Jump to content

LAWRENCE OF ARABIA in 4K


Recommended Posts

Sonntag, 2. September um 20.30 Uhr

 

"Open-Air Kinonächte am Schloss Gottesaue"

- Karlsruhe -

proudly presents ...

 

LAWRENCE OF ARABIA

Großbritannien 1962

Regie: David Lean

Drehbuch: Robert Bolt

Musik: Maurice Jarre

Kamera: Freddie Young

mit: Peter O’Toole, Alec Guinness, Anthony Quinn, Jack Hawkins, Omar Sharif, Claude Rains, Anthony Quayle, Arthur Kennedy, José Ferrer

 

Aufgenommen in Super Panavision 70

Präsentiert in 4K DLP Projektion

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
  • Replies 243
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Zählst du lieber Perfolöcher als der Handlung zu folgen und die Bilder zu bewundern ? Der Film (Bild und Ton) wurde wiederhergestellt und erreicht digital wieder mehr Leute. Wo is also das Problem ?

Nö, er gibt's in eine Bücherrei zum ausleihen, damit's jeder lesen kann. :mrgreen:   Fotochemie, Beleuchtung, Entwicklung, Labore, Arbeit war Mittel zum Zweck. Es ging halt net anders. Filme wurde

Was "damals" betrifft, gab es natürlich keine, auch nur annähernde adäquate Videotechik. (Für Youngsters : Lawrence war quasi TODD-AO mit Objektiven von Panavision)   Aber, dass digitales capturing

Posted Images

Nachdem es nun gerade die US-Premiere der 4k-Fassung gegeben hat, sind neue Gerüchte über den Negativzustand aufgekommen; kann sich jemand einen Reim darauf machen, wie "hundreds of tiny cracks" vertikal ins Negativ kommen?

 

"But the fact was, when Sony went back and looked at the negative, they noticed serious deterioration. Strange vertical bands had appeared throughout the film that looked like faded sections of the emulsion. These turned out not to be actual fading or a photochemical issue, but rather bands of literally hundreds of tiny cracks in the negative."

 

Premierenbericht vom 20. Juli im Übrigen hier:

 

http://digitalbits.com/#mytwocents

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hier fragen sich so einige im Moment, wie Gescanntes in 4k-Dijektion mit einer Orignalkopie der Premiere mithalten könnte? Wie soll das möglich sein?

 

Alle Scans von SONY vom Originalnegativ zeigten bislang recht "neuartige" Farben. BRIDGE ON RIVER KWAI z.B. (auch auf Blu ray evident), der zuvor auf DVD beinahe farbauthentisch war.

 

But the show must go on! Ist ja auch besser, man sieht ein halbfertiges neues Produkt als gar nichts mehr.

(Wo sind nur die vielen 70mm-Kopien des Films abgeblieben?)

Link to post
Share on other sites

BRIDGE ON RIVER KWAI z.B. (auch auf Blu ray evident

 

Blu Ray ist ein home-cinema Format. Kann man nicht zur Beurteilung heranziehen.

 

DCI 4K ist sowohl von der Auflösung bedeutend höher (4K statt 1080p), hat mehr Farbtiefe (12 Bit pro Grundfarbe statt 8 Bit), sowie einen anderen erweiterten Farbraum (DCI statt Rec.601 oder 709) sowie pro Bild eine Datei anstatt interframe coding.

 

Vergleiche einmal mit der gleichen DCI-konformen Kino-Projektion eine Blu-Ray und danach den gleichen Film als 4K Projektion. Man sieht den Unterschied sofort.

 

Demzufolge ... was auf "Blu Ray evident" Dir erscheint, ist als 4K Projektion deshalb noch lange nicht so.

Link to post
Share on other sites

4k ist ausserdem kein 70mm.

 

Das hast Du gut erkannt und das ist vollkommen richtig.

 

Aber wo bitte hast Du BRIDGE OF RIVER KWAI in 4K und DCI Projektion gesehen und mit der Blu-Ray und ggfls. einer 35mm Kopie vergleichen können? Nur durch Vergleichssichtungen kommt man doch zu Erkenntnissen und belegbarem Wissen.

Link to post
Share on other sites

BRIDGE OF RIVER KWAI lief in 2k DCI.

 

**

 

12 bit Farbtiefe ist schön, jedoch helfen sie kaum weiter, wenn der Original-Look nicht respektiert wird oder massive Fehler in der Postproduktion passieren.

