannste alles auch einfach auf CS spielen.

Geht wunderbar, merkt kein Mensch dass es nicht so sein sollte und die Besucher freuen sich über das schöne breite Bild.

 

Wundert mich sowieso schon, dass das nicht alle von vornherein so machen.

Link to comment
Share on other sites

Schon mal drüber nachgedacht, weshalb Filmemacher ihre Filme überhaupt in verschiedenen Formaten realisieren??

Anubis, sag mal (gerne auch privat via PM) in welchem Kino du arbeitest, da muss ich unbedingt mal hin...

 

Die Sache mit den Filmformaten ist natürlich vollkommen richtig.

Aber wer hat schon die Zeit, dauernd neben dem Beamer zu lauern und auf den Formatwechsel zu warten und dann im richtigen Moment sowohl den Beamer als auch die Kaschierung umzustellen?

(Zumal dann ja auch immer noch die 50 prozentige "Chance" besteht, dass danach das Bild grenzenlos unscharf ist)

 

Wir haben ja noch andere Säle, bei denen der Film eingelegt und/oder gestartet werden muß.

Also wird der Weg des "geringsten Widerstandes" gewählt.

Link to comment
Share on other sites

Nein, natürlich fahre ich auf der Autobahn nicht nur im ersten Gang ... aber das ist auch kein Vergleich.

 

Die bestehende Automatisierung (Ernemat) ließ sich - nach Aussagen der Firma - nicht einbinden, weil sie Schaltungstechnisch mit dem Formatwechsel der dazu laufenden 35mm-Maschine in Abhängigkeit steht. (Motor muss laufen, Obj.-Revolver sich drehen und Formatschieber ebenfalls gehen)

Da könnte ich's dann auch lieber gleich von Hand machen ... wenn ich die Zeit dazu hätte.

Umständlich ist es natürlich bei Filmende ... da muss dann immer einer vom Tresen in den Saal reingehen und das Licht von Hand ansteuern.

 

Leider hat sich hinsichtlich der Fehler noch keine gravierende Änderung ergeben - daher diese "Notlösung", die letztendlich aber funktioniert.

Link to comment
Share on other sites

Und das habt ihr denen geglaubt?

Meint ihr, ihr seid das einzige Kino auf der Welt mit diesen Komponenten? Und dass die alle bei ihren Digitalkisten den Vorhang und das Licht manuell bedienen??

Das kann ich nicht beurteilen ... hab noch kein anderes (digitales) Kino gesehen.

Link to comment
Share on other sites

Scheint so zu sein. Habe letztens auch die großen Probleme gelöst, mehrere Schließerkontakte parallel auf Relaiskontakte aufzulegen. Brutal schwierig, da man ja Kabel an Schraubklemmen anschließen muß und dabei gucken, welches Relais dafür zuständig ist. Ein tierisches Problem, durch die blau eingefärbte durchsichtige Plastikhaube eines Finderrelais das zu erkennen (Lästerfaktor aus).

Jens

Link to comment
Share on other sites

Scheint so zu sein. Habe letztens auch die großen Probleme gelöst, mehrere Schließerkontakte parallel auf Relaiskontakte aufzulegen. Brutal schwierig, da man ja Kabel an Schraubklemmen anschließen muß und dabei gucken, welches Relais dafür zuständig ist. Ein tierisches Problem, durch die blau eingefärbte durchsichtige Plastikhaube eines Finderrelais das zu erkennen (Lästerfaktor aus).

Jens

Hääää?

Und was hat das jetzt mit der eigentlichen Problematik zu tun?

... oder bin ich nur wieder zu dusslig, um das zu begreifen? :rolleyes: :blush:

Link to comment
Share on other sites

Bezog sich nur auf die obigen Bemerkungen zu deinem Problem und Saschas Äußerung dazu. Was eine alte Kinoschaltung kann, kann eine Neue mindestens genauso gut. wenn man denn jemanden hat, der das System verstanden hat. Da dies nicht schwierig ist, erscheinen manche Äußerungen einiger Installateure dazu schon recht seltsam und fragwürdig.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Dito, bei uns macht der Analog Projektor auch den Formatwechsel immer mit.

Der Sever gibt nur einen Impuls aus, so wie der 35mm auch.

Es kann natürlich sein, dass eure Automatik den Strom aus dem 35mm bezieht. Dann müsst ihr entweder eine externe Stromquelle finden, oder der 35mm muss eben anbleiben.

 

Und zu eurem Schärfeproblem: Es gibt schon längst ein Update für die Barco, das ist kein Hardwarefehler sondern ein Softwarefehler, denn irgendein Sensor wurde nicht berücksichtigt...

Und ein BW Film in in CS zu zomen mag vll. keinem auffallen, aber ich finde das Bild unangenehm, die Ursache dafür ist mir nicht wirklich bekannt.

Link to comment
Share on other sites

...und davon abgesehen fehlen Bildinformationen. 112 Pixel oben & unten per Sourcefile plus Cropping je nach Kaschierung. Wehe dem, der mal Untertitel im Film hat.

 

Im Übrigen kenne ich Vorführer, die nie eine Matrix hatten. Trotzdem haben sie im richtigen Format gespielt.

 

DAS ist Grundlage der Arbeit des Vorführers.

Link to comment
Share on other sites

Das falsche Bildformat bei digitaler Projektion ist mir schon ein paar Mal untergekommen.