Was keine Seltenheit ist, leider.

 

Lese bitte hier über die Realität der 4k DLP-Projektion: http://www.filmvorfuehrer.de/topic/14562-dark-knight-rises-in-4k/page__st__20

Auch würde ich eine DLP-Projektion wegen des Schwarzwertes in einem geschlossenen Auditorium bevorzugen - aber man muss auch Kompromisse machen... :smile:

Link to post
Share on other sites

BRIDGE OF RIVER KWAI lief in 2k DCI.

 

BRIDGE OF RIVER KWAI ist ein 4K DCP ... was natürlich nicht ausschließt, dass man das auch in 2K zeigen kann. Das originäre DCI Abspiel bei dem Film wäre allerdings 4K.

 

Lese bitte hier über die Realität der 4k DLP-Projektion: http://www.filmvorfuehrer.de/topic/14562-dark-knight-rises-in-4k/page__st__20

 

Das ist nicht die Realität der 4K DLP Projektion, sondern die Realität dieses bestimmten Filmes, der leider nicht optimal für eine digitale Auswertung bearbeitet wurde. Das war auch schon bei dem 4K DCP von Inception so und ist IMHO dem gewählten Post-Produktion Prozess dieser beiden Filme geschuldet.

 

Wer im Vorprogramm von TDKR den 4K Trailer von SAMSARA gesehen hat weiß, was 4K DCI und eine sorgfältig daraufhin abgestimmte Bearbeitung in der Lage ist zu leisten

Link to post
Share on other sites

Entschuldige, vielleicht könnte man sich über die eigentliche Frage (Farbgüten) und daraus folgende Versuchsanordnungen einigen?

 

Ich verglich lediglich eine 2k DCI-Vorführung von RIVER KWAI mit der Blu ray Disc und der DVD. Und plädierte aufgrund des anderartigen Transfers massiv für die DVD - aber ausschliesslich auf die Farbgüte bezogen.

 

**

 

Zu "Dark Knight Rises" hattest Du eher positive Dinge hier geschrieben:

 

Bild sieht super aus (4K DLP), leider wirklich etwas "out of synch" (Bild kommt ca. 2 - 3 Bilder zu früh)

zit. aus http://www.filmvorfuehrer.de/topic/14519-the-dark-knight-rises-festplatte/page__p__168916__hl__%2Bdark+%2Bknight+%2Brises__fromsearch__1#entry168916

 

 

Seit heute schreibst Du etwas anderes:

 

Das ist nicht die Realität der 4K DLP Projektion, sondern die Realität dieses bestimmten Filmes, der leider nicht optimal für eine digitale Auswertung bearbeitet wurde.

 

Unter diesen Voraussetzungen - nimm' es mir bitte nicht übel - ziehe ich es vor, eigene Recherchen und Vergleiche anzustellen. Denn sich etwas "vorerzählen" zu lassen, ist nicht so prickelnd. Weitaus befriedigender und filmhistorich aufregender sind m.E. die Vergleiche ... :grin:

Link to post
Share on other sites

Lies bitte noch einmal den obigen Vergleich, auch die eindeutigen Fragen und Zweifel, anstatt lediglich den DCP 4k Standard anzuführen, der ja nicht mit der Beurteilung der Authentizität von Transfers, Restaurierungen und von Farbbeurteilungen zu tun hat.

 

Das meint unter anderem: eine 4k DCI-Vorführung von RIVER KWAI hätte farblich (!) gegenüber der 2k DCI-Vorführung kaum etwas gewonnen. Am wenigsten im Vergleich zur optimal abgestimmten DVD.

 

Und darüber wird man mit SONY reden dürfen...

Link to post
Share on other sites

Sonntag, 2. September um 20.30 Uhr

 

"Open-Air Kinonächte am Schloss Gottesaue"

- Karlsruhe -

proudly presents ...

 

LAWRENCE OF ARABIA

 

Was ist eigentlich daraus geworden? Für den Abend steht Wickie in der Programmliste. Sicher kein schlechter Film, aber mir wäre neu dass Peter O'Toole und Alex Guinness da mitgespielt haben... ;)

Link to post
Share on other sites

LAWRENCE OF ARABIA in der neuen 4K Fassung fällt nicht aus. Allerdings haben sich mehrere Gäste (auch hier aus dem Forum) gemeldet und angefragt, was wir denn bei schlechtem Wetter machen werden. Sie müssen von weiter anreisen und befürchten, die jordanische Wüste in ihrer ganzen Pracht evtl. im Regen erleben zu müssen. Da wir keinerlei Gestaltungsmöglichkeiten des Wetters haben, haben wir nachgedacht, uns diesem Argument gebeugt und die Vorführung kurzerhand in die Schauburg verlegt.