 

127 HOURS wurde beispielsweise statt in 1:1.85 in 1:2.35 ausgespielt. Da waren dann einige

Credits im Vorspann verdammt nahe am unteren Bildrand - das ist dann sogar meiner Begleiterin

aufgefallen. Hat die Bildästhetik wahnsinnig gestört.

 

DIE HÖHLE DER VERGESSENEN TRÄUME wurde in einer Pressevorführung in 1:2.35 ausgespielt (anstatt

1:1.85). Das hat man dann ganz deutlich an den eingeblendeten Titeln gesehen - die waren

nämlich am unteren Bildrand einfach gekappt. Immerhin ließ sich der Vorführer davon überzeugen,

während der Vorführung einen Formatwechsel durchzuführen.

 

Es ist schade dass solche Pannen passieren. Oft ist es auch gar nicht einmal die Schuld des

Vorführers, sondern des Filmverleihers, der keine korrekten Angaben liefert. In solchen Fällen wird

dann eben "ausprobiert".

Link to comment
Share on other sites

...und davon abgesehen fehlen Bildinformationen. 112 Pixel oben & unten per Sourcefile plus Cropping je nach Kaschierung. Wehe dem, der mal Untertitel im Film hat.

 

Im Übrigen kenne ich Vorführer, die nie eine Matrix hatten. Trotzdem haben sie im richtigen Format gespielt.

 

DAS ist Grundlage der Arbeit des Vorführers.

 

... die hatten dann vermutlich auch nicht so einen grottig schlechten "B"-Beamer wie wir ihn haben. :angry:

 

Wäre toll, wenn man das vielleicht auch in der verständlichen Sprache DEUTSCH mitteilen könnte ---> Sourcefile plus Cropping

Link to comment
Share on other sites

@drmedner: Jetzt kennst Du noch Einen mehr: Ich habe mit meinen 34 Jahren in über 18 Jahren in 5 Kinos bis jetzt weder eine Matrix geschweige denn eine EMK gehabt.... :rolleyes:

 

Und dann kenn ich Andere, denen ich nach Urzeiten eine Telleranlage erklären muß..... :rolleyes:

 

Gruß

Martin

Link to comment
Share on other sites

... die hatten dann vermutlich auch nicht so einen grottig schlechten "B"-Beamer wie wir ihn haben.

Dein Projektor ist nicht grottig, da muss einfach nur was dran gemacht werden. Hier gabs dazu ja schon genügend Vorschläge.

 

Flat hat per Festlegung bei 2k 1998x1080 Bildpunkte; Scope 2048x858.. DAS wird bei deinen Formate als Quelle eingetragen (Source).

 

Das Cropping entspricht deiner Maske im Filmprojektor.

 

@Martin

Und, spielst du Flat Filme auch in CS ab.

Link to comment
Share on other sites

Dein Projektor ist nicht grottig, da muss einfach nur was dran gemacht werden. Hier gabs dazu ja schon genügend Vorschläge.

 

Flat hat per Festlegung bei 2k 1998x1080 Bildpunkte; Scope 2048x858.. DAS wird bei deinen Formate als Quelle eingetragen (Source).

 

Das Cropping entspricht deiner Maske im Filmprojektor.

 

@Martin

Und, spielst du Flat Filme auch in CS ab.

 

Ja ein Softwareupdate, schein aber wohl, wenn die Techniker dafür kommen müssen, kostenpflichtig zu sein.

Link to comment
Share on other sites

Ja ein Softwareupdate, schein aber wohl, wenn die Techniker dafür kommen müssen, kostenpflichtig zu sein.

 

Ich gehe mal davon aus, es ist ein Kinoton Projektor, also müsste auch ein Wartungsvertrag vorhanden sein:

 

1) Bekommt man so 1x im Jahr kostenlos ein Update der Firmware

2) Hat man sowieso ein Jahr Garantie und in der Zeit muss jeder Fehler behoben werden! Bzw in dieser Zeit müssen Fehler gemeldet werden, dann greift rechtlich auch die Garantie!

 

Nach dem Update kann man nur noch gute Dinge über diesen Projektor berichten, er läuft und läuft und läuft, so wie man das von 35mm Projektoren kennt! Filter reinige ich 1x im Monat mit Pinsel und Druckluft. Objektive je nach Staubbelastung 1-4x monatlich.

Einzig Osram hat wohl ein Problem mit den 3000er Kolben, innerhalb von 13 Monaten ist der 3. Kolben fällig gewesen!

Link to comment
Share on other sites

Ist ein originaler BARCO ... und leider ist das Software-Update - obwohl es ja ein serienmäßiger werksseitiger Fehler zu sein scheint - kostenpflichtig.

Und damit dieser Mist nun auch noch so funktioniert, so wie wir bezahlt haben, geben wir natürlich kein Geld mehr aus.

 

Dann spielen wir eben BW weiterhin auf CS und gut ist's - wie gesagt: fällt sowie keinem auf. Und die Krücke läuft ja sowieso nur bei 3D-Filmen ... den Rest zeigen wir in dem Saal ja noch mit richtigem Film.

 

@ChrisL:

Entschuldige die (vielleicht) dumme Frage:

Welchen Filter meinst Du jetzt? Oben am "Lampenhaus"-Absaugstutzen, wo der Lüfter draufsitzt?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.