 

Daher LAWRENCE OF ARABIA in 4K wie angekündigt am ...

 

Sonntag, 2. September um ...

 

15.00 Uhr und 20.00 Uhr

 

... auf der Südkurve.

 

Näheres folgt in Kürze.

Link to post
Share on other sites

Nur am Rande, weil ich hier kein Wort (!) glaube, von dem, was man liest:

 

geschäftlich trumpft immer eine Open Air-Vorführung (mit bis zu 2000 Besuchern) gegenüber apx. 100 bis max. 200 Besuchern an einem schönen Sonntag um 15.00 Uhr im normalen Kinosaal. Und man hätte parallel spielen können, wenn schon zwei Stätten in Betracht kämen.

Blockbuster werden ja auch nicht eben mal so im "Open Air" abgesetzt, nur weil 3 oder 5 Kunden lieber im geschlossenen Saal sitzen (wofür ich selber sogar vollstes Verständnis hätte!).

 

Daher: es gab andere Gründe für die "Verschiebung", evtl. apparative. Und nicht die angeblichen Kundenwünsche, die man an einer Hand abzählen könnte.

Link to post
Share on other sites

Nur am Rande, weil ich hier kein Wort (!) glaube, von dem, was man liest:

 

geschäftlich trumpft immer eine Open Air-Vorführung (mit bis zu 2000 Besuchern) gegenüber apx. 100 bis max. 200 Besuchern an einem schönen Sonntag um 15.00 Uhr im normalen Kinosaal. Und man hätte parallel spielen können, wenn schon zwei Stätten in Betracht kämen.

Blockbuster werden ja auch nicht eben mal so im "Open Air" abgesetzt, nur weil 3 oder 5 Kunden lieber im geschlossenen Saal sitzen (wofür ich selber sogar vollstes Verständnis hätte!).

 

Daher: es gab andere Gründe für die "Verschiebung", evtl. apparative. Und nicht die angeblichen Kundenwünsche, die man an einer Hand abzählen könnte.

Wer war es denn der sich gegen Open-Air Vorführungen dieses Films ausgesprochen hat???

Ehrlich gesagt möchte ich mir diesen Film nicht Anfang September im Openair antun. Der Film hat fast vier Stunden länge. Und gegen Mitternacht dürfte es am Schloß Gottesaue schon arschkalt sein. Hab ich selbst da auch schon erlebt...

Link to post
Share on other sites

LAWRENCE OF ARABIA in der neuen 4K Fassung fällt nicht aus. Allerdings haben sich mehrere Gäste (auch hier aus dem Forum) gemeldet und angefragt, was wir denn bei schlechtem Wetter machen werden. Sie müssen von weiter anreisen und befürchten, die jordanische Wüste in ihrer ganzen Pracht evtl. im Regen erleben zu müssen. Da wir keinerlei Gestaltungsmöglichkeiten des Wetters haben, haben wir nachgedacht, uns diesem Argument gebeugt und die Vorführung kurzerhand in die Schauburg verlegt.

 

Daher LAWRENCE OF ARABIA in 4K wie angekündigt am ...

 

Sonntag, 2. September um ...

 

15.00 Uhr und 20.00 Uhr

 

... auf der Südkurve.

 

Näheres folgt in Kürze.

 

Ist eine deutsche Synchronfassung oder die OV-Fassung?

Link to post
Share on other sites

Mich freut es wirklich, dass man solche alten Filme nicht vergessen hat!

 

Wie schaut der eigentlich in 4 k gegenüber dem Medium Film aus? Kann die Digitale Technik auch farblich überzeugen?

Link to post
Share on other sites
Wie schaut der eigentlich in 4 k gegenüber dem Medium Film aus? Kann die Digitale Technik auch farblich überzeugen?

habe gehört, es soll eine Vergleichsprojektion 4k und 70 mm in der Pause geben, näheres aus dem Hause Herbert Born wird sicher noch angekündigt!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.